Wie offenbart
Marshall Vian Summers
am 8. April 2011 –
in Boulder, Colorado

Über diesen Text

Was du in diesem Text liest, ist die Transkription der Originalstimme des Engelsrates, wie sie über den Boten Marshall Vian Summers sprach.

Hierbei wird die originale Kommunikation von Gott, die jenseits von Worten existiert, vom Engelsrat, der über die Welt wacht, in menschliche Sprache und menschliches Verständnis übersetzt. Der Rat bringt dann Gottes Botschaft über den Boten dar, woraufhin sie transkribiert und euch und allen Menschen verfügbar gemacht wird.

In diesem bemerkenswerten Prozess spricht die Stimme der Offenbarung erneut. Das Wort und der Klang sind in der Welt. Mögest du der Empfänger dieses Geschenks der Offenbarung sein und mögest du offen sein, ihre einmalige Botschaft für dich und für dein Leben zu empfangen.

Anmerkung an den Leser:
Diese Übersetzung wurde der Society von einem Schüler der Neuen Botschaft verfügbar gemacht, der den englischen Originaltext als Freiwilliger übersetzt hat. Wir stellen diese Übersetzung in dieser frühen Form zur Verfügung, damit jeder Gelegenheit hat, sich mit einem Teil der Neuen Botschaft in seiner eigenen Sprache zu befassen.

Komm heran zur Macht und zur Präsenz in dir. Sie ist so nahe, du musst nur deinem Verstand gestatten, still zu sein.

Die Präsenz ist da. Sie ist bei dir. Sie ist immer bei dir, denn du kannst deiner Quelle und der Realität des Lebens nicht entkommen.

Der Schöpfer ist mit der Präsenz bei dir. Komme in diese Präsenz. Komme in diese Macht. Gönne dir hier eine Atempause. Tröste dich hier. Finde Frieden und Kraft hier, denn diese Präsenz ist nicht bedroht von der Welt und kann nicht zerstört werden.

Sie ist unverletzlich und wenn du ihr in deiner Erfahrung näher kommst, beginnt ihre Unverletzlichkeit, dich zu stärken, dich zu festigen und dich vorzubereiten.

Während die Welt ruhig ist, komme zu dem, was unverletzlich ist. Es ist nicht dein Intellekt. Es ist nicht dein physischer Körper. Es ist die Quelle und der Mittelpunkt deines Seins. Es ist der Teil von dir, der Gott nie verlassen hat.

Komme in diese Präsenz und diese Macht. Lasse sie deinen Verstand erfrischen. Lasse sie dir Freiheit und eine Atempause von ständigen Erwägungen und Sorgen geben. Denn wenn du mit Präsenz bist, brauchst du keine Sorgen haben.

Gott ruft dich, der Welt zu dienen, und aus diesem Grund bist du gekommen. Gott hat dir auch die Präsenz gegeben.

Während die Welt ruhig ist, komme in diese Präsenz, damit du stark und klar sein kannst, wenn die Welt nicht ruhig ist. Angesichts der Turbulenz, Schwierigkeit, des Konflikts und der Aktivität kannst du dich an die Präsenz erinnern.

In den ruhigen Stunden der Nacht lasse deinen Verstand ruhig und in der Präsenz sein. Dies verleiht dir mehr Ruhe als Schlaf. Solltest du in der Nacht erwachen, komme zu dem, was unverletzlich ist.

Wenn du zuerst am Morgen erwachst, bevor du dich mit weltlichen Dingen beschäftigst, nutze diese Momente, um mit der Präsenz zu sein. Denke darüber nach. Fühle sie in der Atmosphäre des Raums. Höre auf sie. Lasse deinen Verstand still sein. Beschäftige deinen Verstand mit Zuhören.

Wenn du den Punkt der Entdeckung erreicht hast, beginnst, deine größere Arbeit auf der Welt zu entdecken, wirst du die Macht dieser Präsenz benötigen, um dir Kraft und Vertrauen zu schenken. Du wirst diese Atempause benötigen, ihren Frieden, ihre Tiefe und die Macht der Beziehung zu dir. Es wird dir Mut und größere Entschlossenheit verleihen.

Fühle die Präsenz. Denke an die Präsenz. Spüre die Präsenz. Verwende dieses wunderbare Instrument deines Verstandes und deines Körpers, um aufnahmefähig für die Präsenz zu werden.

Du bist in Beziehung mit dem Unverletzlichen, was bedeutet, dass du eine größere Konstanz jenseits des Reiches des Intellekts hast, das sich in erster Linie mit der Welt beschäftigt, und jenseits deines physischen Körpers, welcher dein Vehikel für die Existenz hier ist.

Du bist aus einer anderen Realität in diese Welt gekommen. Du wirst in jene Realität zurückkehren, um deine nächste Aufgabe zu erwarten.

Dies ist völlig mysteriös und jenseits deiner Vorstellung, denn es ist eine andere Realität und deine Vorstellung kann nur innerhalb dessen funktionieren, was deine Sinne hier auf der Erde melden. Nur die ältesten deiner Erinnerungen können dir einen Sinn, ein Neigung gegenüber der Präsenz verleihen. Innerhalb der Präsenz gibt es Stimmen. Es gibt Beziehungen. Es gibt deine Spirituelle Familie. Es gibt die alten Erinnerungen. Es gibt eine größere Realität. Es gibt Permanenz. Es gibt das Unverletzliche.

Du wirst dies nicht jederzeit erfahren, denn die Anziehungskraft ist zu groß. Es könnte dich unfähig machen, auf der Welt zu sein, wenn du zu viel von dieser Erfahrung erhältst, sondern gerade genug, um dir Mut und Kraft zu geben, dem Pfad hier in einer schwierigen Welt zu folgen.

Du wirst keinen Kontakt mit deiner Spirituellen Familie haben, außer sehr gelegentlich, so dass du auf deinen Zweck hier und deine Beziehungen hier konzentriert bleibst.

Du wirst deine Lehrer nicht erleben, außer in sehr seltenen Fällen. Meist werden sie sich dir nicht offenbaren, denn es sind deine Beziehungen auf der Welt, auf die du dich konzentrieren musst — indem du hier Allianzen aufbaust, deine Verbündeten hier findest, jene findest, die wichtig sein werden und dazu bestimmt sind, Teil deiner größeren Arbeit und Mission hier zu sein.

Hier dient die Präsenz als eine Erinnerung, warum du hierhergekommen bist und an die Macht der Kenntnis, die du mitgebracht hast.

Komme in die Präsenz. Höre Unsere Stimme. Es ist nicht die Stimme eines Einzelnen, sondern die Stimme eines größeren Verbandes. Höre Unsere Worte. Wir machen Sie Dir verfügbar.

Lasse ihre Macht deinen Verstand erfrischen, deine Fragen beiseitelegen, deine Bedürfnisse beiseitelegen, deine Ängste und Befürchtungen für diesen Moment des wertvollen Kontakts beiseitelegen.

Lasse alles sein wie es ist. Lasse die Welt, wie sie ist. Lasse dein Leben, wie es ist für diese Momente der Entspannung.

Es gibt keine Probleme zu lösen, keine Pläne zu schmieden, keine Erinnerungen zu überdenken, keine Leute zu erfreuen.

Du musst nur mit der Präsenz sein. Du musst keine Fragen stellen. Du musst ihr nichts sagen, es sei denn, du hast das Gefühl, du musst es. Und wenn es so ist, dann ist dies in Ordnung. Du kannst deine Gedanken, deine Frustrationen, alles, mit der Präsenz teilen und es wird nur die Präsenz sein, bis dein Verstand wieder zur Ruhe gekommen ist.

Du kannst dich sogar bei der Präsenz beklagen. Sie wird dich nicht verurteilen.

Bleibe einfach offen. Gestatte deinem Verstand, zu sprechen, was er aussprechen muss. Aber dann wird er wieder ruhig, denn die Präsenz tritt nicht in ein Gespräch ein. Das Unverletzliche ist nicht besorgt. Es ist nur für dich da in diesem kostbaren Moment, in dem wertvollen Moment eines heiligen Bündnisses.

Lasse alles, wie es ist. Gott lässt alles, wie es ist.

Es ist Gottes Wille, der Dinge bewegt, sich zu ändern und zu verbessern, restauriert und erneuert zu werden. Das ist bereits in Bewegung. Du musst es nicht schaffen. Es ist bereits geschaffen worden.

Es ist um sich greifend. Es ist hier auf dieser Welt. Es ist in anderen Welten. Wärest du draußen im Weltraum, irgendwo auf einem Raumschiff, es wäre auch dort. Es wäre in dir und rund um dich.

Selbst wenn du bei deinen Reisen weit weg von einer Welt bist, wäre die Präsenz verfügbar. Selbst wenn du weit weg von zuhause wärst, sogar wenn du auf einer außerirdischen Welt, einem sehr fremden Ort wärst, die Präsenz wäre dort.

Dir werden diese Einblicke und diese heiligen Momente gewährt, um dich zu erneuern und wieder mit deiner Quelle in Kontakt zu treten.

Du musst nicht glauben. In diesen Momenten musst du nicht glauben, du musst nicht den Vorschriften deiner Religion folgen. Du musst dich nicht in einer bestimmten Art und Weise verhalten. In dem geheiligten Moment musst du nur präsent sein, offen, zu empfangen, offen für die Beziehung.

Zuerst wirst du Angst haben, ängstlich und nervös sein, und die Präsenz nur für Augenblicke erfahren können. Aber wenn du wiederkommst, wirst du in der Lage sein, bei der Präsenz etwas länger zu verweilen, wenn du fortschreitest. Wenn du in der Lage bist, dich niederzulassen und dich von deinem ängstlichen und unsicheren Geisteszustand befreist, wirst du in der Lage sein, bei der Präsenz zu verweilen.

Die Präsenz wird sich dir hingeben, wird mit dir verschmelzen. Es ist eine heilige Begegnung, die nicht mit anderen zu besprechen ist, anschließend nicht zu analysieren und darüber zu spekulieren ist, sondern die in Ehrfurcht zu halten ist, ohne Beurteilung und Bewertung.

Es ist ein unvergleichliches Geschenk, auch wenn es nur für einen Moment ist.

Wenn die Welt ruhig ist, kann es leichter sein. Wenn die große Stadt schläft und die anderen nicht wach sind, kann es leichter sein.

Dies ist deine heilige Begegnung. Sei mit Uns. Sei mit Ihr. Wir sind dort alle verbunden.

Du erfährst einen anderen Teil deiner Natur und deiner Realität hier, den du nicht auf der Welt finden kannst, außer in Augenblicken von selbstlosem Handeln, wenn du die Gnade der Dankbarkeit und die Anerkennung der anderen erfährst, wenn du die Gnade erfährst.

Dies ist Gnade—eine Erfahrung, keine Vorstellung, kein Konzept, kein Glaube. Es ist dies. Komme, um mit Uns zu sein. Obwohl Wir in der Präsenz leben, lebst du außerhalb der Präsenz, aber die Präsenz ist dort für dich.

Komme jetzt. Komme und lasse deinen Verstand offen und frei sein. Lasse dein Herz genährt sein. Lasse dein Leben erneuert und restauriert sein, so dass du zu deiner Arbeit und deinen Verpflichtungen in der äußeren Welt zurückkehren kannst.

Sei jetzt hier. Bringe dich dorthin. Rufe dich dorthin zurück.

Erhalte dies, denn du bist es wert, es zu erhalten, ohne Rücksicht darauf, was du gegebenenfalls in deinem Leben getan hast oder nicht getan hast. Du bist es wert, die Gnade zu erhalten.

Es ist nicht an dir, zu entscheiden, was du wert bist oder was dein Wert ist. Du kennst noch nicht deinen wahren Wert, deinen größeren Zweck auf der Welt.

Dies ist das Geschenk an dich. Dies ist es, wie Gott dich wiederherstellt, ohne dich zu überwältigen.

Dies ist es, wie Gott sich mit dir verbindet, ohne große Verwirrung zu stiften.

Dies ist es, wie Gott dich nährt.

Du brauchst diese Nahrung jetzt.

Du weißt, es ist wahr.

Komme, um bei der Gnade zu sein.

Mavran, Mavran, Couria Sy. Ontaya Lok No.

Lasse die uralte Sprache der inneren Welt dich resonieren und erröten.

Lasse sie bei dir anschlagen, als ob du eine Glocke wärst und sie sanft bei dir klingeln würde. Lasse sie durch dich hindurchgehen wie den Wind durch das Korn.

Lasse dich so offen gegenüber der Gnade sein, so dass, wenn du zur äußeren Welt zurückkehrst, diese Gnade durch dich hindurch auf andere übergehen kann, die danach rufen, sie suchen und sie ersehnen.

Während die Welt ruhig ist in den stillen Stunden der Nacht, komme, um bei der Präsenz zu sein.

Dies ist deine Nachtmeditation—nichts zu suchen, nichts zu gewinnen, nichts zu kontrollieren, keine Probleme zu lösen. Nur bei der Präsenz zu sein ist genug.

Wenn du fertig bist, gehe zurück, ruhe dich aus, mache, was immer nötig ist. Aber spekuliere nicht, bewerte nicht und spreche nicht über diese heilige Erfahrung mit anderen.

Lasse sie in dir wachsen wie einen Samen tief in der Erde. Lasse sie ihr eigenes Leben in dir haben. Lasse sie durch deine Ehrfurcht und deine Diskretion ernähren. Teile sie nur mit deinem engsten Verbündeten und auch das nur sehr selten.

Die Welt wird dies nicht anerkennen. Andere sind blind und dumm. Denke daran.

In der Welt musst du klar sein. Du musst urteilsfähig und diskret sein. Aber bei der Präsenz in der heiligen Erfahrung kannst du dich komplett öffnen.

Das, was heilig ist, hat keine Form. Es ist kein Buch. Es ist kein Ort. Es ist kein Idol. Es ist kein Objekt. Es ist keine Geschichte.

Diese Dinge können dir eine größere Erfahrung vermitteln, aber das Heilige geht darüber hinaus. Es ist jenseits des Verständnisses. Es ist jenseits der Sinne. Es ist jenseits des Glaubens.

Es ist das, was vor und nach deinem Leben auf der Welt existiert und in jedem Augenblick, in dem du hier bist.

Halte die heilige Erfahrung heilig. Lasse sie eine Flamme in deinem Herzen sein. Lasse sie dich zu bestimmten Zeiten bewegen, um bestimmte Dinge zu sagen oder bestimmte Dinge zu tun.

Sei aufnahmefähig für ihre Führung und denke daran, wenn du das tust, es ist die heilige Erfahrung, die dich in ein größeres Leben eingeführt hat.