1

Wir sind über der Oberfläche eurer Welt und doch ist eure Umwelt für uns so transparent wie ein seichter Fischteich. Das gilt umso mehr, da wir in jenem Teich so lange selbst gelebt haben. Wie viel mehr wissen wir. Wenn der Fisch nur auf die Gedanken seiner Beobachter hören könnte, die über seiner Domäne stehen, könnte er von allem anderen erfahren – von den Bäumen und dem Himmel, den Blumen, der Quelle des Wassers, die den Teich füllt und der Bestimmung des Wassers, das vom Teich abgelassen wird. Es ist dasselbe mit euch. Ihr könnt lernen, was jenseits eurer Domäne liegt, denn wie der Fisch lebt ihr in einem gesamten Universum, nicht in einem kleinen Teich. Obwohl der Fisch sein ganzes Leben an einer so kleinen Stelle lebt, schwimmt er im gesamten Universum, mit dem Himmel und den Sternen darüber und ebenso darunter. Gilt nicht dasselbe für euch?

 

 

2

Wir machen uns öffentlich, damit ihr unsere Präsenz wissen könnt und wissen könnt, dass es einen Masterplan gibt. Es ist dieser Plan, dessen ihr euch bewusst werden müsst, denn bis ihr das tut, wird euer Leben ziellos sein, ohne bestimmten Zweck, wobei euch nur eure Fehler lehren.

 

 

3

Wir wünschen euch allen, dass ihr die Freude empfangt, die euch erwartet. In unserer Welt gibt es Freude. Es gibt sehr wenige in dieser Welt, die die Freude fassen können, die wir fühlen. Wir sind nicht an das gebunden, was nicht erfolgreich sein kann. Wir sind nicht hoffnungslos. Wir sind nicht allein.

 

 

4

Zu folgen heißt, sich zu vereinen. Zu vereinen heißt, sich wieder zu vereinen.

 

 

5

Gott muss in eine Welt eintreten, in der Gott nicht willkommen ist, auf Wegen, die keine Angst und Panik unter jenen erzeugen, die glauben, dass die Welt ihre einzige Realität ist.

Deshalb manifestiert sich der Wille Gottes in dieser Welt auf subtile und ausgeklügelte Art und Weise.

 

 

6

In der Abwesenheit der Präsenz Gottes tauchen alle Fragen auf. In der Präsenz Gottes verschwinden alle Fragen.

 

 

7

In dieser Welt wird der freien Wahl viel Respekt gezollt, aber für einen erhabenen Verstand ist die freie Wahl etwas, dem man entflieht, nicht etwas, was man erwirbt.

 

 

8

Glauben dient vorübergehend, um dir den Rahmen zu geben, eine Erfahrung neu zu erfahren, die du bereits gemacht hast.

 

 

9

Glaubst Du, dass der Plan Gottes eine Menge Träumer erfordert? Kraftlos, schwach, mutlos?

Wir versichern dir, dass dies nicht der Fall ist. Du musst stark sein – sanft, gefühlvoll und stark.

 

 

10

Gott antwortet über die Lehrer. Sie sind Gottes Antwort. Sie können den Willen Gottes in eine Erfahrung übersetzen, die du akzeptieren, anerkennen und schätzen kannst. Es ist durch diese Beziehungen, dass der Wille Gottes für dich immer präsent wird.

 

 

11

Nun geht die alte Ära zu Ende. Schwierig wird ihr Ende sein und turbulent. Und doch bereitet ihr euch auf die Ankunft dieses Wandels vor und auf den Beginn einer neuen Ordnung. Der Tumult, den ihr in eurem individuellen Leben gespürt habt, ist ein Hinweis, dass ihr euch auf eine Welt im Wandel vorbereitet.

 

 

12

Wenn sich der Verstand mit dem Geist vereint, ist er in seiner wahren Rolle. Er erkennt seine Funktion an und ist in der Lage, sie vollkommen zu erfüllen.

 

 

13

Dein Bedürfnis zu empfangen ist wirklich groß. Akzeptiere deine gegenwärtigen Grenzen.

Sie sind vorübergehend, aber du musst mit ihnen arbeiten, wenn du vorankommen willst.

Ihr seid keine Meister. Denn es gibt keine Meister auf dieser Welt, denn Meisterschaft besteht jenseits dieser Welt.

 

 

14

Wenn du ein Zeuge deiner Angst sein wirst, wird sie verschwinden. Wenn du ein Zeuge dessen sein wirst, was wahr ist, wird es wachsen. Dies wird deine Erfahrung sein, die dich den Unterschied lehrt und du wirst keinen Zweifel haben.

 

 

15

In Bezug auf das Thema des Zuhörens: viele von euch bereiten sich vor, zuzuhören, aber geben zu früh auf. Die Lehrer brauchen keine Vorbereitung, aber du musst einen Weg finden, zu hören, und diese Empfänglichkeit muss entwickelt werden. Der Verstand muss neu ausgebildet werden, um in Beziehung zu sein.

 

 

16

Es gibt viele wunderbare Verzögerungen auf deiner Reise, aber sie sind nicht wunderbar, denn es sind Verzögerungen.

 

 

17

Um in die heilige Union mit deinen Lehrern einzutreten, musst du die Größe deiner Lehrer teilen, was somit die Vorstellungen und Selbstzweifel schwächt, die der Kontext waren, in dem du versucht hast, deine Angelegenheiten zu organisieren und zu lenken und dein Leben im Exil einzurichten.

 

 

18

Du kannst Gott nicht direkt erreichen, ohne heilige Beziehungen einzugehen. Daher ist dein Interesse an Beziehungen wirklich begründet, doch wird es fehlinterpretiert und fehlgeleitet. Du fühlst den Impuls, aber du weißt nicht, woher er kommt.

 

 

19

Der Körper, der als ein Vehikel der Trennung besteht, wird heilig, wenn er zu einem heiligen Zweck geteilt wird.

 

 

20

Du kannst dich verzögern, aber du kannst nicht den Weg wechseln, den du wählen musst. Du kannst dich über den Zustand der Welt beklagen, wie du ihn wahrnimmst, aber er ist nur eine Ausdruck, dass deine Ersatzvorstellungen für Glück letztendlich scheitern müssen und hast du das nicht unwissentlich herbeigeführt? Dein Zustand der Trennung bringt dich zum Scheitern und du kannst dieser Erkenntnis nicht entfliehen. Auf ihr Elend wirst du jeden Tag aufmerksam.

 

 

21

RETREANA CARVEDAN CELTON IY. Empfange das Herz Gottes durch deine Spirituelle Familie, die um dich versammelt ist.

 

 

22

Dein vielfältiges Bedauern ist die Dornenkrone, die du trägst. Entferne sie.

 

 

23

Räume den Weg. Sei mutig. Ohne Optionen wird dein Weg frei.

 

 

24

Die Welt wird dich motivieren, die Wahrheit zu finden, denn sie bietet dir nichts.

 

 

25

Es stimmt wirklich, dass wir euch zugewiesen wurden, aus unserer eigenen Entscheidung heraus und aus eurer. Aber ihr habt das vergessen und wir nicht.

 

 

26

Du wirst lernen, deinen Körper zu teilen, indem du die Beziehungen anerkennst, die er enthält. Er wird nicht länger ein Gefängnis sein, in dem du zu leben und zu sterben denkst, sondern eher ein Tempel, in den deine Lieben kommen, um sich dir in Frieden und Ehe anzuschließen.

 

27

Es stimmt, dass das Netzwerk der Lehrer in der Tat riesig ist. Es ist groß, jenseits deiner Vorstellung. Es umspannt das gesamte Universum und alle Galaxien, die geschaffen worden sind. Denn die Spirituellen Familien können nicht durch Zeit oder Raum begrenzt werden. Jenseits aller Dimensionen reichen sie, ins Herz Gottes. Diese sind die Großen Strahlen, denn auf der Höchsten Ebene werden sie reines Licht, reiner Ausdruck. Und du wirst feststellen, dass du nicht nur Kommunikation erfährst. Du wirst feststellen, dass du Kommunikation bist. Dein Leben ist Kommunikation. Dein Wesen ist Kommunikation. Es gibt nichts anderes.

 

 

28

Wir können dir nicht deine Gewohnheit nehmen, an dir selbst zu leiden, aber wir können dir demonstrieren, dass sie für dich keinen Wert mehr hat, und nicht in Reaktion auf Änderung oder neue Erfahrungen eingesetzt werden muss. Du bist noch für Deine Erfahrungen verantwortlich, aber du kannst dich selbst nicht führen.

 

 

29

Wir versichern dir, dass du gekommen bist, um deine Familie zu suchen. Ob du diese Vorstellung akzeptieren kannst, die auf deinem früheren Glauben basiert, ist etwas, mit dem du dich am Ausgangspunkt befassen muss, aber wir können dir versichern, dass du gekommen bist, deine Familie zu suchen.

 

 

30

Auf einer bestimmten Stufe deiner Entwicklung wirst du auf jene deiner Spirituellen Familie reagieren, denn sie sind mit dir in einer Weise verwandt, die du nicht beschreiben kannst. Tief wird es gefühlt. Du wirst sie kennen. Du wirst dich angezogen fühlen. Du wirst versuchen, Gründe für deine Anziehung anzugeben, aber du kannst es nicht, denn es ist eine Bindung, die tiefer verläuft als dein Verständnis. Stärker als deine Entscheidungen ist sie.

 

 

31

Die Welt kann ihre Leiden nicht heilen. Sie kennt nicht die Abhilfe. Noch wird die Welt vollkommen, bis das, was jenseits ist, annehmbar wird. Denn eine vollkommene Welt ist wie ein Tor, das sich von selbst öffnet. So lange die Welt als ein Ort der Trennung aufgesucht wird, wird sie in Chaos gehalten, um jenem Zweck zu dienen.

 

 

32

Gott hat den Krieg gewonnen, aber Gottes Kinder kämpfen noch.

 

 

33

Sei zufrieden, dass du Unsere Präsenz fühlen kannst, denn größer als Worte ist das. Dein Herz wird Uns antworten. Es kennt die Sprache, die wir sprechen, die Mission, die wir mit dir teilen. Denn das Herz ist nicht blind und antwortet nur auf diese eine Berufung.

 

 

34

Der Heilige Geist ist dein Wille. Es ist der Wille, den du mit Gott teilst. Es ist der Wille, den du mit deiner Familie teilst. Mit ihm kommt der Plan, der dich erlösen wird, der deinen besonderen Part festlegt, den Part, den nur du erfüllen kannst. Was Gott dir gab, ist dein Wille, denn Gott gab dir Kenntnis.

 

 

35

Wenn sich deine Familienmitglieder in dir und um dich versammeln, geben sie dir alles, was sie gelernt haben.

 

36

Die bloße Tatsache, dass du glaubst, du hast Wahlmöglichkeiten, ist ein Anzeichen, dass deine Gewissheit jenseits deines Bewusstseins ist. Denn wenn du weißt, gibt es keine Wahl. Was gewusst wird, ist von Gott. Rechtzeitig wird dein Wissen so stark, dass die Last des Treffens von Entscheidungen von dir abfallen wird. Ohne Wahlmöglichkeiten ist der Verstand frei und kann ruhen und sich freuen, ohne Angst, was er auswählen muss. Ohne Wahlmöglichkeit zu sein, ist vollkommener Glaube in die Kenntnis, dass alles, was man weiß, zu einem größeren Frieden führt.

 

 

37

Es dauert viel länger, sich vorzubereiten als es dauert, zu handeln.

 

 

38

Wenn du aufnahmefähig wirst, wirst du viele Stimmen hören. Nicht alle von ihnen werden die Wahrheit sprechen. Werde ein guter Zuhörer.

 

 

39

Die Welt braucht dich und du musst dich ihr verpflichten. Es ist keine Welt von zufälligen Entscheidungen und die Anforderungen, die sie stellen wird, zeigen Dir Deine eigene Größe.

 

 

40

Wenn du die Wahrheit sprichst, profitiert jeder davon, und doch kann die Wahrheit, die du sprichst, nicht von deinem fragenden Verstand überprüft werden, denn sie kommt nicht aus dieser Quelle.

 

 

41

Der Wille Gottes wird als eine Option betrachtet und nicht als eine Gewissheit. Solange dies der Fall ist, müssen wir dich anweisen, wie du weise entscheidest. Doch jenseits davon ist eine Entscheidung nicht nötig.

 

 

42

Die Lehrer vermitteln dir eine reine Erfahrung der Beziehung. Du kannst sie nicht sehen; sie sind schwer zu beurteilen. Deine Nähe zu ihnen wird fest begründet, bevor ihre Erscheinung bekannt wird.

 

 

43

Wann immer die Präsenz von Liebe gespürt wird, ist es immer das Ergebnis einer Beziehung, die erfahren wird, gleichgültig ob es eine Beziehung ist, derer du dir bewusst bist oder nicht. Diese Präsenz ist einfach das Produkt der Beziehung.

 

 

44

Die Erfahrung von Gott unmittelbar ist die Erfahrung aller Beziehungen auf einmal.

 

 

45

Wir haben oft von der Erfahrung Gottes im Zusammenhang mit Beziehung und Kommunikation gesprochen. Es wird dir in dieser Weise zur Kenntnis gebracht, damit du mit allem üben kannst, mit dem du in Kontakt kommst.

 

 

46

Weißt du, dass wann immer du dich aufregst oder Angst hast, es immer dadurch kommt, weil du denkst, dass du allein bist? Tatsächlich reicht es, zu wissen, dass ein anderer bei dir ist,

um dich zu inspirieren, Großes in deiner Welt zu leisten. Nur einer. Und doch hast du Tausende.

 

 

47

Wir haben die Vorstellung von Spirituellen Familien eingeführt, um deinen Horizont für Beziehung zu erweitern, was deine Fähigkeit ist, zu kommunizieren und mehr und mehr Gottes Schöpfung in deinem mentalen Gedankensystem zu integrieren. Denn Familie ist deine primäre Erfahrung von Beziehung. Und doch, wie viel größer ist die Spirituelle Familie, zu der du zur Vertiefung deiner Erfahrung gerufen wirst.

 

 

48

Wir wissen, wie man die Schwierigkeiten löst, denen die Welt gegenübersteht, denn wir haben sie für uns gelöst.

 

 

49

Es gibt keine Privatsphäre. Und doch ist dies in Wahrheit deine Rettung, denn alles, was du wünschst, ist bei dir. Die, die du in vergangenen Leben geliebt hast, die Leistungen, die du erbracht hast, die Lieben, mit denen du verbunden warst, alle sind dir nun verfügbar.

 

 

50

Wenn der Verstand nicht mit seinen eigenen Gedanken besorgt ist, teilt er mit und erhält Mitteilungen. In der Tat geschieht dies sogar, wenn er besorgt ist, aber er ist sich nicht bewusst, dass das geschieht.

 

 

51

Wir vertreten ein gutes Modell für Beziehung, da wir nicht gesehen werden können, es sei denn, wir wollen es. Und doch wird unsere Präsenz von jenen so tief gespürt, die uns erlauben, in ihr Bewusstsein einzutreten. Wenn du heute Abend deinen Körper verlassen würdest, würdest du einfach in unserer Gegenwart aufwachen.

 

 

52

Du musst dich stets selbst prüfen, denn wir könnten dir etwas sagen, um dich herauszufordern. Wir möchten deine Denkweise anregen, nicht ersetzen.

 

 

53

Die Welt wird selten mit dir einer Meinung sein. Jedoch besitzt du etwas, das jeder kennt. Es ist die Gelegenheit, zu überblicken, was von wenig Wert ist und zu betonen, was wirklich wichtig ist.

 

 

54

Wer in die Welt hinabsteigt, benötigt einen Sehverlust, eine Kommunikationsverlust. Es ist die Natur der Welt, die das erforderlich macht.

 

 

55

Eure kleine Welt, die anscheinend so isoliert und fern vom Leben ist, ein kleiner Ball, der durch die Dunkelheit schwebt, ist umgeben von einer großen Vielzahl von Entwicklungen und Zivilisationen, sowohl innerhalb als auch jenseits eures Wahrnehmungsbereichs.

 

 

56

Eine große Betonung wird auf jene gelegt, die auf die innere Berufung reagieren. Sie haben eine solche Bedeutung. Wir versammeln uns um sie. Sie bergen die Hoffnung der Erneuerung und Verjüngung für eure Welt.

 

 

57

Wir versuchen nur, das zu lehren, was für euch natürlich ist. Wenn ihr nicht in eurem Körper, auf der nächsten Ebene seid, dann ist so Vieles für euch offensichtlich. Euer Wunsch, zurückzukehren und eure Situation in Ordnung zu bringen, ist dann wirklich groß. Aus diesem Grund möchtet ihr hierher zurückkehren. Und doch, bis der anfängliche Zweck in eurem Bewusstsein wiederhergestellt ist, seid ihr verloren – dann ist Überleben euer vorherrschendes Interesse, Selbstschutz euer wichtigstes Anliegen.

 

 

58

Beim Lernen zu kommunizieren erkennt ihr euren Widerwillen, dies zu tun und eure Gewohnheit der Egozentrik – euch eure eigenen Gedanken zu machen statt zu entdecken, was wahr ist. Dieser Versuch, alleine zu sein, hat Leiden erzeugt und nichts anderes.

 

 

59

Wenn ihr nicht in einem physischen Körper seid, seid ihr zwischen den Ebenen. Hier habt ihr ein größeres Bewusstsein von dem, was möglich ist. Aber ihr könnt nicht voll partizipieren.

 

 

60

Euer einziges Interesse ist in Beziehung zu sein. Ihr könnt aufgrund eurer unglücklichen Erfahrungen, die Kommunikation mit anderen zu versuchen, glauben, dass sich die Mühe nicht lohnt. Jedoch werdet ihr nie aufgeben.

 

 

61

Zu deinem eigenen Lernprozess wirst du mit bestimmten Ligas von Wesen verbunden. Denke nicht, dass ihre Gründung sich auf Verbände von Nationen und Rassen von Völkern beschränkt. Diese Gründung durchdringt und schließt alle Welten, wie eure ein, wovon es viele Tausende gibt, wie wir euch versichern können.

 

 

62

Alle Familie werden in einer Familie vereint. Und doch, bis das geschieht, wirst du spezifische Berufungen zu spezifischen Personen haben. Du wirst spezifische Aktionswege mit spezifischen Leuten haben. Es wurden dir spezifische Lehrer zugewiesen. Es ist dir nicht möglich, sie abzuweisen.

 

 

63

Für viele ist Jesus das Symbol und der führende Faktor in ihrer Entwicklung. Aber lasst uns euch versichern, dass er nicht der einzige ist. Es gibt einen größeren Verbund dort, es sei denn, ihr macht ihn zu einem Idol, einem Objekt, was er nicht möchte.

 

 

64

Wir müssen sehr sorgfältig auf unsere Worte achten. Ihr neigt so sehr zu Vorhersagen und Dingen, die sensationell sind. Wir möchten nicht von solchen Dingen sprechen. Sie werden missbraucht. Es ist schwierig, ein Stück spezifischer Information konstruktiv zu verwenden, besonders wenn es die Zukunft betrifft. Deine zukünftige Welt ist zufällig für dich und auch für andere. Es kann nicht nur gestützt auf deinen eigenen Lebensweg verstanden werden.

 

 

65

Denke nicht, es gibt ein Ende für das Lernen, nachdem du die Welt verlassen hast. Diese Welt ist erst ein Anfang.

 

 

66

Um euch bei eurem Lernen zu schützen und sicherzustellen, dass ihr fortschreitet, sind wir verborgen geblieben.

 

 

67

Mein Lehrer sprach zu mir von diesen Dingen vor über achtzehntausend Jahren. Ich glaubte ihm nicht. Er kam immer wieder. Ich wollte nicht zuhören. Es erschien irrelevant. Die Zeiten waren schwierig. Das alte Reich war vergangen. Die Zivilisation war verstreut und verloren und viele Große wurden in den Untergrund getrieben und zerstört. Sie wurden verfolgt. Die Aufzeichnungen der Geschichte wurden zerstört. Es war eine Periode der großen Auflösung. Angesichts solcher Katastrophen erschienen mir die Worte, die er sprach, kaum relevant. Und doch entschied ich mich, zuzuhören, denn ich hatte seine Worte vorher gehört. Ein uralter Akkord erklang in mir, eine uralte Erinnerung. Ich erinnerte mich an eine Erfahrung vor meiner Geburt, die ich nicht vergessen konnte. Sie legten mich auf ein Podest und bereiteten mich darauf vor, auf die Welt zu kommen. Sie ließen ein Licht über meinem Kopf scheinen und sagten “Du wirst dieses Licht nicht vergessen.” Und ich erinnerte mich daran. Mein Lehrer, der nun mit mir ist, ebenso wie er es damals war, bereitete mich vor. Dinge, die euch begegnen, sind weit weniger schwierig, obwohl ihr viel mehr Bedürfnisse und komplizierte Angelegenheiten in eurem Leben habt als wir damals. Nahrung und Unterkunft – dies waren unsere Sorgen. Ihr habt viele Sorgen, von denen wir nicht einmal träumten.

 

 

68

Mit einem Körper in der Welt zu sein, bedarf eines gewissen Grads an Ignoranz. Akzeptiere das. Strebe nicht nach totalem Bewusstsein oder du wirst vernachlässigen, was tatsächlich hier getan werden kann.

 

 

69

Mein Lehrer ist uralt. Er existiert nicht auf meiner Ebene. Er spricht mit mir nur über Gedanken. Unsere Gedanken teilen wir uns. So kenne ich ihn. Er hat aufgehört, ein getrenntes Individuum zu sein. Und doch ist er leicht erkennbar. Seine Gedanken sind zu sehr verfeinert für euch. Sie würden euren Verstand passieren als ob sie nichts wären.

 

 

70

Wir sind sehr sorgfältig. Es gibt bereits viele Kontroversen und Philosophien in Bezug auf die höheren Lehrer und viele Teilbeweise. Doch können wir euch versichern, dass die Natur und die Organisation der Lehrer jenseits deiner Fähigkeit zur Einschätzung ist.

 

 

71

Die Tragödien, die du in deiner Welt wahrgenommen hast, sind geringfügig. Alles, was sie machen, ist, den Kommunikationsprozess zu zerstören. Der Zweck des Angriffs ist nichts anderes als die Kommunikation unmöglich zu machen.

 

 

72

Deine Arbeit ist jetzt in der Welt. Du kannst hier nicht weg, bis deine Arbeit getan ist. Wenn Du Dein Lernvehikel zerstörst, wirst du einfach warten und wiederkommen müssen. Du wirst dich tatsächlich danach sehen, zurückzukommen, denn während du wartest, wirst du die Gelegenheiten erkennen, die du versäumt hast. Wenn du deine Fehler erkennst, wirst du dich danach sehnen, zurückzukommen.

 

 

73

Kinder träumen davon, erwachsen zu sein, aber sie müssen Kinder bleiben, um zu wachsen.

 

 

74

Wir haben den Schlüssel, aber ihr besitzt den Schatz. Wir können nicht beitragen ohne euch und könnt nicht beitragen ohne uns. Es ist ein guter Plan.

 

 

75

Viele von euch erfahren einen großen Wandel. Wir wissen das. Das ist keine leichte Aufgabe. Aber ihr könnt nicht zu eurer früheren Sicherheit zurückkehren, denn ihr habt gesehen, dass sie euren Bedarf nicht deckt. Ihr müsst vorwärtspreschen.

 

 

76

Sagt uns, was ihr wisst? Ihr seht, wenn wir eure Frage beantworten, werdet ihr sagen: “Meine Lehrer haben dies gesagt, meine Lehrer haben jenes gesagt, meine Lehrer haben mir gesagt, dies zu tun und ich möchte das nicht. Und dann wird es das Problem eurer Lehrer sein. Was wisst ihr?

 

 

77

Ihr seid alle Mitglieder einer spirituellen Familie. Darüber habt ihr keine Kontrolle. Die Offenbarung darüber wird rechtzeitig kommen, jedoch vielleicht nicht während eures eigenen Lebens, es sei denn, es ist wichtig für euch, es zu erkennen. Wenn ihr diese Welt verlasst, werdet ihr wieder eine Gruppe mit jenen bilden, die euch betreut haben, sowie mit jenen, die mit euch auf die Welt gekommen sind, um parallel zu euch zu lernen. Vielleicht werdet ihr viele von ihnen nie auf der Welt treffen. Einige jedoch schon. Ihr werdet mit dieser Gruppe einige Zeit arbeiten. Deshalb gibt es eine so große Wiedererkennung unter jenen, die Teil eurer Gruppe sind. Eure Gruppe agiert auch mit anderen Gruppen. Ihr könnt euch die Komplexität nicht vorstellen. Jedoch funktioniert dies nach einem natürlichen Gesetz ohne Abweichung. Eure Familiengruppe hat einen Namen, denn auf dieser Ebene sind Namen für euch von Bedeutung. Jenseits dieser Ebene, haben sie Klänge oder Frequenzen.

 

 

78

Die spirituellen Familien wurden eingerichtet, bevor es das physische Universum gab. Sie wurden als Plan einer Vereinigung gegründet, um alle getrennten Wesen in einem Lernprozess zu organisieren, der ihnen genau bei ihren individuellen Bedürfnissen dienen würde, während sie in Lerngruppen organisiert werden, die immer höhere Niveaus des Verständnisses anstreben würden. Diese Niveaus würden alle physischen Ebenen bis in die ätherischen und darüber hinaus transzendieren. Die Einrichtung der Familie folgte dem einen großen Plan, denn tatsächlich gibt es einen großen Plan.

 

 

79

Der einzige Zweck, diese Vorstellung von Spirituellen Familien zu dieser Zeit einzuführen ist der, Euch auf den Kontakt mit Leben jenseits dieser Welt vorzubereiten. Innerhalb der Welt bedeutet das wenig. Und doch ist die Erde Teil einer Größeren Gemeinschaft.

 

 

80

Zu dieser Zeit, wenn dein Engagement der Beteiligung wächst, muss auch deine Weisheit wachsen. Dies ist keine leichte Aufgabe. Denn du musst mit ganzem Herz an etwas mitwirken, was du nicht verstehen kannst, und vielleicht nur selten erfahren kannst.

 

 

81

Alle deine Vorstellungen müssen verfeinert und von alten Assoziationen gereinigt werden, die du zu ihnen hattest, denn es besteht großes Misstrauen. Dies erkennen wir an.

 

 

82

Die Schüler der Kenntnis, die lernen, unsere Präsenz zu akzeptieren, ehren wir dafür, dass sie da sind. Wiederum erkennen wir die damit verbundenen Schwierigkeiten an. Es ist ein Übergang von einer Gedankenebene zu einer anderen. Die Ebenen haben wenig mit einander zu tun, und um eine höhere Ebene zu erreichen, musst du die frühere verlassen. Die Übergangsstadien dazwischen können sehr verwirrend sein. Und doch, was dich motiviert, ist jenseits deiner Kontrolle und dies ist die Kraft, die du suchst.

 

 

83

Kenntnis bringt Verantwortung mit sich, und Zweck hat immer eine Berufung. In der Tat ist die Funktion des Zwecks die Reaktion auf eine Berufung. Du kannst nicht deinen Zweck verstehen, ohne danach zu handeln. Diese Handlung wird vielleicht eine größere Beteiligung und ein größeres Verständnis verlangen, als du jemals gekannt hast.

 

 

84

Wenn du weißt, dann weißt du. Und die Wahl wurde bereits getroffen. Es ist diese Erfahrung, die du bei deiner Entscheidungsfindung an dieser Stelle suchst. Entscheidungen, die ohne dies getroffen werden, sind bloße Annahmen. Sie mögen große Emotionen bergen, aber sie haben kein Fundament. Jene, die einen Zweck haben, sind nicht mit solchen Entscheidungen belastet.

 

 

85

Du lernst, mit den Lehrern in Beziehung zu stehen, die dir zugewiesen sind, um deine Fähigkeiten zu entwickeln und dir deinen Zweck zu enthüllen. Es ist bei weitem leichter für sie, denn sie werden nicht getäuscht oder verwirrt. Eine größere Unterstützung kannst du dir nicht vorstellen. Und doch, um diese Beziehung einzugehen, bedeutet, dass du dich deinem Zweck und seiner Berufung zuwendest. Du kannst deinen Zweck nicht für dich verwenden, für den Verstand kannst du nicht den Geist verwenden.

 

 

86

Was Gott dir gegeben hat, ist die komplette Beziehung und ein höherer Zweck. Diese werden als Belastungen angesehen, bis sie als Mittel anerkannt werden, deine Freiheit wiederzuerlangen.

 

 

87

Natürlich können unsere Worte nicht die Essenz der Lehre ausdrücken, von der wir dir berichten. Dies muss immer im allertiefsten Teil von dir geschehen. Und doch bringen unsere Worte eine Erinnerung mit sich.

 

 

88

Es ist wesentlich, dass sich die Welt ihrem Übergang in die Größere Gemeinschaft unterzieht. Das ist das Ende der Kindheit, und damit vergeht Vieles. Macht euch keine Sorgen um eine komplette Zerstörung, denn das ist nicht so, wie es läuft. Sorgt euch stattdessen um die Unterstützung der Welt während dieses Zustands des Übergangs.

 

 

89

Es ist zu eurem Schutz, dass der Plan vollständig jenseits eurer Kontrolle ist. Ihr könnt ihn nicht steuern, nicht ändern oder umdrehen, um euren eigenen Plänen zu dienen. Kaum möglich. Er ist daher sicher und zu eurem Schutz.
 

90

Was eine Gemeinschaft gründet, ist nie das Charisma eines Führers. Es ist die Präsenz dessen, was den Führer leitet. Dies ist wahre Gemeinschaft. Das ist es, was ihr lernen und lehren müsst.

 

 

91

Die Entwicklung des Individuum ist immer die Fähigkeit, an Beziehungen teilzunehmen. Wenn ihr an euren eigenen Fortschritt in dieser Weise denkt, werdet ihr euren wahren Weg erkennen. Es gibt viele, die sich abgewandt haben, da sie es versäumten, dies zu sehen. Obwohl ihre Praxis ihnen einen großen Einblick gab, waren sie nicht in der Lage, sich der Größeren Gemeinschaft anzuschließen, denn sie hatten diese Fähigkeit nicht entwickelt.

 

 

92

In der Tat weist die Erkenntnis der Hierarchie alle Macht und Autorität einer Instanz jenseits einer Gesellschaft zu. Damit eine Gesellschaft dies gestattet und es zulässt, muss sie sich höher entwickelt haben. Diese Welt gestattet diesen Luxus nicht und es gibt wenige, die es gestatten. Wenn dies geschieht, kann die Welt tatsächlich ihren manifesten Ausdruck verfeinern und sich in eine andere Dimension bewegen. Es gibt Welten, die buchstäblich aus dem Blickfeld jener verschwunden sind, die zurückbleiben.

 

 

93

Und somit haben wir das Paradox der Worte. Wie kannst du als Individuum existieren, aber kein Individuum sein? Wie kannst du totale Freiheit und keine Wahl haben? Diese Dinge können hier nicht verstanden werden. Sie können in der Tat Angst und Fehlinterpretation erwecken. Es ist aus diesem Grund, dass der Größere Plan in jeder Welt seinen eigenen Erziehungsprozess einrichtet, abhängig von der Art der Bräuche in jener Welt, der Anlage der dortigen Gesellschaften und ihrer Dilemmas.

 

 

94

Es gibt viele Lehrer, die dieser Welt dienen, denn dies ist die Welt ihrer Abstammung. Es gibt Lehrer unter jenen Lehrern, die der Größeren Gemeinschaft insgesamt dienen, und es gibt Lehrer unter jenen Lehrern und so weiter und so fort. Es wird nicht von dir verlangt, dass du dies verstehst, denn du könntest nicht in der Welt sein und dieses Verständnis haben. Aber ihr alle werdet gebeten, jene zu empfangen, die gesandt worden sind, euch zu helfen und zu führen.

 

 

95

Du denkst, deine Erleuchtung tritt in dir allein ein. Jeder Fortschritt ist das Ergebnis von Beziehung. Deine Erleuchtung ist die Erkenntnis einer vollständigen Beziehung.

 

96

Deine Lehrer wissen nicht alles, doch besitzen sie die Weisheit, die du nun anstreben und erreichen musst. Sie werden ebenso geführt. So gibt es niemand, um den man sich nicht kümmert, denn jeder ist Teil des Ganzen.

 

 

97

Es wäre tatsächlich weise, die Vorstellung einer persönlichen Erleuchtung ganz aufzugeben. Das ist eine falsche Bezeichnung. Die Person, die Erleuchtung sucht, ist das Hindernis, das in deinem Weg steht. Wer du bist, das ist nicht die Person, die du zu erleuchten versuchst.

 

 

98

Jeder Versuch, deine Beziehung mit den Lehrern zu verwenden, um deine Ziele zu erfüllen, ist für sie bedeutungslos. Sie erkennen ihren Zweck an und nichts anderes. Und da sie keinen persönlichen Zweck haben, können sie nicht die Bindung schädigen, die du zu ihnen eingehst.

 

99

Wenn du einen Zweck hast, wirst du ihn lehren. Wenn du keine Zweck hast, musst du ihn suchen.

 

 

100

Jeder möchte die Antwort haben, ohne die Reise zu unternehmen. Es ist die Reise, die die Antwort ist.

 

 

101

Was du dein Höheres Selbst nennst, ist dein Selbst in Beziehung. Lass uns diese wichtige Unterscheidung vornehmen, damit deine Isolierung nicht geheiligt wird: das Höhere Selbst bist du selbst in nicht endender Beziehung.

 

 

102

Jene, die einen großen Zweck haben, folgen ihrer individuellen Rolle, ohne zu versuchen, irgendetwas anderem zu folgen. Und doch werden sie immer weniger individuell. Während sie weniger individuell werden, werden sie mehr zur Beziehung. Denn wer du bist, das ist Beziehung.

 

 

103

Daher musst du in Beziehung zu dem Zweck treten, um den Zweck zu erfahren und zu lernen. Wenn du aus Torheit Beziehungen eingegangen bist, hast du etwas über Torheit gelernt; wenn du Beziehungen des Schmerzes eingegangen bist, hast du etwas über Schmerz gelernt. Du musst Schmerz als Schmerz erkennen oder du wirst fortfahren, ihn als Vergnügen zu suchen. Leider kann dies eine Menge Zeit in Anspruch nehmen. Aber zum Glück für dich hast du nicht diese Art von Zeit. Die Anforderungen deiner Welt erfordern es, dass du das Lernen in deinem eigenen Tempo beiseitelegst. Du musst nun in dem Tempo lernen, das erforderlich ist.

 

 

104

Es besteht Ungeduld unter euch und doch versichern wir euch, dass euer erster Schritt als einer zuviel erscheinen wird.

 

 

105

In der Welt wird große Betonung auf die Entwicklung der individuellen Kontrolle und Selbstbehauptung gelegt. Diese ist wertvoll, insofern sie euch die Kraft und die Disziplin verleiht, stark genug zu sein, alle Selbstbehauptung aufzugeben.

 

 

106

Es ist der Zustand, den Jesus erwarb, den ihr euch so sehnlich wünscht. Ihr dürft dann keinen Helden aus ihm machen oder ihr werdet verlieren, was er erreicht hat. Was die Religion angeht, die rund um ihm errichtet worden ist, so können wir euch versichern, dass diese wenig mit ihm zu tun hat. Sie bietet das Versprechen dessen, was er erreicht hat, obwohl sie nicht die Mittel stellt.

 

 

107

Ihr, die ihr euch um die Reinheit eurer Absichten sorgt, müsst sie in Aktion testen, um das Ergebnis zu entdecken. Jene, die zunächst die Reinheit suchen, werden nicht beteiligt sein. Die Beteiligung selbst wird die Fähigkeit stellen, zu reagieren und zu empfangen. Die gesamte Reinigung bedeutet die Aufgabe der Beteiligungshindernisse. Die persönlichen Illusionen und Dilemmas müssen weggebrannt werden, damit die Person in der Lage ist, in eine Beziehung mit dem wahren Zweck zu treten. Daher kümmere dich nicht um Reinheit, denn du wirst dich selbst unfähig machen. Du kannst keine Reinheit erzielen, wenn du nicht sicher bist, was das ist. Gestatte dir stattdessen, dem zu folgen, von dem du weißt, dass es wahr ist und zögere nicht. Du wirst dies als eine Herausforderung empfinden, die groß genug ist.

 

 

108

Dein Verstand ist so müde, Informationen zu organisieren und zu sammeln, dass du keine Zeit für Beziehungen hast. Es ist merkwürdig, denn Beziehungen bieten alle nötigen Informationen.

 

 

109

Es sind nicht jene aus der Ferne in der Größeren Gemeinschaft, die euch retten werden, denn sie haben dieselben Schwierigkeiten und Hindernisse wie ihr. Eure Hoffnung ist, dass sie alle sehr erleuchtet sind, doch das ist nicht wahr. Unter ihnen gibt es ebenso viele große Persönlichkeiten wie hier. Ihre Fähigkeiten ändern sich mit ihrer technischen Entwicklung. Ihr Kommunikations- und Assoziationsbereich ändert sich ebenso. Doch Weisheit ist Weisheit, in welchem Land und in welcher Kultur auch immer, in welcher Umgebung und in welcher Kreatur auch immer sie berührt.

 

 

110

Was falsch ist, muss scheitern. Wenn das, was falsch ist, dich scheitern ließ, dann wirst du die Unterstützung schätzen, die dir gegeben wird. Denn Hilfe wird nicht als Findigkeit erscheinen; sie wird nicht als Einmischung erscheinen. Sie wird nicht als ein Opfer angesehen, sondern als die wahre Unterstützung, die sie darstellt.

 

 

111

Habt ihr euch nicht gewundert, da ihr so intelligent seid, wie es scheint, warum ihr nicht in der Lage wart, eure Dilemmas zu lösen? In der Tat beginnen Beziehungen und Verpflichtungen in voller Kenntnis, dass sie nicht gedeihen und fortschreiten werden. Und doch werdet ihr sie mit großer Hingabe aufrechterhalten. Und warum? Ist es nicht seltsam? Es ist, weil ihr einen Zustand für die Wahl dessen herzustellen versucht, was eindeutig ist.

 

 

112

Bis du einen Zustand erreicht hast, in dem du keine Wahl hast, bist du nicht auf festem Boden gelandet. Es ist in diesem Zustand, in dem du keine Wahl hast, der das Treffen von Entscheidungen von Bedeutung fördert. Glaube nicht, dass du dies verstehst, bis du es erfahren hast.

 

 

113

Werde kein perfektes Individuum, denn du wirst nichts sein, obwohl du in der Welt groß gepriesen wirst. Ein sehr wertvolles Nichts.

 

 

114

Dein Höheres Selbst ist kein Individuum. Es ist nichts als eine Beziehung. Das ist es, was es höher macht. Es gibt keine höheren Individuen, aber es gibt große Beziehungen.

 

 

115

Jene, die Freiheit suchen, müssen Freiheit vollständig aufgeben. Es gibt keine Freiheit in Freiheit. Dann, wenn du dich aus der Freiheit herausbewegst, wirst du frei. Ist dies nicht ein Widerspruch? Wenn es eine Wahl gibt, dann besteht eine Bindung, denn du hast nicht erreicht, was unwiderruflich ist. Nur was unwiderruflich ist, hat Freiheit, denn nur dies ist konsequent und ganz und in Frieden, weil es unwiderruflich ist. Eine unwiderrufliche Entscheidung ist keine Entscheidung. Es ist Kenntnis.

 

 

116

Wenn wir dir nur das erste Stück des Puzzles geben, wirst du herumgehen und sagen, es ist die Antwort, wenn es doch nur das erste Stück ist? Und kannst du geduldig warten, während dir hundert Teile gegeben werden, sie geduldig der Reihe nach zusammensetzen?

 

 

117

Versuche mal nur für einen Augenblick die Versammlung zu fühlen, die in Wahrheit für dich stattfindet – sie wird die Krone genannt, eine Versammlung von Dienern. Es ist, als ob dein Verstand nur ein Feuer wäre und sie versammeln sich, um seine Flammen zu beobachten. In das Feuer geben sie ihren Rat und ihre Liebe an dich.

 

 

118

In der Welt strömen nun alle Menschen zusammen. Es ist das Ende der Stammesstruktur. Es ist das Ende von getrennten Staaten. Auch wenn dem Widerstand geleistet wird. Alle feindseligen Einstellungen, die Tausende von Jahren bestanden haben, werden nun gefühlt und zeigen sich scharf umrissen. Wird dieses Zusammenströmen nicht von jenen nachdrücklich unterstützt, die darauf warten, sich mit anderen wiederzuvereinigen, die dieselbe Abstammung haben? Und wird die Welt nicht von jenen beobachtet, die von guter Tugend sind und von jenen, die keine Tugend haben?

 

119

Tatsächlich habt ihr wenig Vorstellung davon, was jenseits eurer Grenzen vorhanden ist. Die Welt ist wie ein Dorf, das niemals von der Außenwelt berührt worden ist. Sie ist um ihre eigenen Schwierigkeiten und Angelegenheiten besorgt. Die Leute im Dorf sind sehr besorgt, aber unwissend. Und wenn die Außenwelt zu diesem Dorf vordringt, beginnen sie dann nicht den Stress davon zu fühlen? Und werden deren Divisionen nicht offensichtlich, wenn sie nach draußen schauen?

Es ist ein guter Vergleich: Diese Welt ist ein winziges Dorf, besorgt um sich selbst, als ob ihr ein kleines Kind wärt, das sich um sich selbst sorgt. Und war nicht das Erwachsenwerden schwierig, mit vielen Enttäuschungen und Zeiten von Stress? Und haben nicht eure Eltern auf euch aufgepasst, vielleicht in Weisheit, und bemerkt, dass es ein schwieriges Alter war, dass ihr durchschreiten musstet, als ihr Teil von etwas Größerem wurdet, verantwortlich für etwas Größeres und etwas Größerem Rechenschaft ablegen musstet.

 

 

120

Unsere Namen sind nicht bekannt in der Welt. Denn unsere Verantwortung gilt nicht nur dieser Welt. Es gibt viele Lehrer, die sich einzig und allein um diese Welt kümmern. Es ist ihr Zweck, dies zu tun. Und doch ist unsere Aufgabe, diese Welt zu vereinen und sie auf die Größere Gemeinschaft vorzubereiten.

 

 

121

Die Welt öffnet sich. Die Öffnung ist schwierig. Es bedarf großer Planung und Unterstützung, sowie großer Bereitschaft. Die Gruppierungen, die eine Aufrechterhaltung ihrer Trennung beabsichtigen, werden dagegen ankämpfen, als ob es ihre eigene Identität wäre, die sie zu retten versuchen. Und doch muss dies auch vorübergehen. Um eure Besucher von jenseits der Welt zu verstehen, müsst ihr eure Uneinigkeit untereinander überwinden. Dies ist ein erhabenes Ziel in Anbetracht eures gegenwärtigen Zustands. Und doch ist die Vorwarnung davor nur ein Symbol des Zwecks, der der Änderung zugrunde liegt, wie ihr sie kennt. Denke nicht, dass du nicht vollständig darin verwickelt bist. Du hast keinen größeren Wunsch, als vollständig darin verwickelt zu werden. Denn in dieser Weise wirst du komplett.

 

 

122

Du schreckst vor einer Beteiligung zurück aus Angst, Opfer bringen zu müssen, aus Angst davor, was du vielleicht aufgeben müsstest. Tatsächlich hast du Angst, dass du glücklich wärst, alles für eine vollständige Beteiligung aufzugeben. Die Wahrheit, vor der du Angst hast, ist dein eigener Wille. Denn indem du mit deinem eigenen Willen in Kontakt kommst, wird alles andere irrelevant. Nichts anderes kümmert dich mehr.

 

 

123

Es ist kein von dir gemachter Plan, der dich vor dem Dilemma rettet, das keine Lösung hat.

 

 

124

Es ist nicht unser Zweck, euch mächtigere Optionen zu geben, sondern eure Fähigkeit wiederherzustellen, Kenntnis wiederzuerlangen, und mit der Kenntnis Beziehung.

 

 

125

Jenen, die auf uns reagieren, werden Aufgaben gegeben, die sie so großartig einsetzen. Denn in dieser Weise erkennen sie ihre Größe. Wie kann Größe erkannt werden, außer durch ihre Anwendung?

 

 

126

Seid daher auf die Besuche jener aus der Größeren Gemeinschaft vorbereitet. Jedoch müsst ihr beraten werden. Denn nicht alle haben eine gute Absicht. Ein junger Erwachsener, der die Welt der Erwachsenen betritt, wird die Welt entdecken, indem er ihr ausgesetzt ist. Viele Ideale und Hoffnungen werden vielleicht verloren gehen, wenn man der wahren Natur und dem Zustand jener begegnet, auf die man trifft. Also geschieht es mit dem Hervortreten dieser Welt in die Größere Gemeinschaft. Warum ist dies relevant für euch? Es ist relevant, da es den Zeitpunkt in der Geschichte darstellt, an dem ihr die Welt betreten habt. Es ist eure Verantwortung,, dieser Geschichte zu dienen, euren berechtigten Platz einzunehmen und somit eure Mission hier zu erfüllen.

 

 

127

Der Kontakt mit den Lehrern ist eine Übung, um dich an deinen wahren Verstand und deine wahren Beziehungen zu erinnern. Der innewohnende Zweck dabei ist, dich in den Dienst zu rufen.

 

 

128

Ihr seid unwissentlich die Wächter eines Schatzes. Euer Schatz ist eure Abstammung, das gesammelte Lernen aus allen euren Aktivitäten hier und jenseits.

 

 

129

Ihr seid alle um euch selbst besorgt. Das kommt daher, dass ihr dies gelernt habt. Und doch werdet ihr um das besorgt sein müssen, was jenseits von euch ist. Dies ist eure Rettung, das versichern wir euch.

 

 

130

Du kannst deinen höheren Zweck nicht ändern noch ihn abwandeln, um irgendeinem anderen Zweck zu dienen. Es ist die ihm innewohnende Reinheit, die ihn als errettende Gnade in dir festlegt. Er stellt einen Teil deines Verstandes dar, der jenseits der Welt ist, der jedoch versucht, seinem Zweck sogar hier zu dienen und ihn zu erfüllen.

 

 

131

Die Sorge um den Irrtum ist nichts anderes als die Entscheidung, nicht zu wissen.

 

 

132

Viele von euch werden fragen “Was ist mein Zweck?” Dein Zweck ist es, deine Kenntnis zu finden und Gott und Gottes Hierarchie zu dienen.

 

 

133

Viele von Euch werden sich wundern, wer wir sind. Wir sind, was ihr sein werdet.

 

 

134

Dein Leben hat zwei Möglichkeiten. Du wirst deinen Zweck finden und ihn erfüllen oder nicht. Es ist nur dein Erfolg hierbei, über den du nachdenkst, wenn du einmal gehst. Denn beim Verlassen der Welt wirst du alle weltlichen Sorgen zurücklassen und du bleibst nur mit deinem einen Zweck, ob er erfüllt ist oder nicht.

 

 

135

Du wirst in den kommenden Tagen Kenntnis und Glauben sehen und den großen Unterschied zwischen ihnen. Was man weiß, hat keine Grenzen. Was man glaubt, setzt diese Grenzen.

 

 

136

Präferenzen oder bevorzugtes Verhalten entstehen mangels Kenntnis. Sie sind sinnlos und destruktiv, denn sie sind ein Verrat an deinen grundlegenden Instinkten und größeren Neigungen.

 

 

137

Auf dem Pfad des Guten zu sein sieht nicht immer gut aus. Von Gott zu erfahren erscheint nicht immer heilig. Von Weisheit zu erfahren ist gewiss jenseits menschlicher Logik.

 

 

138

Alles, wovon wir sprechen, ist der innewohnende Prozess der Entdeckung, was wahr ist durch Aussonderung des Falschen. Zunächst entdeckst du, was wahr ist, indem du den Gegensatz erkennst, denn dieser Gegensatz wird dich die Quelle deines Glücks und deiner Sorgen lehren. Wenn sich diese Erkenntnis einmal entwickelt hat, kannst du tatsächlich eine wertvolle Entscheidung treffen, indem du die Quelle des Glücks und die Quelle der Sorge erkennst. Dies bedeutet nicht, dass Glück insgesamt wünschenswert ist, jedoch bewegen sich deine Präferenzen mehr in Richtung dessen, was dir einen Sinn für Ganzheit gibt.

 

 

139

Die Menschen hängen sehr ihrem Ärger an. Er ist sehr bedeutsam für sie. Doch ist er selten ein Indikator dessen, was sie wissen. In der Tat ist der Ärger ein Ergebnis der Verleugnung dessen, was gewusst wird. Dies erzeugt Ärger in allen Fällen.

 

 

140

Untersuche deinen Verstand in jenen Fällen, die sehr wichtig für dich sind und bestimme deine Präferenzen und das, was du glaubst, im Gegensatz zu dem, was du weißt. Du kannst dann deine Lehrer bitten, dir zu helfen, herauszufinden, was du weißt und somit zusammen ein nützliches und kooperatives Unternehmen zu beginnen.

 

 

141

Wenn dir dein wahres Verlangen sofort gegeben würde, wärst du persönlich erschüttert. Du würdest funktionsunfähig werden und würdest zugrunde gehen. Nicht weil deine Gabe zerstörerisch ist, sondern weil du keinen Raum hast, sie unterzubringen.

 

 

142

Viele haben versucht, Gott nach ihrem eigenen Konzept zu erreichen und wurden infolgedessen dem Leben entfremdet.

 

 

143

Der Grund, weshalb euer Verstand so jenseits eurer Fähigkeit zu verstehen ist, ist, weil er Kenntnis enthält, die direkte Auswirkung auf die Leben anderer hat. Viel davon bleibt verborgen, jenseits eurer Reichweite. Versucht nicht, es von alleine zu verstehen oder es wird viel Schaden angerichtet, das versichern wir euch. Die Rückerlangung von spirituellen Kräften ist eine sehr ernste Angelegenheit, eine, die ernste Konsequenzen hat, wenn ihr dabei in die Irre geht. Es ist aus diesem Grund, dass dann, wenn Menschen fragen, wie man Macht und Zweck wiedererlangt, denn dies ist dasselbe, wir von einem Verfahren sprechen. Ihr könnt nicht einen Sprung nach vorne machen von da, wo ihr seid, und ihr müsst ein festes Fundament errichten, wenn ihr weise vorgeht.

 

 

144

Wenn ihr anstrebt, Kenntnis wiederzuerlangen, dann werdet ihr rechtzeitig auch eure Mission in der Welt wiedererlangen, die recht spezifisch und gut definiert ist. Es ist nicht etwas, was ihr von alleine festlegen könnt, denn es wurde euch lediglich gegeben, bevor ihr an diesen Ort gekommen seid. Wenn ihr dies beansprucht, dann müsst ihr bereit sein, eine Person von großem Charakter und ungeheurer innerer Stärke und Aufrichtigkeit sein. Es kann in eurem Verstand keine Selbsttäuschung geben, denn diese wird große Verwüstung in eurer Entwicklung anrichten und wird euch in der Tat auf den falschen Weg führen.

 

 

145

Eure Lernschwierigkeiten hier sind dieselben wie sie überall bestehen. Ihr müsst in dieser Sache sensibel sein, denn versteht, dass eure Welt in einer sehr sichtbaren Art und Weise von Rassen aus der Größeren Gemeinschaft besucht wird und ihr alle begeistert sein werdet, denn ihr könntet denken, dass dies die Ankunft von erleuchteten Wesen ist, die große technische Fortschritte gemacht haben und euer Volk befreien werden. Seid nicht töricht.

 

 

146

Die Schwierigkeit für euch besteht in der Tat darin, dass sich eure Kenntnis überhaupt nicht auf eure persönlichen Wünsche stützt. Ihr könnt sie nicht verändern, um euren Zielen zu dienen, von denen die meisten aus Unwissenheit geschaffen wurden. Ohne Kenntnis werdet ihr nur Ersatz schaffen, womit ihr nun vorwiegend lebt. Was durch Erfahrung entdeckt werden muss, ist, dass diese Wünsche Hindernisse für euer Glück und eure Erfüllung sind. Wir betonen Kenntnis, da sie die solide Grundlage ist, auf der ihr weise Entscheidungen treffen könnt. Die Lehrer werden diese Fähigkeit in euch kultivieren. Denn ihr müsst euch auf andere verlassen, die aufrichtig und wirklich eure besten Interessen in Gedanken behalten und ihr werdet selbst aufrichtig. Alle Formen der Täuschung werden erkannt und die Gelegenheit zur Korrektur wird euch gegeben.

 

 

147

Eure Welt ist in einem vorhersagbaren Stadium der Evolution: Denkt nicht, dass ihr einmalig seid, denn alle Zivilisation durchschreiten diese schwierigen Übergangszeiten. Viele von ihnen scheitern. Die Menschheit ist in dem Prozess, einen reiferen Zustand zu erreichen.

 

 

148

EUER LERNEN. Wenn ihr euch entscheidet, es aufrichtig zu verfolgen, wird es bei vielen Gelegenheiten anscheinend unbequem sein. Darüber scheint ein universelles Übereinkommen zu bestehen. Jedoch werden wir die Schwierigkeiten so weit wie möglich abmildern. Jedoch ist eure Neigung zu leiden und euch selbst kritisch zu prüfen nicht etwas, das wir kontrollieren können. Es ist von großer Besorgnis bei der Vorbereitung der Schüler, denn sie werden ihre Fehler als eine Schwäche ihrerseits betrachten. Oft sind diese Fehler versteckte Stärken. Jedoch ist die Rechtfertigung nicht dienlich.

 

 

149

Ihr müsst von euren Schwächen lernen.- von allen. Es wäre tatsächlich tragisch, eine von ihnen zu spät zu entdecken.

 

 

150

Ihr müsst einem Plan dienen, der außerhalb eurer Kontrolle ist. Das wunderbare Merkmal ist, dass ihr eine vollkommene Kontrolle über euch selbst einrichten müsst, um in der Lage zu sein, ihm zu folgen.

 

 

151

Du wirst uns kennen, denn wir sind deine Familie. Dies kann nur gewusst werden und nicht durch Ableitung oder irgendeine Art von rationalem Prozess verstanden werden. Ein alter Freund wird einfach erkannt. Wenn du dich an uns erinnerst, wer wir wirklich sind, wirst du dich an dein Leben erinnern, bevor du hierhergekommen bist. Du wirst dich an deinen Zweck und deine Vereinbarung erinnern. Du wirst dich an die Kraft deines Unternehmens erinnern und die große Unterstützung, die dich immer umgibt. Darin wirst du die wahre Kraft finden, denn nichts, was du auf der Welt sehen kannst, kann einen Schatten auf ein Bewusstsein dieser Größenordnung werfen.

 

 

152

Du musst zu einer einzigen Person mit einem Ziel und einem Bezug in dir selbst werden. Dies ist die Art der Heilung. Heilung ist nicht nur die Reparatur von Körperfunktionen oder die Beruhigung von emotionalen Störungen. Solange dein Verstand geteilt ist, bist du krank und bedarfst der Heilung, ohne Rücksicht auf ein Verfahren, das du für dich selbst wählen magst.

 

 

153

Es gibt immer jene, die versuchen werden, es zu missbrauchen, wenn man ihnen Dienste anbietet. Du musst dir ihrer bewusst sein, sowohl jener in Fleisch und Blut als auch jener von jenseits. Hierbei ist Kenntnis euer Schutz, denn sie erkennt nur jene an, die rund um dich und in dir die Wahrheit sprechen. Und doch musst du, um diese Unterscheidung zu lernen, aufrichtig über deine aktuellen Definitionen hinaus werden. Du darfst nicht irgendetwas schützen, was deine Kenntnis hintergeht. Und du musst deine Kenntnis von deinen Überzeugungen und gehegten Ideale unterscheiden. Eine schwierige Aufgabe, jedoch eine, wofür dir Zeit und die richtigen Umstände gegeben werden, um sie zu erfüllen.

 

 

154

Wenn ihr euch an eure Abstammung erinnern wollt und damit an die Kenntnis eurer Mission hier, müsst ihr in der Lage sein, euren Horizont jenseits eurer menschlichen Identität und Angelegenheiten zu erweitern und doch alles, was ihr entdeckt, zurückzubringen, um ihm zu dienen.

 

 

155

Ihr werdet unseren Rat unter Druck unbeachtet lassen. Aber eure Kenntnis könnt ihr nicht unbeachtet lassen. Es ist daher weiser, euch Kenntnis als euch einen Rat zu geben. Ihr könnt euch an uns nur über eure Kenntnis erinnern. Ansonsten werden wir nur ein Phänomen sein. Ihr werdet alles vergessen, was wir gesagt haben.

 

156

Ihr habt Angst vor dem, was ihr wisst, denn es wird euer Leben ganz und gar verändern und euch eine wahre Möglichkeit zum Glück bieten, die gegenwärtig fern ist. Bis dann werdet ihr nur etwas versuchen, bis ihr herausfindet, dass es fehlgeschlagen ist.

 

 

157

Während sich dein Verstand erweitert, beginnst du, eine weiteren Bereich von Dingen zu erfahren – Präsenzen, Mitteilungen und so weiter. Jedoch ist dies kein Anzeichen vonWeisheit.

 

 

158

Dein Herz wird dich lenken. Es ist so, wie wir es bereits vorher beschrieben haben. Höre auf dein Herz, Es sind nicht deine Emotionen, von denen wir sprechen, sondern deine Kenntnis.

 

 

159

Wenn du nicht fühlst, was du weißt, sind deine Gefühle von wenig Wert und vorübergehend, und zwar nur Reaktionen an sich.

 

 

160

Die Spirituelle Familie dient allen Welten. Jedoch gibt es sehr wenige Individuen in einer Welt, die sich der Familien bewusst sind. Nur jene Welten, die kulturell fortgeschritten und vereint sind, können die Kenntnis der Familien unter ihrer breiten Masse haben.

 

 

161

Was würde es dir nützen, von uns zu wissen, wenn nicht deine Beteiligung erbeten würde?

 

 

162

Deine Welt hat es vielen von euch möglich gemacht, nun nach größeren Dingen ohne Behinderung zu suchen. Die vorläufigen Freiheiten, die ihr in eurer Welt erfahrt, bezeugen diesen Umstand.

 

 

163

Ihr werdet starke Verbündete brauchen. Glaubt nicht, dass ihr euch selbst vorbereiten könnt. Das wurde nie gemacht. An keiner Stelle. Also glaubt nicht, dass ihr die Ausnahme vom gesamten Universum seid.

 

 

164

Ihr werdet immer das Ergebnis einer Beziehung kennen, wenn ihr euch entscheidet, zu hören.

 

 

165

Wir weisen persönlichen Beziehungen die größte Priorität zu, denn sie haben das größte Potenzial zur Stärkung oder Schwächung jener, die daran teilnehmen.

 

 

166

Wir möchten eure Kenntnis kultivieren, so dass ihr weise Entscheidungen trefft. Ihr müsst dies besonders für jene tun, die euch folgen. Wenn ihr die Wiederherstellung der Kenntnis in der Welt lehrt, was euer Zweck ist, dann müsst ihr lernen, sie für euch in den Bereichen der größten persönlichen Präferenz rückzugewinnen.

 

 

167

Es ist nicht so wichtig, dass es Unterschiede in den Spirituellen Familien gibt. Was wichtig ist, ist, dass ihr Teil von einer seid. Die Unterschiede bestehen in Wirklichkeit völlig jenseits der menschlichen Ebene. Die Familien sind nur getrennt, um auseinandergehenden Interessen und Gesichtspunkten zu dienen. Ihre Methoden sind einmalig. Jedoch ergänzen sie die Bedürfnisse jener, die ihre Mitglieder sind.

 

 

168

Diese Vorstellung von den Spirituellen Familien wird mit gemischten Reaktionen empfangen. Die Hoffnung besteht, dass alle eins in Gott sind, und doch lernen wir alle mittels Gruppen und Verfahren. Seht ihr, der Masterplan hat alle eure Entwicklungen genommen – persönliche Beziehungen, Ehe, Kinder, Gruppen, Religion, Regierung, alles – und ihnen eine neue Funktion und einen neuen Zweck gegeben. Gott ist sehr klug. Gott wird bei eurem eigenen Spiel gewinnen. Es ist keine einfache Aufgabe, bei eurem eigenen Spiel zu gewinnen. Nur der Master-Verstand kann daran denken. Gott wird die Divisionen der Trennung verwenden, um das gesamte Universum zu einen.

 

 

169

Es ist nicht wichtig, ob du an unsere Präsenz glaubst oder nicht. Dies kann nur gewusst werden und Glauben fügt dem ein wenig Bezeugung hinzu.

 

 

170

Dein Fokus kann nicht auf dieser Welt allein liegen, denn die Welt ist nicht allein. Letztlich ruht das Schicksal in den Händen der Spirituellen Familien.

 

 

 

171

Die Werte dieser Welt werden so von eurem Aufsteigen in die Größere Gemeinschaft geprägt. Es hat noch nie einen so großen Einfluss auf das Bewusstsein jener gegeben, die hier leben noch eine so schwerwiegende Konsequenz. Religion, Kunst, Philosophie, Kultur, die Fundamente von Regierung, Recht und Ethik – alle werden in großem Maß beeinflusst.

 

 

172

Jene, die sich an den alten Kampf gegen die Kräfte des Wandels klammern, die alles zu unterminieren scheinen, was ihnen lieb und teuer ist: Erkennt den Wert, den die Vergangenheit erhalten hat und öffnet euch für eine Zukunft ganz anderer Proportionen, während ihr daran denkt, dass aller Wandel, alle Erscheinungen und alle Wesen ohne Rücksicht auf Form oder Ausrichtung, Teil desselben Lernprozesses zu Gott hin sind.

 

 

173

Die kommenden Ereignisse werden eine Verlagerung der Realität der Bewohner der Erde erfordern. Sie müssen sich ändern oder gegen das kämpfen, was sie nun erfahren. Es ist dies allein, was sie in ihren Versuchen vorwegnehmen, die alten Religionen, Systeme und Werte wiederzubeleben. Viele von ihnen haben einem wertvollen Zweck gedient, sind aber in ihrem Wesen längst vergangen. Sind sie keine Vorbereitung dieses Jahrhunderts mit seinen Renaissancen, seinem neuen Verständnis, seinen Ausbrüchen von Konflikten und seiner technologischen Entwicklung, sondern eine Vorbereitung auf das, was über die kommenden neuen Jahrhunderte hinausgeht? Hat sich nicht all dies so rasch aufgebaut in Richtung eines großen Wendepunktes, als ob das Rennen in die Endphase ginge, was an sich jedoch ein Neuanfang ist?

 

 

174

Du bist die Kenntnis, von der wir sprechen. Du besitzt nicht nur Kenntnis oder gewinnst sie zurück. Sie ist kein Besitztum. Sie ist kein Erwerb. Sie ist keine Schenkung. Du musst die Kraft werden, die alles Leben verbindet statt nur eines ihrer Bestandteile.

 

 

175

Es reicht nicht, eine neue Identität als vorziehbar anzunehmen, denn du warst an vielen Plätzen bei deinen Reisen und doch ist es deine Bestimmung wie die jener, die dir folgen, zu dieser Bindung zu werden und nicht zum Gebundenen. Kann dies verstanden werden außer durch tiefgreifende Erfahrung? Nein, kann es nicht.

 

 

176

Du wirst weder Gott noch Gottes Schöpfung werden, sondern die Beziehung zwischen beiden. Wirklichkeit ist Beziehung. Sie ist weder das Individuum noch das Ganze, wie ihr von diesen Dingen denkt.

 

 

177

So viele Zeugnisse wurden in Bezug auf das Unendliche, die Götter, die Macht der Liebe und der Brüderschaft abgelegt und doch können nur jene, die diese Macht sind, eine wahre Änderung mit anhaltender Wirkung erzeugen.

 

 

178

Glaube daran, dass dein Herz den Weg zu seiner Heimat kennt, denn ohne Einmischung wird es einfach seinem natürlichen und unvermeidlichen Verlauf zurück zu seiner Heimat, zurück zu seinen wahren Beziehungen folgen, doch anscheinend weiter vor, weit vor all dem, was du bisher erfahren hast.

 

 

179

Inneres Wissen, wahrer Zweck, die Präsenz der Lehrer – alle sprechen eine innere Berufung an, die an Kraft und Umfang wachsen muss, während man daran teilnimmt und sie einsetzt, sie anerkennt und anwendet. Alles, was im Widerspruch dazu ist, muss an einer bestimmten Stelle erkannt und als unerwünscht und als das aufgegeben werden, was nur diese natürliche Rückkehr des Herzens behindert.

 

 

180

Wir werden euch nicht berauben, obwohl wir euch während bestimmter Zeiten bitten mögen, eure Beteiligungen einzuschränken, damit ihr eine neue Wahrnehmung und eine größere Erfahrung von euch und der Welt, in der ihr lebt, haben könnt. Dies sind vorübergehende Maßnahmen. Sie geben Gelegenheit, denn neue Gelegenheiten können nur unter bestimmten Bedingungen entstehen.

 

 

181

Wir empfehlen, dass du nicht über andere in der Welt urteilst. Erkenne, dass wenn dies geschieht, dein Verstand verschlossen ist. Nehme ihre heikle Lage wahr, falls du es kannst, jedoch urteile nicht über sie, noch über ihren Ort, denn sie sind auf dem Weg der Entscheidung, jeder einzelne von ihnen.

 

 

182

Wenn du Kontakt mit uns haben möchtest, dann erlaube deinen Gedanken einfach, sich zu setzen oder passiere sie, als ob sie nichts anderes als ein Wolkenfetzen in einem Nebel wären. Denn was ist der Nebel anderes als deine eigenen Gedanken? Diese Gedanken sind nicht deine wahren Gedanken; denn deine wahren Gedanken strömen aus jenem Teil von dir, von dem wir sprechen, was der größere, unsterbliche Aspekt von dir ist.

 

 

183

Obwohl viel von dem, was wir zu sagen haben, eine grundlegende Weisheit und eine praktische Anwendung in eurer Welt darstellt, ist unser Wunsch, euch Informationen zu vermitteln, nichts anderes als eine Willkommensmatte, die wir vor euch hinlegen, um in diese größere Kommunion einzutreten.

 

 

184

Es ist aufgrund dessen, was du aus deiner Größeren Realität beziehst, dass du etwas an Größe in der Welt errichten kannst, denn nichts in der Welt ist groß.

 

 

185

Du wirst aus deiner eigenen Erfahrung feststellen, dass ohne Rücksicht darauf,wie elend das Leben eines Individuums sein mag, sein Elend wirklich ein Schutz vor der Größeren Realität ist, von der wir sprechen. Mit diesem Bewusstsein wirst du wahres Mitgefühl lernen und wirst nicht ungeduldig mit jenen sein, die nur langsam Fortschritte machen oder gar keine. Obwohl du ihnen Hoffnung auf Befreiung aus der eigenen Knechtschaft bieten kannst, musst du anerkennen, dass sie auch Angst vor dieser Befreiung haben.

 

 

186

Die Erfahrung der Größe wird dir die Perspektive geben, die du brauchst, um deine Erlaubnis zu geben, dem zu folgen, was du weißt.

 

 

187

Eure Aufgaben sind Gelegenheiten, alles, was ihr getan habt, ins Gute zu wenden. Somit wird alles, was hier ist, ein Vehikel und ein Mittel für die Herstellung wahrer Kommunikation und Beziehung in einer Welt getrennter Leben und leerer Hoffnungen. Denke hieran, jedoch ziehe keine Schlussfolgerungen, denn du wirst den Kürzeren ziehen, wenn du das tust.

 

 

188

Du musst in gewissem Sinn deine Vorstellung von Familie einmal aufgeben, denn wir wählen dieses Wort nur, weil es vertraut ist. Es wäre weiser zu sagen, das ist eine Lernorganisation, ein Bereich der Teilnahme an dem Größeren Plan.

 

 

189

Du kannst Ganzheit nicht von Trennung unterscheiden, aber du kannst eine größere Beteiligung wählen, die dir die Ganzheit in deinem Erfahrungsbereich verfügbar machen wird.

 

 

190

In der Tat sind die Definitionen der Reise, die deine Welt besitzt, äußerst lückenhaft, denn sie beinhalten nicht die größere Schöpfung, nicht einmal die der offenbaren Wirklichkeit, ganz zu schweigen von den größeren Reichen, die nicht offenbar sind.

 

 

191

Was ist deine spirituelle Familie anderes als die Erfahrung deines Fundaments, das dir in einem Rahmen gegeben wurde, den du in Ehren halten und annehmen kannst? Gott hat einen Plan eingerichtet, der erfolgreich ist, da er alle Ebenen der Trennung in eine funktionierende und bewegliche Organisation umordnet. Er schließt jeden ein. Er ist bei weitem meisterhafter als eure Schöpfungen.

 

 

192

Du kannst die Wahrheit nicht alleine finden, denn die Wahrheit bist nicht du allein.

 

 

193

Es gibt eine Tendenz in der Welt – und in der Tat in allen Welten – sich mit einem Konzept oder einem Glauben zu identifizieren, sich mit einem Gedankensystem zu identifizieren, statt sich auf eine direkte Erfahrung vorzubereiten. In der Tat beanspruchen einige Gedankensysteme, dass dies ihr Ziel ist. Doch die Erfahrung muss zuerst kommen. Wenn die Erfahrung nicht zuerst kommt, wird das Gedankensystem das Ziel sein und nicht das Mittel auf dem Weg zur Erreichung von etwas Größerem. Habe daher nicht einmal ein Konzept von der Spirituellen Familie. Es ist nur ein spezieller Begriff, den wir verwenden, da er wichtig für deine Erfahrung hier ist. Spirituelle Familie ist eine Erfahrung.

 

 

194

Dein Leben wurde als die Brücke angelegt, die du zu einem größeren Leben überschreitest. Die Brücken, die du innerhalb der Welt gebaut hast, sind deine Organisationen und deine Gemeinschaften, die dir gestatten in der Welt konstruktiv und nicht chaotisch zu funktionieren. Du bist in der Lage, diese Brücken zu verstehen, jedoch wird die Brücke von der Welt ins Jenseits immer tiefgreifend mysteriös sein, denn das Jenseits ist immer weiter entfernt als du jemals gegangen bist. Somit wirst du Gewissheit und Mysterium gleichzeitig haben.

 

 

195

Es gibt eine große Menge Anziehungen auf der Welt, die als Beziehung verstanden werden wollen. In Wirklichkeit sind sie keine wahre Beziehung, denn sie sind ohne Zweck. In der Tat behindern sie den Zweck. Diese Anziehungen können recht mächtig sein, weil sie gewisse Qualitäten zu besitzen scheinen, von denen die betroffenen Individuen meinen, dass sie ihnen persönlich fehlen. Wenn diese Beziehungen in Wahrheit betrachtet würden, würde erkannt, dass es ihnen an Substanz fehlt, denn die motivierende Kraft dahinter ist Bedürfnis und Unsicherheit statt Zweck. Damit diese Beziehungen aufrechterhalten werden, muss das Bedürfnis und die Unsicherheit, die ihre Quelle sind, aufrechterhalten werden. Wenn das Bedürfnis und die Unsicherheit vorüber sind, ist auch die Beziehung vorüber.

 

 

196

Die Rolle des Lehrers ist es, das Reich der Beziehungen des Schülers zu erweitern. Dies ist der Weg zu Gott, denn Gott ist totale Beziehung, Beziehung ohne Grenze. Diese Erfahrung von Gott kann nicht im physischen Körper für lange Zeiträume gehalten werden, denn sie würde dich unfähig machen, hier in deinen alltäglichen Aktivitäten zu funktionieren. Und doch, wenn man sie berühren kann, auch nur kurz, wird sie alle deine Aktivitäten bereichern und dir eine Perspektive geben, die erforderlich ist, um hier erfolgreich zu leben.

 

 

197

Deine Beziehung zu den Lehrern ist ein Übergang. Es ist nicht das Ende. Es ist nicht einmal das Ziel. Es ist das Mittel. Doch es sind nicht alle Mittel, denn die Lehrer möchten nicht, dass du dich für alles auf sie verlässt. Sie müssen dich lehren, dich auf deine eigene Kenntnis zu verlassen. Somit stellen sie wieder her, was dein ist, ohne dass sie irgendetwas verlieren. Sie demonstrieren dabei die große Tatsache, dass eure Beziehungen wiederherstellend sind, wenn man sie korrekt betrachtet.

 

 

198

Deine Erfahrung der Lehrer ist eine Gelegenheit, Beziehung direkt zu erfahren. Es erfordert nicht die physische Präsenz der Lehrer. In der Tat habt ihr alle physische Präsenzen und erfahrt selten einander.

 

 

199

Die Lehrer sind unsichtbar für dich. Sie werden nur eine physische Ähnlichkeit annehmen, um ein spezifisches Ziel zu erreichen und das wird sehr selten sein.

 

 

200

Deine Lehrer präsentieren sich dir ohne Tarnung, ohne Täuschungsmanöver, ohne Erscheinungen. Sie müssen gefühlt werden, dies ist es, was wir meinen, wenn wir von Präsenz sprechen. Dies ist der Zweck dieser Lehre. Denn dies erst einmal beginnt, dann wirst du beginnen, dich an deine uralten Beziehungen zu erinnern. Wenn du dich an deine uralten Beziehungen erinnerst, wird die Erinnerung an deine Fähigkeiten zu dir zurückkehren und die umfassenden Ressourcen, die du mitbringst werden beginnen wiederlangt zu werden. Dann wird dein Zweck im Leben offenbar.

 

 

201

 

Nun werden viele von euch fragen “Was ist mein Zweck?” und wir werden immer wieder reagieren, indem wir euch die Mittel für seine Wiedererlangung bieten. Ist euer Zweck eine Definition? Ist es nur eine Aufgabe in der Welt? Natürlich nicht. Es ist eine Erfahrung, die zu Proportionen angewachsen ist, die groß genug sind, dass ihr sie mit anderen teilen könnt.

 

 

202

 

Diese Lehre ist nur ein Werkzeug wie viele andere. Doch sie ist einmalig in einiger Hinsicht, denn sie führt die uralte Vorstellung ein, die lange vergessen worden ist. In der Tat wurde die Vorstellung der Spirituellen Familie in der aufgezeichneten Geschichte kaum erwähnt. Sie wurde vergessen.

 

 

203

 

Während die Welt nun beginnt, die Ära des Stammeswesens zu beenden und in jeder Ecke der Welt für Einheit kämpft, kann nun die Vorstellung der Spirituellen Familien gelehrt und verwirklicht werden. Es ist die spirituelle Gründung, um die Welt als Teil einer Größeren Gemeinschaft der Welten zu erfahren.

 

 

204

 

Ebenso wie eure Welt eine Tradition spiritueller Lehrer und Helden hat, so hat die Größere Gemeinschaft eine spirituelle Tradition. Denkt an eure Religionen. Sie sind nur für Menschen, nicht wahr? Sie gelten nicht für intelligentes Leben an anderer Stelle. Sie sind Vorschriften für Menschen. Und doch gibt es Vorschriften für alles intelligente Leben, denn nichts ist aus dem Großen Plan ausgeschlossen. Es ist innerhalb dieses Kontextes, dass die Spirituelle Familie von Bedeutung ist und erfahren werden kann.

 

 

205

 

Wir können dich nicht bitten, die größere Kenntnis zu erlernen, wenn dein eigenes persönliches Leben in einem Katastrophenzustand ist. Daher ist die erste und grundlegendste Aktivität die, deine Angelegenheiten in Übereinstimmung mit deiner Kenntnis in Ordnung zu bringen. Bis dies erreicht ist, wirst du mit deinem eigenen Selbstkonflikt kämpfen und deinen Selbstkonflikt in deinen Beziehungen zu anderen demonstrieren.

 

 

206

 

Es wird eine Zeit dauern, die Art der Autorität zu verstehen, die zwischen Lehrer und Schüler herrscht. Wer ist zuständig? Wessen Wille wird ausgedrückt? Wessen Wünsche werden erfüllt? Und so weiter. Erst Erfahrung wird die Wohltätigkeit deiner Lehrer in dieser Beziehung zeigen. Erst Erfahrung wird demonstrieren, dass das Ergebnis die Rückgewinnung deiner Kenntnis ist und alle Beziehungen, die Kenntnis verbessern und demonstrieren.

 

 

207

 

Mysterium-Lehren der Engel:

Du wirst nicht nötig gebraucht, wenn alles wunderbar ist. Du wirst gebrauchst, wenn alles nicht wunderbar ist. Wenn dieses Leben vorüber ist, kann alles wunderbar sein. Du bist durch große Schmerzen gegangen, um in diese Welt zu kommen, um da zu sein, wo Dinge nicht wunderbar sind. In dieser Welt sind die Dinge nicht wunderbar. Verstehst du? Lüge nicht in dieser Beziehung oder du wirst den Inbegriff der Ignoranz erreichen. Du weißt, dass die Dinge nicht wunderbar sind.

 

 

208

 

Finde heraus, was du in deinem Leben tun sollst. Das wird deine Beziehungen zu allen klären. Du bist nicht in Übereinstimmung mit dir selbst.

 

 

209

 

Siehst du? Du musst Entscheidungen im Leben treffen. Du kannst nicht alles haben. Wenn du versuchst, alles zu haben, wirst du nichts haben.

 

 

 

210

 

Spiritueller Fortschritt an allen Orten gründet auf zwei Voraussetzungen. Ohne Rücksicht auf die Tradition oder die Lehrer, die Geschichte oder die Bräuche gründet er auf Kenntnis in der Welt und Kenntnis jenseits.

 

 

211

 

Wenn du versuchst, Kenntnis zu kultivieren, wirst du nicht in der Lage sein, den Inhalt deiner Kenntnis zu bestimmen, denn sie wird dich bestimmen und während sie wächst, wirst du dich fast hilflos in ihrer Präsenz fühlen. Und doch wird ihre Präsenz der Trost sein, nach dem du in allen deinen Beziehungen, Bestrebungen und Bemühungen stets gesucht hast.

 

 

212

 

Die Ereignisse der Größeren Gemeinschaft in diesem Sektor haben eure Welt weitgehend ignoriert. Eure Welt ist in diesem Sektor nicht einmal gut bekannt. Jedoch wird Zeit Änderung und Wachstum mit sich bringen. Wenn ein Jugendlicher Erwachsenenalter erreicht, wird er mit dem Leben draußen in der Welt konfrontiert. So geht es eurer Welt beim Erwachsenwerden mit dem Leben in der Größeren Gemeinschaft. Dies ist in der Tat ein schwieriger Übergang, denn eure Philosophie – in der Tat der wirkliche Grund und Boden des Verständnisses, auf dem ihr lebt – ist verständlicherweise mit einer menschlichen Identität verbunden. Es wird nicht leicht sein, jene zu empfangen, die nicht diese menschliche Identität teilen. Ihr werdet für sie so fremd sein wie sie für euch.

 

213

 

Die Lehrer lehren überall, jedoch müssen sie ihre eigene Art lehren.

 

 

214

 

Versuche nicht, die höchste Stelle zu erreichen oder du wirst den Schritt verpassen, der vor dir liegt, den Schritt, der so lange auf dich gewartet hat.

 

 

215

 

Du hast immer zwei Möglichkeiten in einer Beziehung. Sie werden beide an dieselbe Stelle führen, wenn sie verstanden werden. Du suchst nach Beziehung, um Fantasie zu verstehen. Und du suchst nach Beziehung, um Kenntnis zu entwickeln. Es gibt keine anderen Möglichkeiten, ohne Rücksicht auf die Anziehung.

 

 

216

 

Du kannst Kenntnis nicht schätzen, bis du Fantasie geschmeckt hast. Aber dein Appetit auf Fantasie darf nicht deine Lebenskraft oder Befähigung überschreiten. Wenn dies der Fall ist, wirst du diese Gelegenheit, zu lernen, zerstören. Du wirst dein Leben mit nichts beenden und wirst zurückkehren, um es noch einmal zu versuchen.

 

 

217

 

Du kannst deine Karrieren wechseln so oft du willst, aber nichts wird sich ändern außer den Umständen. Umstände können eine tiefere Neigung nicht befriedigen. Wenn du eine tiefere Neigung hast, musst du die Kenntnis suchen, denn diese spricht das Problem aufrecht an. Dann erfolgt ein Karrierewechsel über eine Reihe von Schritten. Es ist unvermeidlich. Du kannst Kenntnis nicht ohne konstruktive Aktion entwickeln; es ist nicht möglich. Und du kannst keine konstruktive Aktion ohne Kenntnis haben.

 

 

218

 

Die Größere Gemeinschaft ist eine Gemeinschaft der Welten. Jedoch wurde die Größere Religion, wenn wir sie so nennen dürfen, eingerichtet, um jenseits der Traditionen der einzelnen Welten zu dienen, denn das ist das Reich der größeren Kenntnis. Der Plan Gottes ist kein Plan für Christen oder Buddhisten oder Muslims. Er ist ein Plan für Menschen und Nicht-Menschen. In diesem Zusammenhang können eure Weltreligionen eine neue Bedeutung haben und eine neue Wertschätzung erhalten.

 

219

 

Meine Kinder, ihr werdet von Kräften entdeckt, die ihr nie in diesem Leben getroffen habt. Wenn ihr sie verstehen wollt, dann muss es von Kenntnis ausgehen, nicht von menschlicher Spekulation. Wenn ihr sie vorhersehen wollt und ihre Absicht verstehen wollt, muss es von Kenntnis ausgehen. Wir haben diese Lehre zu diesem einen Zweck geschaffen – die Menschen in Kontakt mit der Spiritualität der Größeren Gemeinschaft zu bringen und maximale Gelegenheit zu bieten, Kenntnis besonders zu dieser Zeit zu erfahren.

 

 

220

 

In dieser Zeit reagiert ihr, da ihr alle den bevorstehenden Wandel spürt, gemäß euren persönlichen Neigungen. Einige versuchen, alte Traditionen wiederaufleben zu lassen und alte Wurzeln zu festigen, während andere versuchen, mit allen Traditionen und Wurzeln zu brechen. Einige versuchen, Gott zu erreichen und dem Dasein in der Welt zu fliehen, während andere in Verzweiflung verfallen. Dies sind nur unterschiedliche Reaktionen auf dasselbe grundlegende Gefühl.

 

 

221

 

Einige werden in den Dienst gerufen, ob sie bereit sind oder nicht. Wenn ein Gebäude in Flammen steht, würdet ihr reagieren, ob ihr bereit seid oder nicht. Würdet ihr sitzen und denken “Bin ich bereit, einen Brand in meinem Leben zu haben?

 

 

222

 

Wenn du vollständig in dieser Welt bist, ist Kenntnis dein Hauptanliegen. Wenn wir von Kenntnis sprechen, meinen wir nicht eine Sammlung von Informationen. Wir meinen eine Befähigung zu größerer Erfahrung.

 

 

223

 

Eure großen spirituelle Lehrer haben unsägliche Gewalt auf der Welt entfesselt, haben sie das nicht? Jene, die einen öffentlichen Standpunkt eingenommen haben, konnten sie einen friedlichen Prozess garantieren? Sicherlich nicht. Doch ihre Absicht war nicht gewalttätig. Ihr mögt versuchen, eine Änderung herbeizuführen, aber ihr führt Verbrennung, Gewalt, Reibung und Verwirrung herbei. Es ist unglücklich, aber es ist, wie die Menschen wachsen.

 

 

224

 

Denn damit diese Welt zu einer Nation vereint wird, wird dies unsägliche Gewalt mit sich bringen, und doch ist es eine Aussicht, die viele hegen. Tatsächlich ist es nicht njur eine gehegte Aussicht, es ist eine Notwendigkeit. Die Aussetzung an die Größere Gemeinschaft wird dies herbeiführen. Ihr könnt nicht in Abweichung von eurer Welt sein und erfolgreich Kräften von Jenseits erfolgreich begegnen.

 

 

225

 

Kenntnis hast du bereits, zumindest, soweit sie entwickelt ist. Sie rückzugewinnen ist deine primäre Verantwortung. Um sie rückzugewinnen, musst du Platz dafür schaffen. Wenn dein Verstand bis oben an mit Ideen gefüllt ist und du annimmst, dass dies angemessen ist, um mit dem physischen und nicht-physischen Universum umzugehen, dann gibt es dort keinen Platz für Kenntnis.

 

 

226

 

Wenn du die Lehrer Gottes erfahren möchtest, die dich umgeben, nenne sie Engel oder wie auch immer du willst, musst du Platz in dir haben, der frei dafür ist. Leere daher deinen Verstand von großartigen Gedanken. Dann kannst du die Gegenwart eintreten lassen, was der Beginn der Erfahrung von Kenntnis ist.

 

 

227

 

Ein hohes Ideal gibt die Richtung vor zum bewussten Verstand, um seine eigene Tiefe zu suchen. Doch es kann dich nicht in die Tiefe bringen. Hier ist es, dass deine Lehrer, die Mitglieder deiner Spirituellen Familie sind, eine direktere Rolle in deiner Entwicklung übernehmen werden. Denn von dieser Stelle an kannst du dich nicht selbst führen. Du kannst nicht alleine gehen. Du brauchst Führung und Gefährten, eine spirituelle Gemeinschaft sowohl hier als auch draußen.

 

Quelle: Secrets of Heaven

www.NeueBotschaft.org

 

 

228

 

Wer denkt, dass er alleine in Kenntnis eintreten kann, wird Wahnsinn und Verzweiflung riskieren. Es ist in hohem Maß unberechtigt.

 

 

229

 

Für einige ist die Verwirklichung von Kenntnis verheerend, da diese so viele ihrer persönlichen Überzeugungen ignoriert. Kenntnis kann gar nicht wie Gott erscheinen. Sie ist nüchtern. Sie ist klar. Sie bezieht nicht Stellung. Sie weist Handlungen von sich aus an, ohne irgendeine Bezugnahme auf äußere Einflüsse.

 

 

230

 

Wir sprechen von der Größeren Gemeinschaft nur, um Kenntnis zu stimulieren, obwohl es unwahrscheinlich ist, dass irgendeiner von euch sie zu diesem Zweck verwenden wird.

 

 

231

 

Wir sind an das Körperliche durch unsere Verpflichtungen und unseren Wunsch zu dienen gebunden. Wir haben Zugang zu einer Größeren Realität, doch wir existieren hier. Wir werden von dieser Größeren Realität genährt und deshalb können wir in unserer Kapazität ohne Elend existieren. Wir dienen unserer Spirituellen Familie, die wir lieben. Wir kennen unsere Grenzen. Wir nutzen unsere Stärken in vollem Maß. Wir folgen unseren Lehrern, die ihr nicht hören könnt. Wir vertreten sie, da sie jene jenseits von ihnen vertreten.

 

 

232

 

Mysterium-Lehren der Engel:

Unsere Lehren sind weitgehend geheim aufgrund des Konflikts mit bestehenden Traditionen. Unser primärer Dienst ist die Rückgewinnung von Kenntnis.

 

 

233

 

Bei einigen werden die Lehrer immer im Hintergrund bleiben. Infolgedessen denken sie, ihre größere Inspiration käme von ihnen allein. Doch andere können ohne bewusste Hilfe nicht fortschreiten. Dies wird durch die Ebene des Individuums und die Mission bestimmt, die sie zu vollbringen haben.

 

 

234

 

Es wäre genau, zu sagen, dass Kenntnis die dauerhafte Einrichtung von Beziehung ist. Doch weil eure Ansicht in Bezug auf Beziehungen so vorübergehend ist, wäre dies allein nicht ausreichend, um einen praktischen Ansatz zu haben:

 

 

235

 

Deine Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft muss eine Anhäufung von Dankbarkeit sein, damit sie überhaupt reell ist.

 

 

236

 

Glaubenssysteme sind bestenfalls nur vorübergehende Zweckmäßigkeiten. Sie richten dich einfach auf deinen nächsten Schritt aus und wenn dieser Schritt vollzogen worden ist, werden sie weitgehend auf die Seite gelegt. Wenn du somit Christ bist und durch deine spirituelle Praxis eine größere Verbindung oder einen von Kenntnis erfüllten Körper erreichst, dann wirst du kein guter Christ mehr sein und wirst wahrscheinlich für einen Ketzer gehalten. Nun bist du ein guter etwas Anderer, den niemand beschreiben kann.

 

 

237

 

Wenn du ohne Kenntnis sprichst, wirst du sehr wenig Bewusstsein deiner selbst haben. Und doch wirst du dir in hohem Maß bewusst sein, was rund um dich ist.

 

 

 

238

 

All dieses Selbstwachstum, was kann es für dich tun? Du hast entweder Kenntnis oder du hast sie nicht.

 

 

239

Wenn du deine Beschränkungen zerstörst, zerstörst du das System der Balance, das dich in einer hoffnungsvoll konstruktiven Weise fortschreiten lässt. Es gibt Korrekturen auf dem Weg vorzunehmen. Experimentiere darüber hinaus nicht mit der Selbsterhaltung. Menschen, die das tun, werden verrückt.

 

 

240

 

Ihr kümmert euch zu sehr um euren eigenen Fortschritt, jedoch habt ihr keinen Bezug, um zu bestimmen, wie gut es euch geht. Einige, denen es schrecklich geht, stehen am Rande einer großen Entdeckung. Andere, die das Gefühl haben, dass sie einen großen Kampf bestreiten, stimulieren nur sich selbst. Wie könnt ihr das sagen?

 

 

241

 

Innere Führung ist einfach die Wiederherstellung einer bestehenden Beziehung. Dies ist die wahre Bedeutung. Obwohl es einem, der es empfängt; als bemerkenswert erscheint, ist es einfach eine Wiederherstellung einer alten Bindung, als ob ein alter Freund zu einem spezifischen Zweck wieder in dein Leben eintritt.

 

 

 

242

 

Kenntnis ist bei weitem mächtiger als du persönlich. Daher musst du einen Platz in deinem Verstand vorbereiten, damit Kenntnis emporkommen kann. Sie ist kein Spielzeug. Wenn sie einmal begonnen hat, emporzukommen, muss dies fortgesetzt werden.

 

 

243

 

Du kannst nicht mit dem argumentieren, was du weißt. Du kannst nicht mit dem verhandeln, was du weißt. Daher gehe nicht den Weg der Kenntnis, es sei denn, du kannst die damit verbundene Verantwortung annehmen.

 

 

244

 

Da die Lehrer weitgehend unsichtbar sind, ist es schwierig, deine Bilder auf sie zu projizieren. Dies gestattet eine reine Erfahrung in Beziehung, denn keine Beziehung kann gesehen werden. Zwei Körper zusammen sind keine Beziehung. Eine Beziehung kann man nicht sehen; sie wird erfahren. Eine Ehe kann man nicht sehen; sie ist ein Verständnis.

 

 

245

 

Du bist schlecht beraten, wenn du nach größeren spirituellen Erfahrungen suchst, wenn dein persönliches Leben in der Welt in Unordnung ist. Dies führt zu Unehrlichkeit und letztendlich zu Versagen.

 

 

246

 

Es versteht sich natürlich, dass beginnende Schüler immer versuchen werden, Kenntnis zu verwenden, um mehr von dem zu erhalten, was sie möchten. Dies versteht sich. Und doch funktioniert es nicht sehr gut, denn Kenntnis hat ihren eigenen Zweck und ihren eigenen Ausdruck. Es ist Gott in dir. Doch es ist Gott mit einem besonderen Plan.

 

 

247

 

Wenn das Bekannte stark wird, dann kannst du an einer größeren Realität jenseits der persönlichen Interessen teilnehmen, was eine praktische Form der Rettung in dieser Welt ist.

 

 

248

 

Es gibt eine Menge Schwierigkeiten mit der persönlichen Autorität. Einige können die Vorstellung nicht tolerieren, eine größere Autorität zu empfangen und einige werden nie ihre eigene beanspruchen. Jedoch liegt alle wahre Lehre von jenseits darin, das Individuum zu entwickeln, um selbst-motivierend zu sein, um die Wahrheit seiner eigenen Kenntnis zu vertreten.

 

249

 

Die Grundlage für eine wahre Beziehung wird auf einer tieferen Ebene eingerichtet, wo sogar zwei unähnliche Menschen eine Basis für Beteiligung finden, die nicht durch ihre divergierenden Persönlichkeiten zerstört werden kann.

 

 

250

 

Ebenso wie kleine Kinder sich nicht selbst aufziehen können, könne Wir uns nicht selbst aufziehen. Die Rückkehr zu Gott ist die Rückkehr zur geteilten Identität. Hier gibt es eine große Lernverantwortung, die der Einzelne übernehmen muss. Dies ist gewisslich eine Herausforderung an und für sich.

 

 

251

 

Du bist völlig abhängig von Gottes Schöpfung, um irgendetwas von Wert zu erreichen. Dies ist ein Grund für Dankbarkeit an und für sich.

 

252

 

Änderung ist einem Entwicklungsprozess eigen. Änderung erzeugt keinen Frieden. Sie erzeugt Reibung. Frieden ist nur in einem Beharrungszustand möglich, der hier unerwünscht ist. Wenn ein Beharrungszustand eingerichtet worden ist, dann wird Frieden regieren. Denn wenn ein Beharrungszustand erreicht ist, dann besteht keine Notwendigkeit, formhaft zu sein. Und da die Vorstellung, formlos zu sein, hier so unpopulär ist, ist die Welt offensichtlich in einem Zustand der Entwicklung, Änderung, des Wachstums, des Zusammenbruchs und der Wiedererrichtung. Sie kann nicht gestoppt werden.

 

253

 

Eure Welt versucht, sich zu einer Gemeinschaft zu vereinen. Es ist eine Zeit großer Zwietracht. Alle Welten müssen dies durchlaufen, dann, wenn alle Individuen an einem bestimmten Punkt erwachsen werden müssen. Sie sind Teil größerer Gemeinschaften; sie sind nicht nur sich selbst erfüllende Individuen.

 

 

254

 

Mysterium-Lehren der Engel:

Es liegt keine Macht darin, ein Individuum zu sein. Es ist ein machtloser Zustand, denn seine Basis kann sich nicht regenerieren. Wirst du ständig regeneriert, dann du bist Teil von etwas Größerem, das dich nährt.

 

 

255

 

Die Menschen wollen einen Zweck, aber keine Kenntnis. Kannst Du das verstehen? Sie sagen einfach ” Sag mir, was ich tun soll, dann werde ich mich besser fühlen.”

 

 

256

 

Mysterium-Lehren der Engel:

Die persönlichen Probleme der Menschen sind sehr einfach, wenn man sie über Kenntnis angeht. Die Menschen möchten nicht wissen und doch möchten sie entscheiden und so wird alles sehr schwierig.

 

 

257

 

Oft geht es überhaupt nicht um den äußeren Wandel. Er spricht nicht euer Bedürfnis an. Das kritische Problem ist, dass ihr nicht wisst, was ihr tut, also könnt ihr nicht tun, was ihr wisst.

 

 

258

 

Die Individuen in dieser Welt, die erfolgreich die Kenntnis zurückgewonnen haben, müssen der Konvention in einem sehr großen Maß entfliehen, denn Kenntnis ist nicht in irgendeinem Sinn konventionell. Und doch, obwohl sie manchmal unstet erscheinen, sind ihre Handlungen immer einheitlich und dienen einem Zweck.

 

 

259

 

Wertschätze deine Beschränkungen und versuche nicht, sie zu zerstören, oder du wirst hier kein Werkzeug des Dienstes haben.

 

 

260

 

Du musst dich erfolgreich in dieser Welt bewegen und deine physischen Eigenschaften nutzen. Denn der Plan ruft nach der Verwendung all deiner selbsterschaffenen Fähigkeiten zu einem höheren Zweck. Dies ist, wie alles in die Ganzheit zurückgebracht wird.

 

 

261

 

Kenntnis bringt dich jenseits aller Konzepte, denn sie stützt sich nicht auf Konzepte. Es ist das Denkvermögen, das in deinem wahren Selbst liegt. Es kann sich weit wirksamer in der Welt bewegen als du, denn es hat nur einen Zweck und keine, die damit in Konflikt stehen. Ein Mann oder eine Frau der Kenntnis ist eine mächtige Kraft in der Welt.

 

 

262

 

Es ist wichtig, die praktischen Fragen sehr grundlegend zu betrachten. Heißt es “Ja” oder “Nein”? Es ist nicht richtig oder falsch; es ist “Ja” oder “Nein”. Das ist ein großer Unterschied.

 

 

263

 

Um Urteilskraft zu besitzen, muss man aufrichtig, beständig, bereit und selbstbejahend sein und die eigenen Möglichkeiten schätzen. Man muss geduldig und tolerant sein. Dies sind sehr grundlegende Qualitäten. Hiermit findest du heraus, was du wissen möchtest und was du nicht wissen möchtest, was du zu lösen bereit bist und was nicht.

 

 

264

 

Kenntnis besitzt die Auflistung, was im Leben getan werden muss und es muss eine Gelegenheit geben, dies zum Ausdruck zu bringen oder es ist nicht weise, es zu entdecken.

 

 

265

 

Wenn du eine größere Wahrheit in dir entdecken möchtest, musst du Energie verfügbar haben, um teilzunehmen. Kenntnis ist eine sehr mächtige Kraft. Es ist die mächtigste Kraft. Wenn du beginnst, Zugang zu ihr zu erhalten, musst du die Stärke und die Fähigkeit haben, sie zu erfahren und weise anzuwenden. Du musst sehr stark sein. Du musst sehr stabil sein. Instabilität wird wirklich gefährlich, wenn eine größere Fähigkeit entdeckt wird. Daher ist der erste Schritt, für Stabilität zu sorgen. Dann kann ein konstruktiver Wandel mit einem Minimum an Risiko erfolgen.

 

 

266

 

Mysterium-Lehren der Engel:

Der zweite Schritt ist die Erkenntnis und die Akzeptanz, dass die Urteils- und Entschlusskraft in dir existiert. Wenn diese konstruktiv mit einem Minimum an Idealismus angewendet wird, wird sie eine wirksame Kraft in deinem Leben. Schließlich hast du eine reale Basis zur Beschlussfassung, die solide und zuverlässig ist.

 

 

267

 

Der dritte Schritt ist der große Rückgriff auf die Uralte Weisheit, die du besitzt. Alles, was du seit Zeitbeginn erworben hast, ist in der Quelle deiner Kenntnis gesammelt, einschließlich aller Beziehungen von wahrem Wert, die du eingerichtet hast. Diese wurden nicht vergessen. Sie sind Teil von dir.

 

 

268

 

Mysterium-Lehren der Engel:

Der vierte Schritt ist die Integrierung der Kenntnisse in deinen Alltag. Dies ist ein völlig natürlicher Prozess, denn es ist für dich natürlich, dies zu tun. Wenn Kenntnis erst einmal wesentlich integriert ist, beginnt sie, Führung zu bieten. Die Lehrer sind hier, dir zu helfen, dies zu kultivieren.

 

 

269

 

Mysterium-Lehren der Engel:

Lasst uns einen Moment von den praktischen Aspekten dieser Leistung sprechen. Wenn Kenntnis der dominierende Faktor in eurem Bewusstsein wird, wird es unmöglich, einen Fehler zu machen. Natürlich hängt diese Unmöglichkeit von einem sehr entwickelten Zustand ab. Es wird schwieriger, Fehler zu machen, denn ihr werdet eine natürliche Zurückhaltung spüren, die so stark geworden ist, dass sie nicht ignoriert werden kann. Hierbei werdet ihr in der Lage sein, die Beteiligung der Beziehungen zu erkennen, die wahrhaft wohltätig sind. Eure Karriere wird ebenso auf ein gesundes Fundament gestellt. Ihr werdet dort arbeiten, wo ihr wisst, dass ihr sein müsst. Das ist das Kriterium. Dies erfordert Glauben nur insoweit, als es nicht auf die Zukunft weist, sondern Gewissheit in der Gegenwart bietet. Wenn Glauben benötigt wird, könnt ihr sicher sein, dass die Gewissheit für die Gegenwart Gewissheit für die Zukunft bieten wird. Da ihr nur in der Gegenwart sein könnt, ist die Gewissheit in der Gegenwart alles, was ihr braucht.

 

 

270

 

Da die menschlichen Wesen so unglaublich fasziniert von sich selbst sind, ist es schwierig für sie, etwas anderes zu berücksichtigen.

 

 

271

 

Wenn ihr in eurem Blickfeld die Mitglieder eures eigenen Spirituellen Erbes versammeln könntet, würden sie ein wahres Sortiment von Chakteren in vielen verschiedenen Formen darstellen, doch ihr würdet ihnen gegenüber wie gegenüber eurem eigenen Kind, eurem liebsten Freund, eurem besten Kameraden empfinden. Dies ist Kenntnis ohne Grenzen. Sie befasst sich nicht mit der Form von Dingen. Sie kümmert sich um Richtigkeit und den Inhalt von Dingen.

 

 

272

 

Ihr habt derzeit keine Wertschätzung eurer Selbst, denn ihr wisst, dass ihr nicht tut, was notwendig ist. Wie könnt ihr die Lehrer wertschätzen? Sie sind keine Götter. Ihr verehrt sie nicht, denn sie würden das nicht zulassen. Aber wenn ihr eure eigenen Leistungen wertschätzt, werdet ihr wissen, dass ihr das nicht alleine erreicht habt und dass eure Beziehungen erfahren werden können.

 

 

273

 

Kenntnis bietet keine Wahlmöglichkeiten. Jeder, der sich in einem Zustand der Kenntnis befindet, braucht keine Wahlmöglichkeiten. In dieser Beziehung habt ihr noch keine Kenntnis erlangt. Deshalb nutzt ihr endlose Wahlmöglichkeiten. Es ist weiser, Kenntnis zu entwickeln, statt mehr Wahlmöglichkeiten zu nutzen. Wenn die Wahrheit offensichtlich ist, werdet ihr wissen, was zu tun ist und ihr werdet es unter allen Umständen unternehmen. In der Tat wird es keine Rolle spielen, wie lange es dauert, es zu tun. Ihr werdet alles ausschöpfen, was ihr bisher erreicht habt und werdet neue Kräfte und Erfahrungen hervorrufen. So kehren wir stets zu der Frage der Kenntnis zurück.

 

 

274

 

Mysterium-Lehren der Engel:

Die meisten Menschen sind nicht geduldig genug, um Kenntnis zu entwickeln. Jeder möchte schnelle, leichte Lösungen, die keinerlei Fundament schaffen. Die Menschen wechseln von einem Job in einen anderen und nichts hat sich geändert. Sie sind so ruhelos und irritiert wie immer. Es ist eine hoffnungslose Verschwendung der Jugend.

 

 

275

 

Wir sprechen nicht von Verzicht in Bezug auf materielle Güter. Wir sprechen von Verzicht in Bezug auf Vorstellungen, die nicht auf dem gründen, was ihr wisst. Es sind reine Bestrebungen, die festgelegt wurden, weil euch etwas anderes fehlte. Die Menschen haben Angst vor der Kenntnis, weil sie denken, sie raubt ihnen ihre eigene Gewissheit. Jedoch schafft sie die einzige wirkliche Grundlage für Gewissheit.

 

 

276

 

Deine Reise mag schwierig sein, aber sie ist nicht ohne Humor und Glück. Sei in der Mitte, genau da, wo du bist. Suche nicht nach Meisterschaft. Die Suche nach Meisterschaft wird dich zerstören. Sei da, wo du bist. Deine Kenntnis verlangt nicht mehr als das. Große spirituelle Ideale, ehrgeizige Bestrebungen, große Erfahrungen des Lichts – dies ist nicht da, wo die Menschen sind. Dies ist nicht Kenntnis. Kenntnis ist in Frieden in der Erkenntnis dessen, wo sie jetzt steht. Dies ist eine praktische Erfahrung der Ernsthaftigkeit und Stabilität, des Schutzes und des Zwecks.

 

 

277

 

Viele von euch hatten Erfahrungen von unmissverständlicher Kenntnis angesichts einer großen Prüfung. Dies ist ein Aspekt der großen Macht, von der wir sprechen, außer dass wir sie angesichts friedlicherer Umstände kultivieren möchten.

 

 

278

 

Mysterium-Lehren der Engel:

Es gibt Schüler in verschiedenen Welten. Wir lehren die Schüler hier, sich an ihr Erbe an anderer Stelle zu erinnern ebenso wie wir jene an anderer Stelle lehren, sich an ihr Erbe hier zu erinnern. Warum tun wir das? Weil es wesentlich ist, dass diese Individuen voll integriert werden und alle Aspekte ihrer wahren Identität und vergangener Leistungen rückgewinnen. Dies muss vollständig ohne Fantasie erfolgen.

 

 

279

 

Schüler haben seltsame Vorstellungen von den Lehrern. Daher ist es oft besser, dass die Lehrer unbekannt bleiben bis zu dem Zeitpunkt, an dem die Schüler gut genug gereift sind, um dieses Bewusstsein produktiv zu verwenden.

 

 

280

 

Viele Menschen erkennen die Präsenz der Lehrer bis zu einem gewissen Grad an, aber sie sind noch nicht eine Beziehung eingegangen, die eigentliche Beziehung, die sie mit den Lehrern haben. Beziehung ist abhängig von der Teilnahme an der Welt. In einer geteilten Teilnahme wie einer Ehe oder einer großen Freundschaft müsst ihr etwas zusammen tun.

 

 

281

 

Die Lehrer haben einen sehr schwierigen Job, sehr schwierig. Das ist der Grund, dass sie so wenige Schüler haben. Sie müssen zu einer sehr irrsinnigen Situation und einem Satz von Umständen beitragen. Sie müssen dies zielstrebig tun, mit großer Geduld und großem Mitgefühl. Sie müssen ihren geliebten Schülern gestatten, Katastrophe nach Katastrophe zu fabrizieren. Sie fördern dies nicht, doch wenn das die Bestrebung der Schüler ist, wer kann sie dann daran hindern? Daher halten wir von Dingen ab, die offensichtlich schädlich sind, jedoch steuern oder manipulieren wir unsere Schüler nicht. Das ist nicht unsere Funktion. Unsere wahre Fähigkeit und unsere Ressourcen sind nur, auf andere zu warten, um an sie zu appellieren. Darauf müssen wir gegebenenfalls lange Zeit warten, sehr lange Zeit.

 

Quelle: Secrets of Heaven

www.NeueBotschaft.org

 

 

282

 

Mysterium-Lehren der Engel:

Es gibt eine größere religiöse Tradition, die der Größeren Gemeinschaft dient. Die Größere Gemeinschaft stellt Leben auf einer höheren Skala dar, von der eure Welt nur ein kleiner Teil ist. Der Plan Gottes dient allem intelligenten Leben. Er ist nicht das ausschließliche Recht dieser kleinen Welt. Damit ihr daher diesen Größeren Plan wertschätzt, dürft ihr nicht solch einen beschränkten Entwurf davon haben, wer ihr seid und was ihr gewesen seid. Wenn ihr der körperlichen Welt dienen sollt, müsst ihr wissen, was ihr in diesem Leben gewesen seid und in gewissem Umfang in anderen. Dazu muss der Zugang über Kenntnis erfolgen; sonst ist es völlig nutzlos. Er muss über Erkenntnis erfolgen. Wenn ihr denkt, ihr wart eine große Persönlichkeit in einem früheren Leben, so hat dies keinerlei Wert, außer dass es euer Selbstwertgefühl ein wenig mehr aufbläht. Dies ist nicht das, wovon wir sprechen, bitte versteht das. Wir sprechen von der unmittelbaren Erkenntnis, dass die Person, die ihr gewesen seid, eine größere Gruppe des Lebens einschließt.

 

 

283

 

Jene von Euch, die erfolglos versucht haben, den religiösen Traditionen dieser Welt zu folgen, warum ist das so? Ist es, weil diese Traditionen korrupt und fehlbar sind? Nein, das ist nicht der Grund. Es ist, weil sie nur einen Teil von euch erreichen. Sie erreichen nicht euer komplettes Selbst. Sie reinigen nicht alles von euch. Ihr könnt euch nicht von ganzem Herzen ihnen hingeben. Der Grund ist, dass ihr aus einer größeren religiösen Tradition hervorgeht. Dies ist die Tradition, in die ihr euch seit vielen, vielen Jahren eingearbeitet habt. Daher ist die Rückgewinnung dieser Tradition wesentlich für die Entwicklung eures spirituellen Lebens. Es mag zunächst schwierig sein, dies zu akzeptieren, denn es scheint, dass ihr mit fantastischen Dingen herumexperimentiert. Doch die Wahrheit ist, dass ihr nach eurer religiösen Tradition sucht. Wenn ihr sie nicht in den Traditionen der Welt finden könnt, müsstet ihr lieber an anderer Stelle suchen, denn diese Welt repräsentiert nicht die religiösen Traditionen der gesamten Galaxie.

 

 

284

 

Für jene, die ihren Fortschritt primär in dieser Welt gemacht haben, gibt es hier Traditionen, die ihren Bedürfnissen genügen. Doch dies gilt nicht für jeden. Daher suchen die Lehrer, die die Spiritualität der Größeren Gemeinschaft vertreten, jene Schüler, die diese Tradition benötigen. Ohne diese Tradition zu finden, werden sie dieser Welt entfremdet, fühlen sich immer heimatlos, geben immer der Welt und anderen Menschen die Schuld für ihre Entfremdung, suchen immer Erfüllung in persönlichen Beziehungen und scheitern.

 

 

285

 

Ihr braucht eine größere Perspektive, um die Arbeit Gottes zu verstehen. Gott ist nicht menschlich. Gott denkt nicht wie ein Mensch. Gott ist nicht nach eurem Bild gemacht. Gott hat kein Bild. Die Quelle allen Lebens macht alles Leben aus.

 

 

286

 

Wenn ihr die Natur jener verstehen und schätzen wollt, die Gott gesandt hat, um euch zu helfen, dann werdet ihr rechtzeitig beginnen, ihre Perspektive zu teilen und zu sehen, was Evolution auf einer größeren Skala bedeutet. Dann werdet ihr beginnen, eure Aufgaben zu verstehen und wissen, was Wachstum hier auf der Erde bedeutet.

 

 

287

 

Wenn du einem höheren Zweck dienen möchtest und eine Größere Quelle erfahren willst, dann musst du lernen, was dies bedeutet. Du kannst nicht den Weg definieren. Die Menschen suchen nach Perfektion, weil sie vom Fehler überzeugt sind, aber sie kennen Perfektion nicht. Du kannst Perfektion nicht ausgehend vom Fehler kennen. Du kannst nur den Fehler kennen. Perfektion bedeutet nicht die Beseitigung des Fehlers. Sie bedeutet die Erlangung von Weisheit, Mitgefühl, Können, Fähigkeit und Liebe.

 

 

288

 

Wenn du Evolution von einer größeren Warte aus sehen könntest, würdest du sicherlich deine Erwartungen von dir anpassen. Jene wenigen Individuen, die anscheinende Perfektion erreichen, finden sich selbst an einem Neubeginn, wenn sie dieses Leben verlassen, jedoch müssen sie nicht länger hier sein. Nun müssen sie, statt ihr Menschsein zu transzendieren, lernen, den Identitäten des Universums zu begegnen.

 

 

289

 

Die Menschen fragen oft “Wozu brauche ich Lehrer?” Die Antwort ist sehr einfach. Es ist, weil du überhaupt nichts weißt. Du glaubst, dass du, indem du deine Persönlichkeit oder deinen Körper perfektionierst, große Höhen erreichen wirst. Doch wir versichern dir, dass du große Frustration erreichen wirst. Eine perfekte Persönlichkeit kann nicht mehr Kenntnis haben als eine nicht perfekte. Obwohl es natürlich Anpassungen an deinem Verhalten und Denken vorzunehmen gibt, ist die Perfektionierung deines Verhaltens, um deine Standards zu erfüllen, nicht der Weg der Kenntnis. Kenntnis sind keine Vorstellungen. Sie ist Erfahrung. Sie ist Beziehung. Sie ist Gott.

 

 

290

 

Wir präsentieren diese Vorstellung der Größeren Religion. Warum ist sie größer? Größer bedeutet nicht besser. Sie ist nur größer, weil sie für eine größere Realität gilt.

 

 

291

 

Die Menschen wurden nicht hierher gesandt, um eine ultimative Realität zu erreichen. Das ist nicht euer Zweck. Euer Zweck, hier zu sein ist, das Hiersein zu vervollständigen.

 

 

292

 

Es stimmt, dass Kenntnis durch Erfahrung gewonnen werden muss. Ein intellektuelles Unterfangen ist es nicht. Euer Intellekt wurde nicht geschaffen, das Universum zu verstehen. Er wurde geschaffen, die Einzelheiten eures physischen Lebens auszuhandeln, worin er ziemlich ausgefeilt worden ist. Jedoch kann er nicht einschätzen, was gefühlt wird und was gewusst wird. Daher verwendet euren Intellekt nicht unangemessen. Er hat seine wahre Anwendung und dafür ist er nützlich.

 

 

293

 

Unsere Arbeit ist dann religiöser Art, denn es geht dabei um Gott. Es geht um ein größeres Leben. In dieser Welt könnt ihr an das größte Leben nicht herankommen; ihr könnt nur an das größere Leben herankommen. Ihr müsst die Evolutionsstufen durchlaufen, Dies zu verstehen wird es euch ermöglichen, zu erkennen, was getan werden muss, was getan werden kann und was nicht getan werden kann. Ihr werdet eure wahre Beteiligung und eure wahren Bedürfnisse erkennen, ohne euch unmögliche Lasten aufzubürden.

 

 

294

 

Allein in dieser Welt zu sein, ist eine schreckliche Bestimmung. Doch ihr seid nicht allein. Bevor ihr in diese Welt kamt, wart ihr nicht allein und jene, die mit euch waren, sind jetzt bei euch. Diese Erinnerung wiederzugewinnen bedeutet, das Bewusstsein des sichtbaren Lebens und des Lebens jenseits wiederzugewinnen. Dann beginnen die Barrieren der Illusion abzufallen. Dann könnt ihr beginnen, die Präsenz zu verstehen statt sie nur zu fühlen.

 

 

295

 

Religiöse Erfahrung entwickelt sich und benötigt einen wachsenden Standpunkt.

 

 

296

 

Du kannst immer an dem zweifeln, was wir sagen. Aber es ist schwieriger, an dem zu zweifeln, was du weißt. Was auch immer unser Einsatz durch die Zeiten ist, das einzige wahre Ergebnis wird sein, was du weißt.

 

 

297

 

Wir haben einer Menge Menschen gesagt, was zu tun ist. Ihre Reaktionen waren gemischt. Einige fühlten, dass ihre persönlichen Gefühle extrem verletzt wurden. Sie waren gekränkt durch unseren Rat, den sie aufrichtig gesucht hatten. Jedoch war ihre persönliche Verletzung keine Reflexion uns gegenüber. Sie hatten einfach Angst oder fühlten sich unfähig, das zu unternehmen, was wir ihnen angegeben hatten.

 

 

 

298

 

Der Heilige Geist ist tatsächlich der Wirkstoff der Kenntnis. Es ist der Aufruf von Gott, zu erwachen.

 

 

299

 

Der Zweck hiervon ist Kenntnis. Es gibt niemand, aus dem man ein Idol machen sollte. Es gibt hier keine Helden. Ihr könnt uns nicht verehren. Rechtzeitig werdet ihr die Weisheit hiervon verstehen und warum es für uns so wesentlich ist, effektiv zu sein. Sogar die Großen in eurer Welt, die bisher gegangen sind, die ihre Kenntnis beigetragen haben, haben nicht versucht, Idole der Verehrung zu werden. Es ist ihre Kenntnis, die vernachlässigt worden ist, denn die Menschen haben Angst vor Kenntnis, doch Kenntnis ist der Zweck.

 

 

300

 

Wenn du dich danach sehnst, dann suche sie. Du kannst sie nicht definieren. Du kannst das Ergebnis nicht vorhersagen, aber du suchst nach Kenntnis, denn es ist für dich natürlich, dies zu tun. Denn Kenntnis enthält die Erinnerung an deinen Schöpfer, deine Hilfe und deine Bedeutung in dieser Welt.

 

NASI NOVARE CORAM

_(In der Uralten Sprache des Universums: Die Präsenz der Lehrer Gottes ist mit mir. (und mit jedem Schüler der Kenntnis)