Wie offenbart
Marshall Vian Summers
am 26. Januar, 1992
in Boulder, Colorado

Über diesen Text

Was du in diesem Text liest, ist die Transkription der Originalstimme des Engelsrates, wie sie über den Boten Marshall Vian Summers sprach.

Hierbei wird die originale Kommunikation von Gott, die jenseits von Worten existiert, vom Engelsrat, der über die Welt wacht, in menschliche Sprache und menschliches Verständnis übersetzt. Der Rat bringt dann Gottes Botschaft über den Boten dar, woraufhin sie transkribiert und euch und allen Menschen verfügbar gemacht wird.

In diesem bemerkenswerten Prozess spricht die Stimme der Offenbarung erneut. Das Wort und der Klang sind in der Welt. Mögest du der Empfänger dieses Geschenks der Offenbarung sein und mögest du offen sein, ihre einmalige Botschaft für dich und für dein Leben zu empfangen.

Anmerkung an den Leser:
Diese Übersetzung wurde der Society von einem Schüler der Neuen Botschaft verfügbar gemacht, der den englischen Originaltext als Freiwilliger übersetzt hat. Wir stellen diese Übersetzung in dieser frühen Form zur Verfügung, damit jeder Gelegenheit hat, sich mit einem Teil der Neuen Botschaft in seiner eigenen Sprache zu befassen.

Um dich darauf zuzubewegen, die wirkliche Tiefe und den Zweck deines Lebens zu erkennen, musst du dich vom Ehrgeiz distanzieren.
Es ist wundervoll, persönliche Ziele zu erreichen und Dinge zu erwerben. Es ist wundervoll, aber nur für kurze Zeit. Dafür, dass du diese Dinge sicherst, musst du einen hohen Preis bezahlen, wovon du einen Teil am Anfang bezahlst und einen Teil davon später. Dieser Preis kann in Bezug auf Anspannung, Unehrlichkeit, Wunsch, Gier oder andere solche Probleme quantifiziert werden sowie Irrtümer, die die Erreichung eines Ziels begleiten, sogar, wenn es ein wertvolles ist. Aber der höchste Preis der persönlichen Ziele und Anschaffungen ist, dass sie dich von Kenntnis in dir selbst trennen. Hier setzen deine Anliegen deine wahre Bestimmung, deine wahren Neigungen und deine innere Stimme außer Kraft, die während des ganzen Tages zu dir spricht, dir zu helfen, dich in Angelegenheiten, seien sie groß oder klein, zu führen, zu schützen und dich zu beraten.
Es ist wunderbar, jenen Moment der Erreichung des Ziels zu haben, wenn du zu dir sagst, “Ich habe mich aufgemacht, dies zu tun und ich habe es geschafft!” Aber wie lange dauert dieser Moment? Und was bringt er mit sich? Folgt ihm nicht die Angst, wie dieser Erwerb oder diese Errungenschaft geschützt oder erweitert wird? Bringt er nicht eine Leere mit sich, die dir das Gefühl gibt, dass du dir ein neues Ziel setzen musst, einen neuen Ort erreichen oder nach etwas Neuem streben musst? Dein Erfolg ist hierbei sehr kurz und wird rasch durch neue Fragen und neue Ängste ersetzt.
Ja, du magst große Ermutigung von der Welt erhalten und Viele mögen zu deinen Leistungen applaudieren, aber wie lange hält dieses Vergnügen an? Sicherlich nur ein paar Momente. Und ist es ein Vergnügen, mit stolzgeschwellter Brust dazustehen, wenn dir andere ihre Anerkennung für deine großen Unternehmungen ausdrücken? Ist es ein Vergnügen, Komplimente zu erhalten, wenn deine eigenen inneren Erkundungen und Bedürfnisse noch nicht erfüllt wurden? Also wirst du dich aufmachen, um erneut zu streben, mit vielen Widrigkeiten zu kämpfen, fieberhaft zu planen, zu arbeiten, um eine weitere Höhe zu erlangen, die dir wieder nur ein momentanes Vergnügen und ein Gefühl der Genugtuung verschafft. Bedenke tatsächlich die Kosten sowohl vor als auch nach Erreichung des Ziels und dann wiege dies gegen das Vergnügen oder die Genugtuung auf, die du infolgedessen hast.
Wenn du dies aufrichtig und klar betrachten kannst und dein eigenes Leben als Demonstration sowie die Demonstration der anderen verwendest, wirst du sicher sehen, was für ein vergebliches und verzweifeltes Unterfangen das ist, wie wenig erreicht wird, was anhaltend und bedeutungsvoll ist und wie wenig Glück in der Welt erzeugt wird. Sogar wenn du versucht hast, etwas zu leisten und dies so ethisch wie möglich getan hast, ohne Verletzung oder Schädigung anderer, was hat es dich gekostet? Ist nicht das Leben an dir vorübergegangen—die einfachen Freuden und Wunder, Moment für Moment, versäumt, während du dich intensiv engagiert hast, dein Ziel zu erreichen? Und während du nun versuchst, dein nächstes Ziel zu erreichen, bist du dir nicht schmerzhaft bewusst, dass du etwas verpasst? Bist du dir nicht schmerzhaft bewusst, dass dieses letzte Ziel es nicht wert ist? Vielleicht ist das Eigentum oder der Besitz jenes Dings oder dieser neuen Fähigkeit in Wirklichkeit schließlich nicht eine so große Leistung.
Du musst diese Fragen berücksichtigen und du wirst sie berücksichtigen, besonders zu Zeiten der Enttäuschung und besonders, wenn dem Erfolg nach Erreichen eine Leere und eine ängstliche Fragestellung folgt. “Was sollte ich nun tun? Was bleibt mir übrig?” Wenn das Ziel tatsächlich nicht erreicht wurde, bleibst du mit deinen Fragen an dich zurück. Zunächst wirst du vielleicht deinen Wert in Frage stellen oder den Wert anderer, mit denen du beteiligt warst. Aber wenn du ehrlich bist, wirst du dahin gelangen, deine eigenen Prioritäten und deine eigenen Motivationen in Frage zu stellen. Was hat dich veranlasst, dieses Vorhaben zu beginnen? Was hat dich veranlasst, weiterzumachen? Ist es wirklich wertvoll? Ist es wirklich das, wozu du hierhergekommen bist? Diese grundlegenden Fragen werden von einer Erfahrung beantwortet—einer Erfahrung, die ganz am Anfang recht schmerzvoll sein kann, ebenso wie es zu Zeiten schmerzvoll ist, etwas anzurühren, das auf dich ach so lange gewartet hat. Aber dieser Schmerz wird rasch durch einen größeren Einblick und eine Neuausrichtung in dir ersetzt, wenn du erst einmal auf eine wesentliche Wahrheit gestoßen bist. Diese Erfahrungen sind das Ergebnis der Momente der Selbstprüfung, die häufig durch schwere Enttäuschung begonnen haben und in Zeiten der Neubewertung ausgeführt werden.

Kenntnis lebt in dir, eine lebende Realität jenseits deiner persönlichen Wünsche und Ängste, jenseits deines persönlichen Ehrgeizes und deiner persönlichen Furcht, sogar jenseits deiner Individualität. Sie lebt in dir. Sie ist groß.
Sie ist still.

Um dich zur Erkennung der wahren Tiefe und des Zwecks deines Lebens hinzubewegen, musst du dich vom Ehrgeiz wegbewegen. Hierbei ist das erste, mit dem du konfrontiert wirst, die Frage, “Was mache ich jetzt?” als ob das, was du machst, du bist. Für Viele ist diese große Desorientierung mit Angst und Furcht befrachtet, dass ohne all deine persönlichen Ziele nichts erreicht wird, nichts geschehen wird, es kein Glück geben wird, keine Leistung, keinen Wert und keine Beziehungen—einfach Leere und Verzweiflung. Dies wäre der Fall, wenn Kenntnis nicht in dir leben würde. Wenn Kenntnis nicht mit dir wäre, würde dein ganzer Wert von dem abgeleitet, was du tust und was du besitzt. Aber Kenntnis lebt in dir, eine lebende Realität jenseits deiner persönlichen Wünsche und Ängste, jenseits deines persönlichen Ehrgeizes und deiner persönlichen Furcht, sogar jenseits deiner Individualität. Sie lebt in dir. Sie ist groß. Sie ist still.
Kenntnis lebt in dir, aber wie dein Herz, das schlägt und deine Organe, die funktionieren, bist du dir dessen nicht bewusst. Während deines ganzen Lebens arbeitet dein Körper mit sehr wenig Bewusstsein deinerseits, mit sehr wenig Wertschätzung und sehr wenig Verständnis. Ebenso ist es mit der Kenntnis. Sie arbeitet jede Minute in dir, aber dies geschieht unbemerkt, da sie nicht Teil deiner Pläne und Ambitionen ist. Sie ist nicht Teil deines Kampfes, Dinge zu erwerben, jemand zu sein und dich gegen Verlust zu verteidigen. Sie funktioniert unerkannt. Jedoch sogar in diesem Zustand dient sie dir. Obwohl das meiste ihres Dienstes unbeachtet verläuft, schützt sie dich noch, und bisweilen wird sie sogar deine persönlichen Vorrechte außer Kraft setzen, um dich vor einem großen Unglück zu schützen. Jedoch dringt sie nicht in dein persönliches Leben ein. Sie führt einfach ihre Funktion aus, um dich zu schützen und zu erhalten und dich in die Richtung der Selbsterkenntnis zu leiten. Ein Größerer Verstand ist in dir.
Während du also mit deinen Plänen, Zielen, Ängsten und all deinen Fantasien und Ideen beschäftigt bist, die sie begleiten, lebt Kenntnis in dir. Aber du bist nicht mit Kenntnis. Enttäuschung bringt dich zur Kenntnis, da sie, auch wenn es nur für einen kurzen Augenblick ist, die Vergeblichkeit vieler deiner Beschäftigungen aufzeigt. Dies gewährt dir eine Pause, deine Motive und deine primären Unternehmungen zu überdenken. Diese Neubewertung kann dich wiederum dazu führen, etwas Neues zu erfahren, das die ganze Zeit bei dir war.
Diese Entdeckung weist dich in eine andere Richtung, eine Richtung, in der wenige gereist sind. Daher ist sie mysteriös. Ihre Route ist unbekannt, da es jedoch Individuen gibt, die auf jenem Weg gereist sind und obwohl sie viele Fehler auf ihrer Reise gemacht haben, haben sie den Weg für dich bereitet. Um sich in diese Richtung zu bewegen, kann Ehrgeiz dich nicht begleiten, denn zunächst wirst du nicht wissen, wohin du gehst, was du tun wirst oder gar, warum du es tust. Obwohl du persönliche Gründe dafür zuweisen kannst, um deine Beteiligung zu rechtfertigen, werden sich deine Rechtfertigungen und Definitionen früher oder später als unangemessen erweisen, um zu rechtfertigen, warum du diesen Weg gewählt hast.
Mit der Wahl des Wegs der Kenntnis trittst du in das Mysterium ein. Mit der Wahl des Ehrgeizes folgst du dem Ehrgeiz anderer. Hier wirst du viel Gesellschaft haben. Wenn du deinen eigenen Ambitionen folgst, beurteilst du dich selbst und andere sehr hart, nennst diese Gruppe Gewinner und jene Gruppe Verlierer, diese Gruppe gut und jene Gruppe schlecht, während du versuchst, zur Gewinnergruppe zu gehören.
Um einen anderen Weg zu wählen, musst du erst stoppen—dieses endlose Streben stoppen, dies zu haben, jenes zu sein, dies zu erhalten und jenes zu vermeiden. Du musst stoppen, dich selbst anzutreiben und für eine Weile still sein, bis zu fühlen kannst, dass es für dich eine andere Richtung zu verfolgen gibt. Damit beginnt eine kritische Periode der Verschmelzung. Denn für eine ganze Weile wirst du sozusagen in der Wüste umherwandern, nicht wissend, wohin du gehst oder was du tust. Doch tatsächlich gehst du an eine bestimmte Stelle, wenn du nicht interferierst.

Der wahre Weg ist nicht der Weg des persönlichen Ehrgeizes, daher entzieht er sich der Definition.

Der wahre Weg ist nicht der Weg des persönlichen Ehrgeizes, daher entzieht er sich der Definition. Jeder, der diesen Weg bereist hat, hat einen Zeitraum des Umherwanderns hinter sich gebracht, stößt Gegenstände um, ungewiss, wohin ergeht und warum er dorthin geht. Niemand kann eine Landkarte dieses Teils der Reise anlegen. Angesichts deiner früheren Ambitionen und aller Standards und Werte, die sie begleiteten, magst du ziemlich dämlich erscheinen—dumm und dämlich, wie eine verlorene Seele. Aber du bist nicht verloren. Du bist nicht nahezu so verloren, wie du vorher warst, als du jeden Tag mit dir gekämpft hast, dich selbst in die Unterwerfung geprügelt hast, zu haben und zu sein und all jenes zu sein, was du für nötig für dein Glück gehalten hast. Du warst damals verloren, denn du warst nicht verfügbar für Kenntnis. Sogar, wenn du Aufrichtigkeit wertgeschätzt hast, konntest du nicht vollständig aufrichtig zu dir selbst sein, denn du konntest deine tieferen Neigungen nicht spüren. Du konntest dich dir selbst und anderen gegenüber nur falsch darstellen.
Nun fühlst du dich aufrichtiger, aber weniger gewiss. Nun fühlst du dich vielleicht mehr mit dir selbst verbunden, du wirst weniger Definitionen haben, nach denen du lebst. Dies ist keine Zeit, sehr viele Entscheidungen zu treffen. Dies ist eine Zeit, offen zu bleiben und ein einfaches Leben aufrecht zu erhalten—eine einfache Beschäftigung und einfache Aktivitäten. Dies ist eine Zeit, dich aus einer primären Beziehung herauszuhalten, falls du alleinstehend bist. Dies ist eine Zeit, auf die Änderung einer primären Beziehung zu verzichten, falls du in einer bist. Dies ist eine Zeit der inneren Neubewertung. Aber es ist kein mentaler Prozess.
Während du — anscheinend — herumwanderst, wirst du tatsächlich im Laufe der Zeit feststellen, dass du einer bestimmten Richtung folgst und dass es bestimmte Anzeichen auf dem Weg gibt und kleine Wegweiser und Dinge, die dir helfen. Obwohl dein Weg noch schlecht definiert und anscheinend unverständlich ist, bewegst du dich tatsächlich in eine bestimmte Richtung.
Der Fehler, den die Leute hier begehen, ist, dass sie versuchen, ihre Ambitionen in die Situation mitzubringen. Nun denken sie, dass sie spirituelle Höhen erreichen. Nun denken sie, dass sie spirituelle Beziehungen haben werden. Nun denken sie, dass sie spirituellen Reichtum, spirituelle Macht und spirituelles Prestige haben werden. Wenn dies geschieht, definieren diese Leute sich immer wieder neu und sind verloren. Nun sind sie zweifach verloren, denn sie denken, sie tun etwas sehr Echtes, während sie tatsächlich nur ihren Ehrgeiz erneut ausleben. Es ist nun schwieriger, dies zu erkennen, da alles sehr aufbauend erscheinen kann. Aber sie sind nicht anders als die Person, die sich aufmacht, eine Million Dollar zu machen. Es sieht einfach aufbauender aus und daher ist es schwieriger, dies zu erkennen, aber es ist eine andere Form von Selbsttäuschung.
Wenn du den Ehrgeiz in Schranken halten kannst und in einem Zustand des Nichtwissens und der Ungewissheit bleiben kannst, dann wird dein Weg aufgedeckt und du wirst ihm langsam folgen. Wenn du fortschreitest, wirst du erkennen, dass du einer bestimmten Richtung folgst und dass du dorthin zu Zwecken gehst, die du erfahren kannst, sogar wenn du sie noch nicht definieren kannst. Du wirst ebenso erkennen, dass du nicht alleine reist, denn Gefährten werden kommen, sich dir anzuschließen. Wenn du dich hier vom Ehrgeiz und einer Selbstdefinition zurückhalten kannst, dann wirst du dich mächtiger bewegen und Kenntnis in dir wird zunehmend eine Quelle der Führung, der Inspiration und des Schutzes, die du erfahren kannst. Kenntnis wird hervorkommen. Dies bedeutet nicht, dass du schwach oder passiv bist. Es bedeutet einfach, dass du auf etwas Größeres wartest. Hierbei nimmst du deine frühere Selbstbestimmung und wendest sie auf deinen Wunsch an, Kenntnis zu haben und ein Leben größerer Wahrheit zu leben. Das ist die Verpflichtung. Wenn sie ehrlich und aufrichtig befolgt wird und wenn du bereit bist, dafür zu arbeiten, dann wirst du in der Lage sein, ausreichend Energie zu erzeugen, dich auf dem Weg der Kenntnis fortzubewegen.
Während der Übergangszeit wird alles neu definiert. Doch viele Dinge werden für eine lange Zeit nicht definiert. Dies ist eine Zeit, in der du die Freiheit von deinen eigenen Selbstdefinitionen finden musst. was eine sehr reale Art der Freiheit ist. Du musst frei werden von all deinen Überzeugungen und Annahmen über die Welt und über andere Menschen und frei von allen Urteilen und Ressentiments, die sie erwarten. Dies ist eine Freiheit, die du erfahren kannst. Nur hier, wenn du ausreichend in dieser Richtung gereist bist, kannst du beginnen, wirklich zu sehen, dass Ehrgeiz eine Form von persönlicher Hölle für die Menschen ist. Ob sie in ihren großen Vorhaben gewinnen oder verlieren, es gibt wenig Freude, wenig Empathie mit dem Leben, wenig Affinität mit anderen und wenig Genugtuung. Alles fängt an, sehr tragisch auszusehen.

Persönlicher Ehrgeiz hat nie irgendetwas von Wert in der Welt geschaffen. Nur eine größere Initiative, getragen von Kenntnis in den Einzelnen und kombiniert mit der Kenntnis der anderen, die mit einem zusammenwirken, kann etwas von größerem Wert erzeugen.

Wenn du auf dem Weg der Kenntnis der Größeren Gemeinschaft reist, wirst du besonders im Leben anderer, die dich inspirieren, sehen, dass große Dinge erreicht werden, wenn man einer größeren Kenntnis gestattet, in sich selbst hervorzukommen und sie sich mit den praktischen Fähigkeiten auf ihrem Betätigungsgebiet kombiniert. Dies erzeugt etwas von bleibendem Wert. Ihre Tätigkeit hat sie verbraucht, aber in anderer Weise. Man sieht, dass sie manchmal Auszeichnungen und Anerkennung für ihre Leistungen erzielt haben, aber sehr oft ist dies nicht der Fall. Sie folgen etwas anderem. Sie waren beteiligt an einer Größeren Realität, um etwas zu erreichen. Manchmal haben sie Dinge von praktischem Wert erzeugt. Manchmal haben sie nur Mysterium erzeugt. Ihre persönlichen Ziele waren nicht die treibende Kraft. Ihr Wunsch, etwas zu tun, etwas zu sein und etwas zu haben war nicht das, woher ihre Kraft kam. Das war es nicht, weshalb sie engagiert waren. Ja, in den meisten Fällen war etwas von ihren persönlichen Ambitionen beteiligt, aber diese waren nicht vorherrschend. Persönlicher Ehrgeiz hat nie etwas von Wert in der Welt erzeugt. Nur eine größere Initiative, getragen von Kenntnis in Einzelnen und kombiniert mit der Kenntnis von anderen, die mit einem zusammenwirken, kann etwas von größerem Wert erzeugen.
Für jene, die den Weg der Kenntnis gewählt haben und in der Phase des “Wanderns in der Wüste” sind, gibt es wenig Zusicherung, dass sie etwas von Wert zu irgendeiner Zeit für irgendjemand erzeugen werden. Es gibt keine Zusicherung des Erfolgs. Es gibt keine Berühmtheit, keinen Glanz und keinen Reichtum. Sie werden weder Liebe noch Geld gewinnen. Sie wissen nicht, was sie aus der Situation herausbekommen. Sie tun es nur, weil sie es tun müssen. Entweder hat sich ihr früheres Leben als zu schmerzhaft erwiesen oder sie haben etwas anderes erfahren, was sie gerufen hat—üblicherweise eine Kombination aus beidem. Was sie erzeugen werden, können sie nicht sagen., Was sie haben werden, können sie nicht sagen. Nun ist es der Größeren Macht überlassen. Sie stehen bereit, um zu tragen, was auch immer nötig ist. Sie sind wahrlich motiviert. Ihr Ergebnis ist jenseits von ihnen. Sie können nun primäre Teilnehmer dabei sein, ein konkretes Ergebnis oder ein mysteriöses Ergebnis zu erreichen, was auch immer es sein mag, sie wissen nicht, was sie erschaffen. Sie nehmen jetzt nur teil an der Erschaffung. Jetzt haben sie ein größeres Versprechen. Jedoch gibt es viele Fallgruben auf dem Weg. Sie können viele Fehler machen, besonders, wenn sie versuchen, die Kontrolle wiederzuerlangen und die Art und die Richtung ihrer Beschäftigung bestimmen. Aber wenn sie es nicht tun, werden sie dazu gelangen, die Realität der Kenntnis, die Richtung der Kenntnis und den Ausdruck der Kenntnis in ihrem individuellen Leben festzustellen.
Um Kenntnis zu erfahren, musst du der Kenntnis folgen. Um die Kenntnis wertzuschätzen, musst du der Kenntnis folgen. Um die Kenntnis zu verstehen, musst du der Kenntnis folgen. Du kannst nicht von ihr getrennt sein und überhaupt ein Verständnis von ihr haben. Genau genommen kannst du nicht sagen, “Nun, ich hatte eine Erfahrung der Intuition und das ist alles.” Kenntnis ist größer, viel größer. Du musst ihr folgen, um sie zu kennen. Und um sie zu kennen, musst du ohne Ehrgeiz vorgehen.
Um diese Reise zu beginnen, musst du sehen, wie deine eigenen Ambitionen fehlschlagen. Tatsächlich schlagen sie nicht fehl. Du beginnst einfach, zu erkennen, was sie sind und was sie erzeugen. Dies sieht nach Fehlschlägen aus, weil du denkst, dass du ohne deine Ambitionen nichts bist und nirgendwo hingehst. Also erwartet die Erfahrung des Fehlschlagens diese große Umformung deines Lebens. Während du fortschreitest, wird ein Größerer Verstand in dir beginnen, hervorzukommen und wird die Quelle deiner Richtung, deiner Leistung und deiner Bedeutung sein. Dies kannst du nicht finden. Du kannst nur teilnehmen und lernen, während du gehst.
Wie einfach und doch wie schwierig ist das für Menschen, die aufgrund ihrer Trennung von Gott versuchen, Gott in ihrem eigenen Leben zu sein. Entweder übernehmen sie willentlich die Kontrolle über ihr Leben oder sie geben auf in Unterwerfung einer Vorstellung von Gott, einem fernen Gott, einem Gott, der sie nicht beraten wird. Jedes dieser Extreme und alle Positionen dazwischen werden von Ehrgeiz gesteuert. Die herrschende Person ist bereit, verantwortlich zu sein. Der gehorsame Anhänger ist nicht bereit, verantwortlich zu sein. Aber sie sind in derselben Kategorie aufgrund dessen, was sie motiviert.
Um zu wissen, dass Kenntnis wirklich ist, um ihre Präsenz und ihren Ausdruck in deinem Leben zu verstehen, musst du ihr folgen—nicht denken, dass sie alles für dich tun wird, sondern erkennen, dass sie dir die Dinge gibt, die du tun musst. Sie wird dich auf bestimmte Dinge zubewegen und von anderen wegbewegen. Sie wird neuen Menschen Gelegenheit geben, sich dir anzuschließen und alten, sich von dir zu trennen. Dies geschieht ohne Ehrgeiz.
Denke über Ehrgeiz so: Er ist ein Versuch, Trennung funktionieren zu lassen. Es ist der Versuch, dein selbstgeschaffenes, selbstzufriedenes Individuum herzustellen. Dieses Vorhaben muss für dich scheitern, damit du beginnen kannst zu erkennen, dass du ein größeres Leben hast, das ohne deine Selbstdefinition besteht, aber das deine Unterstützung und deine ganze Energie für seinen Ausdruck braucht. Dies ist ein neues Leben, ein neuer Impuls, eine neue Motivation. Es ist selten, denn wenige haben es unternommen. Es ist groß, denn es dehnt sich über die Grenzen menschlichen Ehrgeizes hinaus aus. Es ist mysteriös, denn seine Quelle ist jenseits der Welt. Es ist hilfreich, denn es erbringt ein größeres Ergebnis und erzeugt Genugtuung in den Menschen.
Nächstes Mal, wenn du dich fragst, “Was möchte ich wirklich?” dann stelle dir eine andere Frage, “Was würde ich suchen, wenn ich nichts möchte?” Stelle dir diese andere Frage, und neue Fragen werden dir in den Kopf kommen. Dies ist eine andere Art der Fragestellung und führt in eine andere Richtung. Wenn du glaubst, dass deine Versuche der Erfüllung zufriedenstellend sind, dann gehe hin und verbringe Zeit mit Menschen, die auf ihrem Weg weiter sind als du und sehe, welche Ergebnisse sie erbringen. Schaue auf die Qualität ihres Lebens. Schaue auf den Grad ihrer Zufriedenheit. Schaue auf ihre Fähigkeit, in Beziehung zu sein, Affinität und Gemeinschaft zu erfahren. Inspirieren sie dich oder inspiriert dich das, was sie besitzen? Es wird für dich keinen Unterschied machen. Gewinnen oder verlieren, du wirst die Essenz des Lebens verpassen. Deshalb musst du erneut wählen und dir selbst eine andere Art von Frage stellen.