Wie offenbart
Marshall Vian Summers
am 6. Juni 1986 –
in USA

Über diesen Text

Was du in diesem Text liest, ist die Transkription der Originalstimme des Engelsrates, wie sie über den Boten Marshall Vian Summers sprach.

Hierbei wird die originale Kommunikation von Gott, die jenseits von Worten existiert, vom Engelsrat, der über die Welt wacht, in menschliche Sprache und menschliches Verständnis übersetzt. Der Rat bringt dann Gottes Botschaft über den Boten dar, woraufhin sie transkribiert und euch und allen Menschen verfügbar gemacht wird.

In diesem bemerkenswerten Prozess spricht die Stimme der Offenbarung erneut. Das Wort und der Klang sind in der Welt. Mögest du der Empfänger dieses Geschenks der Offenbarung sein und mögest du offen sein, ihre einmalige Botschaft für dich und für dein Leben zu empfangen.

Anmerkung an den Leser:
Diese Übersetzung wurde der Society von einem Schüler der Neuen Botschaft verfügbar gemacht, der den englischen Originaltext als Freiwilliger übersetzt hat. Wir stellen diese Übersetzung in dieser frühen Form zur Verfügung, damit jeder Gelegenheit hat, sich mit einem Teil der Neuen Botschaft in seiner eigenen Sprache zu befassen.

Zunächst werden Wir von der Größeren Religion sprechen, einer Angelegenheit von großer Bedeutung. Die Entwicklung von Kenntnis ist ein größeres Thema in dieser Lehre. Kenntnis, Beziehungen und Kommunikation durchdringen die ganze wahre Aktivität, die wahre Entwicklung und den wahren Fortschritt. Sie rufen deine spirituelle Natur und Bestimmung hervor. Sie appellieren an deine Beziehung zu Gott, obwohl es ebenso viele praktische Aspekte des Lebens gibt, auf die sie ständig angewendet werden müssen.
Da du zu einem Zweck hierher gesandt wurdest und nicht nur zu deiner eigenen Entwicklung, ist dein Beitrag in der Welt ein primärer Faktor. Wenn du empfängst, musst du geben, und dies setzt sich in der Welt und jenseits fort. Dieses Verfahren herrscht in allen Welten, nicht nur in dieser. Daher muss der Plan Gottes die Bedürfnisse vieler verschiedener Arten von Wesen in vielen verschiedenen Arten von Umgebungen berücksichtigen. Wie bezieht sich die Größere Religion auf dich, der du um menschliche Angelegenheiten und diese eine Welt besorgt bist? Sie ist unmittelbar relevant und zwar aus drei Gründen.
Erstens bist du nicht völlig menschlich. Du hast deine größeren Entwicklungen nicht nur in dieser Welt durchlaufen. Was du an Kenntnis angesammelt hast, ergibt sich nicht nur aus deiner menschlichen Existenz, sondern auch aus deiner nicht-menschlichen Existenz. Daher ist die Rückgewinnung von Kenntnis die Rückgewinnung dieser vitalen Erinnerungen. Es sind nicht Erinnerungen an persönliche Traumata oder geschichtliche Ereignisse. Es sind Erinnerungen an Beziehungen, die in Wahrheit geschlossen worden sind. Wenn du also rückgewinnen willst, was deine Kenntnis eigentlich ist, dann musst du bereit sein, diesen Aspekt von dir zu erfahren oder du wirst nie in der Lage sein, das, was du erfährst, in dein menschliches Leben zu integrieren. Sonst wird dich deine Rückgewinnung der Kenntnis zunehmend entfremden. Du wirst dich zunehmend fremd in der Welt fühlen, und dies ist nicht Unser Zweck.
Daher musst du deine Menschlichkeit akzeptieren, und du musst ebenso deine Stelle in der größeren Ordnung akzeptieren. Nur so kannst du dich hier vollständig integrieren, indem du dieser Welt in ihren eigenen Bedürfnissen dienst und doch eine größere Perspektive aufrechterhältst, die hier fehlt.
Der zweite Grund, dass die Größere Religion für dich relevant ist, ist, dass eure Welt sich in die Größere Gemeinschaft der Welten erhebt. Dies ist der große Übergang. Es ist solch ein großer Übergang, dass du dir seine Konsequenzen oder wie sehr er euer Denken und eure weltlichen Aktivitäten beeinflusst, nicht vorstellen kannst.
Der dritte Grund ist, dass du eine größere Perspektive benötigst, um das Werk Gottes zu verstehen. Gott ist nicht menschlich. Gott denkt nicht wie ein Mensch. Gott ist nicht nach deinem Bild gemacht. Gott hat kein Bild. Die Quelle allen Lebens bezieht sich auf alles Leben. Denke nicht, dass sich Gott um dein Leben unter Ausschluss anderen Lebens kümmert. Um zu beginnen, der Weisheit Gottes näher zu kommen, welche die Kenntnis Gottes ist, bei der du eine kleine, aber wichtige Rolle spielst, musst du beginnen, eine größere Perspektive des Lebens selbst zu haben.
Die Entwicklung der Menschheit ist nur ein Aspekt des Lebens selbst. Du kannst nicht das Ganze nur von einem Aspekt her kennen. Menschliches Leben spiegelt nicht alles Leben wider, und doch ist die Reflexion allen Lebens in dir. Daher muss die Religion, welche in Wahrheit die Erfahrung der Präsenz Gottes und deiner Beziehung zu Gott ist, die größeren Aspekte des Lebens berücksichtigen.
Dies ist ebenso wichtig, denn um wirklich menschlich zu sein, musst du diese Perspektive haben. Du kannst nicht diese Perspektive haben, wenn Mensch sein alles ist, was du bist. Mensch zu sein ist in vieler Hinsicht sehr widersprüchlich. Es ist ein sehr ichbezogener und heranwachsender Zustand. Wenn du die Natur jener verstehen und schätzen willst, die Gott gesandt hat, dir zu helfen, dann wirst du mit der Zeit beginnen, ihre Perspektive zu teilen und sehen, was Entwicklung auf einer größeren Skala bedeutet. Dann wirst du deine Pflichten zu verstehen beginnen und wissen, was Wachstum hier auf der Erde bedeutet.
Menschen haben sich so oft ultimative Ziele für ihr spirituelles Wachstum gesetzt und haben versucht, danach zu leben. Das ist sehr vermessen und schädigend, denn Versagen ist unvermeidlich. Es ist nicht Gottes Plan, dass du versagst, indem du über deine wahren Ziele im Leben hinausschießt.
Viele von euch haben einen Wunsch nach Vereinigung mit dem Göttlichen gefühlt sowie einen Wunsch, einem Höheren Zweck zu dienen. Dies ist natürlich lobenswert, doch wenn ihr einem Höheren Zweck dienen und eine größere Quelle erfahren wollt, dann müsst ihr lernen, was dies bedeutet. Ihr könnt nicht den Weg definieren.
Die Menschen suchen nach Perfektion, da sie vom Fehler überzeugt sind, aber sie kennen Perfektion nicht. Ihr könnt Perfektion nicht vom Fehler unterscheiden. Ihr könnt nur den Fehler kennen. Perfektion löscht Fehler nicht aus. Sie bedeutet Weisheit, Mitgefühl, Fähigkeit und Liebe. Das Ausmerzen von Fehlern erzeugt keine Perfektion. Wenn ihr die Entwicklung auf einer größeren Skala sehen könntet, würdet ihr die Erwartungen von euch selbst ganz gewiss anpassen.
Wenn sie dieses Leben verlassen, finden sich jene wenigen Individuen, die anscheinende Perfektion erreicht haben, an einem Neubeginn. Doch brauchen sie nicht länger hier bleiben. Stattdessen gehen sie über ihr Menschsein hinaus, sie müssen nun auf die Identitäten des Universums stoßen. Hierfür werden sie große Unterstützung benötigen.
Ihre Bestimmung und ihr Weg ist nicht eure Angelegenheit. Eure Angelegenheit ist euer unmittelbares Leben, Entscheidungen zu treffen und darauf zu reagieren, eure Fähigkeit der Urteilskraft und euer Sinn für Zweck und Identität.
Die Menschen fragen oft, “Warum brauche ich Innere Lehrer?” Die Antwort ist sehr einfach. Weil ihr gar nichts wisst. Ja, ihr glaubt, ihr wisst viele, viele Dinge, aber eure Kenntnis ist nur ein kleines Licht. Ihr glaubt, dass ihr durch die Perfektionierung eurer Persönlichkeit oder eures Körpers große Höhen erreichen werdet, jedoch Wir versichern euch, dass ihr große Frustration erreichen werdet. Eine perfekte Persönlichkeit kann nicht mehr Kenntnis haben als eine nicht perfekte. In der Tat waren eure großen Lehrer in der Welt sehr berüchtigte—nicht perfekte Persönlichkeiten. Das ist nicht die Betonung, obwohl es natürlich Anpassungen in eurem Verhalten und Denken geben muss.
Die Perfektionierung eures Verhaltens, um eure Standards zu erfüllen, ist nicht der Weg der Kenntnis. Kenntnis sind keine Vorstellungen. Sie ist Erfahrung. Sie ist Beziehung. Sie ist Gott. Gott ist Beziehung. Gott ist Anziehungskraft zwischen gleich und gleich, zwischen demselben und demselben. Das ist Gott in einer praktischen Definition.
Daher haben wir hier die Vorstellung der Größeren Religion. Warum ist sie größer? Größer bedeutet nicht besser. Sie ist nur größer, weil sie sich auf eine größere Realität bezieht. Ihr müsst die Evolution des Lebens verstehen, nicht nur die Evolution der Menschen. Ihr könnt das vom Verstand her nicht verstehen, denn es ist zu weit gefasst und zu einschließlich, aber ihr könnt es erfahren, und ihr könnt wissen, was es in eurem alltäglichen Leben bedeutet.
Menschliche Wesen wurden nicht hierher gesandt, um eine ultimative Realität zu erreichen. Das ist nicht euer Zweck. Euer Zweck, hier zu sein, ist, euer Dasein hier zu vollenden. Glaubt ihr, dass ihr von der Erde in den Himmel kommt und alle Schritte dazwischen auslasst? Hoffentlich werdet ihr, wenn euer Fortschritt echt ist, eure Fähigkeit erweitern und eine größere Lebenserfahrung umfassen, so viel größer, dass das Menschsein zu eingrenzend wäre. Warum? Weil ihr in zu vielen Beziehungen stündet.
Eure Welt ist im Begriff, aus ihrer Faszination an sich herauszuwachsen, ein notwendiges Stadium der Reifung. Daher ist eine größere Erfahrung der Religion, oder sollen Wir sagen, einer Religion vieler Welten, angemessen. Sie ist nicht nur für eine größere Perspektive angemessen; sie ist ebenso angemessen, um jene Wesen zu verstehen, die ihr aus der Größeren Gemeinschaft treffen werdet. Sie denken nicht unbedingt wie ihr. Nicht alle von ihnen sind freundlich. Ihr seid so fremd für sie, wie sie für euch. Ihr müsst sie mit Kenntnis sehen. Das ist die Perspektive.
Wir sagten vorher, dass die Menschen Innere Lehrer brauchen, weil sie nichts wissen. Einige Menschen brauchen Innere Lehrer, aber würden niemals zulassen, dass ihre Anwesenheit bekannt wird. Für andere wäre es am besten, wenn ihre Lehrer niemals bekannt wären. Doch alle haben Innere Lehrer. Ihr könnt kaum genug Energie erzeugen, um durch das Leben zu kommen, ganz zu schweigen davon, dass ihr darin erhöht werdet. Ihr braucht Unterstützung. Diese Tatsache zu akzeptieren ist so wichtig und wird euch solch ein Gefühl von Unterstützung, Gnade und Wertschätzung geben. Es bedeutet auch, dass ihr einen Zweck habt, der wichtig ist und dass ihr nicht alles wisst.
Es stimmt, dass Kenntnis durch Erfahrung erlangt werden muss. Eine intellektuelle Beschäftigung ist es nicht. Euer Intellekt wurde nicht dazu geschaffen, das Universum zu verstehen. Er wurde geschaffen, die Einzelheiten eures physischen Lebens auszuhandeln, worin er ziemlich ausgeklügelt geworden ist. Jedoch kann er nicht würdigen, was gefühlt wird und was gewusst wird. Daher verwende diese intellektuelle Fähigkeit nicht unangemessen. Sie hat ihre wahre Anwendung und eine nützliche dazu. Jedoch müsst ihr einen anderen Ansatz suchen.
Unsere Arbeit ist daher religiöser Natur, weil es dabei um Gott geht. Es geht um ein größeres Leben. In dieser Welt kommt ihr nicht an das größte Leben heran, ihr kommt nur an ein größeres Leben heran. Ihr müsst die Entwicklungsstufen durchlaufen. Ihr könnt nicht alle auslassen. Das könnt ihr nicht.
Wenn ihr dies nicht begreifen könnt, dann werdet ihr nicht in der Lage sein zu erkennen, was getan werden muss, was getan werden kann und was nicht getan werden kann. Ihr werdet euer wahres Engagement und eure wahren Anforderungen sehen, ohne unmögliche Lasten auf eure Schultern zu nehmen. Dies ist sehr wichtig. Mit unmöglichen Lasten werdet ihr nicht erkennen, was wesentlich ist und was Versagen hervorrufen wird, was euer Leid verschlimmern wird. Wir erwarten kein perfektes Verhalten. Aber Wir können euch nicht sehr wirksam helfen, wenn ihr auf absolut lächerlichen Leistungen von euch selbst besteht. Es gibt größere Wesen als euch, um das Universum zu managen.
Daher werden die für dich kommenden Arbeiten darum gehen, Gottes Werk innerhalb der vorhandenen religiösen Traditionen sowohl hier als auch im Größeren Universum zu erfahren. Warum ist das so wichtig? Es ist nicht nur faszinierend für den Verstand. Es ist wichtig, weil es den Kontakt mit deiner Spirituellen Familie, sowohl hier als auch in der Größeren Gemeinschaft stimuliert. Es regeneriert uralte Erinnerungen, die so wesentlich für deine Erfahrungen des Fortbestands, der Ganzheit und des Einschlusses im Leben sind.
Die Menschen suchen stets ihre Spirituelle Familie. Sie suchen sie in persönlichen Beziehungen. Sie suchen sie in politischen und in religiösen Anliegen. Sie suchen sie im Frieden und sie suchen sie im Krieg. Sie wissen nicht, was sie suchen, aber allein zu sein in dieser Welt ist eine schreckliche Bestimmung.
Doch du bist nicht allein. Bevor du in diese Welt kamst, warst du nicht allein, und jene, die damals mit dir waren, sind jetzt mit dir. Diese Erinnerung wiederzuerlangen bedeutet, das Bewusstsein des Lebens in der sichtbaren Welt und im Leben jenseits wiederzuerlangen. Dann beginnen die Barrieren der Illusion wegzufallen. Dann könnt ihr beginnen, die spirituelle Präsenz zu verstehen als sie nur zu fühlen. Dann wird eure Wahrnehmung verfeinert. Wenn ihr nicht in dieser Welt wäret, dann wäre es so viel leichter, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Aber du bist hier als natürlicher Einwohner dieser Welt in einem physischen Körper, aber die Möglichkeit wahrer Wahrnehmung besteht noch.
In Vorbereitung auf die kommenden Ereignisse in den nächsten hundertfünfzig Jahren und in Vorbereitung auf die kommenden Religionen in den nächsten ein- bis dreitausend Jahren werden die Praktiken der Größeren Gemeinschaft zu eurer eigenen Entwicklung mit euch geteilt. Sie werden nicht nur durch intellektuelle Spekulation erzeugt. Sie sind Auslöser für euch, Kenntnis, spirituelle Präsenz und Kontakt zu erfahren. Diese Praktiken sind uralt. Ihr Zweck ist es, euch zu ermöglichen, eure uralten Erinnerungen wiederzuerlangen und das Bewusstsein eurer wahren Freunde hier in dieser Welt und eurer wahren Freunde an anderer Stelle wiederzuerlangen. Dem wird ein viel größerer Sinn für Zweck entspringen, und das ist der Grund, weshalb diese Praktiken geteilt werden.
Dies ist religiöse Erfahrung. Religiöse Erfahrung entwickelt sich und erfordert einen wachsenden Blickwinkel. Wenn man die Geschichte eurer Religionen und die bekannte Geschichte betrachtet, so kurz sie auch sein mag, dann sieht man eine Entwicklung. Man beginnt eine klare Expansion, und so setzt es sich fort.
Der Zweck davon ist Kenntnis. Es gibt niemand, den man zum Idol macht. Es gibt keine Helden hier. Wir bleiben unsichtbar. Ihr könnt Uns nicht verehren. Im Laufe der Zeit werdet ihr verstehen, warum das weise ist und warum es so wichtig für uns ist, um effektiv zu sein. Sogar die Großen in Eurer Welt, die so weit gegangen sind und die ihre Kenntnis beigetragen haben, haben nicht versucht, Idole der Verehrung zu werden. Es ist ihre Kenntnis, die vernachlässigt worden ist. Die Menschen haben Angst vor Kenntnis, doch Kenntnis ist der Zweck.
Wenn du dich nach Kenntnis sehnst, suche sie. Du kannst sie nicht definieren. Du kannst das Ergebnis nicht vorhersagen. Du suchst sie, denn es ist natürlich für dich, dies zu tun. Denn deine Kenntnis enthält die Erinnerung an deinen Schöpfer, an deine Hilfe und an deine Bedeutung in dieser Welt.