Wie offenbart
Marshall Vian Summers
am 11. Juni 2008 –
in Boulder, Colorado

Über diesen Text

Was du in diesem Text liest, ist die Transkription der Originalstimme des Engelsrates, wie sie über den Boten Marshall Vian Summers sprach.

Hierbei wird die originale Kommunikation von Gott, die jenseits von Worten existiert, vom Engelsrat, der über die Welt wacht, in menschliche Sprache und menschliches Verständnis übersetzt. Der Rat bringt dann Gottes Botschaft über den Boten dar, woraufhin sie transkribiert und euch und allen Menschen verfügbar gemacht wird.

In diesem bemerkenswerten Prozess spricht die Stimme der Offenbarung erneut. Das Wort und der Klang sind in der Welt. Mögest du der Empfänger dieses Geschenks der Offenbarung sein und mögest du offen sein, ihre einmalige Botschaft für dich und für dein Leben zu empfangen.

Life In The Universe
Band 4 > Leben im Universum > Kapitel 6

 

Ihr könnt nicht vollständig manipulieren, was Gott geschaffen hat.

In eurer Region des Weltalls wird unter fortgeschrittenen Nationen die Familieneinheit, wie ihr sie kennt, noch an vielen Orten praktiziert und wird stets unter den herrschenden Klassen aufrechterhalten. In vielen primitiven Welten gibt es gewiss ein natürliches Muster. Aber unter den fortgeschritteneren Nationen, die sich auf Technik verlassen und die großes Interesse an Genetik haben, beginnt sich die Situation zu wandeln.

Familieneinheiten und Familienclans, führend zu größeren Stammeseinheiten, sind gewiss das evolutionäre Muster für die Entwicklung von intelligentem Leben. Diesem Muster wird gefolgt, sofern es nicht in irgendeiner Weise von externen Kräften unterbrochen oder kontrolliert wird.

Über einen sehr langen Zeitraum war die Betonung auf der Genetik und der genetischen Kontrolle extrem weit verbreitet, mit Ergebnissen, die sowohl vorteilhaft als auch manchmal katastrophal waren. Es ist gewiss katastrophal für jene , die zu bestimmten Zwecken herangezüchtet werden. Dies hat sowohl praktische als auch ethischen Fragen aufgeworfen, die sich unter Organisationen und Rassen unterscheiden.

Die Familieneinheit wurde bisweilen in fortschrittlicheren und technologischen Gesellschaften bis hinauf zu den herrschenden Klassen aufrechterhalten. Aber im Allgemeinen wurde zur Aufrechterhaltung von Stabilität und Sicherheit eine unglückselige kollektive Aufzucht erzeugt und in einem sehr hohen Grad kultiviert. Arbeiterklassen, Klassen von Wesen mit Spezialisierungen, Militärklassen und andere Gruppen waren der Schwerpunkt der kollektiven Aufzucht, außer in Nationen, in denen es als unethisch und undurchführbar betrachtet wurde.

Vom menschlichen Gesichtspunkt aus ist eine kollektive Aufzucht eine Horrorvorstellung, obwohl derzeit mit genetischer Manipulation unter dem Deckmantel einer Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens des Volkes experimentiert wird. Aber dies stellt eine Verführung der Macht dar und eine vollständige Unterminierung der Realität und des Potentials der menschlichen Freiheit und Kreativität.

Rassen, die an der Erforschung und der Manipulation von Welten wie eurer beteiligt sind, verlassen sich auf die genetische Aufzucht. Die Rassen, die sie heranziehen, werden zu bestimmten Zwecken aufgezogen und werden oft jeglicher individualistischer Eigenschaften beraubt, sogar in dem Ausmaß, dass sie kein Mitgefühl für einander haben. Sie werden durch Inzucht hervorgebracht und ihre natürlichen Neigungen zur Selbsterhaltung werden ebenso begrenzt.

Das Problem der kollektiven Aufzucht fällt mit der Entwicklung großer technologischer Nationen zusammen, die eine Einheitlichkeit und Kontrolle ausüben müssen, besonders, wenn sie externe Niederlassungen haben. Aufruhr in der Bevölkerung zu haben, ist stets eine Möglichkeit und ein konstantes Problem, und dieses Problem wurde häufig durch die Betonung der kollektiven Aufzucht behandelt.

Aber kollektive Aufzucht hat ihre eigenen Risiken, denn es ist extrem schwierig, die gewünschten Ergebnisse mit absoluter Sicherheit zu erzielen. Es hat Fälle sogar in euren lokalen Bezirken gegeben, in denen sich gezüchtete Individuen gegen ihre Meister gewandt haben, die Infrastruktur zerstört haben, die ihnen dienen sollte. Da sie unfähig waren, für sich selbst zu sorgen, da sie nicht dafür angelegt waren, führten sie zu großer Aufruhr und mussten zerstört werden.

Es ist eine unvollkommene Wissenschaft. Obwohl sie bis zu einem sehr, sehr feinen Grad der Genauigkeit kultiviert wurde, ist sie doch eine unvollkommene Wissenschaft. Denn man kann nicht schaffen, was Gott geschaffen hat und man kann nicht vollständig manipulieren, was Gott geschaffen hat. Eine biologische Existenz hat andere Qualitäten, die jenseits der Kontrolle einer genetischen Manipulation sind.

Daher wurde unter den ethischeren Rassen die kollektive Aufzucht vermieden, da sie unethisch ist, da sie die Fähigkeiten des Individuums zerstört und da ihre Endergebnisse sich als unvorhersehbar und sogar chaotisch erwiesen haben. Daher wenden fortgeschrittene ethische Nationen diese Praxis nicht an.

Jedoch gibt es viele fortgeschrittene Nationen, die diese Ethik nicht haben, und die ihre Arbeiterklassen gemäß sehr spezifischen genetischen Anlagen funktionieren lassen. Sie dienen jenen, die über ihnen stehen, die ein normales und natürliches Familienmuster aufrechterhalten. Doch dies ist sehr gefährlich, denn man kann den Verstand und die Wahrnehmung jener, die ins Leben gekommen sind, nicht vollständig kontrollieren, nicht einmal mit dem Mechanismus der kollektiven Aufzucht. Das Potential einer Uneinigkeit und Illoyalität besteht immer.

Genetische Manipulation ist eine Macht, aber es ist eine gefährliche Macht. Wenn sie zu weit geführt wird, wenn sie gegen das Wohlbefinden der Gesellschaft eingesetzt wird, dann wird sie zu einem großen Risiko. Es ist eines der Probleme der Annahme von technologischer Macht und Kontrolle und stellt den Versuch dar, Stabilität und Sicherheit ohne Betonung auf individuelle Freiheit einzurichten.

Bei jenen Rassen, die sich in hohem Maß dieser Praxis verschrieben haben, sind sogar die herrschenden Klassen zu Gefangenen geworden, umgeben von einer riesigen Armee gezüchteter Individuen, die sie ständig überwachen müssen, um ihr eigenes Leben und Wohlbefinden fürchten, sollten Unregelmäßigkeiten oder andere Einflüsse in diese kontrollierten Bevölkerungen eindringen.

Deshalb wird die Vorstellung der individuellen Freiheit und der Ausdruck der individuellen Freiheit, wie z.B. Kunst, Musik und kreativer Ausdruck als eine Bedrohung oder eine Gefahr für eine Nation angesehen, die sich auf kollektive Aufzucht und auf eine große Bevölkerung von genetisch entworfenen Individuen verlässt. Denn diese Vorstellungen und Ausdrucksformen könnten etwas in diesen gezüchteten Individuen stimulieren—ein Interesse, eine Faszination und so weiter. Sogar der einfachste Ausdruck von individueller Freiheit oder Vergnügen könnte als Gefahr für die Hierarchie betrachtet werden, die sie kontrolliert.

Es ist ein interessantes Phänomen, dass je mehr man versucht, Kontrolle auszuüben, desto verletzlicher man wird. Es gibt keinen Zustand absoluter Kontrolle und Sicherheit. Obwohl es bis zu einem gewissen Grad notwendig ist, die Stabilität, das Überleben und das Wohlbefinden einer Nation und einer Gesellschaft aufrecht zu erhalten, bringt es Risiken eigener Art mit sich, wenn man es bis ins Extrem treibt.

Gott hat das Individuum geschaffen, um kreativ und ausdrucksstark zu sein. Wenn der Versuch unternommen wird, dies durch genetische Konditionierung, politische Unterdrückung oder soziale Festlegung beiseite zu schieben, schafft es einen grundlegenden Konflikt mit dem Individuum. Hierbei gibt es stets ein Potential, dass sich das Individuum gegen seine genetische Anlage wendet und sich gegen jene wenden wird, die seine Funktionen in der Gesellschaft festgelegt haben.

Im langfristigen Verlauf erfolgten viele Experimente, ein hierarchisches System der Funktionalität zu entwerfen. In sehr kleinen Gruppen, wie z.B. Wirtschaftskollektiven, hat es einen gewissen Grad von Erfolg erreicht. Aber in größeren, etablierten Gesellschaften war es schwieriger, dies zu erreichen. Wenn sich Gruppen mit verschiedenen genetischen Anlagen miteinander vermischen, sind die Ergebnisse unvorhersehbar. In größeren Gesellschaften ist es sehr schwierig, eine Bevölkerung von der anderen völlig zu trennen. Sie können einander in gewisser Weise jenseits der Vorhersagen und Berechnungen ihrer genetischen Anlagen stimulieren.

Dies ist einer der Gründe, weshalb freie Nationen Kontakt mit großen Nationen vermeiden, die sich auf kollektive Aufzucht verlassen und genetischen Entwurf verlassen. Dies ist ebenso einer der Gründe, weshalb diese großen Nationen Kontakt mit freien Nationen vermeiden, in denen individueller Ausdruck und der Nachweis individueller Kreativität als eine Gefahr für die soziale Ordnung durch diese größeren Zivilisationen betrachtet würde.

Es ist sicherlich ein Problem in Nationen, die vollständig weltlich geworden sind, in denen es kein spirituelle Verständnis des Individuums gibt oder ein Verständnis der Macht und Präsenz der Kenntnis—der tieferen spirituellen Intelligenz im Individuum. Wenn Nationen und Zivilisationen völlig weltlich werden, verlieren sie das Bewusstsein der größten Macht und des größten Potentials im Individuum. Obwohl sie versuchen können, die Veranlagung und Funktionalität eines Individuums durch genetisches Engineering und eine soziale Funktion zu kontrollieren, können sie die tiefere spirituelle Wirklichkeit im Individuum nicht völlig auslöschen.

Dies stellt eines der größten Probleme dar, vor denen große technisch fortgeschrittene Gesellschaften stehen. Es ist eines der Probleme, die die Größe von Gesellschaften und Imperien begrenzen. Sehr große Imperien sind inhärent instabil und das Problem der Kontrolle wird so, dass sie zum Zusammenbruch tendieren, entweder an ihrer äußeren Grenze oder in ihrem Zentrum. Wenn man eine Gesellschaft schafft, in der Individuen wie Maschinen funktionieren, dann müssen sie wie Maschinen funktionieren. Und Maschinen funktionieren nur nach gewissen Parametern. Außerhalb jener Parameter wird ihre Natur in hohem Maß unvorhersehbar. Für ein biologisches Wesen wird das immer der Fall sein.

In eurer örtlichen Nachbarschaft gibt es unter jenen Rassen, denen ihr begegnen könntet, den Beweis von kollektiver Aufzucht, besonders unter den wirtschaftlichen Kollektiven, die den örtlichen Handel abwickeln und auch in illegalen Handel verwickelt sind. In größeren Gesellschaften wird kollektive Aufzucht normalerweise auf einem Minimum gehalten, denn es hat sich im Laufe der Zeit als zu schwierig zu manipulieren erwiesen Jedoch unterscheiden sich die Nationen untereinander dabei, was sie schaffen und in ihrer ethischen Betonung.

Solltet ihr jemals auf Handelsnationen in eurer Region stoßen, werdet ihr den Beweis von kollektiver Aufzucht feststellen. Ihr werdet sehen, wie es in extremer Form zum Ausdruck kommt, und ihr werdet die Ausübung der Betonung auf Genetik bei den allgemeinen Bevölkerungen sehen, die dazu tendieren, in ihrem Aussehen und Verhalten sehr einheitlich zu sein.

Es ist eine Gefahr, der sich die Menschheit stellen muss, denn diese genetische Manipulation ist eine Verführung. Es ist eine Verführung der Macht. Obwohl es den Anschein haben mag, zu Beginn einem unschuldigen Zweck und bestimmten praktischen Anwendungen zu dienen, besteht die Verführung der Macht dennoch.

Auf solche Ideen kommt man nun in der menschlichen Familie. Viele dieser Informationen wurden von jenen Rassen eingeführt, die die Welt heute besuchen und in ihr Geschehen eingreifen. Es wäre in ihrem Interesse, wenn die Menschheit diese Technik entwickeln und verwenden würde. Denn wirtschaftliche Kollektiven haben große Schwierigkeiten, mit Nationen mit relativ freien Individuen umzugehen. Es ist in ihrem Interesse, dass die menschliche Bevölkerung einheitlicher und ähnlicher den Kollektiven selbst werden.

In Familieneinheiten in der Größeren Gemeinschaft wird individuelle Freiheit entweder ermutigt oder entmutigt. In größeren Gesellschaften mit technologischer Basis wird individuelle Freiheit im Allgemeinen entmutigt und an einigen Stellen ist sie ganz unbekannt. Du magst deiner Familie und deinem Familieninteresse dienen und es gibt keine Abweichung davon. Du magst in einer bestimmten Funktion oder Kapazität dienen, die für dich gemäß deinem Talent entworfen wurde, durch Vererbung oder Familienstatus und es gibt keine Abweichung davon.

In der Größeren Gemeinschaft besteht das Problem mit der Betonung der Familie, dass sie im Wettbewerb zur nationalen Betonung steht. Familien werden Clans, Clans werden größere Gruppen und größere Gruppen stehen im Wettbewerb miteinander, haben keine Eltern-Kind-Beziehung miteinander. Das ist der Grund, weshalb die Bedeutung der Familie in einer großen technologischen Gesellschaft weitgehend reduziert ist.

Während ihr daher eure Kinder auf natürlichem Weg bekommen mögt, wird die gesamte Erziehung eurer Kinder vollständig von der Gesellschaft insgesamt übernommen. Hier wird familiäre Frömmigkeit und Familiengefolgschaft in großem Maßstab entmutigt. In einer Umgebung der Kontrolle ist dies sicherlich der Fall. In vielen anderen Nationen gibt es einen relative Grad an Flexibilität in Bezug auf familiäre Hingabe und Verpflichtungen. Es hängt alles von der Struktur einer Nation ab, der Betonung und dem ethischen Fundament.

Das Problem der kollektiven Aufzucht zeigt sich ebenso bei der Einrichtung von militärischen Kräften. Hier muss zunächst betont werden, dass kollektive Aufzucht unglaublich teuer ist, dass es eine größere Infrastruktur erfordert, um zu erziehen und die Entwicklung des Individuums zu lenken. Wenn ein Heer über dieses Mittel aufgebaut wird, dann mögen die Soldaten komplett loyal gegenüber ihren Meistern sein, jedoch werden sie unwirksam gegenüber einem Gegner sein, der Kreativität und Intuition einsetzt. Sie werden ebenso unwirksam gegenüber einem Gegner sein, der eine Einflussmacht in der mentalen Umgebung ausübt. Während ein genetisch gezüchtetes Individuum folgsam gegenüber seinem Meister sein mag, ist es fast unmöglich, ein Individuum genetisch heranzuzüchten, das nicht den Einflussmächten in der mentalen Umgebung unterworfen ist.

Deshalb haben sich militärische Kräfte, die durch kollektive Aufzucht aufgebaut wurden als unwirksam erwiesen. Sie sind nicht kreativ. Sie passen sich nicht gut verschiedenen Umgebungen an und sie sind der Überredung in der mentalen Umgebung unterworfen. Große Maßnahmen wurden daher unternommen, militärischen Kräften entgegenzuwirken, die so aufgebaut und geschaffen wurden, um Verwirrung und Auflösung zu erzeugen und den Mangel an Anpassungsfähigkeit solcher Kräfte auszunutzen.

Dies ist einer der Gründe, weshalb die Entwicklung von militärischer Macht beschränkt ist. Es hat sich als schwierig erwiesen, sie für größere Nationen zu schaffen und aufrechtzuerhalten. In einer Umgebung mit einer großen Menge Handel ist militärische Aggression mit großem Nachdruck verboten. Die Nationen haben Militärkräfte, aber sie fungieren mehr als Sicherheitskräfte. Nur wenn eine gesamte Region von einer externen Macht bedroht würde, könnten dieses Kräfte sich zu einer größeren und mächtigeren Verteidigungslinie sammeln. In einer Umgebung jedoch, in der kein Krieg besteht, wären große Militärkräfte zwecklos. Hier verlässt man sich lieber auf Waffen und Macht in der mentalen Umgebung und es wird von äußerster Bedeutung, dass man sich auf die Verteidigung verlassen kann.

In der Größeren Gemeinschaft können Sozialstrukturen sehr einheitlich oder sehr kompliziert sein. In Nationen, in denen es genetische Aufzucht gibt, hat man sehr klar erkennbare Klassen von Individuen, die für bestimmte Arten von Funktionen angelegt sind. Diese Klassen können unter der Führung und Leitung von anderen Sozialstrukturen koexistieren, die sich natürlich durch Familieneinheiten oder durch kollektive Erziehung entwickelt haben.

Die Erfahrung der Familieneinheit, die ihr in der gesamten Welt habt, ist ziemlich selten unter den meisten großen technologischen Gesellschaften, die die Kinder kollektiv in großen Gruppen aufziehen, entfernt von ihren Eltern, um ihnen die Interessen der Nation einzuflößen und Individuen gemäß ihren Talenten und dem Niveau ihrer sozialen Funktion und Existenz zu entwickeln.

Nur in freien Gesellschaften würdet ihr ein soziales Muster ähnlich dem euren sehen, in dem ein Individuum gemäß seinen spezifischen Talenten und Fähigkeiten entwickelt wird, statt einfach in eine Schublade in einem großen sozialen Muster zur Bequemlichkeit des Staates gesteckt zu werden. In freien Gesellschaften werden die Talente und Fähigkeiten eines Individuums früh in ihrer Entwicklung erkannt und natürlich gemäß den Talenten und Neigungen des Individuums kultiviert. Dies erfolgt, um die größten Fähigkeiten des Individuums hervorzubringen und Kenntnis in ihnen zu kultivieren, so dass sie selbst ihre Stärken und Talente erkennen und ihren natürlichen Wunsch, diese konstruktiv auszudrücken. Aber diese Form von Erziehung ist sehr spezifisch. Sie ist sehr auf das Individuum konzentriert. Ihr werdet dies selten jemals in einer großen technologischen Gesellschaft sehen, die nicht die Fähigkeiten des Einzelnen abgesehen von der Erfüllung einer spezifischen und vorher festgelegten sozialen Funktion schätzen.

Dann gibt es in großen technologischen Gesellschaften natürlich ein Ausbildung für spezifische Aufgaben, wobei ein Individuum von seinen oder ihren Eltern genommen wird und in eine besondere Art der Erziehung gegeben wird, die sie vollständig für eine spezifische soziale Funktion formt. Man würde dies nicht in einer Gesellschaft feststellen, die frei ist und mit der Betonung auf das Individuum und seine Potential und seine Kreativität regiert wird.

Dies ist einer der Gründe, warum freie Gesellschaft viel kleiner sind. Sie haben nicht den überwältigenden sozialen Bedarf an der Aufrechterhaltung einer großen Infrastruktur. Und sie haben keine externen Niederlassungen, die eine sehr strikte Konformität erfordern, in denen sie ihre Mitglieder dem externen Einfluss und den Mächten der Überredung aussetzen würden, die in der Größeren Gemeinschaft bestehen. Freie Nationen tendieren dazu, viel kleiner und viel inklusiver zu sein. Sie müssen ihre Vorteile vor Einflüssen von jenseits ihrer Welt und vor vielen Verführungen der Macht schützen, die stets bei dem Kontakt mit anderen Rassen vorhanden sind, die anders sind als sie selbst.

Aufgrund der Betonung der individuellen Entwicklung tendieren freie Nationen dazu, sehr hohe Niveaus der Kreativität zu kultivieren. Der Fortschritt in Wissenschaft und Technik, in Ethik und Spiritualität, kann bemerkenswert groß in diesen Gesellschaften sein. Der Nutzen für die Gesellschaft ist immense und bietet ihnen gewisse Vorteile, die große technologische Gesellschaften nicht haben. Doch diese Vorteile fordern zu einer genauen Untersuchung und einem Interesse auf und zu unvermeidlichen Versuchen der Überredung. Dies ist der Grund, weshalb kleine freie Nationen wiederum extrem diskret bleiben. Denn sie kultivieren Vorteile, die größere Nationen nicht haben, Vorteile, die als von großem Wert und Interesse für andere Nationen angesehen werden, die nicht dieselbe Art von Sozialstruktur haben. Dies wiederum ist das Problem, Reichtum und Macht in der Größeren Gemeinschaft zu haben. Und das ist wiederum der Grund, weshalb die Weisen verborgen bleiben und warum weise Gesellschaften verborgen und extrem diskret bleiben.

Hier kann man den immensen Kontrast mit dem menschlichen Ideal erkennen, die eigene Weisheit frei und offen mit dem Universum zu teilen, sich ausdrücken zu wollen, wohin auch immer man geht, die eigenen Gaben zu teilen, wohin auch immer man geht und die eigenen Talente, Fähigkeiten und Leistungen per Funk hinauszuposaunen. Das liegt daran, weil die Menschheit nie einen sehr hohen Grad an Diskretion und Urteilskraft entwickeln musste, dass diese Motivation und Ambition noch besteht.

Wenn sich die Menschheit in eine freie Nation im Universum entwickeln kann, wird sie extrem diskret sein müssen und ihre größten Talente und Leistungen wird sie soweit wie möglich außerhalb der genauen Kontrolle in der Größeren Gemeinschaft halten müssen. Solltet ihr technische Fortschritte oder Fortschritte in eurer sozialen Struktur oder Funktionsweise machen, sogar Fortschritte in der Kunst, wird viel davon vor der Kontrolle externer Mächte verborgen bleiben müssen. Denn eine freie Nation wird stets als eine Bedrohung der Nationen wahrgenommen, die nicht frei sind. Die Ausdrucksweisen einer freien Nation werden immer als eine Gefährdung der Interesse von großen Nationen angesehen, in denen Freiheit nicht praktiziert wird und unbekannt ist.

Ihr könnt an dieser Realität nicht vorbeigehen. Und ihr könnt nicht mit eurem Standpunkt oder eurer Perspektive gegen das Universum gewinnen. Der Versuch, dies zu tun, wird euch gewiss im Laufe der Zeit den Verlust eurer Freiheit und Selbstbestimmung garantieren. Das ist wiederum der Grund, weshalb die Weisen verborgen bleiben, um weise zu bleiben. Die Freien müssen mit großer Sorgfalt und Urteilskraft operieren, um in der Größeren Gemeinschaft frei zu bleiben.

Doch das weicht so stark von den Haltungen, Perspektiven und Ambitionen ab, die in der menschlichen Familie vorherrschend sind. Die Ausübung und der Ausdruck der Freiheit in eurer Welt in der menschlichen Familie ist vollkommen natürlich und wohltuend. Aber sogar hier könnt ihr sehen, wie die Freiheit als eine Herausforderung und eine Gefahr unter den Nationen in eurer Welt betrachtet wird, in der die Freiheit der Bürger weitgehend beschränkt ist. Sie haben Angst vor dem Ausdruck des Individuums, egal ob dieser Ausdruck wohltuend ist oder nicht. Es ist ein Problem, das ihr sogar in eurer eigenen Welt sehen könnt. Es ist ein Problem, wieviel Freiheit ihr dem Individuum einräumt. In der Größeren Gemeinschaft. In der Größeren Gemeinschaft ist individuelle Freiheit selten. An vielen Orten ist sie unbekannt.

In eurer Welt wird, wenn ihr vor den Großen Wellen des Wandels steht, die individuelle Freiheit aus Gründen der Notwendigkeit, aus umstandsbedingter Notwendigkeit beschnitten. Nachdem ihr nun vor den Grenzen eurer Ressourcen steht, wird die Reduzierung von Reichtum in euren Nationen und das stets wachsende Problem der menschlichen Verarmung die individuelle Freiheit umstandshalber weitgehend mäßigen. Die Menschheit wird größeres soziales Gewissen und Verantwortung haben müssen. Dies ist Teil eurer Evolution als Rasse und es ist ein sehr wichtiger Teil in Bezug auf die Art der Zukunft, die ihr für euch schafft und die Art eurer Kontaktaufnahme in der Größeren Gemeinschaft.

Deshalb versuchen die Verbündeten der Menschheit, die Erhaltung der Freiheit und das Bewusstsein einer tieferen Kenntnis in der menschlichen Familie zu ermutigen. Sie möchten andere freie Nationen in ihrer Region des Weltalls haben, nicht weil sie die Menschheit lieben, sondern ebenso sehr ihre eigene Stabilität und Sicherheit. Sie haben ein natürliches Interesse daran, die Freiheit im Universum zu fördern und eine andere freie Gesellschaft in ihrer allgemeinen Nachbarschaft zu haben, ist von großer Bedeutung für sie. Sie sehen auch den Wert und das Potential für die Menschheit, sich zu einer sehr großartigen Rasse zu entwickeln, bei der die individuellen Fähigkeiten und der Nutzen für die Gesellschaft große Vorteile haben. Aber es wird nicht leicht sein, dies zu erreichen.

Deshalb haben die Verbündeten der Menschheit eine Sammlung von Lageberichten an die Welt gesandt, um zu helfen, die Menschheit auf die Risiken und Gefahren der Begegnung mit der Größeren Gemeinschaft insgesamt vorzubereiten und die Entwicklung von individuellem Talent und Fähigkeit und die Kultivierung von Kenntnis—einer tieferen spirituellen Kenntnis—zu betonen, die im Zentrum der Existenz einer freien Rasse steht. Die Menschheit hat alle großen Qualitäten, die ihr die Möglichkeit geben, sich zu einer freien und selbstbestimmten Rasse zu entwickeln, die in der Größeren Gemeinschaft funktioniert. Aber die Anforderungen sind ungeheuer und die Erziehung ist von größter Bedeutung.

In Anbetracht der Schwierigkeiten der Konfrontation mit den Großen Wellen des Wandels—Umweltverschlechterung, Verfall eurer Ressourcen und den resultierenden Problemen bei der Lebensmittelerzeugung, der Verteilung der wesentlichen Ressourcen unter den Völkern, des Risikos einer pandemischen Erkrankung und der Drohung von Krieg und Konflikt—stellt all dies eine ungeheure Gefahr da, vor der die Menschheit nun steht und zunehmend stehen wird, während ihr fortschreitet. Und die Gefahr von extraterrestrischer Intervention durch die Wirtschaftskollektiven und andere Gruppen, die versuchen, hier ihre Vorteile und eine Überredung zu ihren eigenen Interessen zu erlangen, sind hinzukommende Faktoren zur komplizierten Situation, vor der die Menschheit nun steht.

Einige Menschen glauben, dass die freien Nationen kommen sollten und die Welt verteidigen sollten. Aber um diskret zu bleiben, würden die freien Nationen das nicht tun. Sie haben außerdem keine Militärmacht, um dies zu tun. Es ist die Menschheit selbst, die sich das Recht der Freiheit im Universum verdienen muss. Es ist der Wille, die Absicht und die Verpflichtung der menschlichen Familie, die euch als eine freie Rasse etabliert. Wenn ihr unter dem Schutz einer fremden Macht leben müsstet, müsste die fremde Macht das menschliche Bewusstsein und die menschlichen Regierungen in sehr hohem Maß kontrollieren. Keine Nation, die frei ist, ist ausgerüstet, dies zu tun, noch ist es letztendlich in eurem besten Interesse.

Ihr müsst endlich erwachsen werden. Ihr müsst reif, mächtig und diskret werden. Dies ist die Herausforderung und Schwierigkeit, in die Größere Gemeinschaft intelligenten Lebens aufzusteigen. Dies ist die Herausforderung, vor der die Menschheit nun steht—eine Herausforderung mit Gefahren, aber eine Herausforderung mit den größten Gelegenheiten.