Wie offenbart
Marshall Vian Summers
am 11. Juni 2008 –
in USA

Über diesen Text

Was du in diesem Text liest, ist die Transkription der Originalstimme des Engelsrates, wie sie über den Boten Marshall Vian Summers sprach.

Hierbei wird die originale Kommunikation von Gott, die jenseits von Worten existiert, vom Engelsrat, der über die Welt wacht, in menschliche Sprache und menschliches Verständnis übersetzt. Der Rat bringt dann Gottes Botschaft über den Boten dar, woraufhin sie transkribiert und euch und allen Menschen verfügbar gemacht wird.

In diesem bemerkenswerten Prozess spricht die Stimme der Offenbarung erneut. Das Wort und der Klang sind in der Welt. Mögest du der Empfänger dieses Geschenks der Offenbarung sein und mögest du offen sein, ihre einmalige Botschaft für dich und für dein Leben zu empfangen.

Life In The Universe
Band 4 > Leben im Universum > Kapitel 2

Ihr seid die Verwalter eines wunderbaren Planeten, der von Anderen sehr geschätzt wird.

Um die Gegenwart zu verstehen und auch auf die Zukunft vorzubereiten, gibt es Einiges aus der Vergangenheit, das geklärt werden muss und das ihr erfahren müsst. Erstens: Die Erde wurde vor sehr langer Zeit besucht. Diese Besuche erfolgten von einer Reihe von verschiedenen Rassen zu verschiedenen Zwecken. Einige waren hier, um biologische Proben aus der immens reichen Vielfalt von Leben auf der Welt zu nehmen. Andere waren hier, um Dinge zu verstecken, um Dinge ohne Wissen der einheimischen Völker der Welt zu lagern. An verschiedenen Stellen haben Andere hier vorübergehend Basen errichtet und haben bei wenigen Gelegenheiten in der jüngeren Vergangenheit versucht, frühe menschliche Zivilisationen zu erziehen oder zu beeinflussen.

Diese Besuche waren kurz und wurden nicht lang aufrechterhalten. Die hier eingerichteten Basen dienten hauptsächlich nur dazu, ein größeres Verständnis von den geologischen und biologischen Gegebenheiten der Erde zu erlangen. Versuche, frühe Zivilisationen zu beeinflussen, erwiesen sich als erfolglos. Jedoch erfuhr man eine Menge über die natürliche Welt hier und es wurden viele biologische Elemente regelmäßig von der Erde entnommen, um das Entstehen von Leben in anderen Welten zu unterstützen.

Jene Rassen, die auf der Erde waren, vertreten heute ein anderes System von Kräften als jene, die die Menschheit in der Vergangenheit besucht haben. Die Menschheit hat während ihrer gesamten Evolution isoliert gelebt, abgesehen von den kurzen Begegnungen mit außerirdischen Rassen. Die primitiven Völker hatten eine große Fähigkeit, die Naturkräfte zu erkennen, aber ihr Entwicklungsstand und ihr Verständnis, ihre Technologie und Kommunikation waren beschränkt.

Daher wurden mit nur wenigen Ausnahmen Versuche, mit ihnen zu kommunizieren, nie gemacht. Sie wurden für nicht bereit zu einem bedeutungsvollen Dialog gehalten. Doch bestimmten eingeborenen Gruppen wurde Weisheit über das Leben jenseits dieser Welt gegeben. Dies wurde ihnen durch Besuche und die Überreichung von Geschenken demonstriert. Dies gilt für Stammesnationen lange vor und in einigen Fällen nach Bestehen früher menschlicher Zivilisationen.

Da Technik ein sehr wichtiger Teil des Lebens im Universum ist, insbesondere im Hinblick auf Reisen und Kommunikation, erwiesen sich Versuche, diese frühen Zivilisationen zu beeinflussen, als erfolglos. Man hätte auf eine sehr viel spätere Zeit warten müssen, bis die Menschheit sich technologisch genug entwickelt hat und kompliziertere und ausreichend große sozialen Strukturen aufgebaut hat, damit ein größeres Kommunikationssystem eingerichtet werden kann.

Für nahezu alle Rassen, die die Welt in der Vergangenheit besucht haben und für jene Rassen, die gegenwärtig hier sind, stellt die Welt eine sehr große Herausforderung dar. Da sie über sehr lange Perioden im Weltraum in sterilen Umgebungen lebten, sind die Rassen, wenn sie zur Erde kommen, mit einer immensen Schwierigkeit konfrontiert. Der Grad und die Diversität der biologischer Wirkstoffe auf der Erde machen diese , obwohl sie dem Leben extrem förderlich sind, für jeden Besucher, der nicht daran angepasst ist, sehr gefährlich. Sogar Rassen mit sehr fortschrittlicher Technik können sich nicht vor der Diversität des Lebens und der Anzahl biologischer Wirkstoffe schützen, die in dieser terrestrischen Umgebung bestehen. Dies hat das eigentliche Leben auf der Erde für alle Rassen, die hier zu Besuch waren, extrem schwierig gemacht und in vielen Fällen unmöglich. Sie würden Generationen benötigen, um sich an das Leben in einer solchen Umgebung anzupassen. Und nur durch ein langfristiges genetisches Programm der Verbindung mit der einheimischen Bevölkerung könnte für sie eine reelle Möglichkeit bestehen, in einer Welt mit so unterschiedlichen und komplexen biologischen Kräften zu leben.

Es mag den Leuten merkwürdig erscheinen, dass die Welt für eine fortschrittliche Rasse, die sich nicht hier entwickelt hat, so gefährlich sein soll. Aber es ist dennoch wahr. Wenn man in einer sterilen Umgebung lebt, kann man andere sterile Umgebungen besuchen, in denen eine sehr begrenzte Diversität an Leben herrscht, wenn man sich darauf vorbereitet. Biologische Geschöpfe sind überall im Universum sehr verletzlich gegen Kontamination. Es gibt keine Technologie, keine Medizintechnik, die ein biologisches Wesen irgendeiner Art vor neuen und unerwarteten Einflüssen schützt. Dies hat eure Welt zu einem extrem schwierigen Ort gemacht, um ihn für längere Zeit zu besuchen oder darin ohne sehr fortschrittliche Technik zu leben. Und um diese Technik weit von der Quelle der eigenen Zivilisation entfernt aufrechtzuerhalten, ist sehr schwer.

Die Welt stellt nicht die Technik und die technologischen Kompetenz, die für eine außerirdische Rasse nötig wäre, um eine technische Umgebung hier sehr lange auszuhalten. Und die Gefahren einer Verseuchung wären extrem groß. Denn gleichgültig wie fortgeschritten eine Technologie ist, man kann dennoch unbemerkt biologischen Wirkstoffen wie Bakterien und Viren unterliegen. Dies macht die Annäherung an eine Welt wie die eure zu einem sehr schwierigen Unterfangen für jede Rasse. Sogar andere Rassen, die in Umgebungen mit biologischer Diversität leben und die in der Lage gewesen sind, jene Umgebungen aufrechtzuerhalten und sie nicht ihrer Ressourcen beraubt haben, würden dies als eine sehr große Herausforderung empfinden.

Besuche der Welt waren kurz und selten und wurden von verschiedenen Gruppen zu unterschiedlichen Zwecken ausgeführt. Einige sind gekommen, um biologische Ressourcen zu gewinnen, einige um zu experimentieren und einige, um eine Einflussbasis zu errichten. Aber keine von ihnen war in der Lage, es sehr lange auszuhalten.

Als Versteck hat die Welt bestimmten Rassen große Vorteile geboten. Da sie an vielen Stellen dicht bewaldet und von einheimischen Völkern bewohnt war, die abergläubisch waren und deren Existenz in bestimmten Gebieten örtlich sehr begrenzt war, hat dies ermöglicht, Dinge von hohem Wert hier zu verstecken und bestimmte Rassen haben diesen Vorteil genutzt. Sogar noch heute sind bestimmte Dinge auf der Welt versteckt, die sich hier seit sehr langer Zeit befinden, ohne dass es den Menschen bewusst ist.

Da die technische Entwicklung der Menschheit rasch beschleunigt wird, hat das Risiko, dass diese Dinge entdeckt werden, zugenommen. Viele dieser Schätze, die hier seit Ewigkeiten vergraben sind, wurden in jüngster Zeit von der Erde entfernt, besonders im letzten Jahrhundert. Die Fähigkeit der Menschheit, das Vorhandensein von Gegenständen zu erkennen—Metalle und Maschinen, die tief vergraben sind, sogar im Ozean—nimmt rasch zu, und dies hat es für bestimmte Rassen erforderlich gemacht, . zur Erde zurück zu kommen, um Dinge von Wert zu entfernen, die hier seit langer Zeit gelagert waren.

Trotz der Schwierigkeiten für eine technisch fortgeschrittene Rasse, die Erde zu besuchen oder sich hier aufzuhalten, war diese Welt seit langer Zeit der Fokus für viele Rassen aufgrund ihrer biologischen Diversität und ihrer strategischen Position in diesem dicht besiedelten Teil des Universums. Die Erde wurde seit sehr langer Zeit beobachtet. Sie ist für verschiedene Gruppen aus verschiedenen Gründen von großem Interesse.

Der Aufstieg der Menschheit und die rasche Entwicklung menschlicher Technik während der letzten zwei Jahrhunderte haben verschiedene Kräfte in die Welt gebracht, Kräfte, die nach der Möglichkeit suchen, Vorteil zu erlangen und sich mit der Menschheit zu verbünden, um Kontrolle über die hervortretende Welt als solche zu erhalten. Mit diesen wenigen Ausnahmen war dies niemals vorher der Fokus, denn die Menschheit lebte in einem primitive Zustand und hatte noch keine Technik oder ein Kommunikationssystem erschaffen, das andere Rassen nutzen könnten oder ihren Vorteil daraus ziehen könnten. Einheimische Völker waren nur in Bezug auf ihre Anpassungsfähigkeit und ihre Kenntnis der örtlichen Umgebung von Interesse. Darüber hinaus gab es keine Möglichkeit, sich wirklich mit ihnen zusammenzuschließen. Der Versuch, sich mit den menschlichen Wesen genetisch zu vereinen, war daher ein sehr kürzliches Phänomen.

In der Vergangenheit war die Erde als ein Warenlager von biologischem Reichtum betrachtet worden. Jedoch sind Versuche, hier dauerhafte Niederlassungen einzurichten, gescheitert, da die Besucher von der biologischen Umgebung beeinträchtigt wurden. Sogar ihre fortschrittliche Technik konnte sie nicht vor diesen Naturkräften schützen. Und die Möglichkeit, externe biologische Wirkstoffe in ihre Heimatplaneten und in ihre Raumbasen einzuführen, erwies als bei weitem zu groß, zu schmerzvoll und riskant, um Niederlassungen auf lange Dauer hier einzurichten. Denn sollte ein biologischer Wirkstoff Mitglieder eines Expeditionskorps infizieren, könnten sie diese Wirkstoffe in ihre Operationszentren einschleppen und somit jeden Beteiligten anstecken.

Die Menschen haben sich sehr weitgehend an die Umwelt der Erde angepasst, aber in der Geschichte der Bewegung der Völker innerhalb der Welt haben Sie die Macht und die Auswirkung von Infektionskrankheiten gesehen, die ganze Populationen ausgelöscht haben, wenn Leute von verschiedenen Kontinenten untereinander in Kontakt kamen.

Dies ist eine sehr große Gefahr im Weltall und wird eine große Gefahr bleiben. Technologische Rassen funktionieren in weitgehend sterilen Umgebungen. Sie treffen in sterilen Umgebungen aufeinander. Handel zwischen Nationen wird selten auf der Oberfläche ihrer Welten ausgeführt, es sei denn, dass jene Welten von ihren biologischen Wirkstoffen befreit worden sind, oder es sind Planeten, in denen niemals eine biologische Evolution stattgefunden hat. Sie werden einfach als Operationsbasen verwendet. In Angelegenheiten des Kontaktes und des Handels im Universum erfolgt der Kontakt nahezu immer an Bord eines Raumschiffs irgendeiner Art oder in Umgebungen, die gut geschützt und sicher vor dem Eindringen anderer biologischer Wirkstoffe sind.

Die Verbreitung von Viren war in der Vergangenheit in vielen Regionen des Weltraums ein ernstes Problem, besonders in dicht besiedelten Regionen wie der euren. Dies ist einer der Gründe, warum zukünftige Unternehmungen der Menschheit im Weltraum mit so großer Sorge betrachtet werden. Die Möglichkeit des Kontakts mit menschlichen Wesen und der Aussetzung an einen nie dagewesenen und unerwarteten Grad an biologischem Einfluss wird mit großer Sorge betrachtet. Deshalb kann jeder, der diese Welt, auch gegenwärtig, besucht, hier nicht leben und muss große Vorsichtsmaßnahmen treffen , um sich vor der biologischen Umgebung der Welt zu schützen.

Bei den Angelegenheiten zwischen Nationen im Universum ist die Verseuchung ein sehr erstes Problem, besonders in Bezug auf Rassen, die sich in sehr unterschiedlichen Umgebungen entwickelt haben und die in sich biologische Wirkstoffe tragen, die extrem schädlich für andere wären. Wie man anhand dieser Aufsätze siehst, beseitigt die Technik nicht alle Gefahren des Lebens und in vielen Fällen hat sie jene Gefahren beträchtlich erhöht. Für Rassen, die in sterilen Umgebungen leben und reisen, ist dieses Risiko immens. Die Verseuchung ist die Hauptsorge für alle Rassen, die Raumfahrt betreiben und mit anderen im Handel stehen.

Während die Welt also hoch geschätzt wird und häufig besucht wurde, hat sich der Versuch, hier zu leben und der Versuch, sich genetisch mit den hier lebenden Rassen zu verbinden, als extrem schwierig erwiesen und wurde seit sehr langer Zeit nicht mehr versucht. Die menschliche Folklore und die menschliche Mythologie können ein gewissen Bild enthüllen, aber die Realität bleibt, dass die Erde als eine extrem gefährliche, jedoch reiche Umgebung von jenen sehr wenigen Rassen betrachtet wird, die sich zumindest ihrer Existenz bewusst sind.

Ein anderer Grund, weshalb die Erde nicht sehr oft oder von sehr vielen verschiedenen Gruppen besucht worden ist, ist das Problem der Raumfahrt an sich. Es gibt heute Leute, die darüber spekulieren, dass man durch interdimensionale Raumfahrt an jede beliebige Stelle des Weltalls gelangen kann. Aber gemäß der Erfahrung fortgeschrittener Rassen im Universum haben sich solche Versuche als extrem gefährlich und unglücklich erwiesen. Herumzukommen geht viel langsamer als man denken könnte. Die meisten Rassen, die Raumfahrt betreiben, tun dies nur in lokalen Regionen. Sie sind nur in lokalen Regionen unterwegs, weil es extrem gefährlich ist, in ein Territorium einzudringen, das von anderen regiert oder überwacht wird. Und wenn man sich zu weit von seinem Heimatplanet entfernt, wäre man nicht in der Lage, im Verlauf der Zeit für den eigenen Unterhalt zu sorgen.

Es gibt viele Bezirke, in denen Raumfahrt und Handel beschränkt ist und die für andere gesperrt sind. Daher kann man im Weltall nicht frei reisen, es sei denn, man ist in einer Region, in der es eine sehr spärliche oder begrenzte Entwicklung von intelligentem Leben gibt und in der keine Reise- und Handelsbeschränkungen vorhanden sind.

In der Region des Weltraums, in der eure Welt besteht, die im Vergleich zu anderen Regionen stark besiedelt ist, gibt es große Beschränkungen, wohin man reisen kann, wo man Besuche machen kann, mit wem man Kontakt aufnehmen kann und zu welchem Zweck. Man kann nicht irgendeinen Planeten besuchen, zu dem man möchte, denn das wäre eine Verletzung von fremdem Territorium und von jenen Regionen, an denen andere spezifische Interessen haben. Ohne die Genehmigung der herrschenden Organe kann man nicht auf den primären Handelsrouten reisen.

Dies ist eine sehr komplexe Situation, von der die Menschheit überhaupt nichts weiß. Die Leute denken, das Universum ist ein riesiger leerer Raum, der auf die Erforschung wartet, der neue Welten mit enormen Ressourcen enthält—die darauf warten, übernommen zu werden. Aber ihr müsstet nicht weit über dieses Sonnensystem hinaus fahren, um zu entdecken, dass andere Orte von Wert bereits das Eigentum von anderen sind und dass langfristige Verpflichtungsregeln aufgestellt worden sind, wer diese Orte besuchen darf und wer dort die Priorität hat. Und da die Nationen in eurem örtlichen Universum langfristige Verträge geschlossen haben und Stabilität zwischen Nationen und Welten über einen langen Zeitraum gesichert haben, sind diese Verpflichtungsregeln sehr fest, obwohl sie euch unbekannt geblieben sind, da ihr noch nicht über eure Grenzen hinaus gereist seid.

Daher kann nicht irgendjemand von irgendwoher im Universum zur Erde kommen, denn die Erde existiert in einer stark besiedelten Region, die von anderen regiert wird, in der Handel und Verkehr beschränkt sind und von Regierungsorganen überwacht werden. Sogar in diesem Bezirk, wobei ein Bezirk eine Weltraumregion darstellt, gibt es sehr wenige Rassen, die sich der Existenz der Welt bewusst sind, denn sie reisen nie in diese Richtung. Jene, die die Welt mit Ambition betrachten, werden anderen niemals etwas von ihrer Existenz erzählen, sondern versuchen, keine Konkurrenz in Bezug auf die Zukunft dieser Welt zu haben. Für viele Rassen, die sich eurer Welt bewusst sind, ist es ein Geheimnis,—ein Geheimnis, das sie für sich behalten und nicht wollen, dass andere etwas über die Existenz dieses wunderbaren, biologisch vielfältigen Planeten erfahren, der von einem schwachen und konfliktreichen System von Stämmen und Gruppen beherrscht wird.

Infolgedessen ist die Anzahl von Rassen im Universum, die sich dieser Welt bewusst sind, sehr begrenzt geblieben. Wenn eure Welt in einem weitgehend unbewohnten Teil des Universums bestünde, könnte jeder zu beliebigem Zweck hierher kommen und tun, was auch immer er möchte. Aber das ist bei eurer Welt nicht der Fall. Andere Rassen von jenseits dieses Bezirks können nicht in diesen Regionen reisen und das Geheimnis dieser Welt wird von jenen gehalten und gewahrt, die sich eurer Existenz bewusst sind und die Pläne für eure Zukunft haben.

Der Kontakt der Menschheit mit der Größeren Gemeinschaft wurde daher extrem eingeschränkt bis zu dem Punkt einer fast vollständigen Isolation. Jene Rassen, die die Welt besucht haben, haben nicht versucht, den einheimischen Völkern oder sogar den modernen Völkern der Welt ihren Zweck, ihre Technologie oder ihre Absichten zu offenbaren. Jene Rassen, die hier sind, um eine schwache und geteilte Menschheit auszunutzen, würden das sicherlich nicht tun. Wenn ihr erwarten oder verlangen würdet, dass sie dies tun, so ist dies naiv und ein Mangel an Erziehung eurerseits. Sogar eure potenziellen Verbündeten, die die Möglichkeiten und das Potenzial der menschlichen Familie schätzen, sogar sie wollen nicht, dass andere Rassen von eurer Existenz erfahren, aus Angst, dass es noch mehr Eindringlinge hier geben würde, was zu einer noch größeren Gefahr für die Zukunft und für die Freiheit einer hervortretenden Menschheit führen würde.

Die Menschheit bleibt unverseucht. Sie bleibt eine isolierte Rasse. Sie entwickelt sich selbst und diese Entwicklung hat sich beschleunigt. Aber die Beschleunigung dieser Entwicklung kommt nicht durch Infusion außerirdischer Technik, sondern durch den Verlauf ihrer eigenen natürlichen Entwicklung. Nur wenige technische Errungenschaften wurden heimlich in die Welt eingeführt, um die Kommunikationssysteme der Menschheit voranzubringen, und zwar von jenen Rassen, die versuchen, diese in der Zukunft zu ihren eigenen Zwecken zu nutzen. Aber im Großen und Ganzen war die Entwicklung der Menschheit und ihr technischer Fortschritt bis vor kurzem sehr langsam und war primär das Ergebnis von menschlichen Einfallsreichtum und Erfindungsgeist.

Jedoch ist die Menschheit immer noch eine sehr primitive Rasse mit primitive Tendenzen und Stammesfeindschaften. Andere Rassen im Universum erkennen dies und fürchten, dass solche Tendenzen ihre eigenen Nationen beeinflussen würden, von denen die Mehrheit hierarchisch gegliedert und geeint ist, bei denen persönliche Freiheit unbekannt ist und als eine schädigende Kraft sehr gefürchtet wird.

Im Gegensatz zu den Erwartungen einiger Völker, dass ihr auf hochentwickelte, freie und friedliche Nationen stoßen werdet, sind die meisten Gesellschaften, die sich eurer Existenz bewusst sind und die ein Interesse an dieser Welt haben, unter einer strikten Hierarchie organisiert, die ihr unerträglich finden würdet. Nur eure wenigen Verbündeten, die in dieser Region vorhanden sind, stellen unabhängige Rassen dar und ihre Unabhängigkeit musste sehr sorgfältig gehütet werden. Denn Freiheit ist selten im Universum, wie dies auch in eurer eigenen Welt ist. Dies ist die große Wahrheit, mit der ihr konfrontiert werdet, vielleicht im Gegensatz zu euren Erwartungen, Hoffnungen und Wünschen.

Dies erklärt wiederum die relative Seltenheit außerirdischer Besuche der Welt. Jene, die hier zu Besuch kommen, wünschen nicht, dass Einflüsse von Stammeskulturen ihre eigenen sozialen Strukturen beeinträchtigen. Sogar das Vorhandensein von Musik und Tanz, die so sehr Teil der Kultur rund um die Welt sind, werden von einigen Nationen mit großer Angst und Furcht betrachtet und sie wünschen solche Einflüsse nicht in ihren eigenen sozialen Strukturen. Denn wenn man eine Welt besucht, wird man sie beeinflussen und sie wird euch beeinflussen. Besuchende Rassen werden euch beeinflussen und ihr werdet sie beeinflussen. Und hier wird der Einfluss, sogar durch sehr primitive Volksstämme mit gewisser Angst betrachtet.

Es muss hier klar sein, dass der Wert der Menschheit nur von sehr wenigen Rassen in eurem lokalen Bezirk des Weltraums betrachtet wird. Und jene, die die Menschheit um ihrer selbst willen schätzen—aufgrund ihrer Leistungen und ihres Potenzials—stellen eine kleine Minderheit der wenigen Rassen dar, die sich eurer Existenz bewusst sind. Jene, die als Verbündete der Menschheit betrachtet werden könnten, insoweit sie das natürliche Hervortreten der Menschheit gegen den Einfluss fremder Mächte unterstützen würden und die versuchen würden, sie zu schützen, gegen Mächte, die die Menschheit korrumpieren würden und danach trachten würden, die Menschheit unter außerirdische Herrschaft und Kontrolle zu bringen. Dies ist das Dilemma, wenn man in einer Welt von so immensem Wert lebt. Die Menschheit hat nun genug Technik erworben, die andere Rassen verwenden können und daher ist nun die Verletzlichkeit der Menschheit gegenüber außerirdischer Überredung und Intervention sehr groß.

Eure Erfahrungen mit der Größeren Gemeinschaft aus der Vergangenheit können euch nicht wirklich helfen. Sie waren extrem selten, und ihre einzigen Überlieferungen, die jetzt vorhanden sind, wurden durch mündliche Tradition oder in seltenen Fällen schriftlich weitergegeben. Diese Geschichte wurde durch menschliche Rituale und menschlichen Glauben so modifiziert, dass sie keine genauen oder direkten Aufzeichnungen von Intervention oder außerirdischer Präsenz in der Welt enthält.

Daher könnt ihr nicht in die Vergangenheit schauen, um die Art, den Zweck oder die Wirklichkeit außerirdischer Präsenz und Intervention in eurer heutigen Welt zu verstehen. Ihr habt nur wenige Spuren von Beweisen, die euch sagen, dass Besuche erfolgt sind, hauptsächlich durch Schriften und Kunstwerke einheimischer Völker aus verschiedenen Kulturen und verschiedenen Zeitaltern. Aber dies ist als Richtlinie unzureichend. Dies wird euch nicht die Wirklichkeit des Universums rund um euch offenbaren, die Kräfte, die dort bestehen oder mit denen die Menschheit in Zukunft konfrontiert wird und mit denen sie zukünftig umgehen muss.