Wie offenbart
Marshall Vian Summers
am 3. Juni 2008 –
in Boulder, Colorado

Über diesen Text

Was du in diesem Text liest, ist die Transkription der Originalstimme des Engelsrates, wie sie über den Boten Marshall Vian Summers sprach.

Hierbei wird die originale Kommunikation von Gott, die jenseits von Worten existiert, vom Engelsrat, der über die Welt wacht, in menschliche Sprache und menschliches Verständnis übersetzt. Der Rat bringt dann Gottes Botschaft über den Boten dar, woraufhin sie transkribiert und euch und allen Menschen verfügbar gemacht wird.

In diesem bemerkenswerten Prozess spricht die Stimme der Offenbarung erneut. Das Wort und der Klang sind in der Welt. Mögest du der Empfänger dieses Geschenks der Offenbarung sein und mögest du offen sein, ihre einmalige Botschaft für dich und für dein Leben zu empfangen.

The Great Waves of Change
Band 4 > Die Großen Wellen des Wandels > Kapitel 6

Du hast vier Säulen im Leben, die Säulen, die dein Leben stützen. Sie geben ihm Kraft, Ausgeglichenheit und Gewissheit. Dies sind die Säule der Beziehungen, die Säule der Arbeit, die Säule der Gesundheit und die Säule der Spirituellen Entwicklung. Wie die vier Füße des Tisches stützen sie dein Leben. Die Kraft deines Lebens und die Fähigkeit deines Lebens, sich Wandel und Ungewissheit zu unterziehen, hängt zum großen Teil von diesen Säulen ab. Während du Kenntnis hast, die tiefere Intelligenz, die Gott dir gegeben hat, um dich zu führen, dich zu schützen und dich an deine größeren Leistungen heranzuführen, muss die Betonung doch auf dem Bau dieser Vier Säulen liegen.

Dieses Kapitel bespricht die Säule der Beziehungen. Dies schließt alle deine Beziehungen ein, wie du an Beziehungen teilnimmst, deine Stärken und Schwächen in Beziehungen, die Qualität der Beziehungen, die du mit anderen hast—wer in deinem Leben dich stärkt und wer in deinem Leben dich schwächer macht. Dies gilt primär in Bezug auf deine Beziehungen zu Personen, aber in einem kompletteren Sinn schließt es auch deine Beziehung zu Besitztümern, zu deiner Wohnung, deinem Verstand, deinem Körper, deiner Nation, der Erde, deine Beziehung zur Natur usw. ein. Dieses Kapitel konzentriert sich auf deine Beziehungen zu Personen, denn sie haben die größte Auswirkung auf dein Denken, dein Bewusstsein und deine Fähigkeiten.

Es muss zu Beginn verstanden werden, dass die Qualität deiner Beziehungen zu anderen weitgehend die Art des Lebens bestimmt, das du haben wirst, was für dich verfügbar ist, die Sicht, die du haben wirst und den Grad des Mutes, den du haben wirst, um der Bewegung der Kenntnis in dir zu folgen. Hier kann dich die Kenntnis nicht in deinem Leben bewegen. Sie kann dich nicht führen oder schützen, wenn deine Säulen zu schwach sind. In diesem Fall gilt, dass wenn es Menschen gibt, die von dir abhängen, möchten, dass du bleibst, wie sie es haben wollen, die Angst vor jeder Art des Wandels oder Hervortretens in deinem Leben haben, die jede Art von tieferer Neigung, die du bis zu einem gewissen Grad haben könntest , die ihr Interesse an dir bedrohen würde, verdächtig finden und anprangern würden, dich zurückhalten werden. Sie werden dich beeinflussen. Sie werden dich entmutigen. Sie werden dich in Zweifel ziehen, sogar wenn es wunderbare und liebevolle Menschen sind. Wenn sie nicht die Realität tieferer Natur in sich selbst anerkennen, dann werden sie es in dir mit Verdacht und Ungewissheit betrachten. Sie werden ihm nicht vertrauen. Sie kennen es nicht. Es erscheint ihnen seltsam, verwirrend und bedrohend. Und was auch immer sie im Leben mit dir tun, scheint angezweifelt zu werden.

Mit wem du bist und wer dich beeinflusst, hat große Auswirkung darauf, was du wissen wirst und auf deine Fähigkeit, dem zu folgen, was du weißt, die Fähigkeit, der größeren Intelligenz zu folgen, die Gott in dich gelegt hat. Die Betrachtung der Großen Wellen des Wandels, die auf die Welt zukommen, die sehr schwierige Realität, das Erheben der Menschheit in die Größere Gemeinschaft des Lebens im Universum zu verstehen sowie die Intervention, die heute in der Welt erfolgt, wird dir zeigen, wer von deinen Freunden und Verwandten dich bei dieser Untersuchung unterstützen wird und dieses Interesse mit dir teilen wird. Nicht jeder, der dich ermutigt, wird dieses Interesse teilen, also brauchen sie nicht dieses Interesse, um dich zu unterstützen. Aber du wirst zu Beginn feststellen, wer bei dir steht und wer sich gegen dich stellt, wer dich entmutigt und wer dich ermutigt. Dies ist sehr wichtig festzustellen.

Die Menschen sind oft schockiert, wenn sie entdecken, dass ihre engsten Freunde oder nächsten Verwandten wirklich nicht das Hervortreten der Kenntnis unterstützen oder sich nicht mit den tieferen Fragen über ihr Leben und die Welt beschäftigen wollen. Sie waren so gute Freunde auf persönlicher Ebene, aber über jene Ebene hinaus hatten sie so wenig gemeinsam. Sie teilten nur Interessen und Hobbies und einen einfachen harmlosen Dialog, aber darüber hinaus gab es keine tiefer Verbindung zwischen ihnen.

Eine der ersten großen Schwellen, vor denen du stehen wirst, ist, dein Bewusstsein der Großen Wellen des Wandels mit anderen zu teilen, deine Erkundung der Größeren Gemeinschaft des Lebens und dein Aufbau deiner Verbindung zum Mysterium und der Macht der Kenntnis in dir. Sei darauf vorbereitet, denn die Reaktion könnte nicht so sein, wie du es haben willst. Das ist zu erwarten, denn wenn deine engsten Freunde und deine nächsten Verwandten wirklich die Kenntnis in dir unterstützen würden, dann hätten sie es längst getan. Es wäre ein Schwerpunkt deiner Beziehung zu ihnen gewesen. Sie hätten es ermutigt. Sie hätten dich ermutigt, aufrichtig gegenüber dir selbst zu sein, deine Gefühle zu untersuchen und deine tieferen Neigungen zu erkennen. Wenn dies nicht der Fall war, dann ist es wahrscheinlich, dass sie nun nicht deine tiefere Erkundung unterstützen, und sie nicht verstehen werden, was du tust und warum du dich mit so schwierigen und wichtigen Fragen beschäftigst.

Hier musst du bereit sein, fortzufahren, sogar wenn andere abfallen. Und in bestimmten Fällen wirst du sogar lange andauernde Beziehungen verlassen müssen, denn sie können dich nun auf deiner größeren Reise nur behindern. Sie können dich nur dahin zurückziehen, wie du gewesen bist. Aber verurteile sie nicht dafür, denn sie haben noch nicht das Bewusstsein. Sei jedoch dankbar, dass das Bewusstsein zu dir kommt, denn das gibt dir Zeit zu lernen und dich vorzubereiten, und vielleicht wirst du eines Tages in der Lage sein, ihnen bei ihrer Erkundung zu helfen. Aber zu Beginn musst du deine eigene Stärke erlangen. Du bist nicht stark genug, andere zu lehren und andere zu ermutigen. Du hast nicht die Fertigkeit. Du hast nicht die Gewissheit. Du bist nicht hoch genug auf den Berg gestiegen, um in der Lage zu sein, andere zu führen, auch nicht am Anfang.

Hier musst du bereit sein, die Reise alleine zu unternehmen und mit Einsamkeit konfrontiert zu sein, denn es ist besser alleine zu sein, als in Beziehungen verpflichtet zu sein, die nicht mit dir die Reise auf dem Weg der Kenntnis unternehmen. Es ist besser, Einsamkeit in Kauf zu nehmen als mit Menschen zusammen zu sein, die dir wirklich nichts zu bieten haben—keine Weisheit, keine Ermutigung und keinen Einblick. Vorher hast du deine Zeit wirklich nur unbekümmert verbracht, nun musst du sie weise verbringen. Und Beziehungen erfordern eine große Menge Zeit.

Hier wirst du nach tieferen Qualitäten in Menschen suchen. Schönheit, Charme und Witz werden nun nicht als ein großer Wert angesehen. Du möchtest Tiefe und Ehrlichkeit.

Du möchtest Ernsthaftigkeit. Du möchtest Klarheit. Du suchst nach tieferer Resonanz bei anderen. Du möchtest andere, die dieWelt ansehen, die auf die Welt reagieren und die beginnen, auf Kenntnis zu reagieren. Du möchtest Menschen, die mit dir resonieren können und dich nun ermutigen, denn dies wirst du bauchen.

Sich von anderen zu lösen, die dies nicht können und sich mitfühlend und weise zu lösen, ist nicht leicht. In einigen Fällen wird es herzzerreißend erscheinen. Es wird so verwirrend für dich sein, dass sie nicht sehen können, was du siehst und fühlst, und nicht wissen, was du weißt. Nicht nur erfahren sie diese Dinge nicht, sie scheinen sie nicht einmal wertzuschätzen. Sie werden sagen “Was ist los mit dir? Du warst doch so eine vergnügte Person, und jetzt bist du so ernst. Warum ? Es ist zu furchterregend. Es ist zu extrem.” Sie werden deine Motive infrage stellen. Sie werden deine Einblicke infrage stellen. Sie werden dein Vertrauen schwächen.

Nahezu jeder muss sich dem zu Beginn stellen, und manchmal kann es sehr enttäuschend sein. Doch du musst die Reise fortsetzen. Du hast einen höheren Zweck im Leben zu entdecken. Du musst die Schritte zur Kenntnis gehen. Du musst im Kontext der Welt herausfinden, warum du wirklich hier bist. Was sind deine Gaben? Was braucht die Welt speziell von dir, wozu du ausgerüstet bist? Du musst nun eine größere Reise unternehmen. Es wird deine Beziehungen ändern, es wird deine Prioritäten ändern und es wird ändern, nach was du in anderen suchst. Dies ist völlig natürlich. Dies ist das Ergebnis des Erwachsenwerdens. Sogar wenn es keine Großen Wellen des Wandels gäbe, sogar wenn die Menschheit im Universum isoliert bliebe, du würdest doch diese großen Schritte gehen müssen, um als Person zu reifen—in dir Charakter aufzubauen, über deinen Verstand und deine Neigungen, deine Stärken und deine Schwächen zu erfahren und eine tiefere Bewertung deines Lebens in Angriff zu nehmen.

Die Großen Wellen des Wandels fügen dieser tiefen Bewertung eine ungemeine Dringlichkeit hinzu, aber in und aus sich selbst ist es völlig natürlich und ein notwendiger Prozess. Dass andere nicht reagieren, bedeutet nicht, dass es nicht für dich gedacht ist. Dass andere nicht erwachsen werden, bedeutet nicht, dass du nicht erwachsen werden solltest. Dass andere dumm, ignorant und ich-besessen bleiben, ist kein Grund, dass du dasselbe tust

Du wirst nun sowohl gesegnet als auch belastet—gesegnet, weil du vorgewarnt worden bist, gesegnet, weil der Funke der Kenntnis in dir gezündet worden ist, gesegnet weil du endlich, nach so vielen Jahren des Suchens und der Leere beginnst, etwas zu finden—etwas erfahren und ihm folgen kannst, etwas, das dir eine größere Richtung und eine größere Verbindung zum Leben gibt.

Aber es ist auch eine Last. Denn nun musst du Dinge berücksichtigen, die du vorher nicht berücksichtigt hättest. Nun musst du mutig hinaus in die Welt schauen, und du musst mutig in dich selbst schauen. Du musst mit der großen Bewertung beginnen, und du musst bereit sein, im Leben einen anderen Kurs einzuschlagen—nicht einen Kurs, über den du phantasiert hast, nicht einen Kurs, der deine früheren Ziele und Ideale vertritt, sondern etwas Tieferes und Echteres, etwas dir Natürliches, aber gleichzeitig etwas, mit dem du nicht vertraut bist.

Hier schaffst du dir keine Realität. Du gestattest deiner Realität, in dir hervorzutreten. Du wirst ihr einen Platz schaffen, hervorzutreten. Du musst eine Umgebung für sie schaffen, damit sie hervortreten kann, aber ihr Hervortreten ist natürlich und wesentlich für dich, denn dies ist, wer du wirklich bist. Jenseits deiner Persönlichkeit, jenseits deines Glaubens und deiner Vorstellungen, jenseits deiner Erinnerungen aus der Vergangenheit stellt dies deine größere Identität dar, die nun beginnt, in deinem Leben hervorzutreten. Sie ist gerufen worden, weil du einen Punkt in deinem Leben erreicht hast, an dem sie nötig wird und du wirst von der Welt gerufen, denn die Welt ruft dich.

Die Zeichen der Welt rufen dich, dich vorzubereiten—aus deinen Träumen der Selbstverwirklichung aufzuwachen, um dich auf die Großen Wellen des Wandels vorzubereiten und dich auf die Größere Gemeinschaft vorzubereiten.

Dies ist nämlich ein sehr wichtiger Punkt, denn während die Antwort in dir ist, ist es der Ruf nicht. Er ist jenseits von dir. Er ist draußen in der Welt. Was dich zu einem höheren Zweck ruft, ist draußen in der Welt. Die Antwort auf diesen Ruf ist in dir, aber der Ruf ist dort draußen. Da die Großen Wellen des Wandels kommen und beginnen, das Leben der stets zunehmenden Anzahl Menschen zu beeinflussen und sich auf sie auszuwirken, ist der Ruf der Welt dort. Er ist mächtig. Er ist einnehmend. Er ist wesentlich.

Deshalb reagierst du nun. Deshalb fühlst du ein stärkeres Gefühl der Angst vor der Zukunft und eine größere Sorge, wozu du hier bist, was du in deinem Leben tun sollst, was wirklich wichtig in deinem Leben ist und was du hier erreichen sollst. Es ist dieser Ruf, verstehst du. Du hast ihn seit einiger Zeit gefühlt und nun zeigt dir die Offenbarung der Neuen Botschaft, was du erfährst. Sie bezeugt deine Erfahrung. Sie befürwortet, dass diese Erfahrung zunimmt und sich in dir erhebt. Sie ist eine Bestätigung der Kenntnis in dir und was du selbst lernen musst, was du sehen, wissen und tun musst, damit diese Kenntnis hervortritt und sich vollständig durch dich ausdrückt.

Dies ist nicht die Zeit, nach einer Liebesbeziehung zu suchen. Dies ist nicht die Zeit zu versuchen, zu heiraten. Dies ist nicht die Zeit, dich einem anderen oder einem System von Umständen zu verpflichten, denn du baust eine grundlegende Beziehung zu dir selbst auf und du unternimmst eine tiefe Bewertung deines Lebens. Es ist jetzt besser, dass nichts anderes im Wettbewerb um deine Aufmerksamkeit ist. Wenn man es doch macht, wird es diese Bewertung weit schwieriger machen und deine Situation schrecklich erschweren. Sogar wenn es die richtige Person für dich ist, muss sie warten. Und wenn es die richtige Person ist, wird sie warten.

Du wirst nun Zeit brauchen, um dich zurechtzufinden, um zu sehen, wo du bist, zu sehen, was du weißt, deine Beziehungen zu Menschen, Orten und Dingen zu bewerten und die Richtung zu erkennen, der du folgen musst. Niemand sollte um deine Aufmerksamkeit konkurrieren und du solltest dich selbst zurückhalten. Übergebe dich nun nicht. Das wäre ein schrecklicher Fehler. Damit würdest du einen wesentlichen Schritt in deinem Leben umgehen.

Wenn du eine Person bist, die sich darauf verlassen hat, in Beziehung mit anderen zu sein, könnte dies schwierig erscheinen—so auf dich selbst gestellt zu sein, deine Zuneigungen zurückzuhalten, dich jeder Art der intimen Bindung zu jemand anderem zu enthalten.

Wenn jemand versucht, dich zu verführen oder deine Neigungen zu überwinden, wenn jemand versucht, dich zu überreden, mit ihm in Beziehung zu sein, dann kannst du sicher sein, dass er nicht die tiefere Bewegung deines Lebens respektiert. Dies wird wahrscheinlich bedeuten, dass er nicht angemessen für dich ist, weder jetzt noch zu irgendeiner Zeit in der Zukunft. Lasse nicht die Wünsche oder Erwartungen von irgendjemand dich jetzt übernehmen. Du musst diese Zurückhaltung haben. Du musst diese Grenzen festlegen.

Du wirst Zeit brauchen, und tatsächliche eine ganze Weile, um die wahre Richtung zu erkennen. Es sollte keine Ablenkungen davon geben—du solltest nicht auf die Seite gezogen werden, du solltest nicht zurückgezogen werden, niemand sollte versuchen, dich für sich zu gewinnen, niemand sollte dich ermutigen, mit sich eine Beziehung einzugehen. Keine Ablenkungen.

Wenn du diesen großen Schritt in deinem Leben gehst, darf es keine Ablenkungen geben.

Wenn du nun in einer Beziehung mit jemand bist, kannst du dich für eine Weile zurückziehen. Wenn er das unterstützen kann, dann ist es gut. Wenn er das nicht unterstützen kann, dann weißt du, dass er nicht in der Lage sein wird, es zu unterstützen, dann weißt du, dass er nicht in der Lage sein wird, diese Reise mit dir zu unternehmen, ohne Rücksicht auf eure gegenseitige Zuneigung, ohne Rücksicht darauf, was ihr gemeinsam geschaffen habt. Grundlegend wird er nicht in die Richtung gehen, in die du dich jetzt bewegen musst und es gibt nichts, was du daran tun kannst.

Dies ist der Punkt, an dem Kenntnis deine erste Verantwortlichkeit wird. Vorher gabst du dein Leben an andere weg. Du gabst dein Leben an deine eigenen Wünsche weg. Du gabst dein Leben an deine eigenen Ängste weg. Du gabst dein Leben an das weg, was die Kultur dir sagte, was du tun und was du haben sollst. Aber jetzt gestattest du der Kenntnis in dir selbst, die Richtung vorzugeben, die Grenzen zu setzen, hierzu ja zu sagen und dazu nein zu sagen, dir Klarheit zu geben, dir eine Stütze zu geben und dir eine Richtung und Schritte zu befolgen zu geben.

Für einige Leute wird dies die schwierigste Schwelle sein und viele werden diese Schwelle nicht passieren. Sie werden sich von der Kenntnis abwenden. Sie werden sich von den Zeichen der Welt abwenden und von den Zeichen ihrer tieferen Erfahrungen, um zu schützen, was sie haben, denjenigen zu erfreuen, den sie versuchen zu erfreuen, um ihre finanzielle Sicherheit zu behalten, um ihre soziale Position zu behalten. Sie fallen zurück in die Schatten, und Kenntnis wird latent in ihnen bleiben—um auf den Moment zu warten, wenn sie sich wieder erheben sollte, um auf die Zeit zu warten, wenn sie ihre Annahmen, ihre Zuneigungen und ihre Verpflichtungen in Frage stellen.

Aber was dich angeht, so musst du dieses Fundament in dir selbst gründen, bevor du dich irgendjemand oder irgendetwas verpflichten kannst.

Deine erste Priorität ist es, stark mit Kenntnis zu werden und dich in einer tiefen Bewertung deines Lebens, deiner Beziehungen und Tätigkeiten zu engagieren. In deinem Herzen weißt du, dass dies wahr ist. Wenn du fühlst, du warst allein und hast diese Bewertung vorgenommen und doch hast du keine klare Richtung, wenn du nicht weißt, welche Schritte zu befolgen sollst, dann hast du dies nicht wirklich getan. Du warst einfach alleine.

Vielleicht stellst du nicht die richtigen Fragen oder lauschst nicht tief genug nach dieser Macht und Präsenz der Kenntnis in dir. Vielleicht schaust du nicht nach den Großen Wellen des Wandels. Vielleicht ist dir die Vorstellung des Aufstrebens der Menschheit in die Größere Gemeinschaft nie gekommen oder du denkst nur gelegentlich daran. Was auch immer der Fall ist, die tiefe Bewertung muss tief genug sein, um wirksam zu sein. Sie muss substanziell sein und sie muss dir zeigen, was über den Horizont der Welt herankommt, denn dies wird dir Gewissheit geben. Dies wird dir Motivation geben, denn du wirst erkennen, dass du nicht dort bleiben kannst, wo du bist. Du lebst nicht mehr in der Vergangenheit. Die Welt, an die du gewöhnt bist, wird sich dramatisch ändern. Du kannst nicht bei deinen früheren Annahmen oder Versicherungen bleiben. Es gibt keinen sicheren Ort, um dich nun vor den Launen des Lebens zu verstecken.

Wenn du dich dem stellen kannst, wirst du Mut erlangen. Wenn du dich dem ohne Leugnung, ohne Präferenzdenken stellen kannst, ohne deine eigenen Vorstellungen, Hoffnungen und Wünsche zu projizieren, wirst du Klarheit und Objektivität erlangen. Mut, Klarheit und Objektivität—so selten sie sind in der menschlichen Erfahrung, und doch so absolut notwendig, um Gewissheit, Richtung und Balance im eigenen Leben zu stellen.

Es ist besser, mit einer Person zu sein, die dich ermutigt als du hast eine Unzahl von Freunden und Familienangehörigen um dich herum, die keine Ahnung haben, was dein Leben bewegt. Du musst dich dem stellen. Du musst die Kraft haben, nein zu anderen zu sagen. Du musst den Mut haben, die tiefe Bewertung deines Lebens auszuführen.

Ansonsten wirst du dich nicht kennen. Du wirst deine Erfahrung nicht kennen. Und du wirst zu ängstlich sein, um über den Horizont zu schauen.

Dies ist der Zustand so vieler Menschen, besonders der Wohlhabenden. Sie möchten nicht wirklich auf den Horizont schauen. Die meisten von ihnen haben zuviel Angst, dass sie sich ändern müssen, was sie aufgeben müssen, was sie überdenken müssen—so vertieft sind sie in ihre Verfolgung von Glück und Vergnügen, Reichtum und Macht. Es ist sehr traurig. Ihr Reichtum hat ihnen nichts gebracht und hat sie in der Tat schwächer und weniger befähigt gemacht, auf das Leben zu reagieren.

Beneide sie daher nicht. Ihre Tragödie ist nichts, was du haben möchtest. In der Zukunft ist es eine wirkliche Last, eine Menge Dinge zu besitzen. Einen großen Reichtum zu haben, wird eine wirkliche Last sein. Wie wirst du ihn schützen? Wie stark wird er dein Leben regieren? Die Großen Wellen werden einen Satz Umstände schaffen, der es extrem gefährlich macht, sehr reich zu sein, bei all diesen hungrigen Gesichtern, die dich anschauen. Nein, nein, das ist nicht der Weg.

Du wirst große Gefährten auf dem Weg der Kenntnis brauchen.

Du wirst andere brauchen, die stark genug sind, sich den Großen Wellen des Wandels zu stellen und die bereit sind, nach vorne auf die Größere Gemeinschaft zu schauen und auf die Zukunft und die Bestimmung der Menschheit dort. Du musst andere haben, die dieselbe Art von Reise zu unternehmen wie du.

Dies ist nun nicht die Zeit für Liebesbeziehungen und die Ehe. Das kann später kommen. Darauf liegt nun nicht die Betonung. Gib die Sucht nach Liebesbeziehungen auf. Werde während dieses anfänglichen Zeitraum nicht sexuell aktiv mit irgendjemand. Gebe dich nicht irgendjemand hin. Du wirst hier alles zum Tragen bringen müssen—deine ganze Aufmerksamkeit. Es muss der große Fokus deines Lebens sein. Denn so ernst ist es und das wird erforderlich sein. Im Laufe der Zeit werden andere kommen, sich dir anzuschließen. Du wirst durch Liebesbeziehungen versucht sein. Du wirst durch Beziehung, Schönheit, Charme und Reichtum versucht sein. Sie werden noch einen gewissen Grad der Anziehung auf dich haben. Aber Kenntnis in dir wird überhaupt nicht von ihnen beeindruckt sein und wird nicht auf sie reagieren. Und je stärker du mit Kenntnis bist, desto immuner wirst du gegen dieses Verführungen und Anziehungen werden.

Aber da bist du noch nicht angekommen. Du musst diese Reise unternehmen, um jene Stärke, jene Immunität und jene Freiheit zu erlangen. Oh, was für eine Freiheit ist es, frei von Verführung zu sein. Wenn du frei bist, scheint jeder andere in Ketten zu sein, als ob sie Sklaven sind, ihrer Wünsche, ihrer Ängste und ihrer unangemessenen Verpflichtungen gegenüber anderen. Aber diese Freiheit zu erlangen, erfordert eine Art von Kampf mit dir selbst und eine Selbstbestimmung.

Jenseits der Sphäre deiner persönlichen Beziehungen wirst du die Erfahrung von Menschen erlangen müssen, die auf die Großen Wellen schauen—Menschen, die verschiedene Fertigkeiten, verschiedene Talente, verschiedene Berufe haben. Du wirst von ihnen etwas über die Großen Wellen erfahren—was sie wirklich bedeuten, wie sie sich entfalten.

Was sind die möglichen Ergebnisse für die Menschheit? Du musst dies mit so viel Objektivität wie möglich tun. Es muss keine zwanghafte Ermittlung sein, aber es ist Teil deiner Gesamterziehung.

Daher wirst du ein Schüler der Welt sowie ein Schüler der Kenntnis werden müssen—um zu erlernen, was wirklich wichtig ist. Was ist nun wirklich wichtig für dich in Bezug auf die Welt mit allen ihren Konflikten und Ablenkungen, allen ihren Verführungen und Tragödien zu erfahren? Nach was sollte man da Ausschau halten?

Es gibt ein paar Dinge, die wichtig sind. Du musst dir der Situationen rund um die Welt bewusst werden in Bezug auf die Verfügbarkeit von Lebensmitteln und Wasser. Du musst dir der Klimaveränderungen bewusst werden und ihrer Wirkung, die das auf die Lebensmittelerzeugung in der Welt hat, und ihrer Auswirkung auf das Wohlbefinden der Menschen sowohl in städtischen als auch in ländlichen Umgebungen. Du musst dir der politischen und wirtschaftlichen Instabilität bewusst sein und wies sich dies an bestimmten Orten zeigt. Und du musst dir des Ausbruchs pandemischer Krankheiten bewusst sein. Und du musst dir der Konflikte bewusst sein, die weiterhin bestehen und der Konflikte, die in Zukunft auftauchen werden. Wenn du auf die Welt schaust, dann achte auf diese Dinge. Berichte über sie und schaue, ob es Zeichen gibt. Nicht alles, was du anschaust, ist wichtig. Nicht alles, was du anschaust, wird ein Zeichen sein.

Du schaust und beobachtest mit Kenntnis, d.h. ohne Präferenz und Urteil. Du schaust einfach. Du lauschst ohne Präferenz und Urteil. Du lauschst einfach. Wenn du ein wirkliches Zeichen findest, wird es sich dir besonders einprägen. Es ist nicht einfach eine emotionale Reaktion der Traurigkeit oder von Kummer, Bedauern oder Wut. Es ist etwas, das in dir klingelt. Das ist wichtig. Schreibe auf—was du gehört hast, wo du es gehört hast, wie es sich dir eingeprägt hat. Und bleibe dabei, denn ein Zeichen ist wichtiger als eine Stimulierung.

Du schaust nach den Zeichen. Du musst kein Experte in einem dieser Bereich sein. Du musst sie nicht tiefgehend untersuchen. Aber du musst hineinschauen, ob es Zeichen gibt. Denn die Zeichen werden dir sagen, wie schnell die Großen Wellen herankommen. Sie werden dir sagen, wie viel Zeit du hast, um die Dinge auszuführen, die du gerade nun zu tun versuchst.

Wie die Tiere auf dem Feld und die Vögel in der Luft, du schaust und lauschst nach Änderungen in deiner Umgebung.

Während andere weiterhin besorgt und egozentrisch sind, sorgenfrei und sorglos, musst du aufpassen, und darum darf es nun keine Konkurrenz um deine Aufmerksamkeit geben. Liebesbeziehungen und sonstige Beziehungen müssen warten. Du musst Raum in deinem Verstand schaffen, um zu hören, zu sehen und zu lernen. Du musst dein Leben verlangsamen, damit zu hören, sehen und lernen kannst. Wenn du mit den Schritten zur Kenntnis beginnst, werden sie dich lehren, wie du deinen Verstand still machst und wie du tiefer innerhalb deiner eigenen Erfahrung zuhörst und nach den Zeichen schaust.

Es ist nun deine Beziehung zur Kenntnis, di so grundlegend ist, die nun Vorrang vor jeder anderen Beziehung haben muss, die du hast. Sogar deine Kinder, die bei dir leben, sogar sie können sich nicht einmischen in deine Beziehung zur Kenntnis. Je mehr du diese Beziehung aufbaust, desto mehr wirst du in der Lage sein, sie mit deinen Kindern zu teilen und diese in ihnen zu ermutigen. Denn man kann nie zu jung sein, um von der Kenntnis zu erfahren—zu lernen, wie man seine tiefere Erfahrung erkennt und aufrichtig zu sich selbst ist.

Dies ist der Weg, den Gott angelegt hat. Es war immer dieser Weg. Religion und ihre ganze Betonung und Tragödie, die Infusion der Kultur und Geschichte und die Manipulation der Führer und Institutionen haben nicht die grundlegende Natur der Offenbarung Gottes verändert—was die Kenntnis im Einzelnen ist und, durch Kenntnis, der Beitrag zur Welt. Es ist grundlegend. Dies ist im Herzen jeder Religion. Nimm die Wunder weg, nimm den Prunk weg, nimm die institutionellen Grundsätze weg, und du hast das Mysterium der Kenntnis in dir, was darauf wartet, entdeckt zu werden.

Nun ruft die Welt danach, denn die Großen Wellen des Wandels sind auf der Welt und die Menschheit steht nun vor der Invasion aus der Größeren Gemeinschaft. Die Welt erzwingt einen Fortschritt bei der menschlichen Entwicklung. Die Welt ruft Kenntnis aus dir heraus und sie muss reagieren. Dies ist die Macht deiner Zeit, und sie gibt Arbeit zu tun, die grundlegend und notwendig ist, sowohl in dir als auch in der Welt.