Wie offenbart
Marshall Vian Summers
am 4. November 1993 –
in Boulder, Colorado

Über diesen Text

Was du in diesem Text liest, ist die Transkription der Originalstimme des Engelsrates, wie sie über den Boten Marshall Vian Summers sprach.

Hierbei wird die originale Kommunikation von Gott, die jenseits von Worten existiert, vom Engelsrat, der über die Welt wacht, in menschliche Sprache und menschliches Verständnis übersetzt. Der Rat bringt dann Gottes Botschaft über den Boten dar, woraufhin sie transkribiert und euch und allen Menschen verfügbar gemacht wird.

In diesem bemerkenswerten Prozess spricht die Stimme der Offenbarung erneut. Das Wort und der Klang sind in der Welt. Mögest du der Empfänger dieses Geschenks der Offenbarung sein und mögest du offen sein, ihre einmalige Botschaft für dich und für dein Leben zu empfangen.

Anmerkung an den Leser:
Diese Übersetzung wurde der Society von einem Schüler der Neuen Botschaft verfügbar gemacht, der den englischen Originaltext als Freiwilliger übersetzt hat. Wir stellen diese Übersetzung in dieser frühen Form zur Verfügung, damit jeder Gelegenheit hat, sich mit einem Teil der Neuen Botschaft in seiner eigenen Sprache zu befassen.

“Du bereitest dich auf ein größeres Leben und eine größere Erfahrung vor. Es ist, als ob man auf einer großen Mission oder Reise ist. Du wirst dich in völlig neues Territorium wagen. Du wirst ein vollständige Revolution in dir durchleben, eine Revolution, die das Vorhandensein der Größeren Macht in dir und dein Verhältnis zu ihr demonstrieren wird. ”

Kenntnis lebt in dir. Es ist die eigentliche Essenz deiner Spiritualität. Kenntnis stellt den größeren Teil von dir dar, der essentiell mit allem Leben verbunden ist. Sie ist in dir, aber nur selten wirst du in der Lage sein, allein Zugang zu ihr zu erhalten.

In der Größeren Gemeinschaft variieren die Vorstellung und die Praxis der Religion beträchtlich, aber die Essenz der Religion ist dieselbe. Die universelle Realität dieser Essenz garantiert, dass Spiritualität lebt und gedeiht ohne Rücksicht auf die Art des religiösen Glaubens, der Haltungen oder Praktiken, die in einer bestimmten Kultur eingenommen werden.

Kenntnis lebt in dir. Sie ist in diesem Moment bei dir. Es besteht ein Größerer Verstand und ein Größeres Selbst in dir. Du kannst sie nicht als dein Eigentum geltend machen, denn tatsächlich gehörst du mehr ihnen als sie dir gehören. Denn du bist von Deinem Größeren Selbst getrennt, es scheint, als ob es eine ferne Größe ist, etwas weit Entferntes, etwas, mit dem Du sehr sorgfältig Kontakt aufnehmen musst. Die religiösen Glaubensvorstellungen, Haltungen und früheren Erfahrungen verwirren dies noch weiter, was deine Rückkehr zur Kenntnis weit schwieriger gestaltet als es ansonsten der Fall wäre.
Es muss so viel verlernt werden, um in der Lage zu sein, die Reise zur Kenntnis zu beginnen. Hierbei können dich alte Haltungen, Erwartungen, Assoziationen, Ziele, Glaubensrichtungen und so weiter nur belasten und festhalten. Kenntnis ist so nahe, aber du kannst sie anscheinend nicht finden, weil du dich in eine andere Richtung wendest. Du hast Vorstellungen, Annahmen und Erwartungen, die nie mit der Realität eines größeren Lebens vereinbar sind.

Kenntnis befindet sich in dir. Was Kenntnis hervorbringt, ist jedoch bedeutungsvolles Engagement gegenüber anderen und bedeutungsvolle Beteiligung am Leben. Kenntnis kommt nicht auf Verlangen. Du kannst sie erbitten und danach verlangen und wenn deine Bitte aufrichtig ist, wird sie dir sehr nahe kommen. Wenn du jedoch nicht die Brücke zu ihr gebaut hast, dann wirst du doch nicht in der Lage sein, direkt auf sie zu reagieren, ganz egal wie nahe sie auch kommt, ob du ihre Präsenz fühlst und du spürst, dass sie bei dir ist. Hier wirst du wahrscheinlich mit ihrer Kommunikation herumexperimentieren, sie verändern, damit deine Erwartungen erfüllt werden oder damit sie irgendwie zu einer vorgefassten Meinung oder einem Glauben passt. Dann, wenn du bedeutungsvoll mit anderen zusammenwirkst, in einem Verhältnis zu ihnen stehst und im Verhältnis zum Leben stehst, besteht die größte Chance für die Kenntnis, in dir hervorzukommen.

Kenntnis ist daher etwas, das schwer zu finden ist. Du kannst nicht einfach in dich hineinreichen und sie herausziehen. Du musst tiefer in den eigenen Verstand eindringen, um in der Lage zu sein, darauf zu reagieren und fähig zu sein, ihre Präsenz zu spüren. Kenntnis hat ihren eigenen Verstand. Sie taucht auf, wenn sie fühlt, der Zeitpunkt ist richtig, denn sie reagiert auf Kenntnis im Universum und ist innig damit verbunden und ihr gegenüber verantwortlich. Es gibt keine persönliche Kenntnis—deine Kenntnis und meine Kenntnis. Es kann nur deine Interpretation und meine Interpretation sein oder deine Idee und meine Idee. Kenntnis selbst ist jedoch vereinbar mit allem Leben. Es bindet alles Leben und organisiert alles Leben in einem bedeutungsvollem System von Beziehungen, die größere und positivere Belohnungen, Wohltaten und Beiträge für die Welt und für die Zeit, in der du lebst, mit sich bringen.

Um dich auf Kenntnis vorzubereiten, brauchst du bestimmte fundamentale Dinge. Du brauchst den richtigen Lehrplan. Du brauchst die richtige Anleitung. Du brauchst das richtige Vorgehen und die richtige Haltung. Und du brauchst die richtigen Gefährten. Dies sind die Bedingungen, die es ermöglichen, dass Kenntnis so hervortritt, dass sie unmittelbar erfahren und erkannt werden kann und bei denen die geringste Möglichkeit besteht, dass ihre Präsenz und ihre Botschaft für dich verdreht oder missverstanden wird.

So werden die Bedingungen geschaffen, die es der Kenntnis ermöglichen, in dir hervorzutreten. Diese Bedingungen erfordern die Grundelemente, die wir erwähnten und doch können diese Bedingungen für dich recht spezifisch sein. Zum Beispiel sind einige zu einem bestimmten Zeitpunkt bereit für einen Lehrmeister und andere nicht. Einige sind bereit, mit einer formellen Vorbereitung zu beginnen, während andere vorbereitet werden müssen, um für die eigentliche Vorbereitung bereit zu sein. Einige sind bereit, echte Kameraden zu haben; andere sind es nicht. Diese Bereitschaft wird durch deine Fähigkeit, durch deine Entwicklung und deine Umstände bestimmt. Wenn die Umstände nicht stimmen, wenn dein Verständnis nicht richtig ist oder wenn du nicht die Verantwortung übernehmen kannst, die Kenntnis dir auferlegen würde, dann kann jetzt nicht die richtige Zeit dafür sein. Es ist jedoch unvermeidlich, dass du über alle diese Elemente verfügst, um einem Weg zur Kenntnis zu folgen, dich auf Kenntnis vorzubereiten und es der Kenntnis zu ermöglichen, in dir erfolgreich hervorzutreten.

Zu Beginn denken die Menschen, dass Kenntnis klein ist und dass sie groß sind. Sogar, wenn sie etwas anderes glauben, wird dies doch ihre Haltung sein, mit der sie an die Sache herangehen. Kenntnis wird ihnen entlegen und fern , sogar fremd erscheinen. Obwohl Kenntnis sie in wesentlichen Augenblicken in ihrem Leben geführt hat und sie bereits vor vielen Katastrophen bewahrt hat, sind sie sich ihrer Präsenz und ihrer Wohltätigkeit nicht bewusst und müssen lernen, sie allmählich wieder zu erfahren. In diesem Prozess kann das erkannt und beiseite gelegt werden, was falsch, unangemessen oder unnötig ist. Hierbei muss man seine Vorstellungen davon aufgeben, was Kenntnis ist und in die Erfahrung selbst eintreten. Oft sind diese Vorstellungen Hindernisse für die Erfahrung und verzerren das eigene Herangehen und das Verständnis.

Die Erfahrung der Kenntnis erklärt dir alles, wenn sie fortgesetzt und entwickelt werden kann, aber sie erfordert Zeit und eine geduldige Vorbereitung. Hierbei werden der richtige Lehrplan und die angemessene Anleitung sehr wesentlich. Die Vorbereitung auf die Kenntnis ist kein individuelles Vorhaben, denn ihr Zweck ist es, dich in Beziehung mit anderen, mit dir selbst und mit dem Leben zusammenzuschließen. Wenn du dich allein auf den Weg machst und denkst, dass du keine anderen brauchst, und dass du völlig von deiner eigenen Kraft und Initiative abhängig bist, dann wirst du den Weg zur Kenntnis nicht finden. Grundsätzlich ist Kenntnis die Rückkehr zur Beziehung. Es ist der Weg aus der Trennung. Es ist der Eintritt in eine neue Lebenserfahrung und eine neue Teilnahme am Leben. Hierbei kannst du nicht alle deine früheren Vorstellungen mitnehmen und du kannst nicht einmal alle deine früheren Beziehungen mitnehmen.
Du weißt nicht, in welchem Maß Kenntnis dein Leben ändern wird. Jedoch musst du sie in ausreichendem Maß herbeiwünschen, damit du bereit bist, dieses Risiko auf dich zu nehmen. Du musst zumindest das beginnende Verständnis haben, dass je näher du der Kenntnis kommst, desto bestimmter, desto mächtiger und desto mitfühlender du sein wirst. Mit anderen Worten, desto mehr wirst du dich in dir wohlfühlen.

Die Menschen leben jedoch ohne dieses Gefühl von Geradheit so lange, dass sie sich daran gewöhnen und sich an das Leben eines inneren Kompromisses anpassen. Hierbei mag ihnen sogar die Vorstellung von Kenntnis sehr fremd vorkommen und die Erfahrung von Kenntnis kann sehr beunruhigend sein,—nicht weil die Erfahrung beunruhigend ist, sondern da sie so Vieles zu bedrohen scheint, was angenommen, geglaubt oder gefestigt wird.

Kenntnis selbst ist völlig frei von deinen Schöpfungen. Sie wird durch deine Vorstellungen und deinen Glauben nicht behindert. Die Hindernisse rund um Kenntnis hindern dich einfach daran, Zugang zu ihr zu erlangen. Sie können die Kenntnis selbst nicht bunt färben, kontrollieren, dominieren, verhindern. Jedoch hindern sie dich daran, deinen Weg zur Kenntnis zu finden.
Kenntnis kann gefunden werden und muss gefunden werden. Und es gibt einen Weg zur Kenntnis für dich. Ein Teil deines Engagements, den Weg zu finden, liegt bei dir und ein Teil wird von anderen bestimmt, denn du wirst große Unterstützung benötigen und du wirst die richtige Vorbereitung benötigen.

Kenntnis bringt Dich in bedeutungsvolle Beziehungen. Daher müssen diese Beziehungen für dich möglich sein. Hier kannst du nicht weggehen und ein einsames Leben entfernt von der Welt führen, ohne Kontakt mit irgendjemand und glauben, dass du den Weg zur Kenntnis finden kannst. Der Schöpfer hat dich in die Welt gesandt, um bedeutungsvoll an anderen teilzuhaben und der Welt einen Beitrag zu leisten. Ein Rückzug ist nur zu bestimmten schicksalhaften Momenten wichtig und stellt in den meisten Fällen keine Lebensart dar. Denn Kenntnis ist nicht einfach für dich da. Die größeren Geschenke, die Kenntnis zu vergeben hat, werden anderen durch dich gegeben.

Wenn dein Leben mit Beziehungen ausgefüllt ist, die nicht diesen größeren Zweck und diese größere Bestimmung darstellen, dann wird es schwierig für dich sein, die Vorbereitung zu akzeptieren, sogar wenn du sie gefunden hast. Es wird schwierig für dich sein, die Beziehungen zu akzeptieren, die dir wirklich helfen können, denn sie werden als eine Herausforderung und ein Konflikt mit deinen gegenwärtigen Verpflichtungen erscheinen.

Hier musst du erkennen, dass es nur so viel gibt, was du für dich tun kannst und dass es Dinge gibt, die du brauchst. Du brauchst Informationen. Du brauchst eine Lernmethode. Du brauchst Leute, die fortgeschrittener sind als du und du brauchst Gefährten. Darüber hinaus brauchst du andere, die dich lehren, was man nicht tun sollte und dir ihre Fehler und deine eigenen Fehler zeigen. In der Tat brauchst du das ganze Leben, um sowohl Kenntnis als auch die Ablehnung von Kenntnis zu demonstrieren. Es gibt so viele Gelegenheiten für dich, wenn du dir die große Demonstration des Lebens zunutze machen kannst. Schließlich wirst du dich dankbar für alles fühlen, was geschieht, nicht weil alles zu deinem Guten geschieht, sondern weil du in der Lage bist, alles zu deinem Guten zu verwenden. Du kannst dies tun, ohne die Wahrheit zu verzerren, ohne den Schmerz und das Leiden zu leugnen und ohne eine schwierige Welt mit einem glücklichen Gesicht zu überdecken. Du kannst dies tun, da bei der Rückgewinnung von Kenntnis Dinge nützlich werden können und einem höheren Zweck dienen, sogar wenn sie an sich nicht zweckdienlich oder nützlich sind.

Der Mann oder die Frau mit Kenntnis nimmt, was das Leben zu bieten hat und verwendet es zu einem größeren Guten. Sie verzerren nicht das Leben. Sie leugnen nicht die Realitäten oder die verschiedenen Aspekte des Lebens. Sie nennen nicht etwas, das schlecht ist “gut” oder etwas was gut ist “schlecht.” Was wichtig ist, ist, wie nützlich es ist, einem höheren Zweck zu dienen. Während du als Schüler der Kenntnis heranreifst, wirst du in der Lage sein, diese Herangehensweise zu übernehmen und du wirst sehen, wie aufrichtig und wirksam das wirklich ist. Hier wirst du in der Welt arbeiten wie Gott in der Welt arbeitet—im Verborgenen, still, ohne Verurteilung und mit einer durchdringenden Wirksamkeit, die sich weit über die großen und harten Anstrengungen vieler hinaus erstrecken, um das Leben zu verbessern. Dies soll nicht heißen, dass deine Anstrengungen leicht sein werden, sondern dass ihre Auswirkung weit durchdringender und andauernder sein wird.

Wie bereitest du dich auf Kenntnis vor? Um dich auf Kenntnis vorzubereiten, musst du ein bestimmtes fundamentales Bedürfnis in dir erkennen. Du musst dieses Bedürfnis spüren und es von anderen Bedürfnissen trennen, die mehr persönlicher oder unmittelbarer Natur sind. Dieses grundlegende Bedürfnis stellt das Sehnen dar, deinen wahren Zweck im Leben zu entdecken. Zusammen mit der Erkennung dieses Bedürfnisses muss die Erkenntnis stehen, dass deine zahlreichen Versuche, dieses Bedürfnis durch Liebe, durch Wohlstand, durch Aufregung oder durch Stimulierung zu füllen, nicht das größere Sehnen deines Herzens ausgefüllt haben. Etwas Größeres muss dir gegeben werden, um dies zu befriedigen—etwas, das du nicht selbst für dich erfinden kannst, etwas, das du nicht aus verschiedenen Lehren und religiösen Praktiken zusammenstückeln kannst, die dir im Leben begegnen mögen. Hier erkennst du die Grenzen sogar deiner eigenen Unabhängigkeit, denn in Wirklichkeit brauchst du das Leben kolossal. Du brauchst Andere kolossal. Erkennst du dies, so wirst du, statt abhängig zu werden, lernen, gegenseitig voneinander abhängig zu werden.
Es gibt drei Stadien der menschlichen Entwicklung, die so beschrieben werden können: Abhängigkeit, Unabhängigkeit und gegenseitige Abhängigkeit. Jeder beginnt das Leben in einem Zustand der Abhängigkeit. Als Kleinkind bist du völlig abhängig von deinen Eltern oder Versorgern, sogar für die grundlegenden Dinge deines Lebens. Während du zunehmend Unabhängigkeit erlangst und in der Lage bist, zu lernen, für dich selbst während der Stadien deiner Kindheit zu sorgen, musst du aus der emotionalen Abhängigkeit von anderen herauswachsen, um zu lernen, für dich selbst zu denken, mit anderen Worten unabhängig zu denken. Die meisten Leute auf der Welt kämpfen damit, eine physische und psychische Unabhängigkeit zu erlangen. Jedoch ist die Unabhängigkeit nur ein Zwischenstadium, es ist nicht die endgültige Lösung. Solltest du in der Lage sein, dich von den Bindungen und Beschränkungen zu lösen, die dich vorher zurückgehalten haben, wirst du erkennen, dass du alleine und auf dich gestellt sehr wenig tun kannst. In Wahrheit kann nichts alleine getan werden—keine große Erkenntnis kann alleine gefunden werden und keine Antwort oder Lösung kann alleine entdeckt oder angewendet werden. Du brauchst größere Beziehungen in der Welt und jenseits der Welt, um etwas von wirklichem Wert und Verdienst zustande zu bringen.

Daher musst du neben der Erkennung deiner inneren Bedürfnisse erkennen, dass du größere Beziehungen und größere Unterstützung benötigst. Dieses Verständnis stellt die Realität des Lebens dar und nicht deine vergangene Erfahrung der Abhängigkeit. Daher musst du hier mit einem neuen Verständnis eintreten. Die Erkennung deiner Bedürfnisse und deiner Beschränkungen ist hier wesentlich und befähigt dich, in die dritte und größte Phase der menschlichen Entwicklung einzutreten, die Phase der gegenseitigen Abhängigkeit. In dieser Phase bist du in der Lage, dich hinzugeben—deine Zeit, deine Energie und sogar dein Leben—hinzugeben einem Engagement mit anderen als einem bewussten und hingebungsvollen Akt. Hier sind wahre Liebe und Hingabe möglich. In den früheren Phasen der Abhängigkeit und Unabhängigkeit sind wahre Liebe und Hingabe nicht möglich, weil sie durch vorherrschende Bedürfnisse bedingt sind—erstens das Bedürfnis, dass Andere etwas für dich tun und dann das Bedürfnis, etwas selbst zu tun. Hingegen bist du im Zustand der gegenseitigen Abhängigkeit in der Lage, bedeutungsvoll zu geben und zu empfangen. Hier ist Hingabe möglich aufgrund einer Position der verantwortlichen Entscheidungsfindung, du kannst dein Leben für etwas hingeben. Die Fähigkeit zu erlangen, dies zu tun, stellt den wahren Wert und Zweck der gegenseitigen Abhängigkeit dar. Ohne dies wird dich deine Unabhängigkeit nur weiter und weiter in deinem eigenen Verstand und deinen eigenen Gedanken isolieren. Sie wird ein großes Gefängnis, aus dem die Möglichkeit der Flucht zunehmend schwierig und entlegen erscheint.
Um dich auf die Kenntnis vorzubereiten, musst du daher dein vorherrschendes Bedürfnis spüren, deinen größeren Zweck im Leben zu erkennen , einen Zweck, den du nicht für dich definiert hast und nicht definieren kannst. Mit diesem Zweck erfolgt die Erkennung des Bedürfnisses nach Unterstützung und Vorbereitung—eine Unterstützung und Vorbereitung, die du dir nicht selbst bieten kannst.
Der Weg der Kenntnis wird dich stärken und dich mit dir selbst vereinen. Bis zu einem bestimmten Grad wird dich dies von anderen trennen, sogar am Ausgangspunkt, denn du befindest dich auf einem Pfad der Entdeckung, auf dem andere sich nicht befinden. Im Laufe der Zeit wirst du immer weniger haben, was du mit ihnen teilen kannst. Du bereitest dich auf ein größeres Leben und eine größere Erfahrung vor. Es ist wie auf einer größeren Mission oder Reise. Obwohl du physisch nicht irgendwo hingehen kannst, wirst du ein völlig neues Territorium betreten. Du wirst eine vollkommene Revolution in dir durchschreiten, eine Revolution, die die Existenz der Höheren Macht in dir und deine Beziehung zu ihr demonstrieren wird.

Zu Beginn wirst du fühlen, dass du groß bist und dass Kenntnis klein ist. Während du dich jedoch der Kenntnis näherst, wirst du erkennen, wie groß sie ist und wie klein du bist. Du wirst erkennen, wie klein dein persönlicher Verstand ist. Und du wirst erkennen, dass die Kenntnis dein Wahres Selbst darstellt und deine wahre Existenz im Leben. Um diese Wahrheit zu erlangen, wirst du eine Brücke zur Kenntnis bauen müssen, ebenso wie die Kenntnis stets eine Brücke zu dir baut.
An einer bestimmten Stelle wirst du eine formelle Vorbereitung auf den Weg der Kenntnis beginnen müssen. Dies kann einmal oder mehrmals im Verlauf deines Lebens die Form verändern. Wenn die Art der Vorbereitung groß genug und vereinbar mit deiner Natur ist, statt nur mit deinem Glauben und deiner Haltung, dann kann sie dazu dienen, dich vollständig vorzubereiten.

Um dich auf das Hervortreten der Welt in die Größere Gemeinschaft vorzubereiten, wirst du einen Weg der Kenntnis der Größeren Gemeinschaft benötigen. Um dich darauf vorzubereiten, einen höheren Zweck, eine höhere Bedeutung und Richtung auf der Welt zu finden, wirst du diese Art der Vorbereitung benötigen. Dies ist es, was wir in der Spiritualität der Größeren Gemeinschaft betonen. Ohne diese Vorbereitung wirst du nicht in der Lage sein, die vielen Dinge zu erkennen, von denen wir gesprochen haben. Ohne wahre Kameradschaft und echte Anleitung, sogar wenn du die Vorbereitung hast, wirst du nur in der Lage sein, ihre Anfangsphase zu durchschreiten. Deine Bedürfnisse werden sich ändern, während du dich entwickelst. Während du dich entwickelst, verblassen frühere Bedürfnisse und andere Bedürfnisse kommen und nehmen ihren Platz ein, denn es gibt fortschreitende Verständnisebenen in der Entwicklung der Kenntnis.
Um Kenntnis zu finden, musst du dich darauf vorbereiten. Um dich darauf vorzubereiten, musst du selbst bereit sein. Um selbst bereit zu werden, musst du deine tieferen Bedürfnisse und deine wahren Beschränkungen erkennen. Die Erkenntnis deiner Bedürfnisse und Beschränkungen wird es dir ermöglichen, anzufangen, nach jenen Dingen Ausschau zu halten, die dir helfen, fortzuschreiten. Hier darf deine Betonung nicht einfach darauf liegen, Antworten zu erlangen, denn Antworten können dein Bedürfnis nicht decken. Du hast bereits eine Menge Antworten. Du brauchst Erfahrung und Entwicklung. Du musst tatsächlich die Reise auf dem Weg der Kenntnis unternehmen. Wenn du die Reise nicht unternimmst, wirst du nicht wissen, wie die Reise ist und du wirst nicht ihren Bestimmungsort erfahren. Ohne die Vorbereitung mag alles, was wir gesagt haben, groß und wundervoll erscheinen, vielleicht faszinierend und interessant, aber du wirst ihre Bedeutung, ihren Zweck oder ihren immensen Wert und die Anwendung in deinem Leben nicht verstehen.

Die Spiritualität der Größeren Gemeinschaft muss erfahren werden, um verstanden zu werden. Du kannst nicht außerhalb stehen und sie verstehen. Du kannst sie nicht aus Distanz betrachten und wissen, was sie wirklich bedeutet. Du wirst nichts darüber wissen, es sei denn, du kannst sie wiederholt zunehmend und konsistent erfahren. Dies erfordert Vorbereitung. So wird Kenntnis im Universum erlernt und übertragen.

Unsere Worte sollen nur ein größeres Bedürfnis, ein größeres Verständnis und eine größere Motivation in dir erwecken. Der Weg der Kenntnis und die Wirklichkeit der Kenntnis können nur erfahren werden, wenn du auf sie hinzu fortschreitest. Dies ist eine Reise, bei der du dich nicht selbst führen kannst, denn du kennst den Weg nicht. Du kannst nur lernen, wie man folgt und wie man reagiert. Denn der Weg der Kenntnis vereint dich mit dem Leben, so dass du bedeutungsvoll mit dem Leben in Beziehung trittst, du hast nur einen Teil der Antwort in dir. Da du erneut bedeutungsvoll mit dem Leben in Beziehung treten sollst und da dieser Vorgang durch Beziehungen von wahrem Wert und Zweck dargestellt wird, die du mit anderen begründest, besitzt du nur einen Teil der Antwort auf dein großes Bedürfnis. Dein Teil muss zu anderen passen, und es musst richtig passen.

Es ist so, als ob man das große Puzzle des Lebens zusammenlegt. Du hast ein paar Stücke, aber du hast sie nicht alle. Und alle deine Stücke passen nicht zusammen. Wenn du jedoch deine Teile passend mit denen von anderen legst, dann können größere Teile des Puzzles zusammengelegt werden, beginnend am Umriss und indem man sich nach innen bewegt. Wenn man nun diese Analogie verwendet, dann gilt, wenn du dich mit jenen zusammenschließen kannst, die dich wirklich unterstützen können und du die Vorbereitung erhalten solltest, die nötig ist, dass dann dein Puzzle zusammengelegt und komplett wird. Dann kann das Bild und die Bedeutung, die das Leben dir präsentiert, in vollem Umfang verwirklicht werden.

Zu Beginn musst du deine Beschränkungen einschätzen. Wenn der Weg der Kenntnis leicht wäre, würde ihn jeder erlernen. Aber es ist offensichtlich, dass nicht jeder ihn lernt. In der Tat ist es selten, dass du einen Mann oder eine Frau der Kenntnis auf der Welt triffst. Die Erziehung in Schulen und Universitäten der Welt führt nicht zu Kenntnis. Abenteuerlich zu sein und um die Welt zu reisen, führt nicht zu Kenntnis. Ein Buch nach dem anderen zu lesen, bis dein Verstand randvoll ist, führt nicht zu Kenntnis. All dies füllt deinen Verstand mit Gedanken, füllt dein Leben mit Erinnerungen und gibt dir eine Menge zum Nachdenken. Jedoch ist der Weg der Kenntnis etwas anderes. Hierbei wirst du deine Last erleichtern wollen. Hierbei wirst du deinen Verstand leer machen wollen. Hierbei wird du eine größere innere Freiheit erlangen wollen und du wirst den Rest deines Lebens nicht damit verbringen wollen, deine Vorstellungen zu verteidigen oder deine Erinnerungen aufrecht zu erhalten.

Dies ist eine andere Art der Reise und es ist eine andere Art der Erziehung. Sie erfordert einen Ausbilder der wahren Fähigkeit und Erfahrung, hier deinen Fortschritt zu fördern und zu nähren. Sie erfordert Gefährten, die dein wachsendes Verständnis teilen können und die dich ermutigen können und im Gegenzug deine Ermutigung erhalten. Es erfordert das Verständnis, dass du in einen Lebensbereich eintrittst, der sich weit jenseits deiner Ideen und Glaubenssätze erstreckt. Hierbei musst du bereit sein, vorwärts zu gehen, ohne zu wissen, was du tust und ohne die falsche Gewissheit, die du so oft und so gewohnheitsmäßig dir selbst gibst. Sich selbst so verletzlich gegenüber dem Leben zu machen, ermöglicht dem Leben, sich dir zu enthüllen und ermöglicht es, dass deine Bindung an das Leben verwirklicht und gestärkt wird. Dies stellt einen sehr allmählichen Prozess dar. Du wirst ihn nicht in einer Woche oder einem Monat oder einem Jahr erreichen. Er ist zu groß dafür. Zu denken, dass du ihn für dich schnell haben kannst oder dass du ihn für dich verwenden kannst heißt, seine Größe zu unterschätzen und deine Fähigkeit zu überschätzen.

Der Weg der Kenntnis der Größeren Gemeinschaft stellt Kenntnis in einer weit größeren Arena des Lebens dar — einer Arena, die große Bedeutung für dein Leben hat und die der dominierende Kontext für das Leben in der Zukunft sein wird. Alles, was du nun tust, ist für die Zukunft ebenso wie für den Augenblick. Die Zukunft wird auf dem aufgebaut, was du heute machst und was du heute nicht machst. Dies stellt deine Zukunft dar, die Zukunft deiner Kinder und die Zukunft deiner Rasse. Der Weg der Kenntnis der Größeren Gemeinschaft wird in einer Welt präsentiert, in der er unbekannt ist. Er hat keine Geschichte und keinen Hintergrund hier. Die Menschen sind ihn nicht gewohnt. Er passt nicht unbedingt in ihre Vorstellungen, Glaubenssätze und Erwartungen. Er entspricht nicht dem aktuellen religiösen Verständnis der Welt. Er kommt in nackter Form—ohne Ritual und Pomp, ohne Reichtum und Überfluss. Er kommt rein und einfach. Er ist wie ein Kind auf der Welt. Er ist anscheinend verletzlich und doch stellt er eine größere Realität und ein größeres Versprechen für die Menschheit dar.

Der Weg der Kenntnis der Größeren Gemeinschaft bleibt unerkannt von vielen, da er keine äußeren Zeichen und Verlockungen hat, mit denen alles andere beladen zu sein scheint. Er ist unverziert und rein. Er ist schwer zu verstehen, aber leicht zu erfahren und zu verwenden. Er erscheint fremd und fern, und doch ist er deiner Natur so ähnlich. Er scheint von weit weg zu kommen und doch scheint er aus dir hervorzugehen. Er erscheint mysteriös und unverständlich und doch schafft er Gewissheit mit jedem Schritt, der zu ihm hin unternommen wird. Er erscheint einigen vertraut und doch ist er so anders. Er erscheint anderen unterschiedlich, und doch ist er ziemlich vertraut. Seine Vertrautheit entsteht aus einer größeren Assoziation und Empathie in dir, die du erfahren kannst.

Der Weg der Kenntnis der Größeren Gemeinschaft entspricht deiner Natur und der Kenntnis in dir, aber nicht unbedingt deinen Vorstellungen, Glaubenssätzen oder Erwartungen, die sich alle auf die Vergangenheit stützen. Der Weg der Kenntnis spricht von der Zukunft und von deiner Verantwortung gegenüber der Zukunft. Er spricht von deiner Natur und deinem Zweck, weshalb du auf die Welt gekommen bist. Er spricht klar und einfach. Er ist tiefreichend und unergründlich, und doch kann er vollständig erfahren werden. Wie Wasser, das durch ein grobes Gewebe oder einen Filter läuft, dringt er in deine wahre Mitte ein und nährt dein Wachstum und deine Entwicklung hier.

Der Weg der Kenntnis der Größeren Gemeinschaft stellt umsetzbare Spiritualität im Universum dar. Er ruft die Kenntnis in dir auf. Er fördert Kenntnis und nährt Kenntnis, denn Kenntnis ist die eigentliche Wurzel deines Lebens und die eigentliche Quelle deiner Substanz, deiner Bedeutung, deines Zwecks und deiner Richtung. Er bietet einen Weg zur Kenntnis in dir an. Er bringt dich ins Leben und führt dich in die Realität des Lebens und die Richtung des Lebens ein. Es ist sowohl eine Reise in dein Inneres als auch eine Reise in die Welt. Beides geschieht zusammen auf einem sehr speziellen und vereinten Weg. Wenn Du zu weit in dein Inneres reist, ohne deine Verantwortung oder deinen Zusammenhang in der Welt zu verstehen, wirst du in dir verloren gehen. Und wenn du zu weit in die Welt reist, ohne eine größeren Zusammenschluss und ein stärkeres Fundament in dir selbst zu bauen, gehst du verloren in der Welt. Daher muss die Beziehung zu dir selbst und die Beziehung zur Welt natürlich zusammen wachsen.

Kenntnis ist hier, um etwas zu tun. Sie ist nicht hier, um dich aus der Welt zu nehmen. Sie ist nicht hier, um einen Fluchtweg zu bieten. Sie ist hier, um Beteiligung und Vollendung zu bieten. Sie bereitet auf die Zukunft vor, indem sie dich jetzt mit dem Leben in Kontakt bringt. Kenntnis verwendet alles, was du denkst und alles, was du gemacht hast, jedoch für einen höheren Zweck. Sie zerstört nicht deine Ideale. Sie zerstört nicht deine Beziehungen. Sie zerstört nicht deine Glaubenssätze. Sie setzt sie einfach ein, um sie zu verwenden. Und wenn sie sie nicht einsetzen kann, um sie zu verwenden, werden sie allmählich freigegeben, ohne Verdammung und Zerstörung. Alles wird dann nützlich und vorteilhaft. Die Motivation hierfür kommt aus deinem Inneren. Hierbei folgst du nicht einem Held oder vergötterst einen fernen Gott. Du verehrst keine kein externes Individuum oder eine externe Macht. Stattdessen verbindest du dich mit Kenntnis und Kenntnis verbindet sich mit anderen. Auf diese Weise erlangst du Stärke und Autorität. Auf diese Weise lernst du dein Leben an der richtigen Stelle zum richtigen Zweck an die richtigen Leute zu geben.

Dies stellt den Plan Gottes dar. Es stellt einen höheren Plan dar, der weit jenseits seiner Fähigkeit liegt, dies in vollem Maß zu verstehen. Es stellt einen Plan dar, der durch dich wirken kann, wenn du mit ihm wirken kannst. Er erneuert dich, restauriert dich und gibt dir die angemessene Autorität über dein Denken und Verhalten. Und er bringt dich wieder in Kontakt mit der höheren Macht in dir und jenseits von dir, die dich im Leben führen kann und dir einen höheren Zweck und ein größeres Verständnis gibt.

Du beginnst die Vorbereitung, indem du die Notwendigkeit fühlst. Du beginnst die Vorbereitung, indem du deine Beschränkungen erkennst sowie die Beschränkungen dessen, was du bisher erreicht hast. Du beginnst die Vorbereitung, indem du demütig und in dir offen wirst, ohne größere Kräfte oder außergewöhnliche Fähigkeiten für dich anzunehmen. Du öffnest dich, da dies das Bedürfnis in dir ist, das dich vorantreibt.

Dies ist der Beweis von Kenntnis in dir, denn Kenntnis bereitet sich vor, hervorzutreten. Du kannst nicht mehr selbstzufrieden mit ihr sein. Du kannst sie nicht mehr leugnen. Du kannst sie nicht mehr verkleiden, damit sie wie etwas anderes aussieht, oder versuchen, ihr entgegenzuwirken oder sie zu manipulieren, um dir etwas zu geben, was du dir wünschst. Hierbei bewegt sich die Kenntnis in dir und ihre Bewegung wird stärker. Es ist, als ob du versuchst, etwas zu gebären—etwas in dir, was herauskommen muss, was sich in der Welt präsentieren muss. Es ist eine sehr lange Schwangerschaft und eine sehr lange Geburt. Jedoch stellt ihre Realität und ihr Emporkommen in die Welt deine Erfüllung hier dar und die Vervollständigung deiner größeren Verantwortlichkeiten gegenüber Gott und deiner Spirituellen Familie.

Während du die Vorbereitung auf dem Weg der Kenntnis beginnst, wirst du viele Lernschwellen überschreiten. Jede ist einmalig, und jede wird dein Verständnis bis zu einem bestimmten Grad verändern. Hierbei musst du flexibel in deinem Denken und deinem Glauben sein, denn Denken und Glauben sind wie die Brille, die du trägst. Sie helfen dir entweder zu sehen oder sie tun es nicht. Wenn sie es nicht tun, dann sind sie das falsche Rezept für dich.

Du musst lange genug auf dem Weg der Kenntnis sein, um zu sehen, was dies bedeutet und um in der Lage zu sein, weise zu wählen. Die Menschen geben oft auf, wenn die Vorbereitung schwer, verwirrend oder desorientierend wird. Sie möchten zu dem zurückkehren, woran sie vorher glaubten, weil sie denken, dass es ihnen eine größere Sicherheit gibt, aber sie sind aus dieser Sicherheit bereits herausgewachsen und daher haben sie den Halt in der Welt verloren.

Um daher den Weg der Kenntnis der Größeren Gemeinschaft zu erlernen, musst du dein größeres Bedürfnis spüren. Du musst die Beschränkungen deines gegenwärtigen Verständnisses erkennen. Und du darfst keine Fähigkeiten annehmen, die du nicht annehmen sollst. Diese Offenheit und diese Ehrlichkeit mit dir selbst ermöglichen es dir, das Geschenk anzunehmen, dass du sonst nicht empfangen oder erkennen könntest. Dies ist der Anfang. Wenn du dieses Verständnis hast, wirst du in der Lage sein, die Schritte der Kenntnis zu gehen, ohne zu versuchen sie zu ändern, sie zu leugnen oder sie zu überspringen. Du wirst in der Lage sein, einem Weg zu folgen, der weit über dein Verständnis und deine gegenwärtige Fähigkeit hinausgeht. Dies wird dich in ein neues Terrain und eine neue Erfahrung im Leben bringen.
Das Erlernen des Wegs der Kenntnis der Größeren Gemeinschaft stellt eine ungeheure Herausforderung dar. Du kannst ihn nicht von der Position aus, in der du jetzt bist, verstehen, erfahren oder verwenden. Das ist der Grund, weshalb dich der Weg der Kenntnis zu einem höheren Aussichtspunkt im Leben bringen muss. Du bist in der Lage, ihm zu folgen, nicht aufgrund deiner Ambitionen, Erwartungen oder deines Glaubens, sondern weil Kenntnis in dir dich fortbewegt.

Kenntnis wird dich jeweils einen Schritt voranbringen. Dies bewegt sich rasch. Es gibt so viel zu erlernen, zu verlernen und neu zu bewerten. Die Erlangung einer Perspektive und Weisheit der Größeren Gemeinschaft jeweils in einem größeren Zusammenhang des Lebens wird einen neuen Ansatz und ein neues Verständnis erfordern. Hierbei wirst du lernen, was kleine Probleme sind und was große Probleme sind, was die kleinen Probleme erfordern und was die großen Probleme erfordern. Dies bringt Reife in dir mit sich, während du fortschreitest. Aber um fortzuschreiten, musst du dich vorbereiten und du musst bei der Vorbereitung bleiben.

Es ist eine bemerkenswerte Leistung, den Weg der Kenntnis der Größeren Gemeinschaft in einer Welt zu erlernen, die für immer isoliert schien. Es ist eine große Leistung, die Notwendigkeit dazu zu erkennen und in der Lage zu sein, das Verständnis, die Perspektive und die Erfahrung zu entwickeln, die notwendig sind, um es der Kenntnis in dir zu gestatten, auf das Leben zu reagieren, und seine großen Gaben hervorzubringen, die für die Welt zu dieser Zeit gedacht sind.

Kenntnis ist wie eine geheime Fracht, die in dir versteckt ist. Du kannst sie nicht selbst finden. Du kannst nicht selbst Zugang zu ihr erlangen. Du musst dich darauf vorbereiten und darauf mit anderen vorbereiten, sie zu erhalten und sie beizutragen. Was du in dir trägst, ist ein großes Geschenk und ein großer Segen für die Menschheit. Sie wird auf Wegen gegeben, die spezifisch und weltlich sind—Wegen, die die nötigen Ressourcen, Fähigkeiten, Verständnis und Bemühung stellen, um es der Menschheit zu ermöglichen, fortzuschreiten, vorwärts zu kommen und ihrer Herausforderung zu begegnen, zu überleben und als eine Rasse gemäß ihrer eigenen Bestimmung zu gedeihen, einer Bestimmung, die du teilst, solange du hier bist.