Wie offenbart
Marshall Vian Summers
am 6. November 1993 –
in Boulder, Colorado

Über diesen Text

Was du in diesem Text liest, ist die Transkription der Originalstimme des Engelsrates, wie sie über den Boten Marshall Vian Summers sprach.

Hierbei wird die originale Kommunikation von Gott, die jenseits von Worten existiert, vom Engelsrat, der über die Welt wacht, in menschliche Sprache und menschliches Verständnis übersetzt. Der Rat bringt dann Gottes Botschaft über den Boten dar, woraufhin sie transkribiert und euch und allen Menschen verfügbar gemacht wird.

In diesem bemerkenswerten Prozess spricht die Stimme der Offenbarung erneut. Das Wort und der Klang sind in der Welt. Mögest du der Empfänger dieses Geschenks der Offenbarung sein und mögest du offen sein, ihre einmalige Botschaft für dich und für dein Leben zu empfangen.

Anmerkung an den Leser:
Diese Übersetzung wurde der Society von einem Schüler der Neuen Botschaft verfügbar gemacht, der den englischen Originaltext als Freiwilliger übersetzt hat. Wir stellen diese Übersetzung in dieser frühen Form zur Verfügung, damit jeder Gelegenheit hat, sich mit einem Teil der Neuen Botschaft in seiner eigenen Sprache zu befassen.

“Da Gott in der Welt unauffällig und unerkannt wirkt, profitiert jeder davon. So wird es in Zukunft sein, denn der Schöpfer bringt euch in die Größere Gemeinschaft. Der Schöpfer ermöglichst es euch, die Spiritualität der Größeren Gemeinschaft zu erlernen und stellt euch die praktischen Methoden und das Studium vor, um es euch zu ermöglichen, eine größere religiöse Erfahrung zu haben und ihre Anwendung unter sich ändernden Umständen eures Lebens zu erlernen.”

Religion entwickelt sich, denn sie soll sich entwickelnden Welten dienen. Evolution ist ein Prozess des Wandels. Es ist ein Prozess der Erneuerung und Verjüngung sowie ein Prozess der Anpassung und Anwendung. Damit Religion in jeder Welt bedeutungsvoll ist, muss sie jener Welt über ihre verschiedenen Entwicklungsstadien dienen. Religion selbst durchläuft Entwicklungsstadien. Sie hat Phasen des Wachstums und Phasen des Verfalls. Jedoch hat sie die Möglichkeit der Regeneration, wenn sie sich an neue Umstände und größere Vorstellungen anpassen kann. Dabei muss jede Religion flexibel sein. Theologien und Philosophien, auf die jede Religion aufbaut, müssen adaptierbar und reaktionsfähig auf ein wachsendes Lebenspanorama und auf einen sich ändernden Satz von Umständen sein, die die Evolution einer Rasse darstellen. Fangen wir an, indem wir von der Evolution intelligenten Lebens in der Welt sprechen und dann werden wir von der Evolution der Religion sprechen. Intelligentes Leben wurde in eurer Welt eingesetzt. Dies war ein Geschenk aus der Größeren Gemeinschaft. Es war ein Geschenk größerer Intelligenz, sodass Eure Vorväter ihre Entwicklung innerhalb eines relativ kurzen Zeitraums beschleunigen konnten. Dadurch entstand die moderne menschliche Rasse, wie ihr sie nun kennt. Intelligenz wurde an ein paar Stellen eingesetzt und dann über die ganze Welt verstreut.

Der größte Teil der menschlichen Geschichte war der einer Stammesexistenz, wobei sehr kleine Gruppen von Personen in Isolation mit minimalen Kontakten zwischen Kulturen lebten. Dieses System funktioniert sehr lange. Mit der Entwicklung größerer intellektueller Fähigkeiten jedoch, und mit der Entwicklung der Landwirtschaft und der sozialen Organisation nahmen die örtlichen menschlichen Kommunen an Größe zu und begannen zunehmend, mit einander in Wettbewerbe zu treten.

Dies folgt einem natürlichen Muster. Von diesem Muster aus kann man sehen, was in allen Welten geschieht, in denen größere Intelligenz entweder migriert ist oder in die native Spezies infiltriert worden ist. Kulturen starten klein und isoliert und wachsen dann. Gemäß dem natürlichen Entwicklungsmuster werden immer größere Niederlassungen gebildet, mit immer mehr Kontakt zwischen den Gruppen in einer bestimmten Welt. Dies führt zu Stammesstaaten. Stammesstaaten vermischen sich, haben Konflikte und beeinflussen einander. Dies führt zu größeren Niederlassungen und schließlich zu internationalen Gesellschaften, in welchem Stadium die menschliche Rasse sich nun befindet.

Die menschliche Rasse befindet sich an einem Endpunkt, dem Ende des Entwicklungszyklus von internationalen Gesellschaften. Dies ist der Punkt, an dem Stämme und Gruppen so stark gewachsen sind, sich so stark überlappt haben und eine solche Auswirkung auf die Umwelt haben, dass sie neue Wege der Zusammenarbeit finden müssen. Sie müssen ihre Kräfte zusammenschließen. Sie müssen in ein neues Entwicklungsstadium hineinwachsen, welches eine Eine-Welt-Gemeinschaft darstellt. Es ist dieses Stadium, das die Menschheit nun beginnt. Ohne Rücksicht auf den Kampf und die Schwierigkeiten, die noch zwischen den Stämmen, Kulturen, Gruppen und Nationen bestehen, ist dies die Richtung der menschlichen Evolution. Dies ist der Verlauf, dem sie auf Gedeih und Verderben folgen muss.
Rassen, die sich in ihren eigenen Welten entwickelt haben, gelangen zur Gründung von internationalen Gemeinschaften und werden dann zu einer Eine-Welt-Gemeinschaft. Die Entwicklung fällt mit der Interaktion mit der Größeren Gemeinschaft zusammen. Hier wird der Umstand, eine Eine-Welt-Gemeinschaft zu haben, zu einer Notwendigkeit für das Überleben und die Entwicklung. In Welten, in denen intelligentes Leben von einer anderen Welt eingewandert ist, tritt die Eine-Welt-Gemeinschaft viel eher auf, denn es ist oft ein Establishment, das die dominante Position in jener Welt erlangt.

In einer Welt wie eurer jedoch, die einen sehr langen und ausgedehnten Zeitraum einer stammessozialen Entwicklung durchlaufen hat, und die sich in den letzten Jahrhunderten beschleunigt zu großen Stammes- und dann internationalen Gesellschaften entwickelt hat, wurde nun die große Schwelle erreicht, dass die Welt eine einzige Gemeinschaft werden muss. Vielleicht erscheint dies im Moment unverständlich, dass dies in Anbetracht des gegenwärtigen Zustands der Welt und der gegenwärtigen Haltungen der Bevölkerung in Bezug auf Kooperation herbeigeführt werden könnte. Jedoch sprechen wir von einer Evolution und nicht von den Wünschen und dem Willen des Volkes. Denn noch größer als die Wünsche und der Wille des Volkes in irgendeiner Welt ist ihre Bestimmung und ihre Beziehung mit dem Leben in größerem Maßstab—sowohl innerhalb der physischen Realität als auch innerhalb der spirituellen Realität.

Das Leben bewegt sich. Es geht irgendwohin. Es entwickelt sich und kultiviert sich. Denke so darüber: In deiner Entwicklung als menschliches Wesen durchläufst du Wachstumsstadien. Du beginnst als Säugling, du wirst ein Kleinkind, du kommst in die Pubertät und wirst dann ein junger Erwachsener, ein Erwachsener, du erreichst mittleres Alter und Alter. Jedes Stadium ist anders und erfordert andere Fertigkeiten und ein anderes Verständnis. Jedes baut auf dem vorausgehenden Stadium auf, aber jedes ist anders und an sich einmalig.

Alle menschlichen Wesen durchlaufen diese Stadien ohne Rücksicht auf ihre Haltungen, Präferenzen und Glaubensrichtungen. Dies stellt die Evolution ihres eigenen individuellen Lebens dar. Diese Evolution wird stattfinden, gleichgültig was man glauben mag und gleichgültig wie die vorherrschenden Haltungen sind. Man durchläuft die Lebensstadien als Individuum. Dies gilt ebenso für Nationen und sogar ganze Rassen. Auch sie durchlaufen Entwicklungsstadien.

Aus der Perspektive der Größeren Gemeinschaft befindet sich die Menschheit in einem sehr frühen Stadium der Pubertät. Die Menschheit beginnt sich ihrer Macht bewusst zu werden, aber sie hat nicht das Verantwortungsgefühl, das Lebensverständnis oder eine Verantwortlichkeit jenseits ihrer selbst, um ein wahres Fundament für die konstruktive Verwendung ihrer neu entdeckten Fähigkeiten zu erlangen. Aus der Perspektive der Größeren Gemeinschaft ist die Menschheit unbekümmert und aggressiv. Sie ist gewalttätig und unbeständig. Sie versteht nicht sich selbst, ihre Umgebung oder die Art ihrer wahren Verantwortlichkeiten und Beziehungen. Jedoch bewegt sich die Menschheit als Rasse auf das Erwachsenenalter hinzu. Dieses Erwachsenenalter stellt sie in eine größere Gemeinschaft, verleiht ihr Zweck und Verantwortlichkeit dort und erzeugt während desselben größere Verantwortlichkeiten und eine größere Sorge für andere.

Ebenso wie das Individuum von der Pubertät in das Erwachsenenalter hineinwächst, muss eure Rasse von ihrer gegenwärtigen Pubertät in ihr Erwachsenenalter hineinwachsen. Sie muss lernen, ihre neu entdeckten Kräfte wirkungsvoll und konstruktiv einzusetzen, nicht nur für die Erlangung eines sofortigen Vorteils, sondern auch für ihr zukünftiges Wohlbefinden. Dieser größere Sinn und die Perspektive für die Zukunft sowie die Ergebnisse eurer gegenwärtigen Aktionen im Hinblick auf die Zukunft stellen Reife dar, sowohl in dir als Individuum, als auch im Denken eurer gesamten Rasse. Ihr erlangt dies sehr langsam, und es wird nun mit großem Nachdruck benötigt, um eure Umwelt zu erhalten und die wahre soziale Entwicklung gemäß dem Lebensstadium zu fördern, in dem ihr gegenwärtig lebt. Die Menschheit entwickelt sich in eine Eine-Welt-Gemeinschaft und erhebt sich ebenso in die Größere Gemeinschaft der Welten. Zusammen stellt dies den größeren Kontext für die individuelle und kollektive Entwicklung dar. Dies ist der Kontext, weshalb du auf die Welt gekommen bist, um ihr zu dienen.

Religion spielt hier eine fundamentale Rolle, aber auch sie muss sich entwickeln. Die Religion vor tausend Jahren kann in der modernen Welt ohne Änderung und Anpassung nicht wirksam sein. Erneut müssen wir die Unterscheidung zwischen Spiritualität und Religion betonen. Sehe es so: Spiritualität ist der Funke. Es ist die Essenz der religiösen Erfahrung. Religiöse Institutionen, Traditionen usw. werden eingerichtet, um ein Vehikel oder einen Mechanismus zu schaffen, damit die Menschen eine religiöse Erfahrung haben. Dies ist ihr reines und grundlegendes Ziel. In Wirklichkeit jedoch haben die Religionen, wenn sie erst einmal gegründet worden sind, auch andere Ziele und Zwecke—Überleben, die Erlangung von Macht und der Wettbewerb um Aufmerksamkeit. Jedoch ist der Zweck der Religion von einer größeren Perspektive aus im Wesentlichen, eine Methode und ein Mittel für die Menschen zu schaffen, religiöse Erfahrung zu haben und damit dies im kulturellen und gesellschaftlichen Kontext möglich ist.

Der Schöpfer bringt ständig Essenz in die Welt, aber sobald sie sich erhebt, härtet sie langsam und erstarrt in ihrer Form. Jedoch wird Essenz ständig eingebracht. Du kannst es so sehen: Es ist, wie wenn man frisches Wasser in eine gefrorene Umgebung bringt. Sobald sich das Wasser mit der Umgebung vermischt, beginnt es zu gefrieren und unbeweglich zu werden. Je mehr die Form mit Religion assoziiert wird, desto mehr wird die Religion durch die Form gebunden und desto unbeweglicher wird sie. Deshalb muss die Religion in der Größeren Gemeinschaft die Form und den ganzen Prunk minimieren, damit die Essenz ständig betont werden kann. Dies schafft die größte Möglichkeit, um religiöse Erfahrung zu erbringen, sowohl bei den Beteiligten in jener Tradition und für ihre Welt im allgemeinen.
Essenz wird nun in noch größerem Maß in eure Welt gesandt aufgrund des Entwicklungsstadiums, in dem ihr euch befindet. Dies hat den Weg der Kenntnis der Größeren Gemeinschaft in die Welt gebracht. Er stellt ein neues Fundament für das religiöse Verständnis dar. Dieses Fundament wird mit einem Minimum an Struktur und Ritual präsentiert. Die Struktur und das Ritual, die es enthält, hat mit seiner Methode der Vorbereitung und sehr einfachen Formen der Hingabepraxis zu tun. Diese sind sowohl nötig als auch hilfreich und recht anpassungsfähig an sich ändernde Umstände. Die Vorbereitung auf den Weg der Kenntnis der Größeren Gemeinschaft kann überall unter allen Umständen praktiziert werden und sie wird in dreihundert Jahren ab heute sein wie sie heute ist.

Die Entwicklung der Religion erfordert Anpassungsfähigkeit—die Anpassung der praktischen Methoden und Vehikel des Ausdrucks für eine größere religiöse Erfahrung—damit die Religion überleben kann und einen Platz auf der Welt haben kann. Dies kommt dem Bedürfnis der Menschen entgegen und dient der Menschheit insgesamt, indem es die Vorstellungen von Frieden, Kooperation, Verständnis und Toleranz verstärkt. Ohne diese Präsenz und die ständige Betonung würde die Menschheit sich selbst sehr rasch zur Zerstörung führen. Selbstsüchtiges Streben, die Suche nach Macht und Beherrschung, der Wettbewerb um die Ressourcen und die Isolierung der verschiedenen Stämme und Gruppen würde zu einem zunehmenden Zustand der Zerstörung, des Chaos führen. Um dies zu mäßigen und der Menschheit ein größeres Versprechen und die Möglichkeit zu einem neuen Leben und einer Erneuerung zu geben, bringt der Schöpfer die Essenz der Spiritualität ständig in die Welt und verstärkt sowohl die alten Traditionen als auch die neuen Manifestationen von Spiritualität beständig, die ein Versprechen für die Menschheit für die Gegenwart und Zukunft beinhalten.

Daher liegt die Betonung hier auf der Erneuerung der Religion—ihr neues Leben und einen Anreiz zu geben. Religiöse Erfahrung durchdringt alle theologischen Grenzen und kehrt dann zum Leben zurück, um der Religion neue Struktur und Bedeutung zu geben sowie neue Gelegenheiten, religiöse Erfahrung zu teilen und für andere umzusetzen. Es ist, als ob die Welt ein Garten wäre, der ständig bewässert wird. Er trocknet ständig aus und er wird ständig bewässert. Sogar jene, die sich im Zusammenhang mit den Weltreligionen entwickelt haben, müssen Neuland betreten. Sie müssen zu dem zurückkommen, was wesentlich ist. Und sie müssen jene Praktiken und Traditionen verstärken, die es ihnen ermöglicht haben, ihre Erfahrungen für andere umzusetzen. Jedoch muss dies mit dem klaren Verständnis des Unterschieds zwischen dem Mittel und der Essenz der Religion selbst erfolgen.

Eine Theologie der Größeren Gemeinschaft ist nun nötig, denn ihr müsst eine umsetzbare Spiritualität erfahren und praktizieren—nicht eine Spiritualität, die an die eine oder andere Kultur gebunden ist, die an die eine oder andere Philosophie gebunden ist oder die an das eine oder andere Temperament gebunden ist, sondern etwas, das auf Personen überall übertragen werden kann. Es muss etwas sein, was sehr wesentlich, sehr nützlich und sehr relevant für die Evolution und Entwicklung eurer Welt zu dieser Zeit ist, und wie sie in den kommenden Jahrhunderten sein wird.

Denke daran, du bereitest dich auf die Zukunft vor, nicht nur für dich, sondern für andere deiner Rasse. Wie alle Geschöpfe in der Natur gibst du so, dass andere die Gelegenheit haben können, zu leben. Dies ist eine Wahrheit, die selten verstanden wird und selten in der menschliche Familie dieser Zeit erfahren wird. Die Menschen scheinen für sich alleine zu leben oder nur für jene, die sie rund um sich betrachten, aber in Wirklichkeit leben sie für zukünftige Generationen, weil sie den Weg für die Zukunft ebnen. Und das Vermächtnis, das sie für zukünftige Generationen hinterlassen, wird die Substanz dessen sein, was sie gaben und was sie nicht gaben, was sie schufen und was sie nicht schufen.

Religion ist dann ein wachsendes und sich entwickelndes Verständnis und eine eben solche Erfahrung. Und ihre Methoden und Anleitung müssen ebenso wachsen und sich anpassen. Spiritualität muss im Kontext des Lebens, in dem sie erfahren und ausgedrückt wird, relevant sein. Mit diesem Verständnis kann man klarer sehen, wie sich die Religion innerhalb der Welt entwickelt hat. Die Religion eines Stammes, dessen Erfahrungsradius vielleicht nur wenige Kilometer reicht, wird eine andere religiöse Betonung haben und eine andere Theologie als eine Religion, die im Kontext der gesamten Welt praktiziert und verstanden werden muss. Die Unterschiede sind hier groß.

Man bedenke den Unterschied von Religion im Stammeszusammenhang, wobei die religiösen Bilder und Praktiken für die unmittelbare Umgebung von Bedeutung sind und der Betonung einer Weltreligion, deren Praktiken und Anwendung an viele verschiedene Umgebungen und viele verschiedene Menschen angepasst werden muss, die nicht regelmäßig miteinander interagieren oder die gegebenenfalls überhaupt keinen Zugang zueinander haben. Eine Weltreligion muss für Ereignisse auf der gesamten Welt stehen und sie muss fähig sein, sich dem Wandel anzupassen, der auf der ganzen Welt besteht—ein Wandel, der so viel schneller, schwieriger und tumulthafter ist als die Art des Wandels, den eine Stammesgesellschaft wahrscheinlich erfährt, wenn sie isoliert lebt.

Wenn man hierbei die Unterschiede berücksichtigt, dann kann man beginnen, den Unterschied zwischen einer Weltreligion und einer Religion der Größeren Gemeinschaft zu verstehen. Jedoch gibt es einige wichtige Dinge, die dieses Beispiel von jenem unterscheiden, das wir soeben gebracht haben. Am wichtigsten ist das Verständnis, dass die Menschheit nur eine weitere sich entwickelnde Rasse in der Größeren Gemeinschaft ist. Sie ist nicht das Kernstück von Gottes Schöpfung. Sie ist nicht eine privilegierte Rasse oder eine Rasse, die gesegneter als die anderen ist. Die Menschheit hat bestimmte Vorteile und bestimmte Verpflichtungen. Sie hat bestimmte Stärken und bestimmte Schwächen und Fehler. Jedoch ist sie nicht größer, wichtiger, bedeutender oder akzentuierter als andere sich entwickelnde Rassen in der Größeren Gemeinschaft.

Die Bewegung weg von einem anthropozentrischen Gesichtspunkt hin zu einem universellen Verständnis ist so groß, dass sie eure Werte, euer Denken und eure Betonung im Leben verändern wird. Der Unterschied zwischen einer isolierten Stammesgesellschaft und einer Weltgesellschaft ist primär einer der Größenordnung. Bei beiden liegt die Betonung noch auf menschlichem Ausdruck und menschlichen Ambitionen. Wenn man jedoch im Kontext einer Größeren Gemeinschaft lebt, der sich bei weitem über das menschliche Bewusstsein hinaus erstreckt, dann tritt das Verständnis der Spiritualität in ein viel größere Panorama ein. Hier ändert sich die Vorstellung von Gott ganz beträchtlich. Hier wird das Verständnis, wie Gott in der Welt funktioniert und wie Gott Individuen innerhalb der menschlichen Familie und innerhalb anderer Familien beeinflusst, segnet und befähigt, weit größer und echter gemäß der wahren Natur und Begreifbarkeit des Lebens.

In der Lage zu sein, sich innerhalb einer relative kurzen Zeit auf die Größere Gemeinschaft vorzubereiten und die Spiritualität der Größeren Gemeinschaft zu erlernen, stellt für die Menschheit einen ungeheuren Fortschritt dar. Dies ist eine große Herausforderung. Es ist, als ob eure Evolution vorgespult wird. Ihr habt keine Jahrhunderte, um dieses Verständnis zu entwickeln, denn die Evolution der Welt bewegt sich nun rasch und ihr seid mit eurer Vorbereitung im Rückstand. Es hat bis in die vergangenen Jahren gedauert, dass Der Weg der Kenntnis der Größeren Gemeinschaft eingeführt wurde, da es dafür kein ausreichendes globales Verständnis gab. Es gab keine ausreichende Erkenntnis der Notwendigkeit der Wahrheit. Es gab nicht den Drang nach Änderung und Entwicklung. Und bis vor kurzem bestand nicht die Fähigkeit, sich anzupassen.

Die Menschheit hat sich erst kürzlich aus ihren Stammesgesellschaften erhoben. In der Tat sind Stammesgesellschaft noch sehr gebräuchlich auf der Welt. Ihr habt erst soeben eine moderne Ära betreten. Denke an den Unterschied eures Lebens jetzt und des Lebens vor nur hundert Jahren—ein sehr kleines Zeitsegment. Ihr werdet sehen, dass ihr erst kürzlich an neuen Ufern angekommen seid. Dies hat eure Haltung, euer Verständnis, eure Betonung, eure Ziele und eure Ambitionen verändert. Dies hat euch größere Möglichkeiten für Erziehung, Selbstausdruck und Kreativität gegeben, aber es hat euch auch größere Probleme und Schwierigkeiten bereitet, die zu lösen sind und eine ständig zunehmende Interaktion mit anderen Leuten mit unterschiedlichen Temperamenten, Kulturen, Rassen, Sprachen und so weiter.

In der derzeitigen Welt verschmelzen die Kulturen miteinander, sogar, wenn sie widerstehen und sich gegenseitig bekämpfen. Ohne Rücksicht darauf, wie sehr sie versuchen, sich in Zukunft von ihren Nachbaren abzuschotten, werden sie durch den wachsenden Sinn für gegenseitige Abhängigkeit und ein wachsendes Bedürfnis nach Kooperation zusammengezwungen und zusammengeschweißt, um die Probleme zu lösen, die jeden betreffen.

Führe in diese Situation die wachsende Präsenz der Größeren Gemeinschaft ein und du wirst sehen, dass sich die Menschheit rasch einer großen Schwelle nähert. Die Auswirkung dieser Schwelle wird primär auf der Ebene des menschlichen Verständnisses und des Zusammenbruchs alter Traditionen und Vorstellungen erfahren. Dies wird rasch von einer Generation zur nächsten geschehen. Jedes Jahrzehnt werden neue Vorstellungen vorgeschlagen und neue Vorstellungen akzeptiert. Was heute schockierend erscheint, wird in zwanzig Jahren als Gemeingut erscheinen. Wenn die Vorstellung der Größeren Gemeinschaft revolutionär oder schwer verständlich erscheint, wird es in zwanzig Jahren Gedankengut von jedermann sein. So schnell werden die Dinge fortschreiten. Und deshalb ist deine Fähigkeit, auf die Gegenwart zu reagieren, auf die Kenntnis in dir zu reagieren und dich dem Leben direkt mit einer größeren Fähigkeit und einem größeren Verständnis zu stellen, so wesentlich, damit du ein erfülltes Leben führen und etwas Bedeutungsvolles für die Zukunft beitragen kannst.

Die Evolution des Lebens stellt einen expandierenden Lebenskontext dar. Zum Beispiel kann die isolierte Stammeskultur für einen langen Zeitraum statisch in ihrerEntwicklung bleiben, aber wenn sie einmal andere Gesellschaften trifft und über ihre anfänglichen Grenzen hinauswächst, wird sie sich ändern und anpassen müssen. Diese wird ihre Betonung, ihre Kultur und ihren religiösen Ausdruck zu einem sehr großen Grad ändern. Ihre Grenzen und ihr Umfang haben sich erweitert.

Diese Erweiterung ist das Wesen der Evolution. Es ist nicht nur ein sich erweiterndes Bewusstsein, es ist eine sich erweiternde Beteiligung zusammen mit anderen. Hier werden größere Einflüsse eingeführt, größere Konflikte werden erzeugt und größere Lösungen werden erforderlich. Wenn man die menschliche Geschichte liest, wird man sehen, wie offensichtlich dies ist und wie menschliche Gesellschaften, die einmal getrennt waren, einander getroffen haben, zusammengewachsen sind und einander beeinflusst haben, Konflikte miteinander hatten und eine gemeinsame Erfahrungs- und Toleranzgrundlage miteinander finden mussten. Dies hält noch an und es gibt viele Fehlschläge, um euch zu lehren.

Man denke nun an das Hervortreten der Welt in die Größere Gemeinschaft und an die Auswirkung der fremden Rassen auf die menschliche Rasse, und man wird sehen, wieviel größer der Umfang und die Auswirkung davon ist und wieviel mehr diese Änderung bewirken wird. Dies wird eure Religion mehr verändern als irgendetwas anderes, denn ihr könnt keine Religion mehr nur für die Menschheit haben. Dies wäre stammesspezifisch in einem Kontext der Größeren Gemeinschaft. Ihr könnt nicht mehr nur einen menschlichen Gott haben, der sich um menschliche Angelegenheiten kümmert, denn das wäre stammespezifisch in einer Größeren Gemeinschaft.

In Wirklichkeit kümmert sich der Schöpfer nicht mehr um menschliche Wesen als um irgendwelche anderen Wesen. Das Werk des Göttlichen in der Welt hatte immer diesen Ansatz und diese Betonung. Daher wird die Erlangung einer Perspektive der Größeren Gemeinschaft und die Erlernung der Theologie der Größeren Gemeinschaft dich näher an die wahre Natur und den wahren Verstand des Schöpfers bringen. Hierbei wirst du in der Lage sein, vollständiger zu verstehen, wie der Schöpfer in der Vergangenheit in der Welt gewirkt hat und wie der Schöpfer gegenwärtig in der Welt wirkt. Und die Vorstellung der Kenntnis, die so fundamental für das Verständnis und die Erlernung der Spiritualität der Größeren Gemeinschaft ist, wird etwas werden, das du umfassen kannst.
Zunächst musst du eine intellektuelle Kapazität für Kenntnis entwickeln und eine Offenheit für ihre Realität. Dann kannst du den Weg zu ihr finden, indem du die Schritte zur Kenntnis gehst und indem du Den Weg der Kenntnis erlernst. Dies wird dir ein Fundament geben, das dich befähigt, dich an neue Situationen bei ihrem Auftreten anzupassen. Dies wird deinen Verstand befähigen sich zu ändern, zu erneuern und seine Macht bei der stets zunehmenden Präsenz neuer Erfahrungen, neuer Gefühle und neuer Schwierigkeiten zu regenerieren.

Nur der Mann oder die Frau der Kenntnis wird diese große Anpassungsfähigkeit haben. Im Wesentlichen werden Sie Spiritualität ständig in die Welt bringen, ohne die große Last der vergangenen Traditionen, Interpretationen oder kirchlichen Studien oder Praktiken. Sie werden nicht die Vergangenheit wie ein großes Gewicht auf ihren Schultern mit sich tragen. Sie werden in der Lage sein, in die Zukunft zu schreiten, und was sie in die Zukunft bringen, wird unmittelbar und notwendig sein. Dies wird die größte Möglichkeit für Erfolg bieten.

Je größer die Entwicklung der Kenntnis in der heutigen Welt, desto größer wird die Möglichkeit der Menschheit sein, erfolgreich in die Größere Gemeinschaft aufzusteigen. Dies wird eure Unabhängigkeit als Rasse in der Größeren Gemeinschaft sicherstellen. Dies wird eure Fähigkeit sicherstellen, von der Größeren Gemeinschaft zu lernen und euch zu verteidigen, falls es nötig sein sollte. Die Größere Gemeinschaft bietet euch ungeheure Lektionen in Bezug auf jeden Aspekt des Lebens. Ihre Erfolge und Misserfolge werden euch verfügbar sein, um daraus zu lernen, falls ihr in der Lage seid, sie zu erlernen und falls ihr einen Verstand haben könnt, der erneuert ist und nicht an vergangene Assoziationen geknüpft ist. Dies erfordert eine bemerkenswerte Entwicklung in einem menschlichen Wesen —eine Entwicklung, die bisher nur in die Vergangenheit mit seltenen begabten Individuen geschaut hat. Nun muss sie in vielen Personen gefördert werden, nicht nur aufgrund der wunderbaren Belohnungen, die sie für die Rasse als Ganzes mit sich bringen kann, sondern weil sie benötigt wird. Deshalb wird der Weg der Kenntnis der Größeren Gemeinschaft in die Welt gebracht.

Ihr werdet nicht in der Lage sein, die Größere Gemeinschaft von einer anthropozentrischen Sichtweise, in der der Mensch im Mittelpunkt steht, zu verstehen. Ihr werdet nicht in der Lage sein, euch mit dieser Haltung und diesem Glauben als Fundament an die Größere Gemeinschaft anzupassen. Mit einer anthropozentrischen Sichtweise macht ihr euch selbst verletzlich für Täuschung und Manipulation. Ihr schwächt eure Fähigkeit der Einsicht. Ihr beschränkt eure Fähigkeiten. Ihr verschließt eure Augen vor dem, was gesehen werden muss und ihr macht euch selbst unfähig zu tun, was getan werden muss.

Ihr braucht nun ein neues Fundament, ein Fundament, damit ihr als eine sich entwickelnde moderne Rasse in der Lage seid, euch zu entwickeln. Die Welt hat euch bereits immer wieder gezeigt, dass ihr eure Haltung, euer Verständnis und den Umfang eurer eigenen Wahrnehmung erweitern müsst. Eure Versäumnisse, dies in der Vergangenheit zu tun, haben zu Schwierigkeiten, Zerstörung und Verfall geführt. Es geht um ­“anpassen und überleben” in der Größeren Gemeinschaft, ebenso wie in eurer eigenen Welt. Wenn ihr lernt, in einen Kontext der Größeren Gemeinschaft einzutreten und die Wege der Größeren Gemeinschaft erlernt, werdet ihr euch anpassen müssen, um zu überleben. Wenn ihr dann überlebt, könnt ihr fortschreiten. Um jedoch fortzuschreiten, müsst ihr etwas über die Umstände und die Intelligentien innerhalb dieses größeren Kontextes erfahren. Ihr werdet ebenso lernen müssen, was Spiritualität innerhalb dieses größeren Kontextes bedeutet. Und mehr als jemals zuvor werdet ihr euch auf eine Größere Macht im Leben verlassen müssen, die euch befähigt, die euch motiviert und die euch einen größeren Einblick, eine größere Tiefe und eine größere Fähigkeit verleiht.

Da Gott in der Welt wirkt, unerkannt und unbestätigt, profitiert jeder davon. So wird es in der Zukunft sein, denn der Schöpfer wird euch in die Größere Gemeinschaft bringen. Der Schöpfer wird euch ermöglichen, die Spiritualität der Größeren Gemeinschaft zu erlernen und euch die Praxis- und Studienmethoden zu stellen, um es euch zu ermöglichen, eine größere religiöse Erfahrung zu haben und ihre wesentliche Anwendung unter wechselnden Bedingungen eures Lebens zu erlernen.
Daher schaut vorwärts und nicht zurück, bringt vorwärts, was vorwärts gebracht werden kann und lasst hinter euch, was nicht vorwärts gebracht werden kann. In dieser Weise werdet ihr auf Weisheit aufbauen, die eure Rasse bereits erworben hat, aber ihr werdet nicht dadurch beschränkt. Ihr werdet in der Lage sein, ihr hinzuzufügen, ihre Anwendung zu erweitern und eure Fähigkeit zu entwickeln, ihre Realität in eurem Leben zu verstehen.

Die Essenz der Spiritualität, die in der Kenntnis in dir lebt, kann nicht von dir gesteuert oder dominiert werden. Du sollst ihr Empfänger werden. Wenn du sie einmal empfangen kannst, dann kannst du sie weitergeben. Und wenn du sie weitergeben kannst, dann kannst du sie übertragen und demonstrieren.

Es ist nun Zeit, vorwärts zu blicken. Es ist nun Zeit, mit größeren Augen zu schauen, jenseits aller Wünsche und Ängste, die dich in deinem eigenen Verstand festhalten. Es ist Zeit, jenseits deiner eigenen Vorstellungen zu schauen—nicht mit Hoffnung und mit Angst, nicht mit Ambition und nicht mit Erwartung—um zu sehen, was nun geschieht und was als Nächstes geschehen wird.

Die großen Wellen des Wandels bauen sich auf im Leben und du kannst fühlen, wie sie sich aufbauen. Sie ergießen sich nicht über die Küste, ohne sich aufzubauen. Ihr könnt sie am Horizont sehen, wenn ihr erst einmal gelernt habt, die Wege der Welt zu lesen. Das Erlernen des Wegs der Kenntnis wird euch lehren, die Wege der Welt zu lesen, denn die Kenntnis in euch versteht dies. Wenn ihr die Wellen lest, die auf die Küste aufschlagen, werdet ihr sehen, wie sie sich aufbauen, wie sie niederschlagen und welche als nächste kommen werden. Ihr könnt dies sehen, wenn ihr in die Welt schaut, ohne eure Hoffnungen oder eure Ängste zu projizieren, ohne Dinge positiv oder negativ zu interpretieren, sondern einfach zu schauen, zu sehen und zu verstehen.

Schaut hinaus auf den Horizont eures Lebens. Seht, was kommt, denn die Wellen des Wandels bauen sich dort auf. Und auch wenn sie euch riesig erscheinen, wenn ihr euch entwickeln könnt, dann seid ihr fähig, ihnen zu begegnen. Wenn ihr diese Fähigkeit habt, werdet ihr in der Lage sein, diese mit anderen zu teilen. Wenn ihr sie mit anderen teilen könnt, wird sie in der Welt umgesetzt.

Weisheit wird von einer Person zur nächsten über ein Netzwerk weitergegeben, das so uralt wie die Zeit ist. So gibt der Schöpfer seine Gabe der schwächsten Person, denn sie wurde immer weitergegeben. Wenn du danach suchst, wirst du sie finden, denn sie ist da. Wenn du auf den Horizont deines Lebens schaust, wirst du die Wellen sehen, die sich dort aufbauen. Schaue ohne Furcht. Schaue ohne Hoffnung. Schaue offen. Schaue klar. Kenntnis in dir ist bereit, mit den sich ändernden Umständen deines Lebens umzugehen und mit den großen Herausforderungen. die dahinter liegen. Wenn du also lernst, die Beziehung zur Kenntnis, deine Beziehung zur Kenntnis zurückzugewinnen, gewinnst du deine Fähigkeit zurück, mit dem Leben, so wie es ist und wie es sein wird, zu interagieren. Ohne dies wird das Leben dich überwältigen und du wirst versuchen, ihm zu entfliehen. Ohne dies wird das Leben deine aktuellen Besitztümer und dein gegenwärtiges Verständnis bedrohen und du wirst ihm widerstehen und versuchen, ihm entgegenzuwirken. Es besteht kein Glück und keine Genugtuung, kein Beitrag und keine Bedeutung darin, dem Leben zu widerstehen oder es zu vermeiden.

Du bist zu dieser Zeit auf die Welt gekommen, um einer Welt im Übergang zu dienen. Du wurdest gemacht, um die großen Problemen zu begegnen und die größten Gelegenheiten zu verwenden. Du sollst von einem größeren Panorama des Lebens erfahren. Du sollst über die unmittelbaren Umstände deines Lebens hinaus blicken und jenseits all der Annahmen schauen, die dir zu bestätigen scheinen, dass die Zukunft wie die Gegenwart sein wird, um eine größere Ausdehnung der menschlichen Erfahrung und den größeren Bedarf an menschlicher Entwicklung und Beitrag zu erkennen. Dies demonstriert den Fortschritt und die Evolution der Religion sowie den Fortschritt und die Evolution eurer Rasse, denn sie sind miteinander verwoben und können nicht getrennt werden.

Der Schöpfer hat einen Plan geschaffen, der funktioniert. Er funktioniert, weil er erheblich für die Gegenwart und die Zukunft ist. In eurem Leben geht es um die Gegenwart und die Zukunft, obwohl euer Verstand in die Vergangenheit blickt. Ihr seid hierhergekommen, um der Gegenwart und der Zukunft zu dienen, obwohl eure Vorstellungen in der Vergangenheit verwurzelt sind. Der Empfang von Kenntnis, die Erfahrung von Kenntnis, die Befolgung von Kenntnis und die Befolgung der Schritte zur Kenntnis wird euch von den Zwängen der Vergangenheit befreien. Dies wird es eurem Verstand ermöglichen, sich mit seiner größten Kraft und Möglichkeit darauf zu konzentrieren, was jetzt getan werden muss und eine größere Wahrnehmung und ein größeres Verständnis davon zu erlangen, was kommen wird und wie man sich darauf vorbereitet.

Wenn du diese Worte hören kannst, wirst du ihre große Bedeutung und Tragweite für dein Leben verstehen, denn du bist nicht von der Evolution der Welt getrennt. Die Annahmen, auf die du dich verlässt und das Establishment der Gesellschaft, auf das du dich für deine Sicherheit und dein Fortbestehen verlässt, werden herausgefordert und werden sich ändern. Der Boden unter deinen Füßen wird sich immer wieder bewegen. Laufe ruhig. Halte deine Augen offen. Größere Weisheit in dir kann dich lehren, wie du mit den sich ändernden Umständen deines Lebens umgehen musst—nicht nur, wie du damit umgehen musst, sondern wie du zu ihnen beiträgst, so dass diese große Übergangszeit in die Größere Gemeinschaft und zu einer Eine-Welt-Gesellschaft mit so wenig Stress, Gefahr und Zerstörung wie möglich erfolgen kann.

Das größte Versprechen für die Menschheit liegt vor euch. Die größten Herausforderungen und Risiken für die Menschheit liegen vor euch. Sie stehen unmittelbar bevor. Sie liegen nicht weit in der Zukunft. Wie Wellen, die bald aufschlagen, sie bauen sich auf. Diese Wellen kommen von weit her. Sie stellen die Strömungen des Lebens dar, sowohl innerhalb eurer Welt als auch innerhalb der Größeren Gemeinschaft. Die tieferen Strömungen in Kenntnis in dir sind auf diese größeren Strömungen des Lebens bezogen.
Der Schöpfer liebt die Welt und liebt das Universum und ist mit ihnen vereint, obwohl sie nicht mit dem Schöpfer vereint sind. Dieses größere Verständnis, welches sich so weit jenseits deines gegenwärtigen Denkens erstreckt, lebt mit dir heute—in dir in deiner Kenntnis und zwischen euch in euren Beziehungen.

Das größte Geschenk, das dir gegeben werden kann, ist die Kenntnis—eine perfekt führende Weisheit in dir, eine Bindung und ein zeitloses Fundament, das du nun hast. Es ist intelligent und kann dich durch ändernde Umstände mit einer Weisheit, einer Gewissheit, einer Entschlossenheit und einem Sinn für Richtung führen, die du allein nie hervorbringen könntest. Die größten Geschenke können verwirklicht werden, indem den größten Herausforderungen begegnet wird. Die größten Möglichkeiten werden auftauchen, wenn man sich dem größten Wandel stellt. Die größte Demonstration von Gnade, Zweck, Bedeutung und Richtung wird entdeckt, wenn du größeren Herausforderungen und einer größere Gelegenheit im Leben begegnest.

Die Spiritualität der Größeren Gemeinschaft stellt die Evolution der Religion in der Welt dar. Sie stellt die Evolution eurer Rasse und eure wesentliche Beziehung zur Größeren Gemeinschaft dar. Sie stellt deine Beziehung zu einem Schöpfer und allen im physischen Universum dar, die dem Schöpfer in vielen, vielen Eigenschaften dienen. Sie demonstriert eine wesentliche und umsetzbare Spiritualität, die du erlernen kannst, die du verwenden kannst und die du an andere weitergeben kannst. Sie stellt ein Geschenk dar, nicht nur von deinem Schöpfer, sondern von den Weisen in der Größeren Gemeinschaft, die versuchen, Kenntnis als eine lebende Kraft in physischer Existenz wiederherzustellen und zu erhalten. Ihre Errungenschaften und ihr Beitrag werden in der Theologie der Größeren Gemeinschaft und in dem Weg der Kenntnis der Größeren Gemeinschaft reflektiert. Ihr Lernmethoden und ihren Leistungen in dieser Beziehung werden in den Schritte zur Kenntnis in ihrer Anpassung an das menschliche Leben demonstriert.

Du bist daher von denen gesegnet, die dir vorausgehen, von denen, die weiter fortgeschritten sind. Du bist durch die sich ändernden Umstände gesegnet, die dich in ein größeres Panorama und eine größere Erfahrung des Lebens bringen. Und du bist gesegnet, weil du frei bist, deine Vergangenheit freizugeben und nur mit dem vorwärts zu gehen, was wesentlich und nötig für dich ist, um im Moment zu leben und dich auf die Zukunft vorzubereiten. Wenn du im Moment leben kannst und dich auf die Zukunft vorbereiten kannst, wird dein Leben erfüllt und deine Reise hier wird gerechtfertigt.