Wie offenbart
Marshall Vian Summers
am 1. Januar 1989 –
in Albany, New York

Über diesen Text

Was du in diesem Text liest, ist die Transkription der Originalstimme des Engelsrates, wie sie über den Boten Marshall Vian Summers sprach.

Hierbei wird die originale Kommunikation von Gott, die jenseits von Worten existiert, vom Engelsrat, der über die Welt wacht, in menschliche Sprache und menschliches Verständnis übersetzt. Der Rat bringt dann Gottes Botschaft über den Boten dar, woraufhin sie transkribiert und euch und allen Menschen verfügbar gemacht wird.

In diesem bemerkenswerten Prozess spricht die Stimme der Offenbarung erneut. Das Wort und der Klang sind in der Welt. Mögest du der Empfänger dieses Geschenks der Offenbarung sein und mögest du offen sein, ihre einmalige Botschaft für dich und für dein Leben zu empfangen.

Anmerkung an den Leser:
Diese Übersetzung wurde der Society von einem Schüler der Neuen Botschaft verfügbar gemacht, der den englischen Originaltext als Freiwilliger übersetzt hat. Wir stellen diese Übersetzung in dieser frühen Form zur Verfügung, damit jeder Gelegenheit hat, sich mit einem Teil der Neuen Botschaft in seiner eigenen Sprache zu befassen.

Deine Beziehung zum Unbekannten ist von wesentlicher Bedeutung, da du dich auf etwas beziehst, was weit jenseits deines begrifflichen und visuellen Bereichs liegt. Die Größe hiervon sollte dir nicht irgendwie eine aufgeblähte Vorstellung von dir selbst geben, sondern sollte stattdessen Ehrfurcht und Respekt für das weite Netz der Beziehungen inspirieren, die wahrlich im Universum bestehen.

Du hast sowohl Beziehungen zu Individuen, die dir begegnet sind als auch zu Individuen, die dir nicht begegnet sind. Du hast Beziehungen zu Individuen in anderen Welten. Du hast eine Beziehung zu deiner Spirituellen Familie jenseits des sichtbaren Bereichs. Dies ist nicht dasselbe als wenn man sagt, dass du zu jedem eine Beziehung hast. Es ist nicht genau, zu sagen, dass du in Beziehung zu jedem stehst. Es ist wahr, dass du zu allem Leben eine Beziehung hast. Es ist wahr, dass du mit allem Leben verbunden bist. Es ist wahr, dass du grundsätzlich eines mit allem Leben bist. Jedoch müssen deine Beziehungen in der Welt als spezifisch in einem begrenzten Kontext verstanden werden. Die Welt ist ein begrenzter Kontext. Deine Aktivitäten in der Welt stützen sich auf spezifische Aktivitäten mit bestimmten Personen zu spezifischen Zwecken.

Hier dient deine Beziehung zum Unbekannten als Kontext. Du bist gekommen, um der Welt zu dienen, während sie beginnt in die Größere Gemeinschaft der Welten aufzusteigen. Du bist gekommen, um der Welt in einer Zeit des Übergangs zu dienen, vielleicht der wichtigsten Zeit in ihrer gesamten Existenz, soweit es menschliche Wesen anbetrifft. Diese Zeit des Übergangs wird während der nächsten 150 Jahre stattfinden. Sie wird komplett und gründlich jeden Aspekt des menschlichen Lebens verändern. Sie wird eine komplette Verlagerung des menschlichen Verständnisses und Denkens erfordern. Sie wird deine Vorstellung von Gott, Evolution, persönlichem Wachstum und sozialer Verantwortlichkeit grundlegend verändern.

Der Aufstieg in die Größere Gemeinschaft der Welten bedeutet, dass ihr mit anderen Formen intelligenten Lebens im Universum konfrontiert werdet. Hierbei wirst du erkennen, dass die Welt kein isolierter Ort ist. Dies wird es erfordern, dass du deine Vorstellung von Gemeinschaft und Beziehungen überprüfst. Diese Begegnung mit der Größeren Gemeinschaft wird menschliche Aktivität und menschliches Verhalten verändern. Eventuell wird es zusammen mit der Verschlechterung deiner Umgebung den Zusammenschluss aller Nationen der Welt zu einer geeinigteren menschlichen Gemeinschaft erfordern. Die Schaffung einer geeinten Weltgemeinschaft wird nötig sein, um sich der Realität des Lebens jenseits eurer Grenzen zu stellen und damit umzugehen.

Deine Beziehung zum Unbekannten schließt deine Beziehungen zu bestimmten Individuen in anderen Welten ein. Sie wurden auch in ihre Welten gesandt, um auf diese Zeit vorzubereiten. Daher teilst du den Zweck mit ihnen. Du teilst den Zweck mit jedem, der im Prozess der Entdeckung seiner Kenntnis und der Verwirklichung seines höheren Zwecks ist.

Du hast einen bestimmten Bewusstseinsbereich. Darüber hinaus kannst du nur spekulieren. Jedoch kannst du im Reich der reinen Erfahrung das erfahren,, was jenseits deines Verständnisses und jenseits der Reichweite deiner Sinne ist. In der Tat wird eine wahre Erfahrung immer diese Grenzen durchdringen. Daher kannst du eine tiefe Erfahrung deiner Beziehung zum Unbekannten haben – eine tiefe Erfahrung! Und du wirst in der Lage sein, diese Erfahrung zu haben und sie konstruktiv zu integrieren, wenn du dich als Schüler der Kenntnis vorbereitest.

Du bist in Beziehung zu der Kraft der Evolution. Dies verleiht deiner spezifischen Rolle hier Fundament und Bedeutung, da du zu einer bestimmten Zeit in die Welt gekommen bist, um bestimmte Aufgaben mit bestimmten Individuen zu erfüllen. Das Verständnis der Evolution der Welt ist von wesentlicher Bedeutung. Wenn du nicht sehen kannst, dass sich die Welt darauf vorbereitet, in die Größere Gemeinschaft der Welten aufzusteigen und dass dies die wichtigste Perspektive ist, die du in Bezug auf die Evolution der Welt haben kannst, dann wirst du nicht verstehen, warum Dinge geschehen. Und du wirst dazu tendieren, dich dem Wandel zu widersetzen, um das zu erhalten, was in der Vergangenheit vorteilhafter und harmonischer erschien.

In der Tat ist es unglücklich, dass eure Umwelt angegriffen und verschlechtert wird. Doch dies geschieht in allen Welten, in denen sich intelligentes Leben entwickelt. Es ist ein unglückliches Nebenprodukt des Wachstums. Im Fall eurer Welt wird es in der Tat unglücklich sein, denn dies wird eine große Verschlechterung der Lebensbedingungen hier erzeugen. Jedoch in einem positiven Licht gesehen wird es auch die Schaffung einer einigeren Weltgemeinschaft erfordern. Was Nationen trennt und was Menschengruppen trennt wird nun zunehmend weniger wichtig, da jeder mit bestimmten grundlegenden Schwierigkeiten konfrontiert wird – Schwierigkeiten des Überlebens und Schwierigkeit, den sozialen Zusammenhalt aufrechtzuerhalten.

Jeder ist von dem Umgang mit diesen Schwierigkeiten betroffen. Alte Vorurteile und Trennlinien werden erschwert, aber die drückenden Nöte dieser Welt und die Intervention durch aggressive Rassen aus der Größeren Gemeinschaft werden individuelle und örtliche Uneinigkeit überschatten. Dies zwingt die Menschen, zusammenzukommen. Die Menschen schaffen nun unbewusst eine Lage, die dies erfordert. Dies gilt, da sie Teil einer größeren Evolutionskraft sind. Es würde möglich sein, eine geeinte Weltgemeinschaft ohne Zerstörung, eine einige Weltgemeinschaft ohne die Zerstörung der Umwelt zu schaffen und dies wäre tatsächlich vorzuziehen. Jedoch werden die Menschen sicherstellen, dass sie ihre Bestimmung erreichen und sie werden dies sogar mit destruktiven Mitteln tun. Sie werden alles tun, um ihre Bestimmung zu erreichen.

Auf einer sehr tiefen Ebene in dir weißt du dies. Auf einer sehr tiefen Ebene in dir, jenseits deiner Präferenzen und deiner Vorstellungen, weißt du Vieles, was du dir noch nicht erklären kannst. Dies gilt, weil du in Beziehung zum Unbekannten bist. Das Unbekannte ist in Beziehung zu dir und es wird dein Leben heute, morgen und jeden Tag beeinflussen.

Mit Kenntnis kann dies erfahren werden, obwohl du es intellektuell nicht verstehen kannst. Kenntnis ist größer als dein Verstand. Ihre Weisheit überschreitet bei weitem das menschliche Verständnis. Ihre Fähigkeit überschreitet bei weitem die menschliche Fähigkeit. Wenn man daher mit Kenntnis verbunden ist, ist man mit der größtmöglichen Macht im Leben verbunden. Sie verbindet dich mit Gott. Dies ermöglicht dir, eine größere Liebe, eine größere Freiheit und einen größeren Zweck zu erfahren als du sonst in der Lage wärst.

Die Welt erhebt sich in die Größere Gemeinschaft der Welten. Deshalb ändern sich die Gesellschaften. Deshalb ändern sich deine Besorgnisse. Die Bilder, die Prioritäten und die Probleme deiner Gesellschaft, alle reflektieren dies.

Deine Beziehung zu Gott ist dir unbekannt, also hast du eine Beziehung zum Unbekannten. Deine Beziehungen zu Wesen in anderen Welten sind dir unbekannt, also hast du auch hier eine Beziehung zum Unbekannten. Deine Beziehungen zu jenen, die du noch nicht getroffen hast, sind dir unbekannt, also bist du auch hier in einer Beziehung zum Unbekannten. Doch was dir unbekannt in deinem Bewusstsein ist, kann tief in deiner Kenntnis erfahren werden. Also ist es in Wahrheit nicht unbekannt. Es wurde einfach nicht erkannt.

Deshalb ist die Rückerlangung der Kenntnis die Rückerlangung von Beziehung. Wenn du das rückerlangst, was unerkannt ist, erkennst du, das es bereits bekannt ist. Hierbei kann die Kenntnis deiner selbst, deiner Gesellschaft, deiner Welt und des Universums vollständig intakt hervorkommen. Erst im Laufe der Zeit wirst du dies durch deine Erfahrung erkennen. Zeit dient daher dazu, Kenntnis zu bestätigen. Zeit dient dir, zu erkennen, was du weißt. Das ist der Zweck der Zeit.

Du bist ein Kind des Unbekannten. Du bist der Schöpfer des Unbekannten. Jenseits menschlicher Konzepte, menschlicher Spekulation und menschlicher Täuschung, ist das ganz gewiss der Fall. Wenn du ohne diese Beschränkungen funktionieren könntest, würde deine Erfahrung der Beziehung zum Leben und zu anderen dynamisch, bedeutungsvoll, zweckvoll und vollständig konstruktiv in ihrem Ausdruck werden. Du müsstest keine destruktiven Umstände schaffen, um darin zu lernen. Du müsstest nicht deinen Sinn für Sicherheit und Wohlbefinden unterminieren, um dich zu zwingen, eine grundlegende Wahrheit zu erkennen.

Es ist nicht nötig, dass du einen begrifflichen Rahmen für das Verständnis des Unbekannten hast. Es ist hier deine Erfahrung, die wertvoll ist. Deine Vorstellungen können nur helfen, dich auf diese Erfahrung vorzubereiten. Es ist wichtig, dass du verstehst, dass du in Beziehung sowohl zum Bekannten als auch zum Unbekannten stehst. Dies gibt dir eine wahre Motivation für Kenntnis und legt deinem begrifflichen Rahmen eine Grenze auf. Diese Grenze ist wichtig, um dir geistigen Frieden zu geben und deine mentalen und physischen Energien angemessen zu leiten. Denn wenn du nicht versuchst, das Unbekannte zu verstehen, kannst du dich dem widmen, was bekannt ist, was der erste Bereich des Fokus und der Konzentration sein muss. Wenn du das tust, wird dich das natürlich vorwärts bringen. Dann wird das, was unbekannt ist, allmählich erkannt, indem du einfach deiner Kenntnis folgst und jeden Schritt in deiner Entwicklung weitergehst.

Zu versuchen, dass Unbekannte zu wissen, ist unproduktiv. Das Unbekannte wird bekannt, indem du deine Aufmerksamkeit dem widmest, was du bereits weißt. Frage dich ” Was weiß ich wirklich? Was erfordert das von mir? Was muss ich dafür heute tun?” Diese drei Fragen sind grundlegend, damit du beginnst, mit dem in Kontakt zu kommen, was bekannt ist. Denn was bekannt ist, ist Teil deiner Kenntnis, die du in diesem Moment verstehen kannst. Ihr Gesamtziel und Gesamtzweck und ihre gesamte Beziehung zum Leben mag unverständlich sein, jedoch was es dir heute enthüllt, ist verständlich und erfordert deine vollständige Beteiligung.

Anzunehmen, was du weißt, bedeutet, dem Weg der Kenntnis zu folgen. Dieser wird das Unbekannte aufdecken, dir bekannt machen und es in die Sphäre deines Verständnisses bringen. Diesen Unterschied zu machen zwischen dem, was gewusst werden kann und was verstanden werden kann, ist sehr wichtig. In diesem Moment kannst du Vieles nicht verstehen. Dies wird dir nicht sehr viel helfen, bis dein Verständnis wächst.

Deine Beziehung zum Unbekannten ist ein Fundament, das Führung und Betonung für deine Beziehung zu dem ist, was bekannt ist. Dies erfordert, dass du ein vollendeter Lernender wirst. Dies erfordert, dass du ein Schüler der Kenntnis wirst. Ein Schüler der Kenntnis zu sein, bedeutet, dass du so weit wie möglich in Kontakt mit dem bist, was du weißt und dass du zulässt, dass das Unbekannte existiert, ohne zu versuchen, es für dich zu definieren Hier findet dein Leben konkrete Anwendung und großes Mysterium, alles auf einmal. Hier bis du verantwortlich dafür zu tun, was getan werden muss und dir wird die Freiheit gegeben, das zu erfahren, was größer ist als dein Verständnis deiner selbst und der Welt.

Um Gott in deinem Leben zu haben, musst du zulassen, dass ein Mysterium besteht und du musst mit dem verbunden sein, was heute bedeutungsvoll ist. Hier kannst du zunehmend das Unbekannte erfahren und dich wirksam mit dem verbinden, was bekannt ist und was erkannt werden kann. Dies ermöglicht dir, eine Brücke zwischen Gott und der Welt zu werden, zwischen dem Göttlichen und dem Weltlichen. Dein höherer Zweck im Leben wird diese Gelegenheit bieten und wird sie hier etablieren. Dies gestattet Dir, in einer dynamischen Beziehung zu Gott zu stehen. Dies bedeutet, dass du Teil des Gewebes des Lebens bist, durch das Gott strömen kann. Denn Gott ist der Strom des Lebens. Gott ist die Liebe des Lebens. Gott ist die Erfahrung des Lebens. Dann bist du das Medium, durch das Gott ausgedrückt wird. Infolgedessen wird dein Leben auch voll ausgedrückt, denn du hast kein Leben getrennt von Gott. Gott versucht, Ausdruck in dir zu finden und dies ist, was es heißt, in der Welt erfüllt zu werden. In dir bist du ein kleiner Ausdruck eines größeren Ausdrucks. Dies bedeutet, dass du nicht vom Leben getrennt sein kannst. Dies stellt deine Beziehung zum Unbekannten dar.