Wie offenbart
Marshall Vian Summers
am 1. Januar 1989 –
in Albany, New York

Über diesen Text

Was du in diesem Text liest, ist die Transkription der Originalstimme des Engelsrates, wie sie über den Boten Marshall Vian Summers sprach.

Hierbei wird die originale Kommunikation von Gott, die jenseits von Worten existiert, vom Engelsrat, der über die Welt wacht, in menschliche Sprache und menschliches Verständnis übersetzt. Der Rat bringt dann Gottes Botschaft über den Boten dar, woraufhin sie transkribiert und euch und allen Menschen verfügbar gemacht wird.

In diesem bemerkenswerten Prozess spricht die Stimme der Offenbarung erneut. Das Wort und der Klang sind in der Welt. Mögest du der Empfänger dieses Geschenks der Offenbarung sein und mögest du offen sein, ihre einmalige Botschaft für dich und für dein Leben zu empfangen.

Anmerkung an den Leser:
Diese Übersetzung wurde der Society von einem Schüler der Neuen Botschaft verfügbar gemacht, der den englischen Originaltext als Freiwilliger übersetzt hat. Wir stellen diese Übersetzung in dieser frühen Form zur Verfügung, damit jeder Gelegenheit hat, sich mit einem Teil der Neuen Botschaft in seiner eigenen Sprache zu befassen.

Sind primäre Beziehungen dazu gedacht, zu halten?

Die Antwort ist Ja. Obwohl sich die Form ändern kann, wenn eine primäre Beziehung geschlossen worden ist, wird sie für immer halten. Deshalb sind diese Beziehungen so wichtig. Wenn einmal ein bestimmte Schwelle gemeinsam überschritten worden ist, habt ihr einen Ort der Permanenz in der Beziehung erreicht. Die Form wird sich ändern. Vielleicht werdet ihr nicht in der Lage sein, zusammen einen bestimmten Punkt zu überschreiten, aber ihr werdet noch in Beziehung miteinander sein.

Denke darüber nach. Wie kannst du nicht mit jemand in Beziehung sein, mit dem du vorher verheiratet warst? Du könntest nicht in der Lage sein, weiter daran teilzunehmen, aber die Saat der Beteiligung besteht noch. Beteiligung als ein weltlicher Ausdruck von Beziehungen hat Grenzen, außer in seltenen Fällen, wenn die Personen für das ganze Leben zusammengehören. Hier gilt, wenn die Personen eine ausreichende Vereinbarkeit und Motivation zu Wachstum und Beitrag haben, ihre Beziehung über die physische Realität hinaus fortbesteht. Diese Personen tragen ihre Ehe über diese Welt hinaus. Sie werden jenseits dieser Welt vereint.

Wenn eine primäre Beziehung nicht diesen Grad der Vereinbarkeit besitzt und nicht diesen Grad des Erfolgs haben kann, dann wird die andere Person weiterhin in deinem Netz der Beziehungen sein, während du in der Welt bist. Wenn du darüber nachdenkst, wirst du verstehen, was hier gesagt wird. Wenn du in einer primären Beziehung bist und sie eine bestimmte Schwelle erreicht hat, wirst du wissen, dass du mit jener Person weiterhin in Beziehung bist. Vielleicht könnt ihr nicht mehr zusammen teilnehmen. Das Wachstum deiner Beziehung hat einen bestimmten Endpunkt. Kannst du jedoch sagen, “Nein, ich bin nicht in Beziehung mit dieser Person. Ich kenne jene Person nicht”? Das kannst du nicht sagen.

Je größer die Vereinbarkeit, je größer der Wunsch nach spirituellem Wachstum und je größer der Wunsch nach Beitrag, desto weiter könnt ihr miteinander in der Beziehung gehen. Je weiter ihr geht, desto mehr werdet ihr entdecken. Sehr wenige Personen kamen sehr weit in ihrer Beziehung, weil es sehr selten ist, im Leben sehr weit zu kommen. Eure Erfahrung von Beziehung entspricht eurer Lebenserfahrung. Wenn ihr sehr begrenzte Lebensziele habt und eine sehr begrenzte Motivation, erwartet nicht, dass eure Beziehung diese überdauert.

Eure Betonung in der Beziehung muss die Erkenntnis und die Verwendung eurer Vereinbarkeit sein. Du weißt nicht, wie lange eure Beziehung dauern wird. Wenn ihr zusammen vielversprechend seid, denkst du vielleicht, sie wird für immer andauern. Dies ist möglich. Jedoch musst du mit dem umgehen, was jetzt hier ist. Beteiligung ist unmittelbar. Wenn du in einer Beziehung sein möchtest, dann tue heute, was jene Möglichkeit in der Zukunft unterstützen wird. Es ist, was du heute tust, was du heute empfängst und was du heute hast, was wichtig ist. Nichts ist verloren und alles ist gewonnen, wenn du ehrlich in Bezug auf deine Motivation und deine Verbindungen zu anderen bist.

Viele Beziehungen können nicht weit gehen, aber sie sind noch von Bedeutung, wenn dies ihre Betonung ist. Einige Beziehungen sind sehr verschwenderisch. Sie waren bereits zu Anfang unausgewogen. Doch jede Beziehung, in der spirituelles Wachstum vorangebracht wird, in der ein Beitrag an die Welt geleistet wurde und in der eine Vereinigung geschaffen wurde, werden dauerhafte Ergebnisse haben. Deshalb ist Beziehung dein Beitrag für die Welt.

Was du in deinen Beziehungen erreichst und was du anderen gibst, das sie in ihren Beziehungen leisten, stellt die wahre Essenz des Beitrags dar, da dieser Beitrag ein dauerhaftes Ergebnis hat. Seine Wirkungen werden weiterhin die Menschheit aktivieren. Dies wird weiterhin die Menschen stimulieren, die ihr noch nicht einmal getroffen habt und sogar Menschen, die noch nicht geboren wurden. Dies hält Kenntnis in der Welt am Leben, was euer Zweck ist.

Du kannst heute spirituell wachsen, weil vorher jemand kam, den du nicht kennst, der seinen Beitrag geleistet hat. Sogar in Bezug auf das Haus, in dem du lebst und die Dinge, die du besitzt, hat jemand einen Beitrag an Zeit, Energie und Ressourcen geleistet. Wenn du dein Leben wirklich verstehst, ist es ein Leben der Dankbarkeit. Alles, was du hast und alles, was du tustdeine Freiheiten, deine Gelegenheiten, sogar deine Herausforderungensind Ursachen für Dankbarkeit. Dies darf keine falsche Dankbarkeit sein, sondern Dankbarkeit, gestützt auf echte Erkenntnis.

Nicht alle primären Beziehungen werden andauern, aber was sie an Wahrheit und Aufrichtigkeit erzeugt haben, wird andauern. Dies ist der Samen, damit zukünftige Beziehungen initiiert werden. Wenn die Beziehungen einmal initiiert sind, werden sie sich fortsetzen. Der allerhöchste Ausdruck davon ist eine lebenslange primäre Beziehung, da ihr Wert sogar deine weltliche Existenz überschreitet. Wenn die Elemente alle da sind und der Mut und die Aufrichtigkeit da sind, wird dies geschehen. Und dies wird das größte Geschenk für die Menschheit sein.

Wann verlässt du jemand?

Einfach ausgedrückt, verlässt du jemand, wenn du nichts mehr mit der Person tun kannst und ihr nicht zusammen in der Welt funktionieren könnt. Wenn du dir Beziehungen ohne Sentimentalität anschaust, wenn du objektiv schaust, ist das offenkundig. Wenn ihr nichts mehr gemeinsam tun könnt, könnt ihr nicht zusammen sein. Du wirst den Abschluss fühlen. Ihr werdet euch noch lieben und schätzen. Vielleicht besteht Zorn und Groll aufgrund der Enttäuschung. Jedoch ist die Beziehung abgeschlossen.

Wenn ihr einen Sinn für den Zweck im Leben habt, den ihr festgestellt habt und ihr erfahrt euch selbst bei der Teilnahme daran, wird die Frage, wann du jemand verlässt, klar werden. Dies stützt sich nicht darauf, ob du jemand gern hast oder nicht. Es ist überhaupt nicht auf das Urteil der anderen Person gestützt. Es gibt hier kein Urteil oder keine Verdammung. Es ist einfach so, dass ihr nicht mehr zusammen gehen könnt, und der Versuch, weiterzugehen schädlich für euch beide ist. Die Liebe bleibt. Die Dankbarkeit bleibt ebenso, wenn sie einmal erkannt wurde.

Es ist sehr schwierig, jemand gestützt auf Wahrheit und Aufrichtigkeit zu verlassen, denn du musst viele deiner Ideale dafür aufgeben. Was ist hier anderes gescheitert als dein Idealismus? Die große Ausnahme hiervon ist, wenn eure Beziehung wirklich vielversprechend ist und ihr nicht ihre Anforderungen erfüllt. Wie kannst du den Unterschied feststellen? Verlässt du die Beziehung oder gibst du auf? Kenntnis ist der Unterschied. Kenntnis wird dir sagen, die Beziehung zu verlassen, wenn es Zeit dafür ist. Wie könntest du in einer Beziehung bleiben, wenn Kenntnis dich an eine andere Stelle stellt?

Dies ist völlig natürlich. Vielleicht fühlst du, wenn du den anderen verlässt, als ob du versagt hättest und du fühlst dich schuldig, weil du denkst, dass du aufgibst. Du bist nicht sicher, ob du aufgibst oder die Beziehung verlässt. Du bist dich deiner Motive nicht sicher. Du bist dich des Ergebnisses nicht sicher. Und du bist nicht sicher, ob du etwas von unschätzbarem Wert für etwas Unbekanntes verlässt. Doch mit Kenntnis wird es klar sein. Kenntnis ist nicht mit deinen Idealen, deiner Verwirrung, deinen gegensätzlichen Zielen, deinen Bewertungen, deinen Verbundenheiten, deiner Verurteilung oder deinen Frustationen belastet. Deshalb ist die Kenntnis die Quelle deiner Gewissheit und Führung im Leben. Sie ist die Quelle all deines Gebens, da sie der Teil von dir ist, der eine Verlängerung von Gott ist.

Kenntnis ist Gott, der durch dich hindurch in der Welt wirkt. Gott ist bereits in der Welt, aber Gott ist so still, so vollkommen präsent und so alles durchdringend, dass niemand Gott sehen kann. Gott ist wie Luft. Du fühlst die Luft, wenn sie sich bewegt, aber du kannst die Luft nicht sehen. Doch ist sie die Quelle deines Lebens hier. Du atmest sie in jedem Moment. Verlasse dich auf das Unsichtbare, um im Sichtbaren zu wirken. Verlasse dich auf Gott, um etwas in der Welt zu erreichen. Kenntnis ist das Unsichtbare. Danke und Handeln sind das Sichtbare. Wenn Denken und Handeln das Ergebnis von Kenntnis sind, dann wird das Denken und Handeln von Weisheit, Gnade und Zweck durchdrungen sein.

Es kann sein, dass du jemand verlassen musst, den du liebst, um fortzuschreiten. Es kann sein, dass du bei jemand bleiben musst, den du liebst. Du könntest eine primäre Beziehung finden müssen. Der Mut zu finden, der Mut zu bleiben und der Mut zu verlassen stützen sich alle auf Kenntnis. Du findest eine Beziehung, weil du weißt, dass du das musst. Du bleibst in einer Beziehung, weil du weißt, dass du das musst. Du verlässt eine Beziehung, weil du weißt, dass du das musst. Obwohl andere Gedanken und Gefühle tiefgreifend erfahren werden, kann dieses Muss sie alle außer Kraft setzen. Dies ist die Macht der Kenntnis. Dies ist es, was dich aus Verwirrung und Ambivalenz herausnimmt. Dies ist es, was dich vom Verstandeskonflikt befreit. Dies ist es, was dich von endloser Spekulation, endlosem Vergleich und endloser Bewertung deiner selbst und anderer befreit. Dies ist es, was deine Leben befreit und dir die Möglichkeit gibt, Frieden, Harmonie und Führung zu erfahren.

Es ist dieses Muss, das du erfahren musst. Habe keine Angst vor dem Muss. Muss ist die Erfahrung der Notwendigkeit im Leben. Dies ist die Quelle der Vitalität. Wenn es keine Notwendigkeit gibt, dann gibt es keine Vitalität. Die innere Überzeugung entsteht aus Notwendigkeit, innerer Notwendigkeit. Innere Notwendigkeit wird durch äußere Notwendigkeit stimuliert. Deshalb gilt, je vitaler dein Engagement in der Welt ist, desto vitaler wird deine Erfahrung und dein Ausdruck von Kenntnis sein.

Kenntnis wird angerufen, weil sie benötigt wird. Sie wird benötigt, weil dein Leben vital ist. Wenn dein Leben nicht vital ist, wozu brauchst du dann Kenntnis? Du wirst einfach Bequemlichkeit unter allen Umständen suchen und Versagen wird dich wie ein Schatten verfolgen. Kenntnis stimuliert ein vitales Leben und wird ein vitales Leben gedeihen lassen. Und ein vitales Leben lässt Kenntnis gedeihen.

Verlasse den anderen, wenn ihr nichts mehr zusammen tun könnt. Wenn dies auf Ehrlichkeit gestützt ist, wird es eine ehrliche Bewertung sein und wird eine ehrliche Antwort erfordern. Jedoch kann es viele andere Anreize geben, eine Beziehung zu verlassen. Du magst eine Beziehung verlassen, weil du Angst hast, die Herausforderungen zu erfüllen, weil du Angst vor Intimität hast, weil du Angst hast deine Süchte aufzugeben, weil du Angst hast, die Kontrolle über dein eigenes Leben aufzugeben, weil du etwas erhalten willst, was du für gut für dich hältst. All dies kann Kenntnis verhöhnen. Jedoch wird Kenntnis Vorrang haben.

Wenn du ablehnst, was Kenntnis befürwortet, bringst du dich in eine innere Gefährdung. Dies ist, was es bedeutet, in der Hölle zu sein. In der Hölle zu sein, ist ohne Kenntnis zu leben, was bedeutet, ohne Wahrheit und Aufrichtigkeit zu leben. Hier lebst du mit den Dämonen der Angst und sie werden dich verfolgen. Dann ist dein einziges Entkommen ein momentanes Vergnügen. Dein einziges Entkommen ist, unbewusst zu sein. Dies bringt dich immer tiefer in die Sucht, immer tiefer in die Fantasie, immer tiefer in die Gedankenlosigkeit. Hier bringst du dein physisches Leben in Gefahr und du wirst zunehmend eine Quelle der Dissonanz für andere. Dies ist der Weg weg von Kenntnis. Dies ist der Weg weg von Aufrichtigkeit, Wahrheit und Glück.

Du brauchst Kenntnis jeden Tag und du brauchst sie besonders angesichts schwieriger Entscheidungen. Eine primäre Beziehung zu verlassen, ist eine sehr schwierige Entscheidung, und es kann wohl eine sehr notwendige sein. Dies erfordert, dass du alle “ich möchte” und “ich sollte” und “ich muss” sichtest, die du dir für dich selbst vorstellen kannst, um jene Stelle des wesentlichen Wissens in dir zu finden, welches die Kenntnis ist. Wenn du ein ehrliches und zuverlässiges Netz von Menschen hast, die dir helfen, wird dies die Dinge weit einfacher machen, denn sie werden dir Perspektive und Ermutigung geben. Wenn du mit spirituellen Studien beschäftigt bist, wird dir dies ebenso helfen. Der Einfluss von diesen zwei Quellen kann stimulieren, was du jenseits deiner Präferenzen und deiner Ängste weißt. Kenntnis wird dich jenseits von Präferenz und Angst bringen und deshalb wird sie dich vor Konflikt retten.

Die Welt ist eingetaucht in Präferenz und Angst. Deine Kenntnis erhebt dich über die Welt. Du brauchst echte Beziehungen, die helfen, dies in dir zu stimulieren. Du brauchst Ermutigung und du brauchst Herausforderung. Du wirst in eine echte Beziehung mit Vereinbarkeit und geteiltem Zweck gebracht. Wenn die Vereinbarkeit endet, endet euer gemeinsamer Zweck. Dann habt ihr keinen Grund, zusammen zu bleiben, außer, der Einsamkeit sowie einem Gefühl von Schuld oder Versagen zu entkommen. Dies würde euer Zusammensein miserabel machen, denn ihr müsst euch diesen Dingen in euch selbst auf jeden Fall stellen. Wenn eure Beziehung eine Form der Flucht vor der Wahrheit ist, wird sie alle Konsequenzen erleiden.

Verderbe nicht, was ihr zusammen in einer primären Beziehung gelernt habt, wenn du mit der wirklichen Notwendigkeit konfrontiert wirst, den anderen zu verlassen. Stelle dich der Schwierigkeit des Verlassens; stelle dich der Ungewissheit des Verlassens. Verwende die Zeit, der Kenntnis zu gestatten, dich zu führen und zu leiten. Gestatte dir, das Bekannte zu verlassen und in das Unbekannte einzutreten. Gestatte dir, dich der eigenen Verurteilung deiner selbst zu stellen. Kenntnis wird dich durch alles bringen, was in ihrem Weg steht, und du wirst emporkommen mit Kenntnis und ohne viele deiner früheren Zwänge, denn sie werden aus deinem Verstand herausgespült. Dies ist Reinigung. Dies ist, wenn du zunehmend ein Befürworter und Empfänger der Kenntnis selbst wirst. Dies ist, womit du Freiheit lernst und Freiheit lehrst. Dies ist, womit du das lehrst, was ein echtes Fundament für Beziehung verfügbar macht.

Manchmal verursachen deine Handlungen anderen Schmerzen. Dies kann zunächst schwierig sein, damit umzugehen, weil die Menschen so oft einander absichtlich verletzen, dass dann, wenn etwas geschieht, was geschehen muss, das anderen Schmerzen zufügt, du dich anfänglich fragen kannst: “Verursache ich das absichtlich? Mache ich das Richtige?” Du möchtest niemand Schmerz zufügen, den du liebst. Hier ist es notwendig, zur Kenntnis zurückzukommen. Kenntnis navigiert durch alle diese schwierigen Herausforderungen, alle diese schwierigen Wendungen, alle diese schwierigen Hindernisse und alle diese Gedankenverwirrung. Wenn du mit Kenntnis bist, folgst du dem Weg durch das Labyrinth der menschlichen Komplexität.

Wenn du die Beziehung verlassen musst, dann tue es und finde die konstruktivste Art, dies deinem Partner mitzuteilen. Dann musst du gehen. Hierbei stellst du dich deinen eigenen inneren und äußeren Widerständen. Du kannst dies mit Stärke tun, denn du bist mit Kenntnis.

Kenntnis bringt dich in eine Beziehung, hält deine Beziehung aufrecht und nimmt dich in einigen Fällen aus der Beziehung heraus, ohne Verdammung und ohne Verurteilung.

Alles, was aufrichtig und wertvoll in deinem äußeren Leben ist, bestätigt dies. Kenntnis wird dich normalerweise nicht an einem Tag aus einer Beziehung nehmen. Deine Beziehung wird langsam nachlassen und eines Tages wirst du erkennen, dass du für dein Wohlbefinden und für das Wohlbefinden deines Partners gehen musst. Der Dienst an deinem größeren Wohlbefinden und an seinem größeren Wohlbefinden wird das Unbehagen in diesem Zusammenhang rechtfertigen.

Veränderung ist schmerzvoll, wenn eine große Investition erbracht wurde. Das ist eine Tatsache. Du kannst nicht versuchen, den Schmerz abzutun, wenn eine Investition erbracht wurde. Es wird schwierig sein. Doch dieser Schwierigkeit kann man sich stellen und muss man sich stellen, wenn sie einem Höheren Zweck dient, einer drängenderen Notwendigkeit. Enttäuschung ist ein Teil des Lebens. Du verlierst Dinge, die du liebst. Dinge verändern das, worin du investiert hast. Dinge kommen nicht zu dem Ergebnis, das du geplant hattest. Du machst Fehler, kostenreiche noch dazu. Enttäuschung zu erfahren, ist Teil davon, am Leben zu sein. Jedoch hat Vieles, was dich enttäuscht, nichts mit Wahrheit zu tun und muss unterschieden werden von dem, was der Wahrheit dient.

Wahrheit und Illusion kann ähnlich erscheinen, bis du sie untersuchst. Das eine steht fest, das andere ist ein Dunst. Das eine bleibt fest; das andere ändert sich jeden Moment. Die Wahrheit ändert sich nicht jeden Moment. Erscheinungen ändern sich jeden Moment. Die Menschen bewegen sich. Gott ist still. Gottes Gedanken kommen in die Welt und bieten Ermutigung für echtes Vorankommen, positives Wachstum und positive Änderung. Die Wahrheit bewegt sich nicht ständig. Die Menschen bewegen sich ständig in dem Versuch, entweder zur Wahrheit zu gelangen oder von ihr weg. Doch die Bewegung Gottes ist sehr stabil und kontinuierlich.

Die Bewegung der Welt wird von der Bewegung der Himmelskörper gesteuert, aber du siehst jene Himmelskörper nicht, außer in seltenen Fällen, und du erkennst gewisslich nicht ihren Einfluss. Ihr Einfluss ist konstant und kontinuierlich, und doch ist die Oberfläche der Welt turbulent und wechselhaft.

Verwechsle daher nicht deine eigene Meinungsänderung und die Änderung deiner Angelegenheiten mit der Bewegung Gottes. Gott übt einen Einfluss auf deinen Verstand aus und dein Verstand ist turbulent in Reaktion darauf. Der Unterschied ist hier, dass dein Verstand im Zustand der Ablehnung Gottes ist und daher ist er so turbulent gegenüber Gott. Aber wenn er einmal seinen Widerstand überwindet, beginnt er, sich auf Gott zuzubewegen. Dies wird bestimmte Arten der Änderung in Bewegung setzen. Dies wird deine Beziehungen neu ausrichten. Dies wird deine Prioritäten neu ausrichten. Dies wird deine Betonung und deine Interessen neu ausrichten. Dies wird dir eine neue Erfahrung von dir selbst geben und infolgedessen ein neues Verständnis deines Lebens.

Die Bewegung weg von Gott ist eine chaotische Änderung. Die Bewegung hin zu Gott ist eine konstruktive Änderung. Im Moment sieht Änderung wie Änderung aus und es ist sehr schwierig zu sehen, was sie beeinflusst. Doch in einer Beziehung wirst du die Möglichkeit haben, diese Einflüsse zu sehen, da die Änderung, die konstruktiv ist, allmählich erfolgt.

Beziehungen verschlechtern sich normalerweise, bevor sie enden. Manchmal hat eine Beziehung überhaupt niemals eine Vereinbarkeit gezeigt oder ihre Vereinbarkeit war so begrenzt, dass dann, wenn sie endet, sie abrupt endet, weil es so wenig gibt, was sie zusammenhält. Wenn das Geringe, was sie zusammengehalten hat, aufgebraucht ist, fällt das Ganze sofort auseinander. Dies kann geschehen. Wenn Beziehungen mehr haben, was sie zusammenhält, wenn sie sich verschlechtern, wird ihre Verschlechterung allmählich geschehen. Wenn einer nicht etwas tut, was den anderen verletzt oder etwas Unehrenhaftes tut, ist dies häufig das Ergebnis einer allmählichen Verschlechterung. Dies ist ein Ausdruck von Verlust und ein Ausdruck von Verwirrung. Hierbei fühlen die Menschen die Änderung und sie wissen nicht, was sie dabei tun sollen.

Hierbei ist es nötig, dem Pfad der Kenntnis zu folgen, weil Kenntnis mit der Änderung vertraut ist, die das Ergebnis von Gottes Einfluss ist. Kenntnis drückt die wahre und konstruktive Änderung aus und hält dich auf dem Laufenden über diese Änderung. Dies ermöglicht es dir, die Bewegung deines Lebens zu fühlen, die Bewegung deiner Beziehungen, die Bewegung deiner Welt und letztlich die Bewegung des Universums.

Die Menschen werden enttäuscht sein, wann immer es eine Änderung gibt. Die Menschen werden bestürzt sein, wann immer es eine Änderung gibt. Die Menschen werden verwirrt sein. Die Menschen werden zweifeln. Die Menschen werden unsicher sein. Während eines Änderungsprozesses gehst du von etwas Bekanntem zu etwas Unbekanntem. Sogar wenn etwas als schmerzhaft bekannt war, wird es dem Unbekannten vorgezogen, was gefürchtet wird. Nur wenn du eine Beziehung mit dem Unbekannten erlangt hast und das Unbekannte als eine Quelle einer neuen Stabilität, einer neuen Richtung und einer neuen Meinung bewerten kannst, kannst du die Änderung mit größerem Vertrauen und größerer Zuversicht annehmen.

In Bezug auf das Verlassen einer Beziehung ist die Frage, die vor Dir liegt: Tust du, was wahr und echt ist? Bist du aufrichtig? Schmerz und Unbehagen können hier nicht vermieden werden. Wenn du aufrichtig die Beziehung verlassen musst und es Zeit dafür ist und wenn deine Beziehung nicht weitergehen kann, dann wird es weit schmerzhafter, zu bleiben als fortzugehen. Du solltest jeden Versuch zu einer erfolgreichen Beziehung unternehmen, aber wenn diese Versuche alle scheitern, dann ist es Zeit zu gehen.

Zu einem späteren Zeitpunkt wirst du verstehen, warum du fortgehen musstest, weil Verständnis immer rückwirkend kommt. Angesichts der wirklichen Änderung verstehst du fast nie, warum du das tust, was du tust. Vielleicht nennst du dir zwingende Gründe. Vielleicht wirst du deine Handlungen rechtfertigen, gestützt auf das, was geschieht, aber dein wirkliches Verständnis der Situation wird später kommen. Denn während du einem Wandel unterworfen bist, bist du mitten in der Änderung. Um wirkliche Änderung zu verstehen, musst du das Ergebnis der Änderung sehen und dieses wartet auf dich am Ende des Weges.

Stelle deine Motivation für das Fortgehen infrage und stelle deine Ehrlichkeit infrage. Stelle die Wirklichkeit infrage, was in deiner Beziehung geschieht. Frage dich, ob das Problem realistisch gelöst und repariert werden kann. Dies sind grundlegende Fragen. Du wirst sie dir selbst stellen müssen. Vielleicht wirst du Hilfe von anderen dabei benötigen. Doch diese Fragen müssen gestellt werden. Wenn du gehen musst, musst du dich dem Schmerz stellen und dein Partner muss sich dem Schmerz stellen. Nur selten trennen sich Menschen in einer Beziehung in gemeinsamem Einverständnis. Wenn sich die Dinge verschlechtert haben und nichts mehr getan werden kann, ist es wahrscheinlicher, dass eine Person die Initiative ergreift. Die andere mag Enttäuschung erfahren, als ob ihr jemand die eigene Stabilität und das eigene Glück raubt.

Wenn eine Beziehung getrennt wird, ist es nicht der Verlust der Liebe, welcher die Ursache der Beunruhigung ist, sondern es ist der Verlust der Stabilität. Jemand wird beunruhigt sein, weil er ins Unbekannte geworfen wird. Er wird mit Einsamkeit, Änderung und Ungewissheit konfrontiert. Hierbei sorgt man sich nicht um den Verlust der Liebe. Wenn sich die Beziehung verschlechtert hat, ist die Liebe bereits verlorengegangen. Die Liebe kann nun nur zurückgewonnen werden, indem man dem folgt, was wahr ist und sich gemeinsam erneut der Aufrichtigkeit verschreibt. Wenn dies bedeutet, dass die Beziehung vorüber ist, dann ist es das, was es bedeutet. Liebe ist nur verloren, wenn Aufrichtigkeit verloren ist. Liebe ist verloren, wenn konstruktiver Selbstausdruck verloren ist, was das Ergebnis von Aufrichtigkeit ist. Statt darum besorgt zu sein, dass man sich gegenseitig verletzt, sei besorgt darum, aufrichtig und mitfühlend zu sein. Wenn du aufrichtig und mitfühlend bist, dann wird alles, was du tust, vorteilhaft sein.

Wann ist eine Beziehung abgeschlossen?

Eine Beziehung ist abgeschlossen, wenn sie in das nächste Stadium übergegangen ist. Wenn du eine Beziehung verlassen musst, dann glaube nicht, dass sie für dich abgeschlossen ist, denn was sie einmal war, muss etwas anderes werden. Du kannst alles, was ausgedrückt werden muss, konstruktiv ausdrücken. Du kannst mit deinem Partner über alles diskutieren, was zwischen euch nicht funktioniert hat, alles, was fehlgeschlagen ist und alle spezifischen Probleme. Ihr könnt sogar zu dem Schluss kommen, dass es nichts mehr gibt, was ihr miteinander tun könnt, obwohl es selten ist, dass es hierbei eine gegenseitige Übereinstimmung gibt. Jedoch ist die Beziehung nicht abgeschlossen, solange sie nicht in die nächste Entwicklungsphase eingetreten ist. Einer will vorwärts in die nächste Phase gehen. Dann wird die Beziehung abgeschlossen.

Zumindest einer von euch muss in ein neues Leben gehen, damit eure Beziehung abgeschlossen ist. Bis sie abgeschlossen ist, wird das Zusammensein schwerfällig und unbehaglich erscheinen und vielleicht werdet ihr Gefühle der Reue, des Bedauerns und des Grolls erregen. Die alte Beziehung zieht euch noch zurück. Ihr werdet noch denken, dass es mehr gegeben hätte, was ihr für die Situation hättet tun können. Sie wird noch wie ein Fehlschlag sein, der seinen Schatten auf euch wirft. Sogar wenn das Weggehen eine große Erleichterung war, wird es noch Unbehagen geben. Zumindest einer von euch und hoffentlich beide werden sich vorwärts in ein neues Leben bewegen. Wenn das geschieht, wird die Beziehung beginnen, ein Stadium des Abschlusses zu erreichen. Wenn nach all dem eine Beziehung nicht fortgesetzt werden kann, dann muss sie dich in etwas Neues entlassen, um sich zu erfüllen.

Es ist bei zwei Menschen, die sich getrennt haben, möglich, dass ihre Beziehung für sehr lange Zeit, sogar für ein ganzes Leben, unabgeschlossen bleibt. Sie bewegen sich nie vorwärts. Sie vollenden nie an anderer Stelle, was sie versucht haben, gemeinsam zu tun und ihre getrennte Beziehung bleibt eine klaffende Wunde in ihrem Leben.

Wenn du alles ausgedrückt hast, was du ausdrücken musst, wenn du die Verantwortung für deine eigenen Schwierigkeiten, Fehler, mangelnde Aufrichtigkeit usw. übernommen hast und wenn du nicht die Schuld auf den anderen projizierst, sondern die Ursache beiden zugewiesen wird, wird diese Wunde beginnen zu heilen und dir die Möglichkeit geben, in eine größere komplettere Vereinigung mit jemand anders vorwärts zu schreiten. Wenn jedoch die Schuldfrage aufrechterhalten wird, wenn man Groll nachgibt, wenn eine Unversöhnlichkeit bewahrt wird und wenn deine eigene Verantwortung nicht akzeptiert wurde, dann wird die Wunde nicht heilen und wird eine Quelle des Schmerzes und des Unbehagens, der Angst und Sorge in der Zukunft sein.

Eine primäre Beziehung zu trennen, kann sehr schmerzhaft sein und oft möchten die Betroffenen, dass der Prozess so schnell wie möglich vorüber ist, gewöhnlich unter Umgehung des Schmerzes selbst. Jedoch musst du durch diesen Schmerz gehen, denn dieser Schmerz ist bis zu einem bestimmten Punkt notwendig. Durch den Schmerz zu gehen, kann sehr intensiv sein, aber es sollte nicht verlängert werden. Wenn du vollständig mit deinem eigenen Schmerz konfrontiert wirst, wird er ausgedrückt und aus dir herausgespült. Wenn du das jedoch vermeidest, es leugnest, es anders titulierst oder ein Urteil über den Anderen aufrechterhältst, um dich selbst vor dem Gefühl des Versagens oder Bedauerns zu schützen, dann wirst du nie in der Lage sein, dich vorwärts zu bewegen und der Trennungsschmerz wird verlängert.

Das Geschenk einer getrennten Beziehung ist die Entlassung in eine größere vollständigere Vereinigung für mindestens einen der beiden. Es muss nicht für beide geschehen. Aber einer muss in eine größere Vereinigung entlassen werden. Dann ist die Beziehung abgeschlossen. Wenn sie für einen abgeschlossen ist, dann ist sie für beide abgeschlossen. Obwohl der andere am Groll und Bedauern festhalten mag, wird die Beziehung abgeschlossen sein. Wenn sich eine Person in Zuversicht und mit Dankbarkeit vorwärtsbewegt, wird die Beziehung abgeschlossen sein. Wenn eine Person in der Lage war, alles, was sie gemeinsam aus der Herstellung, der Aufrechterhaltung und dem Abschluss ihrer früheren Beziehung gelernt haben, erfolgreich in einer neuen Beziehung einzusetzen, wird die frühere Beziehung abgeschlossen. Wenn die andere Person in Groll, Bedauern und Unversöhnlichkeit hinterherhinkt, werden ihre Wunden nicht heilen und sie werden für etwas kreuzigen, das sie aktuell nicht in eine größere Vereinigung in der Zukunft entlassen kann. Jedoch ist die Beziehung dennoch abgeschlossen. Wenn sie für einen abgeschlossen ist, ist sie abgeschlossen. Hoffentlich wird sie für beide abgeschlossen sein, aber das geschieht selten gleichzeitig.

Eine fehlgeschlagene Ehe hinterlässt immer Narben und Prägungen. Sie wird die Beteiligten formen und wird das Fundament für viele zukünftige Entscheidungen seinseien sie gut oder schlecht. Eine Beziehung abgeschlossen zu haben, bedeutet nicht, dass die Beziehung ausgelöscht wurde oder dass sie nicht fortgesetzt wird, um als Beispiel zu dienen und einen Einfluss zu haben. Es bedeutet einfach, dass es keinen Weg zurück gibt. Es ist vorüber. Du bist nicht anfällig, zu dieser Beziehung zurückzukehren, bis du eine größere Beteiligung in der Zukunft erreicht hast. Der eine mag überzeugt sein, dass sie beide nicht zurückkehren werden, egal was ist, aber die Beziehung ist nicht abgeschlossen, bis sie nicht eine größere Vereinigung eingegangen sind und ihren Lernprozess erfolgreich angewendet haben.

Der Abschluss einer primären Beziehung braucht Zeit. Er erfordert, sich der Schwierigkeit und dem Schmerz des Verlustes zu unterziehen. Er bedeutet, Zeit mit sich selbst zu verbringen, um zu integrieren, was geschehen ist, um wieder ein Gefühl von sich selbst zu bekommen und eine Perspektive darüber zu verlangen, was sich dabei herausgestellt hat. Es braucht Zeit, eine neue Schwelle zu betreten, an der eine neue Beziehung begonnen werden kann. Es braucht Zeit, an einer neuen Beziehung beteiligt zu werden, so dass das, was vorher geschehen ist, nützlich für die Zukunft werden kann. Dann wird deine frühere Beziehung abgeschlossen sein. Dann kannst du mit Dankbarkeit auf deine Vergangenheit zurückschauen.

Beziehungen werden immer mit Dankbarkeit abgeschlossen. Das bedeutet nicht, dass sich jeder total gut hinsichtlich allem fühlen wird, was geschehen ist. Aber es bedeutet, dass das Gesamtergebnis das einer echten Dankbarkeit ist. Jedoch muss diese Dankbarkeit real sein. Wenn es einfach ein Versuch ist, Schmerz oder Konfrontation zu vermeiden, dann wird die Beziehung nicht abgeschlossen sein und wird die Beteiligten daran hindern, vorwärts zu gehen und erfolgreich neue Beziehungen einzugehen.

Nicht abgeschlossene Beziehungen aus der Vergangenheit sind ein größerer Hinderungsgrund für das vollständige Zusammenwirken mit Menschen in der Gegenwart. Um diese Beziehungen abzuschließen, musst du dich deinen Fehlern stellen und musst du erkennen, was daraus zu lernen ist. Dies braucht Zeit und Einordnung. Im Schmerz und Elend der Trennung ist nicht zu erwarten, dass dies in vollem Maß geschehen kann. Aber im Laufe der Zeit kann eine neue Perspektive erlangt werden, und du kannst sehen, wie dir deine frühere Beziehung beim Aufbau eines neuen Lebens dienen kann. Das ist der Punkt, wenn der Abschluss eintritt. Das ist der Punkt, wenn der Wert erkannt wird.

Der Abschluss einer Beziehung stellt einen Neubeginn dar. Wann dies nach der Trennung genau sein wird, wird von dem natürlichen Heilungsprozess bestimmt, der in den Menschen geschieht sowie ihrem Wunsch nach Frieden, Harmonie und Wahrheit. Hier kann der Heilungsprozess verlangsamt oder beschleunigt werden, je nach der Motivation der Beteiligten. Aber es wird dennoch Zeit brauchen.

Dankbarkeit ist immer der abschließende Punkt jeder Beziehung. Echte Dankbarkeit stützt sich auf die Erkenntnis der echten Ergebnisse. Diese Ergebnisse können erst bestimmt werden, wenn du erneut in einer Beziehung bist, in der du aus deiner früheren Beziehung lernen und das Erlernte anwenden kannst. Daher wird es Zeit brauchen, eine frühere Beziehung abzuschließen, und die Zeit, die es braucht, ist eine Zeit der notwendigen persönlichen Einordnung, Neubewertung und Selbstentdeckung. Es ist ein Neubeginn. Hier muss der Wunsch nach Vereinigung erneut bestätigt werden. Hier muss die Fähigkeit, Vereinigung zu erfahren, neu entdeckt und bestätigt werden. Und hier müssen frühere Fehler erkannt werden, so dass sie zukünftige Kontakte nicht unterminieren.

Jede Beziehung ist ein Geschenk. Ein Geschenk muss anerkannt werden und sein Nutzen muss angewendet werden. Viele Beziehung bieten ein Geschenk einfach dadurch, dass sie dich lehren, was du zu Beginn nicht tun sollst. Einige Menschen kommen einfach zu dir, damit du sie abweist. Bezeichne jedoch nicht alle deine Fehler als perfekt oder völlig nützlich. Nur bestimmte Aspekte sind nützlich, und du musst das Lernen immer in Bezug auf seine Kosten bewerten.

Das Erkennen des Fehlers, die Neubewertung des Fehlers und die Verwendung des Nutzens des Fehlers sind wesentlich für deinen Fortschritt. Hier musst du dich dem Schmerz stellen, du musst dich der Schwierigkeit stellen, du musst dich dem Fehler stellen und du musst dich dir selbst stellen. Dies ist Teil des Lernprozesses. Dies ist der Teil davon, eine reife Persönlichkeit zu werden. Dies ist ebenso Teil deines spirituellen Fortschritts.

Dies kann schwierig sein. Es kann peinlich sein. Es kann eine Zurückhaltung erfordern. Es kann sogar traumatisch sein. Doch dies ist ein notwendiger Aspekt des Lernens, wenn du wirklich in die Welt und in dich eindringen willst und entdecken willst, was dort bekannt ist. Kenntnis ist hierbei dein Führer, aber du musst ein geduldiger Schüler sein und ein geduldiger Empfänger und dabei auch noch ein mutiger. Wenn du nicht diesen Mut hast, wenn du nicht diese Geduld hast oder nicht bereit bist, sie zu kultivieren, wirst du nicht in enge primäre Beziehungen eintreten. Du musst Herzenskraft haben, um den Herausforderungen hier zu begegnen und verantwortlich dafür sein, was du da entdeckst.

Die Macht Gottes ruft dich, fortzuschreiten. Sie ruft dich, frühere Beziehungen abzuschließen, ihren Nutzen zu erkennen und mit Dankbarkeit voranzugehen. Die Macht Gottes lehrt dich, jene Beziehungen zu erkennen, die nun deine Beteiligung erfordern. Die Macht Gottes lehrt dich in Urteilskraft, Objektivität, Klarheit des Verstandes, innerer Stille, Aufnahmefähigkeit gegenüber deinen Inneren Lehrern und Offenheit für Ehe und echte Beziehung.

Ärger und Groll wird es während der Trennung reichlich geben. Bis zu einem gewissen Grad wird dies aufgrund der Enttäuschung geschehen. Vielleicht wird dein Partner für eine Weile nicht in der Lage sein, Vieles zu hören. Das hängt von den Faktoren ab, die hier angegeben worden sind. Sei dann während der Trennung in einer Beziehung vorbereitet, denn du wirst zu einem gewissen Grad beschuldigt und dann wird es Ärger und Groll dir gegenüber geben. Vielleicht ist einiges davon gerechtfertigt. Vielleicht ist einiges davon nicht gerechtfertigt. Wenn du nicht ehrlich warst, musst du dich dem stellen. Wenn du ehrlich warst, aber deine Ehrlichkeit falsch interpretiert wird, musst du dich dem stellen. Wenn du zu Recht oder zu Unrecht kritisiert wirst, musst du dich dem stellen. Dies alles wird dich lehren, mehr Urteilskraft anzuwenden, mehr Objektivität und mehr praktisches Denken, wenn du die nächste Beziehung eingehst. Du musst dir keinen Panzer dagegen anlegen, denn es wird dich lehren, ehrlicher, natürlicher und offener zu sein, wenn du richtig daraus lernst.

Wenn du in einer früheren Beziehung unehrlich warst, wirst du das sicher anerkennen können. Hier erkennst du, dass Ehrlichkeit dir Zeit und Probleme spart. Dann wirst du dich mehr engagieren, dich zu präsentieren, wie du wirklich bist, statt nur einige Aspekte von dir zu präsentieren, die dein neuer Partner attraktiv findet. Du willst sicherstellen, dass er soviel wie möglich über dich von Anfang an erfährt, so dass er nicht enttäuscht wird, wenn er dich später kennenlernt. Du möchtest akzeptiert werden, wie du bist. Du möchtest bekannt werden, wie du bist. Dies bietet Komfort und Sicherheit in einer Beziehung.

Wenn du nur mit einem bestimmten Aspekt von dir bekannt bist, wenn du dich nur am positivsten darstellst oder wenn jemand nicht sieht, wie du wirklich bist, wie du wirklich denkst und was du wirklich tust, dann wirst du nicht auf einem soliden Fundament stehen. Sei aufrichtig, sage die Wahrheit und die Wahrheit wird Sicherheit und Führung für dich bieten. Verwende daher die Beurteilung eines anderen gegen dich zur Selbstprüfung, aber versuche, sehr fair zu sein. Einiges kann während des Prozesses anerkannt und gelöst werden. Auf anderes musst du warten, denn nur die Zeit wird die wahre Essenz der vorliegenden Angelegenheit enthüllen.

Ärger und Groll sind gefüllt mit persönlicher Projektion und Schuld. Dies ist, weil die Menschen verletzt sind, und wenn sie verletzt sind, möchten sie reagieren, sie möchten sich wehren und sie möchten ihren Schmerz aus ihrem Verstand entfernen und jemand anders geben, üblicherweise der Person, die sie für die Quelle ihres Schmerzes halten. Dies kann sehr schwierig sein, und daher sollten die Personen zu bestimmten Zeiten des Trennungsprozesses nicht nahe beieinander sein. Versuche nicht, alles in der Hitze der Gefühle zu lösen, denn deine Bemühungen um Versöhnung und Frieden werden nicht gut aufgenommen. Wie stets musst du deine Mitteilungen in Bezug auf Effektivität bewerten. Du magst ein persönliches Bedürfnis haben, dich auszudrücken, aber es ist ebenso deine Verantwortung, zu sehen, ob jener Ausdruck zu einer bestimmten Zeit angemessen ist und zu fühlen, wie er aufgenommen wird.

Personen, die durch den Trennungsprozess gehen, haben manchmal das Bedürfnis, für lange Zeiträume auseinander zu gehen, bis sie eine gewisse Perspektive erreichen. Wenn sie zu früh einander nahe kommen, werden sie nur aufeinander reagieren, und dies wird nicht sehr hilfreich sein. Denke daran, du willst keinen weiteren Konflikt als nötig in der Welt erzeugen, indem du dich dem Prozess des Wandels unterziehst.

Werde sehr aufrichtig, aber verletze dich selbst nicht mit den Fakten. Obwohl es Dinge gibt, denen du dich stellen musst, denke daran, dass du nicht schlecht bist. Noch dein Partner. Es gibt einen Schmerz, den du erfahren wirst, aber du verdienst keine Bestrafung. Einige Dinge im Leben sind schwierig, aber sie sollen dich nicht bestrafen. Bestrafe dich nicht selbst oder deinen Partner für die Schwierigkeit der Trennung. Werde verantwortlich für deine Bindung und werde verantwortlich für die Trennung. Die Trennung erfolgt, weil etwas in eurer Beziehung nicht funktioniert hat. Vielleicht hätte die Beziehung gerettet werden können, aber normalerweise konnte sie nicht gerettet werden. Entweder waren die nötigen Elemente nicht da, um die Beziehung fortzusetzen oder die gegenseitige Motivation war nicht da.

Es reicht nicht, wenn eine Person dem Erfolg in einer Beziehung verpflichtet ist. Beide Personen müssen diese Verpflichtung zum Erfolg haben, damit er erreicht wird. Sogar hierbei müssen die richtigen Elemente vorhanden sein, um alle Stadien auf dem Weg zum Erfolg zu durchlaufen. Versuche sehr fair zu sein und versuche offen und ehrlich zu sein. Achte darauf, hierbei zu lernen, denn dieses Lernen ist extrem wertvoll. Jeder auf der Welt leidet bis zu einem gewissen Grad an Groll und Enttäuschung in einer Beziehung. Wenn du diese Lektionen hier lernst, wirst du in der Lage sein, dem Dilemma der Welt zu entkommen und dies wird dich zu einem wahren Emanzipator in der Zukunft machen.

Was kannst du den Menschen bieten als deine eigenen Erfahrungen der Freiheit? Was kannst du den Menschen bieten als dein eigenes Erkennen der Kenntnis? Was kannst du den Menschen bieten, als was du über Beziehungen gelernt hast, so dass sie ihre Beziehungen verbessern, verändern oder erhöhen können, was auch immer für sie zur Zeit nötig ist?

In den meisten Fällen ist es am besten, nicht sofort nach der Trennung eine neue Beziehung einzugehen. Ob eine Scheidung eingetreten ist oder eine geliebte Person verstorben ist, es wird Zeit brauchen für die innere Heilung. Es gibt manchmal Ausnahmen davon, in denen eine neue Beziehung diesen Prozess beträchtlich beschleunigt. Aber dies ist eher die Ausnahme als die Regel. Die Menschen möchten oft direkt in eine neue Beziehung springen, um den Schmerz auszugleichen, dem sie im Moment unterworfen sind. Sie möchten sich nicht dem Trennungsschmerz stellen und daher möchten sie eine neue Beziehung haben, die ihnen dann Sorgen macht. Dies wird sich überschneiden und den Heilungsprozess verlängern und es wird deinen neuen Partner einer unangemessenen Belastung aussetzen, denn es ist nicht seine Rolle, deine Heilung zu übernehmen. Dein neuer Partner soll nicht die Hauptlast deiner vergangenen Schwierigkeiten tragen. Das ist deine Verantwortung.

Um sich auf eine neue Beziehung vorzubereiten, musst du dir Zeit nehmen, zu integrieren, was geschehen ist, deine Fehler zu erkennen und einen Neubeginn in dir selbst schaffen. Sei nicht ungeduldig. Ungeduld bedeutet, dass du versuchst, ohne Kenntnis zu handeln. Ungeduld bedeutet, dass du dem Leben oder dir nicht vertraust und voranstürmst, um eine Position für dich zu sichern. Vielleicht wirst du dich während einer Trennung sehr bedürftig fühlen. Vielleicht wirst du nach jenen Dingen suchen, die deiner Meinung nach in deiner früheren Beziehung fehlten. Doch dies ist eine Zeit, um mit dir selbst zu sein. Dies ist eine Zeit, dich deinen Verantwortlichkeiten zu stellen. Dies ist eine Zeit, deine Stärke wiederzufinden. Vielen Menschen ist dies bewusst und sie können dir helfen. Dies ist ein weiser Rat. Nur wenn Kenntnis eine Ausnahme anzeigt, solltest du die Ausnahme machen und hierbei musst du dir sehr sicher sein, dass du der Kenntnis folgst.

Der Abschluss einer Beziehung ist immer eine Gelegenheit, deine Erfahrung der Aufrichtigkeit zu vertiefen und eine Erfahrung der Kenntnis zu vertiefen. Es ist eine Gelegenheit, zu erkennen, was du weißt, zu erkennen, ob du dem gefolgt bist, was du wußtest. Deine Ehrlichkeit zu erkennen und zu erkennen, ob du dich ehrlich ausgedrückt hast. Es gibt Zeiten, in denen wahre Ehrlichkeit geschmiedet wird.

Wenn du dich nur um dein Überleben sorgst, wird deine natürliche Neigung zur Ehrlichkeit behindert und verzerrt. Wenn du dem Leben nicht traust, wirst du versuchen, es auszutricksen und du wirst versuchen, Betrug und Geschick zu verwenden, um zu bekommen, was du haben willst, denn du denkst nicht, dass das Leben jenen etwas bietet, die ehrlich sind. Doch wenn du ehrlich bist, wird das Leben jeden Moment für dich sorgen und du wirst in der Lage sein, dem Fortschreiten des Lebens zu folgen. Dies wird dich in eine weit bessere Position bringen, weise Entscheidungen in Bezug auf deine Beziehungen in allen Stadien der Entwicklung zu treffen.

Verwende die Schwierigkeit der Trennung, um deine Verpflichtung zur Aufrichtigkeit zu vertiefen, deine Verpflichtung zur Kenntnis und deine Verpflichtung zu spirituellem Wachstum. Dies wird dich weit besser darauf vorbereiten, in Zukunft an einer engen Primären Beziehung teilzunehmen. Dies wird dich lehren, was du lernen musst und was du verlernen musst, was du tun musst und was du vermeiden musst. Dies wird dich lehren, wie man einen Partner auswählt und wie du jene Impulse in dir erkennst und den Charme andere, der dich leicht verirren lässt.

Akzeptiere deine Verletzlichkeit und erkenne, dass dies größere Weisheit verlangt, da Weisheit deine beste Verteidigung ist. Lügen, Betrügen und Vermeidung sind keine effektiven Verteidigungsmittel, weil sie dich verletzlich für Fehler machen. Du möchtest nun verletzlich für die Wahrheit sein, denn die Wahrheit gibt dir Frieden und Gewissheit und stellt dir deine eigenen Fähigkeiten und Macht wieder her. Verpflichte dich erneut der Kenntnis und der echten Beziehung. Wenn du dem Lernen verpflichtet bist, wirst du in der Lage sein, dich einer Beziehung zu verpflichten. Wenn du dich nicht dem Lernen verpflichtest und wenn du an deine eigenen Urteile und Ressentiments gebunden bist, dann wirst du nicht offen für eine Beziehung sein. Dann wird dich nur deine zukünftige Einsamkeit antreiben, dich mit einem anderen zu binden und du wirst nicht gut vorbereitet sein.

Wie schließt man eine Beziehung ab, wenn jemand stirbt?

Im Laufe deines Lebens sterben wichtige Menschen. Dies ist oft eine Zeit unmittelbaren Verlustes, der manchmal unerwartet kommt. Die Art und Weise ihres Todes und der Umstand ihres Todes wird eine Auswirkung auf dich haben. Vielleicht sterben sie nach langer Krankheit. Vielleicht sterben sie durch einen Unfall. Vielleicht haben sie sich sogar das Leben genommen. Du wirst mit Trennung in sehr drastischer Weise konfrontiert, weil deine Fähigkeit, im physischen Leben mit ihnen zu kommunizieren nun begrenzt ist und sogar als nicht-existent erscheinen kann.

Es ist, besonders im Fall von deinen Eltern und anderen älteren Menschen, die deine primäre Beziehung gewesen sind, weise für dich, so viel Heilung wie möglich in diese Beziehungen zu bringen und konstruktive Wege zu finden, deine Dankbarkeit auszudrücken und auf Schwierigkeiten hinzuweisen. Du wirst keine so gute Chance haben, nachdem sie gegangen sind. Deine Kommunikation mit ihnen mag dann nicht nahezu so bedeutungsvoll erscheinen. Das Ende ihres Lebens mag kurz bevorstehen. Nimm ihre Anwesenheit nicht als gegeben hin. Bereite dich vor. Sorge sobald wie möglich für eine qualitative Erfahrung mit ihnen. Gehe über deine eigenen Urteile und Präferenzen hinaus. Vergib ihnen, was sie nicht in der Lage waren, dir zu geben. Bereite dich vor, wenn sie plötzlich sterben und du mit deiner eigenen Unschlüssigkeit zurückbleibst, es wird weit schwieriger sein, in dir eine Heilung herbeizuführen und eine positive Erfahrung der Beziehung zu erlangen.

Die Welt ist eine Gelegenheit für Beziehung und Kommunikation. Das ist es, was die Welt ist. Das ist ihr Vorteil für dich. Wenn Tod erwartet wird, nutze die Gelegenheit deine Beziehung so weit wie möglich zu vertiefen, indem du aufrichtig und verletzlich wirst, indem du konstruktive Wege findest, dich auszudrücken, indem du die Gemütsverfassung und Vorurteile der anderen Person akzeptierst und versuchst, innerhalb jener Grenzen zu kommunizieren.

Kommunikation ist dein Wunsch. Es ist deine Verantwortung, die effektivsten Mittel zu finden. Manchmal ist Sprechen nicht notwendig. Manchmal ist es genug, einfach zusammen zu sein. Bereite dich dann so vor, dass ihr Abscheiden eine Zeit des Abschlusses für dich ist und nicht nur eine Zeit des traumatischen Verlustes.

Bei dem Tod dabei zu sein, ist sehr machtvoll, denn die Bedeutung des Lebens kann in diesen Zeiten des Übergangs festgestellt werden. Dies ist eine spirituelle Zeit. Es ist eine Zeit der inneren Aufrichtigkeit. Es ist eine Zeit der Ernüchterung, die zu wahrer Erkenntnis führen kann.

Wenn jemand plötzlich stirbst, dann bewerte, was du ihm gegeben hast und was du ihm nicht gegeben hast, was benötigt wurde. Bewerte, wer er in deinem Leben war und lerne, den Vorteil eurer Beziehung anzuerkennen, gleichgültig ob ein Vorteil aus Irrtum oder ein Vorteil aus Wahrheit entstanden ist. Wenn du beginnst, den wahren Wert eurer Bindung zu erfahren, drücke deine Dankbarkeit aus. Wenn du dies in einem Gebet tust, wird des den Empfänger erreichen, denn jene, die die Welt verlassen haben, können durch ein Gebet erreicht werden. Wenn dein Verstand offen ist, kannst du die Antwort empfangen, da der Verstand das Medium zwischen Himmel und Erde ist.

Daher kannst du über den Verstand mit jenen kommunizieren, die nicht in der Welt sind. Über deinen Verstand können jene, die nicht in der Welt sind, mit dir kommunizieren. Diese Kommunikation mit den geliebten Personen, die verstorben sind, müssen nur kurz sein, denn sie sind Ausdruck der Dankbarkeit und sie bestätigen, dass eure Beziehung andauert. Wie bereits gesagt, dauern alle primären Beziehungen an, ob sie in einem aktiven Zustand oder in einem Schlummerzustand sind. Jene, die im Herz zurückgewonnen wurden, bleiben in deinem Herz. Jene, die noch geleugnet werden, warten darauf, zurückgewonnen zu werden, denn du kannst sie nicht loswerden. Solchermaßen ist die Macht des Eingehens von primären Beziehungen.

Erlaube der spirituellen Präsenz deiner früheren Beziehungen, in dein Bewusstsein einzutreten. Denke an sie, segne sie, lerne von ihnen und danke ihnen. Wenn du dies aufrichtig tust und mit dem Mut, dich mit dir selbst zu konfrontieren und dich der Tatsache deiner Trennung zu stellen, wirst du in der Lage sein, eine Reaktion von ihnen zu erhalten. Dies wird dein spirituelles Leben und die Größe der Kenntnis bestätigen, die in dir ist, welche in die Welt schaut und gleichzeitig jenseits der Welt. Kenntnis erkennt, dass Beziehungen alle Erscheinungen umspannen. Dies ist eine Zeit des spirituellen Emporkommens und der Bestätigung für dich und eine Zeit der Reife in der Beziehung. Stelle dich deinem Leid, erkenne deine Irrtümer und stelle deine Dankbarkeit fest.

Wenn sich eine Person das Leben genommen hat, vergib ihr für ihre Handlungen. Lerne aus ihrem Leben. Wenn bestimmte ähnliche Umstände und Einflüsse geherrscht hätten, hättest du so enden können, dass du dasselbe getan hättest. Ihr Leben ist eine Lehre und eine Warnung für dich. Sei dankbar für das, was du gelernt hast. Vergib ihnen, dass sie so fortgegangen sind. Segne sie in ihrem neuen Unternehmen und bitte, dass ihr Leben ein Dienst für dich ist, so dass du auch anderen damit dienen kannst. Denn du, als Schüler der Kenntnis, musst aus Versagen sowie aus Erfolg lernen. Versagen wird dich hin zum Erfolg ausrichten, aber Erfolg wird dich erlösen. Sie sind in keiner Weise von gleichem Wert, aber das eine folgt dem anderen.