Höre die Stimme der Offenbarung:

Lade herunter (Rechtsklick zum Herunterladen)

Wie offenbart dem Boten
Marshall Vian Summers
am 18. Juli 2008 –
in Boulder, Colorado

Anmerkung an den Leser:
Diese Übersetzung wurde der Society von einem Schüler der Neuen Botschaft verfügbar gemacht, der den englischen Originaltext als Freiwilliger übersetzt hat. Wir stellen diese Übersetzung in dieser frühen Form zur Verfügung, damit jeder Gelegenheit hat, sich mit einem Teil der Neuen Botschaft in seiner eigenen Sprache zu befassen.

Die Menschheit steht an der Schwelle zum All, an der Schwelle zur Größeren Gemeinschaft intelligenten Lebens im Universum. Obwohl es hier auf der Welt große Probleme gibt und obwohl die Menschheit den Großen Wellen des Wandels, die auf die Welt zukommen, gegenübersteht—der Umweltzerstörung; schwindenden Ressourcen; wachsender wirtschaftlicher und politischer Instabilität und dem Risiko von Wettbewerb, Konflikt und Krieg—hat die Menschheit in ihrer Entwicklung eine große Schwelle erreicht. Sie hat einen Punkt erreicht, an dem es keine Rückkehr in Bezug auf ihre Position in dieser Größeren Gemeinschaft des intelligenten Lebens gibt.

Eure Isolation im Universum ist vorbei. Von diesem Punkt an werdet ihr mit verschiedenen Kräften kämpfen müssen, die zur Welt kommen, um hier Vorteile zu erlangen.

Ihr lebt in einer wunderschönen Welt mit herrlichen natürlichen Ressourcen. Aber eure Welt befindet sich in einem dicht besiedelten Teil des Universums, in dem es viele mächtige technologische Gesellschaften gibt, die komplexe Handelsnetze gegründet haben.

Diese Gesellschaften, wie so viele andere in der Größeren Gemeinschaft, haben die natürlichen Ressourcen ihrer Welten verbraucht, so dass sie nun sehr komplexe Vereinbarungen in Handel und Wirtschaft eingehen müssen, um Zugang zu den Ressourcen zu erhalten, die sie benötigen. Ihr technologischer Fortschritt hat sie nicht von diesem Bedürfnis befreit, sondern hat tatsächlich die Anforderungen des Lebens gesteigert.

Es gibt freie Gesellschaften in eurer Region des Weltraums, die nicht Teil dieser komplexen Handelsnetze sind und die in der Lage waren, die individuelle Freiheit und die Selbstbestimmung für ihre Völker zu bewahren.

Ihr strebt in ein komplexes Umfeld auf. Es ähnelt nicht dem, was die meisten Menschen von den Möglichkeiten des intelligenten Lebens im Universum glauben oder darüber mutmaßen.
Viele Menschen glauben, dass das Universum ein großer leerer Ort ist und wenn Leben existiert, es dann selten ist. Viele Menschen glauben, dass, wenn die Menschheit einer anderen Rasse von Wesen im Universum begegnen würde, diese Rasse von Wesen übermäßig an der Menschheit interessiert wäre, der Menschheit helfen und ihre Weisheit und Technologie mit dieser jungen aufstrebenden Rasse in der Welt teilen würde.

Aber leider ist die Situation sehr unterschiedlich. Ihr befindet euch in einem sehr wettbewerbsstarken Umfeld, in dem Krieg und Konflikte selten sind, wo aber die Kräfte von Einfluss und Manipulation stark sind. Ihr tretet in ein System von Umständen ein, das gut etabliert ist und seit langem etabliert wurde.

Denn schließlich streben Rassen im Universum Stabilität vor allem anderen an und diese Stabilität erfordert die Herstellung starker Beziehungen im Handel mit anderen Nationen, damit deren Konkurrenz dann nicht mehr destruktiv ist. Fortschrittliche Technologie erfordert viele Ressourcen und der Zugriff auf diese Ressourcen muss gesichert werden. Es werden also sehr langwierige Vorkehrungen getroffen und sehr wenig Abweichung oder Rebellion innerhalb dieser Netzwerke wird toleriert.

Es ist, als ob die Menschheit ein kleines Kind wäre, das zum ersten Mal aus dem Haus geht und erkennt, dass es in einer großen Stadt lebt, die von starken Kräften gesteuert wird, die das kleine Kind nicht verstehen kann. Es unterscheidet sich sehr von den Märchenbüchern, die das Kind gelesen hat oder von der Fantasie des Kindes. Es ist kein wunderbarer Ort, an dem alle glücklich sind und jeder unterstützt wird und sich alle gut verstehen.

Die größere Nachbarschaft des Lebens, in die ihr eintreten werdet und die Kräfte, auf die ihr dort treffen könnt, sind nicht besonders an der Menschheit interessiert. Sie teilen nicht die Werte der Menschheit. Sie sind in den meisten Fällen nicht menschlich oder auch nur menschenähnlich. Aber sie teilen die Schwierigkeiten, in einer physischen Realität zu leben—die Schwierigkeiten der Sicherheit und der Sicherung von Ressourcen, die Schwierigkeiten des Wettbewerbs und all die innewohnenden Probleme, die sich der Zivilisation trotz ihrer vielen Vorteile stellen.

Wie jeder in der Größeren Gemeinschaft müsst ihr euch den Grenzen stellen, die das Leben und die Natur schafft. Die Technologie kann die meisten davon nicht überwinden. So steht jeder vor den Problemen des Überlebens und der Sicherheit, der Konkurrenz und so weiter.

Die Menschheit ist eine sehr junge Rasse. Sie ist in Technik vernarrt. Sie hält sie für außerordentlich wichtig im Universum. Sie glaubt und nimmt an, dass ihre Werte und ihre Bestrebungen universell sind. Das ist natürlich verständlich, weil die Menschheit in dieser Größeren Gemeinschaft des Lebens niemals konkurrieren und überleben musste. In eurer eigenen Welt isoliert, unfähig, über eure Grenzen hinweg zu reisen, kennt ihr natürlich die Realitäten des Lebens in dieser weitaus größeren Arena nicht.
Es geht darum, die Menschheit über die Realität und die Spiritualität der Größeren Gemeinschaft zu lehren, die einen der Hauptzwecke der Neuen Botschaft darstellt, die vom Schöpfer allen Lebens in die Welt gesandt wurde. Denn nur Gott weiß, was wirklich in der Größeren Gemeinschaft geschieht und wie sich die Menschheit selbst auf die Großen Wellen des Wandels vorbereiten muss, die auf die Welt zukommen und die jetzt auf euch zukommen.

Die Verbindung zwischen den Großen Wellen des Wandels und dem Eintreten der Menschheit in diese Größere Gemeinschaft des intelligenten Lebens ist sehr bedeutsam. Wie bei der Evolution so vieler Gesellschaften im Universum plündert die Menschheit nun die natürlichen Ressourcen ihrer Welt. Das bringt euch an eine große Schwelle.
Zuerst lädt es die Intervention von Rassen ein, die diese biologischen Ressourcen für sich sichern möchten. Sie werden alle notwendigen Mittel verwenden, um diesen Zugang zu erlangen, obwohl Gewalt in diesem Fall selten angewandt wird.
Ihr habt auch die Schwelle erreicht, in der sich die Menschheit entscheiden muss—sogar bewusst wählen wird—ob sie über diese verbleibenden Ressourcen in der Welt kämpfen und ringen wird oder ob sie sich vereinigen wird, um sie zu erhalten und zu sichern und ein stabiles Umfeld für die Zukunft zu erlangen.

Es ist an diesem Punkt, an dem so viele Welten von anderen kontaktiert werden, die ihnen Technologie und Ressourcen anbieten. Wenn die einheimischen Völker die Fähigkeit ihrer eigenen Selbstversorgung in der Welt erschöpft haben, müssen sie diese Angebote annehmen. Aber es sind diese Angebote, die die Einheimischen ihrer Selbstbestimmung, ihrer Freiheit und ihrer Selbstversorgung berauben werden.

Wenn ihr einmal auf Handelsnetze im Universum angewiesen seid, bestimmen diese Netzwerke, wie ihr leben werdet und was ihr tun werdet. Ihr Einfluss auf euch wird übermäßig sein, weil sie die Ressourcen kontrollieren werden, die für euer Überleben und Wohlbefinden unentbehrlich sind und auf die ihr euch verlassen müsst.

Es ist das Problem, die Selbstversorgung zu verlieren und von anderen abhängig zu werden. Wenn die Menschheit eine freie und selbstbestimmte Rasse im Universum werden soll, was eure größere Bestimmung darstellt, dürft ihr in dieser größeren Umgebung nicht eure Selbstversorgung verlieren.
Denn es gibt drei Voraussetzungen für eine Rasse, im Universum frei zu sein und besonders in den Regionen, die dicht besiedelt sind, wo Handelsnetze gut etabliert sind. Ihr müsst vereint sein, ihr müsst euch selbst versorgen und ihr müsst äußerst diskret sein.

Gegenwärtig ist die Menschheit nicht geeint und läuft Gefahr, immer geteilter und zerstrittener zu werden und einer Welt mit sinkenden Ressourcen zu begegnen.
Mit jedem Tag verliert ihr eure Selbstversorgung, während ihr die Fülle dieser Welt verbraucht, während ihr euer natürliches Erbe überschreitet, während ihr rücksichtslos in die Zukunft treibt und immer mehr von einer Welt endlicher Ressourcen verbrauchen wollt.
Ihr seid kaum diskret, da ihr eure Stärken und Schwächen in das Universum sendet, damit es jeder sehen kann. Dies bedroht natürlich eure Zukunft und bedroht die Möglichkeit, in dieser größeren Arena des Lebens, in der Freiheit selten ist, Freiheit in der Zukunft zu sichern.

Große technologische Gesellschaften sind oft sehr weltlich. Sie erlauben keinen individuellen Ausdruck. Sie ehren nicht die Realität und die Präsenz des Schöpfers allen Lebens. Der Staat ist ihre Religion geworden und die Stabilität wird durch eine sehr strenge Hierarchie der Struktur aufrechterhalten.

Dies ist der Fall bei Nationen, die sich gegenseitig auf Ressourcen verlassen. Sie werden einander immer ähnlicher, obwohl sie immer noch unterschiedliche Gesellschaften sind. Sie müssen sich aufgrund ihrer gegenseitigen Abhängigkeit bis zu einem gewissen Grad anpassen.
Das ist der Grund, warum freie Nationen in Regionen des Weltraums, in denen eure Welt existiert, größtenteils unabhängig bleiben oder nur in begrenztem Maße miteinander handeln werden. Sie werden versuchen, sehr diskret zu sein, denn freie Gesellschaften koexistieren nicht gut mit denen, die nicht [frei] im Universum sind.

Diese Erziehung über die Größere Gemeinschaft ist wesentlich, denn ihr müsst ein Gespür dafür haben, worauf ihr euch vorbereitet und ihr müsst anfangen, eure eigene Verantwortung hier auf der Erde zu verwirklichen. Ihr tretet in eine größere Arena des Lebens ein. Es ist keine Arena, die ihr in irgendeiner Weise kontrollieren oder gar beeinflussen werdet. Ihr tretet aus der Isolation heraus.
Rassen aus der Größeren Gemeinschaft sind bereits hier und mischen sich in menschliche Angelegenheiten ein—versuchen sich als Zentren der Macht und des Einflusses hier zu etablieren, operieren heimlich hinter den Kulissen, beeinflussen Menschen in Machtpositionen, entführen Bürger gegen ihren Willen und agieren in einer Weise, die höchst gefährlich und gefahrvoll für die menschliche Familie ist.

Doch die Menschen gehen ihrem Leben nach, als ob nichts geschieht, verzehrt von ihren eigenen Bedürfnissen, verzehrt von menschlichem Konflikt und Korruption, verzehrt von den Schwierigkeiten des Lebens hier in dieser einen Welt, unbewusst und unbekümmert über die bestehende Intervention hier. Die wenigen Menschen, die sich dieser Anwesenheit bewusst sind, werden überredet, sie als vorteilhaft, als gutartig und in manchen Fällen sogar als Rettung für die menschliche Familie anzusehen.

Angesichts einer Welt mit rückläufigen Ressourcen und wachsender Instabilität ist die Menschheit besonders anfällig für Überredung und Intervention. Dafür gibt es viele Gründe. Aber die Realität ist, dass die Menschheit ihrer größter Herausforderung von außen begegnet und nicht reagiert.

Natürlich gibt es Einzelpersonen und Regierungen in eurer Welt, die sich dessen bewusst sind, aber die breite Öffentlichkeit hat keine Ahnung von den Gefahren, denen sie an ihren Grenzen gegenüber dem Weltraum ausgesetzt ist. Das sind Gefahren, denen sich die Menschheit stellen und sie überwinden kann, aber damit dies möglich ist, muss sie sich vereinen und dafür ausgebildet werden.

Diese Rassen, die heutzutage hier in der Welt sind, verlassen sich ganz auf die menschliche Duldung und Unterwerfung. Sie wenden keine Gewalt an, um ihre Ziele zu erreichen. Wenn die Menschheit diese Erlaubnis nicht gibt, sie nicht akzeptiert und sich nicht unterwirft, dann müssen sich diese Kräfte zurückziehen.

Die Neue Botschaft für die Menschheit erklärt, warum dies der Fall ist, aber dies erfordert, dass ihr dies untersucht und über die Realität des Lebens jenseits der Grenzen dieser Welt aufgeklärt werdet. Ihr dürft keine wilden Annahmen treffen oder an alten Vorstellungen oder Meinungen festhalten und die Hoffnung haben, diese Erziehung und dieses Verständnis zu erlangen. Wie könntet ihr das wissen? Wie könnte irgendjemand auf der Welt wissen, was in der Größeren Gemeinschaft des Lebens um euch herum geschieht?

Dies muss euch mit einer größeren Offenbarung bereitgestellt werden. Während ihr Verbündete im Universum habt, die euch ihre Lageberichte, ihre Weisheit und ihre Empfehlungen gesandt haben, muss diese Offenbarung wirklich vom Schöpfer allen Lebens kommen. Diese Offenbarung muss für das Wohlergehen der Menschheit kommen. Sie wurde vorher nie in der Welt gebraucht, aber sie ist jetzt notwendig.

Die Menschheit kann sich nicht selbst auf eine Größere Gemeinschaft, die sie nicht verstehen kann, vorbereiten. Sie kann sich nicht auf ein System von Umständen vorbereiten, das sie nicht bezeugen kann. Doch diese Vorbereitung ist heute in der Welt von entscheidender Bedeutung.

Ihr habt große Barrieren und große Mauern zwischen euren Nationen. Ihr habt immense Defensiv- und Offensivpotentiale zwischen euren Nationen aufgebaut. Aber ihr steht mit dem Rücken zum Universum. Aber ihr seid nicht aufmerksam. Ihr bringt hier keine Weisheit zum Tragen—wenn ihr die Lehren aus der eigenen Geschichte lernt und erkennt, könnt ihr verstehen, dass dieser Wettbewerb Teil der Natur ist und dass das Universum die Natur in einem größeren und fast unverständlichen Maßstab repräsentiert.

Der Schöpfer allen Lebens hat euch Kenntnis gegeben, eine tiefere Intelligenz in euch. Sie repräsentiert eure Fähigkeit, die Wahrheit jenseits jeder Täuschung zu erkennen, jenseits jeder Vorliebe, jenseits von Hoffnung, jenseits von Angst, jenseits all der vielen Dinge, die die Sicht und das Verständnis der Menschheit trüben.

Du bist in die Welt gekommen, um der Welt unter diesen Umständen zu dienen. Du bist nicht zufällig hier. Was dich wirklich in die Welt gebracht hat, hängt mit dem Aufstreben der Menschheit in die Größere Gemeinschaft und mit den großen Schwierigkeiten zusammen, mit denen die Menschheit hier auf der Erde infolge ihres Missbrauchs und der Überbeanspruchung der Welt konfrontiert sein wird.

Das ist das große Bild eures Lebens. Es repräsentiert die Realität der Existenz der Menschheit und die große Schwelle, der die Menschheit jetzt gegenübersteht. Doch wer denkt an diese Dinge? Wer kann hier deutlich sehen? Wer kann den gesunden Menschenverstand für ein ganz anderes und neues System von Umständen einsetzen? Wer hat die Objektivität, Herausforderungen dieser Art zu begegnen, ohne eigene Ängste, Vorlieben und Leugnungen darauf zu projizieren?

Die Menschheit kann in diesem Moment kaum noch ihren eigenen Schwierigkeiten hier auf der Erde mit einem Grad an Klarheit und Vision begegnen. Wie wird sie einer Größeren Gemeinschaft des Lebens gegenüberstehen? Wo wird sie die Stärke finden, sich angesichts dieser Größeren Gemeinschaft zu vereinigen und sich als freie und selbstbestimmte Rasse innerhalb dieser größeren Arena des Lebens zu etablieren?

Das sind Fragen, die ihr wirklich nicht beantworten könnt, denn ihr braucht die Macht und die Gnade des Schöpfers allen Lebens, euch zu unterweisen und euch vorzubereiten. Ihr könnt euch nicht selbst darauf vorbereiten. Ihr wisst nicht einmal, worauf ihr euch vorbereiten sollt oder was die Vorbereitung erfordert und wie ihr in der Lage sein werdet, eine größere Stabilität in der Welt zu erreichen und die Ressourcen der Welt zu bewahren, damit eure Freiheit in der Zukunft hier eine Grundlage haben kann.

Die Menschen werden die Hoffnung angesichts der Großen Wellen des Wandels verlieren. Sie werden die Hoffnung und das Selbstvertrauen im Angesicht der Größeren Gemeinschaft verlieren. Sie werden die Hoffnung verlieren, nicht weil sie nicht die Stärke haben, sondern weil sie nicht erkennen, dass sie die Stärke haben, sich diesen großen und gewaltigen Hindernissen zu stellen, denen alle Rassen im Leben früher oder später begegnen werden.

Die Menschheit hat die Möglichkeit zur Selbsterkenntnis. Sie hat in ausreichendem Maße das Bewußtsein des Schöpfers allen Lebens, um eine größere innere Kraft anzustreben. Sie hat die Lehren der Natur in dieser Welt ausreichend gelernt, um diese Weisheit in ihrer Begegnung mit einer Größeren Gemeinschaft zum Tragen zu bringen.

Aber es gibt Dinge, die die Menschheit nicht sehen und nicht wissen kann, wie das Leben jenseits ihrer Grenzen ist—wie diese Größere Gemeinschaft wirklich ist, wie sie funktioniert und wie eine Rasse wie eure eigene sich dieser [Realität] annähern muss, um die Freiheit und Souveränität in dieser Welt, zu sichern.

Ihr kennt hier noch nicht eure Möglichkeiten und die Gefahren, die euch umgeben. Niemand in der Welt ist über die Größere Gemeinschaft informiert. Wenn sie das wären, würden sie sehr unterschiedlich auf die Anwesenheit extraterrestrischer Mächte in eurer Mitte reagieren. Dies würde ein weltweiter Schwerpunkt werden und der Schwerpunkt würde darauf liegen, eure eigenen Regeln für den Kontakt festzulegen, wem auch immer ihr jetzt begegnet und wahrscheinlich in der Zukunft begegnen werdet.
Ihr würdet eure Kriege und eure Konflikte beenden und erkennen, wie verletzlich sie euch gegenüber äußerem Einfluss und Manipulation machen. Ihr würdet eine größere Nüchternheit und Sachlichkeit an den Tag legen, um jene Kräfte, die in der Welt sind, zu erkennen und um ihrem Verhalten hier entgegenzuwirken. Ihr würdet erkennen, dass alles, was ihr jetzt habt, in Gefahr ist—alles, was die Menschheit erreicht hat, das vorteilhaft ist, alles, was die Menschheit geschaffen hat, jetzt in Gefahr ist.

Ihr steht vor einer Reihe von Einflüssen, die darauf abzielen, euch nicht zu zerstören, sondern euch zu gebrauchen, um euch im Dienst für sie einzusetzen. Es ist an der Zeit, die unaufhörlichen Konflikte zu beenden und euch auf die Größere Gemeinschaft des intelligenten Lebens vorzubereiten. Das ist weitaus wichtiger als Streitfragen, die ihr untereinander habt. Eure Spaltungen, eure Konkurrenz, eure Konflikte und eure mangelnde Bereitschaft, eure Nationen gegenseitig zu unterstützen, machen euch angesichts dieser Größeren Gemeinschaft nur schwach und verletzlich.

Eure wenigen Verbündeten im Universum, die sich eurer Existenz bewusst sind, jene Rassen, die in eurer Nachbarschaft im All leben, die ein gewisses Maß an Selbstversorgung und Selbstbestimmung erreicht haben, haben euch eine Reihe von Lageberichten gesandt, um euch vor den außerirdischen Kräften zu warnen, die heute in der Welt sind und um euch zu helfen, sich auf die Realitäten des Lebens innerhalb der Größeren Gemeinschaft selbst vorzubereiten.

Sie wurden vom Schöpfer allen Lebens aufgefordert, dies zu bezeugen, denn die Menschheit muss wissen, dass sie eventuell Freunde im Universum hat. Sie sind heute nicht in der Welt. Sie mischen sich nicht in menschliche Angelegenheiten ein. Sie beobachten euch von weitem. Sie wissen, dass die wirkliche Vorbereitung vom Schöpfer allen Lebens kommen muss, denn nur der Schöpfer allen Lebens weiß alles über die Größere Gemeinschaft und alles, was die Menschheit wissen, tun und nicht tun muss, um sich auf diese Größere Gemeinschaft vorzubereiten.

Der Schöpfer allen Lebens hat euch Kenntnis und Weisheit aus dieser Größeren Gemeinschaft gebracht und hat eine Warnung, einen Segen und eine Vorbereitung in die Welt gesandt. Sie ist hier, um die Menschheit auf das größte Ereignis in der Geschichte der Menschheit vorzubereiten, die größte Bedrohung für die menschliche Freiheit und Selbstbestimmung und die größte Chance für menschliche Einheit und Zusammenarbeit.

Warum würde eine Nation hier in der Welt mit anderen Nationen kämpfen, wenn sie erkennen würde, dass ihre gesamte Zukunft und ihre Realität durch die Konkurrenz von außerhalb dieser Welt herausgefordert wäre? Wer wäre töricht genug, die Menschheit in einen Konflikt zu stürzen, wenn sie die größere Herausforderung, vor der die gesamte menschliche Familie steht, kennen und verstehen würde?

Die Größere Gemeinschaft hat hier viele Vorteile für euch. Sie ist das eine, das die Menschheit vereinen und ihre unaufhörlichen Konflikte beenden kann. Sie ist das eine, das euch zwingen kann, zu reifen, euch zu vereinen und zum Schutz eurer Welt zusammenzuarbeiten. Sie wird euch dazu zwingen, verantwortlich zu sein, wo ihr unverantwortlich seid. Sie wird euch zwingen, reif zu sein, wo ihr unreif seid. Sie wird euch zwingen, zu erkennen, dass ihr euch um diese Welt kümmern müsst, dass ihr hier eine nachhaltige Existenz schaffen müsst und dass ihr nicht in das Universum gehen könnt, um zu fordern, was ihr hier in dieser Welt zerstört habt, denn diese Ressourcen gehören anderen und ihr werdet keine Macht oder wirksame Mittel haben, um Zugang zu ihnen zu erhalten. Und eure Freiheit und eure Selbstbestimmung in dieser größeren Arena des Lebens wird es erforderlich machen, dass die Menschheit autark und verantwortlich ist, um ihre eigenen Lösungen für schwierige Probleme hier auf der Erde zu finden.

Die Menschheit ist immer noch wild und rücksichtslos. Wie ein Jugendlicher fängt sie an, ihre Macht zu fühlen, aber sie ist noch nicht verantwortlich. Sie ist noch nicht reif genug, um diese Macht zu ihrem eigenen Vorteil effektiv zu nutzen. Sie denkt nicht an ihre Zukunft und sie erkennt nicht die großen Risiken, mit denen sie in dieser Größeren Gemeinschaft konfrontiert ist. Sie hat noch nicht das Selbstvertrauen, die Reife oder die Fähigkeit, sich diesem größeren Panorama des Lebens zu stellen.

Das ist eure Herausforderung. Ihr könnt es nicht vermeiden. Es gibt keinen Ort, wohin man laufen und sich verstecken könnte. Werdet ihr euch in einer anderen Welt verstecken? Werdet ihr so tun als ob? Werdet ihr diese Realität leugnen? Denkt ihr, dass das irrelevant ist?

Dies ist die große Schwelle, die die Menschheit emporheben und vereinen kann. Es ist auch die große Schwelle, die die Menschheit untergraben kann. Sie hat diese Macht und diese Stärke. Es ist euer Mut, euer Selbstvertrauen und eure Selbstbestimmung, die jetzt zum Tragen kommen müssen.
Technologie ist nicht euer Problem. Euer Problem hat mit Mut, Klarheit und Entschlossenheit zu tun. Ihr werdet nicht wegen der Technologie scheitern. Ihr werdet wegen des Mangels an Weisheit, Zusammenarbeit und Bewusstsein in eurer Welt scheitern. Das ist eure große Gefahr.
Ihr habt Macht. Ihr habt Fähigkeiten. Ihr habt Weisheit. Niemand sonst kann in eurer Welt leben. Es ist biologisch zu komplex für sie. Sie brauchen euch. Sie brauchen eure Zusammenarbeit. Ihr müsst euch ihnen bereitwillig unterwerfen. Sie müssen euer Selbstvertrauen aushöhlen, damit ihr das Gefühl habt, dass ihr ihnen nicht widerstehen könnt. Sie wollen, dass ihr eure Ressourcen erschöpft, damit ihr von ihnen abhängig werdet.

Dies ist eine grundlegende Bildung. Doch Menschen haben viele Vorstellungen und Überzeugungen, die sie für die Realität ihrer Situation blind machen. Vorlieben, Leugnung, menschliche Konflikte, die Verschlechterung der Umwelt durch den Menschen—all dies bringt euch in eine extreme Situation der Ohnmacht und der Verwundbarkeit im Universum.

Was würde euch motivieren, euch zu ändern? Es muss etwas sehr Starkes, sehr Überwältigendes sein, etwas, woran ihr vorher nicht gedacht hattet—ein Dilemma, das größer ist als alles, dem ihr glaubt, heute zu begegnen, einer Herausforderung aus dem Universum, die euch in eurer Verletzlichkeit und eurem System von Umständen erweckt.

Das ist die große Schwelle und ihr müsst die Stärke, das Herz und den Mut haben, euch dem zu stellen und zu erkennen, dass ihr keine Antwort habt. Ihr könnt dies nicht selbst herausfinden. Ihr habt nicht alle notwendigen Informationen oder die notwendige Perspektive. Darum bringt der Schöpfer allen Lebens diese Neue Offenbarung in die Welt—um die Menschheit auf die Großen Wellen des Wandels vorzubereiten und die Menschheit auf die Realitäten des Lebens in der Größeren Gemeinschaft vorzubereiten.

Die Menschheit hat eine große Bestimmung. Ihre Bestimmung ist es, eine freie und selbstbestimmte Rasse im Universum zu werden. Aber um diese Bestimmung zu erfüllen, müsst ihr stark, geeint und entschlossen sein. Ihr müsst erkennen, dass eure Isolation im Universum vorbei ist und dass ihr von nun an mit diesen Kräften zu kämpfen habt, die versuchen werden, euch zu überzeugen, dass ihr auf sie angewiesen seid, die versuchen werden, euer Selbstvertrauen zu untergraben, die versuchen werden, ihren Einfluss hier in der Welt zu etablieren—in einer Welt, in der sie nicht leben können.

Ihr werdet viele Fragen haben und es gibt Vieles, was ihr lernen müsst. Die Offenbarung von Gott wird viele dieser Fragen beantworten. Aber das wird [Zeit] brauchen und erfordert, dass ihr heute Vieles in der Welt überdenkt, dass ihr die Welt anders seht, dass ihr menschlichen Konflikt anders betrachtet und dass ihr erkennt, dass eure Zukunft und eure Bestimmung, euer Erfolg und euer Scheitern in der Größeren Gemeinschaft selbst liegt. Wenn ihr das erkennen könnt, wird es ein großer Segen sein. Es wird eine Offenbarung sein. Es wird ein echter Wendepunkt für jeden von euch sein.

Ihr werdet sehen, dass ihr eine größere Nüchternheit und Objektivität zum Tragen bringen müsst und dass die Stärke, dies zu tun, in euch lebt—eine tiefere Stärke, die Stärke der Kenntnis, die nur darauf wartet, entdeckt zu werden. Diese Kenntnis muss im Leben jedes Einzelnen hervortreten und muss in der menschlichen Familie stärker werden.

Das ist die Voraussetzung der Freiheit im Universum. Dies ist das Geschenk einer Größeren Gemeinschaft des Lebens. Dies ist die Gabe der Offenbarung an euch, die ihr jetzt an der Schwelle zum All steht.