Höre die Stimme der Offenbarung:

Lade herunter (Rechtsklick zum Herunterladen)

Wie offenbart
Marshall Vian Summers
am 12. März 2011 –
in Boulder, Colorado

Über diese Aufzeichnung

Was Du in dieser Audioaufzeichnung hörst, ist die Stimme des Engelsrates, die durch den Boten Marshall Vian Summers spricht.
 
Hier wird die originale Mitteilung Gottes, die jenseits von Worten existiert, vom Engelsrat, der über die Welt wacht, in menschliche Sprache und menschliches Verständnis übersetzt. Der Engelsrat bringt dann Gottes Botschaft über den Boten dar.
 
In diesem bemerkenswerten Prozess spricht die Stimme der Offenbarung erneut. Das Wort und der Ton sind in der Welt. Zum ersten Mal in der Geschichte ist für euch und für die Welt die Aufzeichnung der ursprünglichen gesprochenen Offenbarung verfügbar, um erfahren zu werden.
 
Mögest du der Empfänger dieses Geschenks der Offenbarung werden und mögest du dich öffnen, um diese einmalige Botschaft für dich und für dein Leben zu empfangen.

The Requirements of the Messenger from the New Messenger book
Band 1 > Der Neue Bote > Kapitel 5

Gewiss muss einer, der berufen und vorbereitet wurde, eine Neue Botschaft von Gott in die Welt zu bringen, eine lange und sehr herausfordernde Vorbereitung durchlaufen. Es ist die Vorbereitung, die ein Individuum nicht für sich initiieren könnte.

Es muss eine Berufung vom Himmel selbst sein. Es muss vom Himmel selbst geregelt sein. Es muss den Auserwählten aus seinem früheren Leben und seiner früheren Geistesverfassung in ein neues Leben und im Laufe der Zeit in eine viel größere Geistesverfassung bringen.

Es ist eine Vorbereitung mit vielen Herausforderungen und vielen Prüfungen. Es ist keine Reise, die ein Individuum für sich zur eigenen Erbauung und Selbstverkündigung erfinden könnte, obwohl viele es versucht haben und gewiss andere es auch in Zukunft versuchen werden.

Der Bote Gottes ist keine gewöhnliche Person. Der Bote Gottes ist nicht einfach jemand, der aus der Menge herausgerufen wurde und ihm eine wichtige Aufgabe im Leben gegeben wurde oder er [gebeten wurde,] eine wichtige Botschaft, wie ein Postbote zu überbringen. Es ist jemand, der von der Engelpräsenz selbst kommen muss und in der Welt initiiert wird und ihm Zeit gegeben wird, sich als menschliches Wesen zu entwickeln, mit den Freuden und den Gefahren und den Enttäuschungen des Lebens in Trennung konfrontiert zu werden.

Es muss einer aus dem Engelsrat sein, der eine solche Aufgabe vollbringen kann. Denke also nie, dass der Bote Gottes einfach eine törichte Person ist, die ausgewählt und mit einer großen und wichtigen Mission belastet wurde. Nein, wirklich nicht. Dieses Individuum müsste einmalige Qualitäten und eine größere Verbindung haben, um in der Lage zu sein, ein solch entscheidende und wichtige Rolle im Leben zu übernehmen. Denn hier ist ein Versagen unglaublich schädigend, nicht nur für den einen, der ausgewählt wurde, sondern für die gesamte Menschheit. Denn wenn die Botschaft nicht richtig empfangen und interpretiert werden kann, dann wird sie korrumpiert sein. Sie wäre unvollständig.

Denn die Botschaft braucht den Boten und der Bote muss die nötigen Eigenschaften haben, um eine so große und herausfordernde Aufgabe auszuführen. Wenn das Individuum nicht solche Eigenschaften hat, dann kann es die Präsenz nicht ausstrahlen. Es kann die Last nicht tragen. Es wird niemals selbstlos genug sein, um die eigenen Nöte und Freuden auf dem Weg zu opfern. Es gilt unveränderlich, wenn es für eine solche Aufgabe nicht ausgewählt worden wäre, dann wäre es nicht in der Lage, eine solche Mission zu erfüllen.

Gewiss mögen jene, die dem Boten jetzt und in Zukunft folgen, dazu neigen, Gottes Neue Offenbarung für die Menschheit fehlzuinterpretieren und falsch anzuwenden. Und dies wird leider erfolgen, weil die Menschen noch nicht die Klarheit, die Aufrichtigkeit und das Verständnis haben, eine solche Botschaft über die Lebenszeit des Boten hinaus weiterzutragen.

Deshalb werden bestimmte Personen ausgewählt, um dies im wahren Zentrum des Lebens des Boten zu tun. Auch sie müssen sich vorbereiten und Anforderungen erfüllen. Auch sie müssen einer unerklärlichen Reise folgen, die nicht von ihnen selbst erdacht wurde. Auch sie werden mit großer Unsicherheit und Opposition in der Welt konfrontiert. Auch sie müssen die Vision und das Feuer der Kenntnis in sich tragen trotz des Chaos, das sie rings um sich sehen und der tragischen Art des menschlichen Strebens nach Glück und Erfüllung.

Die Anforderungen des Boten sind sehr einmalig. Wir nennen sie euch jetzt, damit ihr diese Person verstehen könnt, damit ihr erkennen könnt, was erforderlich ist und erkennen könnt, dass nur dem einen die Verantwortung übergeben wird, die Verkündigung von Gottes Neuer Offenbarung zu empfangen und auszulösen. Wenn ihr einmal die Anforderungen versteht, werdet ihr vielleicht in der Lage sein, dies selbst zu akzeptieren.

Zunächst muss der Bote—bevor er überhaupt weiß, dass er der Bote ist oder irgendeine Vorstellung davon hat —davon zurückgehalten werden, sein Leben an Menschen, Orte und Dinge hinzugeben. Er wird grundlegend ausgebildet werden müssen, aber er darf sich nicht der Familie und der Karriere bis zum Augenblick seiner Initiation verpflichten, was später in seinem Leben nach seiner frühen Jugend der Fall wäre. Daher muss er zurückgehalten werden und er muss sich selbst zurückhalten. Er muss das Gefühl in sich ehren, zurückgehalten zu werden.

Er darf sich nicht politisch engagieren. Er darf sich nicht ernsthaft sozial engagieren. Er darf keine radikalen Ansicht haben. Er muss sehr gesund sein. Er muss in einer gesunden Familie aufwachsen, aber in der Lage sein, sich jenseits der Familie und ihren Pflichten und Erwartungen zu bewegen. Er darf keine religiöse Ausbildung haben oder eine besondere religiöse Ausrichtung haben, so dass seine Vorstellungen nicht früh im Leben vorgefasst und formuliert werden. Er muss die Religion respektieren, aber darf nicht in irgendeiner Form zu eng an sie gebunden werden.

Er muss bereit sein, eine sehr lange Zeit auf das Eintreffen seines wahren Partner und Gefährten zu warten. Er muss dies fühlen und dies ausreichend in sich wissen, um keine Romanze oder Verpflichtung in einer Beziehung einzugehen, bevor es für ihn angemessen ist, dies zu tun.

Er darf kein leidenschaftlicher Verfechter einer spirituellen Praxis werden, denn dies würde vorgefasste Meinungen in die Wege leiten, die später verlernt werden müssten. Also ist es besser, er hält sich zurück und wird sogar davon zurückgehalten.

Seine Jugend wird normal verlaufen, aber außergewöhnlich in gewisser Art und Weise. Er wird sich selbst oder seine Motivationen nicht verstehen, denn das könnte er in diesem frühen Stadium nicht. Er wird einem Gefühl trauen müssen, was nur mit Unterbrechungen da ist.

Er wird Dinge haben wollen, aber sie nicht haben, ohne zu wissen warum. Während jeder um ihn herum sich Menschen, Orten und Dingen hingibt, kann er das nicht tun.

Er muss über Beziehungen, menschliche Leidenschaft und die Verrücktheiten der Romanze erfahren. Er muss Menschen sehen, die sich allen Arten von Fehlern verpflichten, ohne sie zu verdammen.

Er muss warten. Das ist hier so wichtig zu verstehen. Denn wer kann warten? Kannst du warten, wirklich auf die Zeit, auf den Moment warten?

Als die Strahlen der Initiation auf ihn so mächtig scheinen würden, würde dies sein früheren Leben auslöschen und seine Verbindungen abtrennen, gerade genug, dass er frei sein könnte, sich auf eine größere Reise zu machen—eine Reise, die nicht von ihm erdacht wurde, eine Reise, die niemand um ihn verstehen könnte, außer vielleicht von sehr weisen Personen.

Er müsste lernen und trainieren für diese Initiation. Er würde beginnen müssen, eine unerklärliche Lehre des Wegs der Kenntnis zu lehren und beginnen, ihre grundlegenden und primären Lektionen zu lernen.

Er müsste intelligent, aber demütig sein; fähig, aber bereit für etwas Größeres, ohne zu wissen, was es ist, wofür es ist oder wohin es ihn bringen würde.

In seinem Moment der großen Initiation müsste er in der Lage sein, seine innere Haltung zu bewahren und den Anweisungen zu folgen, die sich sicherlich aus einer solchen monumentalen Begegnung ergeben, einer Begegnung, die wenige Menschen auf der Welt je auf diesem Intensitätsniveau hatten.

Nur Jesus, Buddha und Mohammed wurden in dieser Weise getroffen, denn sie kamen auch vom Engelsrat wie der Bote für diese Zeit und für diese Welt.

Die Menschen können jeden Titel beanspruchen, den sie wollen. Sie können irgendetwas annehmen. Sie können irgendetwas glauben. Sie können sich irgendetwas vorstellen. Aber nur der Himmel weiß, wer eine Vorbereitung dieser Art erhalten soll und zu welchem Zweck und zu welchem letztendlichen Ziel.

Der Bote musste dann beginnen, sein früheres Leben zu entwirren, seine Beziehungen zu verlassen und in einen Zeitraum der Wanderschaft zu starten. Neun Monate wanderte er, ohne zu wissen, was er tut, ohne zu wissen, wohin er geht, mit gerade mal so viel Geld, um ihn während dieses Zeitraums am Leben zu halten.

Er musste gehen, wohin er gehen sollte. Er durfte keine ernsthafte Beziehung eingehen. Er durfte nicht weglaufen und versuchen, irgendwo sicher zu sein oder geliebt oder geschützt. Mit einer größeren Bestimmung konnte er sich diesen Dingen nicht hingeben.

Am Ende der neun Monate kamen Wir wieder zu ihm und sagten ihm, er solle beginnen aufzuzeichnen, was er tat. Und dann begann, sehr früh, die Übertragung von Gottes Neuer Offenbarung. Doch sollte es sehr lange dauern, bevor er wusste, wofür es war, warum es überhaupt geschah, denn am Anfang gab es keine Zusicherung.

Am Anfang wurde ihm nicht seine Rolle gegeben, denn er sollte sich nun bewähren, immer wieder. Sieben Jahre musste er sich bewähren und darauf vorbereiten, die Engelspräsenz zu empfangen, was er zu der Zeit zu Beginn nur für Momente konnte.

Er sollte aufzeichnen. Er sollte Unser Zeugnis gewissen Menschen bringen.

Er musste mit seiner Familie wiederholt zu bestimmten Orten umziehen, die wichtig für ihn waren, um die Größere Gemeinschaft und eher verborgene Mächte zu erfahren und von ihnen zu hören, die heute in der Welt wirken, sowohl für als auch gegen die Menschheit.

Seine Partnerin würde zu ihm stoßen und danach sein Sohn. Er sollte Vater und Ehemann sein und hier in jeder Beziehung verantwortlich sein, aber noch geführt von einem mysteriösen Licht, ohne ein bestimmtes Ergebnis oder eine Bestimmung, denn diese Dinge sollten ihm erst sehr viel später enthüllt werden.

Er musste emotional stark sein. Er musste stabil sein. Er musste vertrauenswürdig und zuverlässig sein, tagein und tagaus, und so seine Stärke aufbauen sowie seine tiefere Verbindung zu jenen, die ihm hier gesandt wurden.

Er würde ganze Lehren erhalten. Er würde beginnen, das Fundament zu bauen, Stein für Stein, der größten Offenbarung, die jemals der Menschheit gegeben wurde, beginnend mit dem persönlichen Reich der Menschen, beginnend mit der Lehre, wie man eine Offenbarung empfängt und er würde im Laufe der Zeit lernen, wie man sie lebt und mit anderen teilt.

Nach sieben Jahren sollte er die Schritte zur Kenntnis erhalten, das Buch der Vorbereitung zur Neuen Offenbarung Gottes. Er musste in der Lage sein, den Engelsrat für lange Zeitabschnitte zu empfangen, am Ende für Tage, um diese wichtige Lehre und Vorbereitung für die Menschheit zu empfangen.

Er musste umziehen, um dies zu tun und seine frühere Wohnung ganz verlassen, um niemals zurückzukehren und seine Familie mitzunehmen, zusammen mit anderen, die ihn bei diesem großen Unternehmen unterstützten.

Von hier aus sollte er ein zukünftiges Zuhause für die Offenbarung suchen. Er musste immer wieder quer übers Land fahren, um diesen Ort zu finden, denn es konnte ihm nicht einfach gesagt werden, wohin er gehen sollte. Es musste erfahren werden, wenn er angekommen ist. Denn er musste die komplette Verantwortung für seine Aktionen unternehmen, obwohl er von oben geführt wurde.

Er konnte nicht beanspruchen, dass die Engel Gottes ihn leiteten, denn das wurde ihm nicht gestattet. Er musste für alles verantwortlich sein und die Verantwortung für die Folgen übernehmen und für seine Handlungen verantwortlich sein. Denn nur bestimmte Menschen durften das wahre Geheimnis seines Lebens wissen.

Er musste den schwierigen Prozess durchlaufen, ein Zuhause an einem völlig neuen Ort einzurichten, wo er niemand kannte, er keine Beziehungen hatte und keine Verwandtschaft und keine Vorgeschichte, um dort zu beginnen, die großen Bücher der Offenbarung zu empfangen und zu beginnen, Menschen zu rufen, um ihm behilflich zu sein.

Aber er war noch nicht bereit, ein Weltlehrer zu sein. Er hatte noch nicht diese Kräfte oder dieses Verständnis. Und er musste viele Jahre warten, bis ihm die Offenbarung Schritt für Schritt gegeben wurde und sich selbst zu einer Weltlehre und letztlich zur Neuen Botschaft von Gott aufbaute. Es sollte erst später sein, dass ihm der wahre Zweck und die Bedeutung seiner langen Reise enthüllt wurde.

Er war für lange Zeit Krankheit und Arbeitsunfähigkeit aufgrund der großen Belastung, diese Reise zu unternehmen, ausgesetzt.

Er musste bestimmte Menschen rufen, um zu helfen. Er musste seinen Sohn aufziehen, der eine wichtige Person bei der Offenbarung werden sollte und bei der Zukunft der Offenbarung in dieser Welt.

Jeder um ihn herum musste sich entscheidend entwickeln und nicht jeder war dazu in der Lage. Bestimmte Leute würden abfallen, jedoch andere würden zuverlässig bei ihm bleiben. Er sollte zu jener Zeit große Schwierigkeiten haben, die beginnende Organisation aufrecht zu erhalten, die für die Übertragung und Lehre von Gottes Neuer Offenbarung in der Welt verantwortlich wäre.

Er musste die Qualitäten der Urteilskraft, der Zurückhaltung und der Diskretion, der Stabilität, des Vertrauens, der Zuversichtlichkeit und der Fähigkeit, an jeder Ecke mit kleinen Problemen umzugehen, aufbauen und mit den Nöten der anderen, die echt waren. Er musste eine Säule der Kraft sein. Sogar zu dieser Zeit der großen Ungewissheit für ihn musste er eine Säule der Kraft für andere sein.

Während der ganzen Zeit wuchs seine Verbindung zum Engelsrat—langsam, sorgfältig, so dass es ihn nicht davon abhielt, in der Lage zu sein, in der Welt zu funktionieren, aber eine Brücke zwischen dieser Welt und den Welten von jenseits zu sein und es festigte seine Verbindung mit jeder dieser Welten und den Wesen, die in jeder dieser Welten existieren.

Hierbei konnte er sich nicht Gott ausliefern und alle seine weltlichen Aktivitäten aufgeben, denn er legte die Samen und das Fundament für große weltliche Tätigkeiten und eine große Beteiligung in der Welt.

Gleichzeitig sollte er kein Asket sein und sich vom Leben zurückziehen. Er sollte ein Ehemann, ein Vater und der Leiter einer Organisation sein, während er das große Mysterium seines Lebens und seines Zwecks kultivierte.

Er musste für alles verantwortlich sein, was er tat und durfte anderen nicht die Quelle seiner Führung oder die Natur des Mysterium seines Lebens bekanntgeben. Nur seine Frau und sein Sohn und ein paar andere wussten davon.

Er musste seine Fähigkeiten als Lehrer entwickeln, nicht nur für Individuen, sondern für Personengruppen, denn seine Bestimmung wäre es, zukünftig zur ganzen Welt zu sprechen.

Er musste mitfühlend, weise und kompetent sein, sorgfältig und urteilsfähig, geduldig, oh so sehr geduldig, mit sich und anderen.

Er musste das innere Hören praktizieren, so dass er die Macht der Kenntnis sprechen hören und fühlen konnte, während er für die Nöte anderer da war.

Er musste Menschen kommen und gehen lassen, denn nicht jeder hat die Kraft, die Vorbereitung zu unternehmen, die von Gottes Neuer Offenbarung gestellt wurde.

Er musste während Zeiten großer Leere an seinem Zweck und seiner Richtung festhalten, wenn er nichts vom Engelsrat hören würde. Er musste seine eigene Kraft gestützt auf die Kenntnis in ihm aufbauen. Denn er sollte das starke Vehikel für etwas so Großes und Tiefgehendes werden, dass die Welt kaum verstehen kann.

Durch viele Perioden seiner Gesundheitsprobleme würde er die Verkündigung und den Empfang von Lehren der Verkündigung beginnen, sogar die Lehren über sich selbst, als die Neue Botschaft begann, über ihn erfüllt und komplett zu werden.

Er musste bescheiden sein zu wissen, dass dies jenseits von ihm und größer als er war. Und doch sollte er zuversichtlich sein, dass er den nächsten Schritt unternehmen könnte und nicht nach einem Entkommen suchte, wie es so viele Menschen tun.

Seine Stärke musste sein, ruhig zu sein. Er sollte sich nicht erklären. Erst als die Offenbarung komplett war, würde er beginnen, ihre Realität anzugeben und zuzugeben, dass er wirklich der Bote war.

Er musste seinen eigenen Widerwillen überwinden, denn nur die Widerwilligen werden ausgewählt. Denn die Aufgabe ist zu groß, zu herausfordernd, zu ungewiss und zu gefährlich für Menschen, mit wahrem Verständnis weise Entscheidungen zu treffen.

Er sollte die nötigen Fähigkeiten und Verfeinerungen kultivieren, die der Himmel verlangen würde und dies sollte Jahre über Jahre über Jahre dauern, wie dies für alle großen Boten der Fall war. Denn keiner, sogar wenn er ausgewählt wurde, ist zu Beginn bereit.

Der Bote hat 30 Jahre und sogar länger gebraucht, in Anbetracht seiner frühen Vorbereitung. Keiner, der ehrgeizig oder selbstbestimmt ist, könnte dies tun, könnte einer solch unerklärlichen Reise folgen und solche Duldsamkeit, Geduld und Stabilität ausüben. Sie würden leicht zusammenbrechen, denn sie haben nicht die innere Kraft oder die größeren Verbindungen mit dem Leben, um eine solche Aufgabe zu unternehmen.

Er musste darauf vorbereitet werden, mit den großen Schwierigkeiten umzugehen, die Vorbereitung zu einer Welt großer Dissonanz, Angst, des Ärgers und Misstrauens zu bringen—wo die Menschen von ihren Überzeugungen und Ermahnungen, ihrem Versagen und ihrer Verfolgung von Reichtum und Macht gefangen werden.

Wer von ihnen kann Gott erneut sprechen hören, über ein Individuum? Sie mögen ihre Religionen studieren. Sie mögen sogar religiöse Lehrer oder Gelehrte oder Befürworter werden, aber wer kann hören, wenn Gott erneut sprechen wird? Wer hat die Bescheidenheit, die eigenen Vorstellungen und Überzeugungen zu überdenken? Wer kann auf die Regungen des Herzens hören und nicht einfach in den eigenen Überzeugungen fixiert sein, und allem, was sie in den Aufbau ihrer Position in der Welt investiert haben?

Sie würden den Boten nicht empfangen, der die Antwort auf ihre Gebete ist. Sie würden mit ihm debattieren, ihn verurteilen und ihn entlassen, denn sie sind noch nicht bereit, ihn zu empfangen.

Die Entmutigung, die Enttäuschung, die Projektionen des Bösen und der Schuld auf den Boten werden auf ihn aufgehäuft, während er fortschreitet. Sogar jetzt steht er an der Schwelle an einer nicht willkommen heißenden Welt und sucht jene, die reagieren können, die bereit sind, unter den ersten zu sein, die Realität zu empfangen, dass Gott erneut gesprochen hat.

Sie werden aus jedem Land, jeder Nation, jeder Kultur kommen, einer nach dem anderen, nicht in großen Gruppen. Horden von Menschen werden nicht zur Offenbarung eilen. Es wird mit einer Berufung beginnen, einer großen Berufung, die nicht nur in der Außenwelt existiert, sondern auch im Inneren. Und sie werden den Mut und die Weisheit und das Vertrauen haben müssen, zu reagieren.

Wenn sie nicht reagieren und reagieren können und die Anforderungen ihrer eigenen Berufung erfüllen, was weit weniger schwierig und herausfordernd als die des Boten ist, dann kann die Neue Botschaft nicht in der Welt Fuß fassen und in der Lage sein, der Welt zu dieser Zeit zu dienen, wie es gedacht ist.

Denn die Menschheit ist am Rande des Versagens—die Welt zu zerstören, in der sie lebt, in Verzweiflung zu fallen, in Chaos zu fallen, in endlosen Krieg und Konflikt darüber zu fallen, wer Zugang zu den restlichen Ressourcen der Welt hat.

Daher ist dies nicht eine Offenbarung für eine ferne Notwendigkeit, sondern für die sofortigen Bedürfnisse der Menschen überall. Denn ohne die Macht der Kenntnis zu leben, heißt, in großer Angst und Ungewissheit zu leben. Es heißt, zu leiden.

Der Bote ist hier, um jenes Leiden zu lindern, den Menschen Kraft und Macht zu geben, ihnen den Willen des Himmels zu enthüllen und die wahre Natur ihrer Spiritualität und höheren Berufung in der Welt und was die Welt wirklich von ihnen braucht, jenseits dessen, was sie selbst für ihr eigenes Glück geben wollen.

Er ist nun an dieser Schwelle, die Einzelnen rund um die Welt zu rufen, denn dies ist eine Lehre für die ganze Welt und nicht nur für einen Stamm, eine Nation, eine Region oder eine Gruppe. Die Zeit ist von kritischer Bedeutung, da die Botschaft für die heutige Welt gegeben wurde. Sie ist nicht etwas, was nur gelegentlich gelesen wird, oder im Laufe der Zeit erwägt wird, oder in akademischen Gefilden diskutiert und debattiert wird, wo Kenntnis so sehr selten zu finden ist.

Dies ist eine dringende Botschaft für die Menschheit. Die Zeit ist jetzt. Die Not ist allumfassend und wächst mit jedem vergehenden Tag. Die Menschheit kann nicht sehen oder wissen, was sie tun muss. Nicht genug Menschen haben die Überzeugung des Herzens, zu tun, was wirklich nötig ist. Sie müssen durch die Offenbarung erreicht werden. Sie können Christen und Buddhisten und Muslims bleiben, aber sie müssen von der Offenbarung erreicht werden—genug Menschen in der Welt.

Also ist der Bote unter enormem Druck, dies mit sehr beschränkten Mitteln und Unterstützung zu tun. Er hat immer mit Unsicherheit und einer großen Herausforderung zu tun. Er kann sich nicht ausruhen. Er kann sich nicht für lange Zeitspannen in Mediation verlieren. Denn er wurde zu einem großen Dienst in der Welt gerufen, deren Nöte tief sind und jeden Tag zunehmen. Und er ist der eine, der Gottes Antwort hat.

Dies ist es, wozu seine Kraft, seine Geduld und seine Entschlossenheit wirklich benötigt und gefordert wird, oder er würde zusammenbrechen und vergehen. Er würde sich einem wilden und unangemessenen Pfad hingeben, um zu suchen oder von anderen verführt zu werden, die ihn und seine Offenbarung zur eigenen Selbstherrlichkeit und für die eigenen Vorstellungen verwenden wollen.

Niemand versteht das Leben des Boten. Aber wir geben diese Dinge an euch weiter, so dass ihr beginnen könnt, den zu schätzen, der dieses Individuum ist und was [er] tun musste und die lange Reise, die [er] unternehmen musste. Ihr, die ihr bei allem ungeduldig seid, könnt euch die Geduld nicht vorstellen, die dies erfordert, die Duldsamkeit, die das erfordert hat und die Kraft und Verantwortung, die dies erfordert hat.

Gott möchte, dass ihr den Prozess der Offenbarung versteht. Gott möchte, dass ihr das Leben des Boten versteht, wenn ihr dies könnt. Gott möchte, dass ihr dies mit eurem Herzen fühlt und es nicht nur mit euren Vorstellungen erkennt.

Gott möchte, dass ihr die Bedeutung der Offenbarung kennt und was es gebraucht hat, sie in die Welt zu bringen, für den Boten und für jene, die bei ihm waren und mit ihm so sehr lange gereist sind, während der langen Zeiträume, in denen er im Dunkeln bleiben musste—während er sich vorbereitete, aufbaute und studierte.

Dies sind die Heiligen der Offenbarung, nicht weil sie so sehr großartig waren, sondern aufgrunddessen, was sie fähig waren zu tun und der Treue, die sie bewiesen und des Mutes und des Engagements, das ihr Leben bewegte.

Seht dies im Gegensatz zu jedem rund um euch und ihr werdet beginnen, die Macht und die Bedeutung dessen für euer Leben sehen. Denn auch ihr habt eine größere Bestimmung und einen höheren Zweck und könnt aus dem Leben des Boten lernen. Aber ihr werdet nicht gerufen, zu tun, was er zu tun gerufen wurde. Ihr wurdet nicht in die Welt gesandt, zu tun, wozu er in die Welt gesandt wurde, aber ihn und andere in einfacher und hingebungsvoller Weise, aber mit einem großen Geist, großer Kraft und Geduld zu unterstützen, die der Bote bisher bewiesen hat.

Der Himmel schaut auf ihn mit großer Wertschätzung, aber auch mit großer Not. Der Himmel schaut auf seine Frau und seinen Sohn als Schlüssel seines Erfolges. Der Himmel schaut auf jene, die zur Offenbarung mit großer Absicht gerufen wurden, denn sie sind nun wichtig, wichtiger als sie selbst wissen oder erkennen.

Es ist der Wille des Himmels, dass Gottes Botschaft der Welt rechtzeitig gegeben wird, um genug Menschen vorzubereiten, mit dem großen Wandel konfrontiert zu werden, der auf die Welt kommt sowie die Begegnung der Menschheit mit dem Leben im Universum, eine Realität, die heute niemand auf der Welt versteht.

Deshalb hat Gott die Realität und Spiritualität des Lebens im Universum als Teil der Offenbarung enthüllt. Gott hat die Großen Wellen des Wandels enthüllt, die auf die Welt zukommen, so dass die Menschen gewarnt und informiert werden und diese größere Perspektive erhalten, die größere Klarheit, Zweck und Bedeutung für ihr Leben und ihre Aktivitäten bringt.

Gott bereitet euch nicht nur auf den Himmel vor. Gott bereitet Euch vor, mit der realen Welt und der Neuen Welt umzugehen, die auf euch zukommt, was noch sehr wenige Menschen in der Welt sehen können.

Ihr müsst die Demut haben, die Offenbarung zu empfangen. Ihr müsst die Kraft und das Durchhaltevermögen haben, die Schritte zur Kenntnis zu gehen. Ihr müsst den Mut haben, mit Fragen zu leben, die noch nicht beantwortet werden können. Ihr müsst auch die Berufung leben, die Berufung, die sich weit über euren Intellekt und euer Verständnis hinaus erstreckt. Ihr müsst auch die vier Säulen eures Lebens bauen—Die Säule der Beziehungen, die Säule der Arbeit und der Versorgung, die Säule der Gesundheit und die Säule der Spirituellen Entwicklung—alles Dinge, die der Bote tun musste und so lange Zeit getan hat.

Ihr werdet das Leben des Boten vollständiger verstehen, wenn ihr euch selbst auf die Reise macht und seht, wie herausfordernd sie wirklich ist, wie ungeheuer entschädigend sie ist und wie verwirrend sie für euer Verständnis und eure Vorstellungen von euch selbst sein kann. Denn ihr Zweck ist es, euch jenseits dieser Dinge in ein größeres Leben, einen größeren Dienst und einen höheren Zweck in der Welt zu bringen.

Der Bote ist nun in der Welt. Er ist ein älterer Mann. Es wäre eine große Ehre und ein Segen für euch, ihn zu Lebzeiten zu treffen und von ihm zu lernen, sein Beispiel in eurem Herzen zu halten und sein Geschenk der Offenbarung zu empfangen, das euch das Leben geben wird, was ihr immer in anderen Dingen gesucht habt.

Der Himmel segnet ihn und segnet alle, die von ihm empfangen. Er ist ein einfacher Mann. Aber im Himmel ist er bekannt und er steht bei den großen Boten, die die Menschheit in der Vergangenheit gesegnet und geführt haben.