Höre die Stimme der Offenbarung:

Lade herunter (Rechtsklick zum Herunterladen)

Wie offenbart
Marshall Vian Summers
am 4. Februar 2008 –
in Boulder, Colorado

Über diese Aufzeichnung

Was Du in dieser Audioaufzeichnung hörst, ist die Stimme des Engelsrates, die durch den Boten Marshall Vian Summers spricht.
 
Hier wird die originale Mitteilung Gottes, die jenseits von Worten existiert, vom Engelsrat, der über die Welt wacht, in menschliche Sprache und menschliches Verständnis übersetzt. Der Engelsrat bringt dann Gottes Botschaft über den Boten dar.
 
In diesem bemerkenswerten Prozess spricht die Stimme der Offenbarung erneut. Das Wort und der Ton sind in der Welt. Zum ersten Mal in der Geschichte ist für euch und für die Welt die Aufzeichnung der ursprünglichen gesprochenen Offenbarung verfügbar, um erfahren zu werden.
 
Mögest du der Empfänger dieses Geschenks der Offenbarung werden und mögest du dich öffnen, um diese einmalige Botschaft für dich und für dein Leben zu empfangen.

Anmerkung an den Leser:
Diese Übersetzung wurde der Society von einem Schüler der Neuen Botschaft verfügbar gemacht, der den englischen Originaltext als Freiwilliger übersetzt hat. Wir stellen diese Übersetzung in dieser frühen Form zur Verfügung, damit jeder Gelegenheit hat, sich mit einem Teil der Neuen Botschaft in seiner eigenen Sprache zu befassen.

Es ist nun Zeit, dass die Menschheit von der Spiritualität in der Größeren Gemeinschaft des Lebens erfährt, in welcher eure Welt immer existiert hat. Es ist nun Zeit, aus der Konzentration auf den eigenen Stamm und der Identifikation mit dem eigenen Stamm herauszuwachsen, um ein neues Modell zu erfahren, um die Evolution des religiösen Verständnisses im Universum zu erkennen, wo es sich am vollständigsten zum Ausdruck gebracht hat und wo es weitestgehend erreicht wurde.

Die Menschheit muss nun eine größere Perspektive erlangen, um die menschliche Einheit einzurichten, den Großen Wellen des Wandels zu begegnen und sich ihnen zu stellen und die Größere Finsternis auszugleichen, die in der Welt ist.

Ihr könnt einer neuen Realität mit einem alten Verständnis begegnen, und deshalb hat Gott die Neue Botschaft in die Welt gesandt, eine Botschaft für den Schutz und das Vorankommen der Menschheit.

Die erste Frage ist: Was ist Schöpfung? Schöpfung ist alles, was Gott in der Zeit und jenseits der Zeit geschaffen hat. Ihr lebt in der Zeit, also lebt ihr in einem Teil der Schöpfung, der in Bewegung ist, der im Fluss ist, der instabil ist und sich entwickelt und ausdehnt. Dieser Teil der Schöpfung wurde eingerichtet, um eine Heimat für die Getrennten zu schaffen, wo sie die Trennung erfahren könnten und die Gelegenheit hätten, einen Weg zu wählen, um zu jenem Teil der Schöpfung zurückzukehren, der sich nicht ändert, der komplett und ewig ist.

Die Schöpfung, mit der ihr euch beschäftigen müsst, ist diese vorläufige Schöpfung,—ein Ort der Zeit und des Raums, eine physische Realität, eine Realität des stetigen Wandels, der sich entwickelnden Systeme, eine Realität des Kontrastes und Konfliktes, eine Realität von Leben und Tod.

Die Trennung schuf diese Realität, denn Gott wusste, dass die Getrennten ein Fundament haben müssen, auf dem sie existieren können. Dies hat das physische Universum in Bewegung gesetzt, das ihr gerade erst beginnt, zu verstehen, und dem zu dienen und das anzuerkennen ihr lernen müsst, wenn ihr aus seinen Faszinationen herauswachsen wollt und seine Tragödien vergeben wollt.

Die Schöpfung jenseits davon ist nun jenseits eures Bewusstseins, obwohl ihr eigentlich darin lebt. Denn die vorläufige Schöpfung geschieht auf einer anderen Ebene. Ihr seid bereits von der permanenten Schöpfung umgeben, aber eure Augen können sie nicht sehen, eure Ohren können sie nicht hören und eure Finger können sie nicht berühren, da eure Sinne nur eingerichtet wurden, um physische Dinge zu erkennen und Dinge, die sich bewegen, Objekte, die sich bewegen und Geräusche, die sich ändern.

Die größere Realität, in der ihr lebt, ist rings um euch. Ihr habt sie nie verlassen, aber da ihr euch auf eure Sinne verlasst, könnt ihr sie nicht direkt ohne eine bestimmte Art der Vorbereitung erfahren.

Dies ist völlig verwirrend für das Verständnis von zahllosen Rassen von Wesen, die in der Größeren Gemeinschaft des intelligenten Lebens leben, welche das physische Universum umfasst, in dem ihr lebt. Sie erfahren alle eine Evolution. Sie stellen die Evolution des Bewusstseins dar, der Technik und des sozialen Gefüges auf jedem wahrnehmbaren Niveau.

Dies alles geschieht in der permanenten Schöpfung selbst. Denn während es eine Trennung zu geben scheint und ihr in diesem getrennten Zustand lebt—wo alles abgesondert und einmalig erscheint; wo sich alles ändert und bewegt, geboren wird und stirbt—habt ihr die permanente Schöpfung nicht verlassen. Sie ist noch hier.

Die Trennung ist grundlegend ein Problem der Wahrnehmung, der Kommunikation und des Bewusstseins. Es hat sehr wenige Individuen in der Geschichte der Menschheit gegeben, die in der Lage waren, den Schleier zu durchbrechen, der diese physische, vorläufige, sich ändernde Realität von eurer permanenten Realität trennt, welche eure Uralte Heimat darstellt—wo Gott bekannt ist, wo ihr bekannt seid, wo es keine Fragen gibt, denn es gibt keine Konflikte, wo Änderung nicht existiert, da sie nicht benötigt wird.

Dies ist unfassbar für euch in eurem aktuellen Zustand, und es ist aufgrund eurer Prioritäten und Ziele nicht einmal wünschenswert. Aber es ist wichtig, für euch zu wissen, dass die Trennung nicht wirklich erfolgreich war und dass der Bruch von Gott in dieser Teilschöpfung, in der ihr existiert, nicht wirklich vollzogen wurde. Aber sie ist getrennt. Deshalb ändert sie sich und deshalb entwickelt sie sich.

Wenn sich das Leben im physischen Zustand nicht ändern und entwickeln würde, wäre es die Hölle für euch. Stellt euch vor, ihr wärt in einer Realität, die euch nicht gefällt, einer Realität, die sich nie ändert. Ihr würdet keine Hoffnung haben. Ihr würdet keinen Fortschritt machen. Und sogar wenn jene physische Realität, jene sich nicht ändernde Realität, perfekt wäre und alle eure wahrgenommenen Bedürfnisse decken würde, würdet ihr nach einer Weile merken, dass ihr in einem von Natur aus unbequemen, problematischen und schwierigen Körper lebt und ihr würdet gerne frei sein. Aber ihr könntet in jenem Fall nicht frei sein, denn ihr hättet eine Art von [Unsterblichkeit] in eurer imaginären physischen Realität erlangt, und ihr wärt in der Falle, versteht ihr?

Die Hölle ist ein schöner Ort, an dem ihr nie glücklich sein könnt. Das ist die Hölle. Wärt ihr an einem Ort wirklicher Qualen, würdet ihr direkt heim zu Gott gehen wollen. Aber hier, in dieser schönen Hölle, seid ihr ambivalent, ihr seid gebunden. Sie fasziniert euch; sie verführt euch; sie hypnotisiert euch. Und obwohl ihr ihre Gefahren, ihren Terror und ihre Unvorhersagbarkeit in dieser aktuellen physischen Realität fürchtet, seid ihr doch darauf fixiert.

Also ist für euch die Schöpfung das physische Universum. Es scheint für immer zu sein, aber es ist in Wirklichkeit vorübergehend. Es hat einen Beginn, eine Mitte und ein Ende. Ihr habt nicht einmal den Mittelpunkt dieses sich ausdehnenden Universums erreicht, also ist dies etwas, das euer Verständnis verwirrt.

Es ist wichtig für euch zu wissen, solltet ihr jemals denken, dass Unsterblichkeit im physischen Reich wünschenswert ist, dass ihr erkennen müsst, dass ein solcher Zustand die Hölle selbst wäre. An einem schönen Ort zu sein, an dem ihr nie glücklich sein könnt, wäre extrem höllisch und ihr wärt dort für lange Zeit festgehalten, denn ihr würdet dies weiterhin wünschen, daran glauben, darauf hoffen und versuchen, es funktionieren zu lassen.

Die Tatsache, dass sich eure physische Realität ständig ändert, erweitert und entwickelt und durch Wachstum und Verfall geht, gibt euch Hoffnung und das Versprechen, dass euer höherer Zweck und das Bedürfnis der Seele hier erfüllt werden können.

Dies erfordert ein völlig anderes theologisches und philosophisches Fundament. Wenn ihr glaubt, dass ihr in der Welt seid, weil ihr gesündigt habt oder weil ihr verdammt worden seid, werdet ihr die große Gelegenheit nicht erkennen, die in eurer Realität zu eurer Erlösung besteht. In der Tat machen die philosophischen Fundamente vieler der heutigen Weltreligionen dieses Bild unglaublich komplex, unklar und schwer zu erkennen.

Doch Gott hat Kenntnis in euch gelegt, einen tieferen Verstand, ein tieferes Verständnis. Und diese Kenntnis enthält euren Zweck und eure Richtung und das Versprechen eurer größeren Errungenschaften in der Welt.

Da ihr die Trennung eingegangen seid, müsst ihr nun der Trennung dienen. Ihr müsst den Menschen und dem Leben in diesem getrennten Zustand dienen. Dies ist, wie ihr die Dauerhaftigkeit eurer Uralten Heimat wieder entdeckt und wieder erfahrt.

Erlösung bedeutet nicht, Gott einfach zu gefallen oder in den Himmel zu kommen oder Gott nicht zu gefallen und in die Hölle zu kommen. Dies ist lächerlich. Dies stellt einen rein menschlichen getrennten Zustand des Verstands und der Wahrnehmung dar. Ihr glaubt, dass die Gerechten belohnt werden sollten und die Bösen bestraft werden sollten und dass Gott Belohnungen gibt und bestraft. Ihr stellt euch Gott wie euch selbst vor—euer Temperament zu haben, eure Werte zu haben, euren Sinn für Gerechtigkeit aufrecht zu erhalten und eure Kriterien und Erwartungen zu erfüllen. Dies ist natürlich töricht und arrogant, aber dies ist die Haltung vieler Menschen.

Aber macht euch keine Sorgen, den jeder im physischen Universum, die zahllosen Rassen von Wesen in allen Stadien der Evolution haben dieselbe Art von Annahmen. Das ist zu erwarten. Gott wird nicht dadurch genarrt. Gott wird dadurch nicht verärgert. Es ist einfach das Ergebnis des Lebens in einem getrennten Zustand.

Sogar eure Vorstellungen von Religion und Spiritualität gründen in diesem getrennten Zustand. Die Menschen stellen sich den Himmel als eine Art von vollkommener Version ihrer physischen Realität vor, ohne zu erkennen, dass sollte eine solche Realität jemals geschaffen worden sein, es die Hölle selbst wäre. An einem schönen Ort zu sein, wo ihr nie glücklich sein könnt, wäre eine Art von fortbestehender Hölle.

Gott kann euch nicht mit dem Zauberstab oder irgendeinem Zauberspruch glücklich machen. Ihr müsst zu eurem dauerhaften Zustand zurückkehren, wie Gott euch geschaffen hat, nicht als ein konfliktbeladenes Individuum. Ihr wärt nicht in der Lage, als konfliktbeladenes, unglückliches Individuum eure dauerhafte Realität zu erfahren. Ihr würdet die Projektionen eures eigenen Verstands sehen. Ihr würdet in einer Umgebung sein wollen, die euren konfliktbeladenen Zustand darstellt und das ist es, was euch hier hält.

Ihr könntet in einem schlechteren Zustand sein. Ihr könntet die Hölle gründlicher erfahren, Ihr könntet sicherlich elender sein. Dies scheint nicht das Ziel für den Grad des Elends zu sein, den die Menschen bereit sind, sich daran zu gewöhnen und anzupassen.

Aber dennoch ist die Schöpfung komplett und eure vorübergehende Erfahrung in dieser vorübergehenden Realität, die ihr das physische Universum nennt, ist nur ein winziger Teil von Gottes dauerhafter Schöpfung—einer Schöpfung, die ihr noch nicht klar für euch selbst erfahren könnt, auch wenn ihr hier und da einen Blick erhascht.

Die Überzeugungen und Annahmen der Menschen, ihre metaphysischen Vorstellungen, ihre religiösen Werte und ihre Spekulationen leiden alle unter einer Art von Niveauverwirrung. Sie versuchen, sich einen dauerhaften gesegneten Zustand, Himmel genannt, vorzustellen, aber sie können es nicht sehen, wie es wirklich ist. Sie können damit noch nicht in Resonanz treten, wie es wirklich ist, denn sie sind nicht bereit dafür. Sie haben sich noch nicht auf den Himmel vorbereitet, um zurückzukehren. Sie sind nicht komplett in ihrem Dienst hier in der physischen Realität. Sie haben ihre Mission hier nicht abgeschlossen.

Als die Trennung begann, vor jeder eurer Schätzungen der Zeit oder Geschichte, wurde die Lösung sofort geschaffen. Denn während die Trennung euch narren kann, euch gefangen halten kann, euch verzaubern kann, euch einfangen kann und alle anderen Existenzen und Wesen, die zu dieser Zeit in der physischen Realität sind, könnte sie Gott nicht narren. Sie mag narrensicher sein, aber sie ist nicht Gott-sicher. Also wurde die Lösung sofort geschaffen. Aber was die Zeit anbelangt, scheint sie eine so große Menge an Erfahrung zu brauchen, damit die Lösung angenommen, erfahren und ausgedrückt wird.

Ihr verweilt in der Zeit. Zeit ist das Intervall zwischen der Stelle, an der ihr eure dauerhafte Schöpfung verlassen habt, bis zu dem Zeitpunkt, an dem ihr endgültig zu ihr zurückkehrt. Jenes Intervall wird Zeit genannt. Zeit ist unfassbar und unnötig in eurer dauerhaften Realität, denn Zeit ist auf Wandel bezogen. Sie ist auf Ereignisse bezogen, die sich ändern. Es ist etwas, das den Fortschritt der Ereignisse kennzeichnet.

Der gesamte Begriff der Zeit ist Teil der Anpassung an das Leben in einer physischen Realität. Es ist eine Form der Messung, die aus der Notwendigkeit entstanden ist, in der Lage zu sein, die eigenen Gedanken und Handlungen zu organisieren, um in der Lage zu sein, eine Schnittstelle zu einer sich ändernden physischen Realität zu sein, in der Lage zu sein, den eigenen Fortschritt und die eigenen Leistungen zu kennzeichnen und die eigene Geschichte und Vergangenheit und die Geschichte und Vergangenheit von anderen zu verstehen, die sich hier aufgehalten haben. Zeit ist unnötig in eurer dauerhaften Realität. Sie ist irrelevant.

Ihr könnt aus Unseren Worten erkennen, wie weit ihr noch davon entfernt seid, dies erfahren zu können oder damit in Resonanz zu treten. Vielleicht fasziniert euch das. Vielleicht stößt es eure uralte Erinnerung in euch an. Vielleicht gibt es Aspekte davon, nach denen ihr euch sehnt. Vielleicht erscheint es euch langweilig und unaufregend und nicht attraktiv, in einer unwandelbaren Realität zu leben.

Ihr seid so dem Wandel verfallen. Ihr liebt den Wandel und hasst den Wandel. Ihr liebt eure physische Existenz und hasst eure physische Existenz. Sie fasziniert euch. Sie stimuliert euch. Und doch verletzt sie euch, erschreckt sie euch und enttäuscht sie euch.

Es ist ein scheinbar unüberwindbares Problem, eine Verwirrung und Zweiteilung, die Gottes Antwort direkt anspricht. Denn Gott hat eine tiefere Intelligenz in euch gelegt, die nicht von dem verwirrt wird, was euren weltlich denkenden Verstand verwirrt. Sie wird von der Welt nicht durcheinander gebracht. Sie wird nicht durch Erscheinungen getäuscht. Sie wird nicht von all dem angezogen, was euch zu verleiten scheint, zu verführen und anzulocken. Sie wird nicht von dem erschreckt, was euch erschreckt. Sie hat keine Angst vor Wandel, Verlust und Tod. Denn sie ist der dauerhafte Teil von euch. Sie ist der Teil von euch, der niemals von Gott getrennt werden konnte.

Diese Kenntnis ist nun in euch. Sie ist hier auf einer Mission, um unter gewissen Umständen, bei bestimmten Individuen, beizutragen, um gewisse Dinge zu erreichen. Ihr letztendlicher Zweck ist jenseits eures Verständnisses, aber die Schritte, die sie euch stellt, sind sofort zugänglich und können erkannt werden, wenn ihr bereit, offen und fähig seid. Sie löst das Dilemma, denn sie drückt die Realität eurer Uralten Heimat durch euch aus, während ihr hier in dieser vorübergehenden physischen Realität seid. Sie demonstriert eine größere Macht, eine größere Resonanz und eine größere Beziehung. Und sie gewährt einen realen, spürbaren Dienst hier in der Welt, in der die Menschen leiden, die in der Zeit verweilen.

Gott ist in diesem Zusammenhang nicht achtlos. Gott schickt in die Welt, was benötigt wird, um jeden hier zu veranlassen, sich in eine positive Richtung zu bewegen. Die Menschen in dieser Realität haben die Entscheidung und die Befugnis, die Welt mehr zu einer Reflexion ihrer Uralten Heimat oder zu einem höllischeren Ort zu machen.