Höre die Stimme der Offenbarung:

Lade herunter (Rechtsklick zum Herunterladen)

Wie offenbart
Marshall Vian Summers
am 31. Januar 2007 –
in Boulder, Colorado

Über diese Aufzeichnung

Was Du in dieser Audioaufzeichnung hörst, ist die Stimme des Engelsrates, die durch den Boten Marshall Vian Summers spricht.
 
Hier wird die originale Mitteilung Gottes, die jenseits von Worten existiert, vom Engelsrat, der über die Welt wacht, in menschliche Sprache und menschliches Verständnis übersetzt. Der Engelsrat bringt dann Gottes Botschaft über den Boten dar.
 
In diesem bemerkenswerten Prozess spricht die Stimme der Offenbarung erneut. Das Wort und der Ton sind in der Welt. Zum ersten Mal in der Geschichte ist für euch und für die Welt die Aufzeichnung der ursprünglichen gesprochenen Offenbarung verfügbar, um erfahren zu werden.
 
Mögest du der Empfänger dieses Geschenks der Offenbarung werden und mögest du dich öffnen, um diese einmalige Botschaft für dich und für dein Leben zu empfangen.

Anmerkung an den Leser:
Diese Übersetzung wurde der Society von einem Schüler der Neuen Botschaft verfügbar gemacht, der den englischen Originaltext als Freiwilliger übersetzt hat. Wir stellen diese Übersetzung in dieser frühen Form zur Verfügung, damit jeder Gelegenheit hat, sich mit einem Teil der Neuen Botschaft in seiner eigenen Sprache zu befassen.

Es ist nun Zeit für ein größeres Verständnis von Gott und ein erweitertes Verständnis von Gott, der die Quelle und der Urheber deines Lebens und allen Lebens in dieser Welt und in der gesamten Größeren Gemeinschaft der Welten, in der du lebst, ist.

Dieses neue Verständnis soll früheres Verständnis nicht korrigieren, sondern es soll es ebenso erweitern, vollständiger machen, die Tür offen lassen für eine größere Erfahrung des Göttlichen Willens und der Göttlichen Präsenz in deinem Leben.

Bei der Überbringung einer Neuen Botschaft von Gott ist es notwendig, diese Erfahrung zu erneuern, sie aufzufrischen, sie von all dem zu trennen, was von menschlichen Institutionen und durch menschliche Erfindungen hinzugefügt worden ist, um sie in größeren Fokus und mehr Klarheit für dich zu bringen.

Hierbei ist es wichtig, Gott nicht mit Religion zu verwechseln, denn viele schreckliche Dinge sind im Namen der Religion und im Namen Gottes geschehen. Aber Gott existiert weit jenseits all dieser Dinge—weit jenseits menschlichen Irrtums, weit jenseits menschlicher Einbildung, weit jenseits menschlicher Erfindung und weit jenseits menschlicher Korruption.

Es ist nun nötig, dass du Gott innerhalb einer größeren Arena intelligenten Lebens betrachtest, in der du lebst. die alles Leben in dieser Welt einschließt, aber sich weit über sie hinaus in die Größere Gemeinschaft [das Universum] erstreckt.

Um eine reine Erfahrung der Göttlichen Realität und des Göttlichen Willens für dein Leben zu haben, musst du das Gottverständnis dieser Größeren Gemeinschaft haben.

Ansonsten wirst du an Gott als eine Projektion deiner eigenen Persönlichkeit, als eine Projektion deiner eigenen Emotionen, Gedanken und Gefühle denken. Du wirst auf Gott deinen Zorn, deine Präferenzen, deine Urteile, jede Art von Rache projizieren, die du haben könntest, deine Vorstellungen von Gerechtigkeit und Bestrafung und so weiter.

Doch Gott besteht jenseits von all dem—der wahre Gott, der reine Gott, der wie die Sonne auf dich scheint. Ohne Rücksicht auf die Wolken am Himmel, ohne Rücksicht auf die Luftverschmutzung und die Turbulenz am Boden, Gott ist wie die Sonne, die auf dich scheint.

Aber Gott ist jenseits der Sonne, jenseits jeder Definition, die du zurechtlegen kannst. Jenseits deiner Geschichten, jenseits der großen Lehrer und der großen Boten von Gott, jenseits der großen spirituellen Bücher und Glaubensbekenntnisse ist da Gott, der Schöpfer und der Urheber deines Lebens und deiner Existenz.

Was Gott in dir geschaffen hat, lebt nun in dir. Es lebt jenseits deines Intellekts, jenseits deiner Gedanken und deines Verständnisses, jenseits deiner Konzepte, jenseits deiner Ideen und Überzeugungen an einer tieferen Stelle in dir—einem tieferen Verstand, einem Verstand, der in der Neuen Botschaft Kenntnis genannt wird. Es ist der Verstand, der weiß. Es ist der Verstand, der wartet. Es ist der Verstand, der klar sieht, ohne Verzerrung, ohne Furcht, ohne Präferenz, ohne Verwirrung, ohne Spekulation—ein tieferer Verstand in dir.

Dies ist, was Gott in dir geschaffen hat, was permanent ist, was ewig andauert. Jenseits deiner vorübergehenden Identität in dieser Welt, jenseits aller Ereignisse dieser Welt und aller anderen Welten, jenseits des Flusses deiner Erfahrung in diesem Leben, ist da Kenntnis in dir, und da ist Gott, der Urheber dieser Kenntnis.

Wenn du an Gott in diesem größeren Kontext denkst, kannst du beginnen, die Macht und die Großartigkeit der Schöpfung Gottes in der Welt und möglicherweise in dir selbst zu sehen. Dein Körper, dein Verstand, deine Persönlichkeit—dies sind alles vorübergehende Vehikel, deren höherer Zweck es ist, deine Beziehung zu Gott und zu der Weisheit auszudrücken, die Gott dir gegeben hat, um zu kommunizieren und zu einer Welt in Not beizutragen.

Denke daher an deinen Verstand, deinen Körper, deinen Intellekt als Vehikel des Ausdrucks, die an und für sich wertvoll sind, aber nicht so wertvoll wie das, was sie ausdrücken und das, dem sie dienen sollen.

Dann wirst du anfangen zu sehen, wie Gott alles durchdringt, alle Dinge, alles Leben innerhalb aller Dinge und doch jenseits aller Dinge—alles gleichzeitig.

Du kannst diese Präsenz fühlen, wo auch immer du bist und du kannst Kenntnis finden und ihr folgen, wo auch immer du bist.

Um daher Gott in vollem Maß in deinem Leben zu verstehen und zu erfahren, musst du zur Kenntnis in dir gelangen, welche die Größere Intelligenz, die Permanenz ist, die Gott in dir und für dich geschaffen hat. Sie ist, wer du wirklich bist, jenseits aller Konzepte, Ideen und Illusionen. Sie ist deine wahre Natur.

Es ist durch die Erlangung der Verbindung zur Kenntnis, durch die Erlernung, Kenntnis wahrzunehmen und Kenntnis zu folgen, dass du lernst, die Präsenz, die Macht und den Willen Gottes in deinem Leben zu erfahren.

Darüber hinaus bleibt Gott für immer jenseits der Konzepte des Intellekts, jenseits aller menschlicher Erfindungen, jenseits aller individueller und kollektiver Philosophien. Denn welches System von Vorstellungen oder Konzepten kann einen Gott der Größeren Gemeinschaft enthalten, den Urheber zahlloser Rassen von Wesen, alle einmalig und voneinander unterschiedlich auf so viele Weisen?

Zu Gott zu kommen heißt daher, zur Kenntnis in dir zu kommen, denn das ist es, was dich zu Gott ruft. Vielleicht wirst du an einen bestimmten Ort, zu einer bestimmten Person gerufen, aber es ist zu diesem Zweck—die Präsenz in dir zu erfahren. Denn du wirst mehr als Glauben benötigen, um wertzuschätzen, zu verstehen und dem zu folgen, was Gott dir zu sehen, zu wissen und zu tun gegeben hat.

Lasse dies daher deinen Ausgangspunkt sein, von wo aus du die Schritte zur Kenntnis gehst, von wo aus du die Schritte zu Gott gehst. Und du tust dies, gleichgültig, ob du ein Christ, ein Buddhist oder ein Muslim bist. Welcher Glaubenstradition auch immer du angehörst, oder sogar, wenn du keine Glaubenstradition hast, gibt es immer noch die Schritte zur Kenntnis.

Kenntnis ist es, die alle Weltreligionen geschaffen hat und Kenntnis ist es, die sie noch vereint, trotz aller Trennung und allen Konfliktes, der zwischen ihnen besteht. Denn diese sind eine menschliche Erfindung und keine Göttliche Erfindung.

Die Berufung hallt wider durch alle diese Traditionen—in ihnen und jenseits von ihnen. Es ist eine Berufung, die durch das ganze Universum schallt, zur Macht und zur Präsenz der Kenntnis zurückzukehren, zu entdecken, was die Kenntnis für dich zu tun, zu sehen und zu wissen hat. Diese löst die Rückkehr aus—die Berufung, das Hören, das Reagieren und die Rückkehr.

Lasse dies dein Verständnis sein.