Höre die Stimme der Offenbarung:

Lade herunter (Rechtsklick zum Herunterladen)

Wie offenbart
Marshall Vian Summers
am 2. November 2009 –
in Boulder, Colorado

Über diese Aufzeichnung

Was Du in dieser Audioaufzeichnung hörst, ist die Stimme des Engelsrates, die durch den Boten Marshall Vian Summers spricht.
 
Hier wird die originale Mitteilung Gottes, die jenseits von Worten existiert, vom Engelsrat, der über die Welt wacht, in menschliche Sprache und menschliches Verständnis übersetzt. Der Engelsrat bringt dann Gottes Botschaft über den Boten dar.
 
In diesem bemerkenswerten Prozess spricht die Stimme der Offenbarung erneut. Das Wort und der Ton sind in der Welt. Zum ersten Mal in der Geschichte ist für euch und für die Welt die Aufzeichnung der ursprünglichen gesprochenen Offenbarung verfügbar, um erfahren zu werden.
 
Mögest du der Empfänger dieses Geschenks der Offenbarung werden und mögest du dich öffnen, um diese einmalige Botschaft für dich und für dein Leben zu empfangen.

Anmerkung an den Leser:
Diese Übersetzung wurde der Society von einem Schüler der Neuen Botschaft verfügbar gemacht, der den englischen Originaltext als Freiwilliger übersetzt hat. Wir stellen diese Übersetzung in dieser frühen Form zur Verfügung, damit jeder Gelegenheit hat, sich mit einem Teil der Neuen Botschaft in seiner eigenen Sprache zu befassen.

Jede Berücksichtigung der Seele darf nur in Bezug auf eure aktuellen Umstände, das Entwicklungsstadium und den Bereich der Realität erfolgen, die ihr in der Lage seid, zu erfahren. Dies ist natürlich die Herausforderung, wenn man vor einer Vorstellung von einer spirituellen Wahrheit in der Welt steht—dass alles auf den Ort bezogen ist, von wo aus ihr blickt und eure Position im Universum und in der Schöpfung.

Was daher in dieser Realität wahr sein mag, könnte in der nächsten Dimension der Realität nicht wahr sein, die ihr sehr gewiss erfahren werdet, wenn ihr diese Welt verlasst. Zu kämpfen und zu streiten und Krieg zu führen über religiöse Vorstellungen ist zumindest der Irrweg eines Narren und eine vollkommene Tragödie in Wirklichkeit.

Zu denken, dass die Schriften allein euch etwas über den Verstand und den Willen Gottes sagen können, ist eine große Unterschätzung. Denn ihr müsst dies auf der Ebene der Kenntnis in euch selbst erfahren.

Religion ist ein Pfad zu einer intellektuellen Einbahnstraße oder sie ist ein Pfad zur Entdeckung der Seele und zum großen Bedürfnis der Seele, ihre Mission und Bestimmung in der Welt zu erfüllen, im Dienst an die Menschheit und im Dienst an die Welt. Jeder wurde in die Welt gesandt, um der Welt zu dienen. Aber natürlich ist diese anfängliche Absicht und die grundlegende Bestimmung verloren gegangen, verwirrt, verdreht und korrumpiert, was zu der Welt führt, wie ihr sie heute erfahrt.

Also erhebt sich die Frage: Was ist die Seele? Wir geben euch hier ein Verständnis, das sehr hilfreich ist, solange ihr daran denkt, dass dieses Verständnis und jedes Verständnis, dass Wir euch von Dingen geben, die sich mit der Ewigkeit beschäftigen, wachsen und sich ändern wird, wenn ihr fortschreitet. Was ihr einem Kind über die Welt sagt, ist nicht das, was ihr einem Erwachsenen sagt. Was ihr einem Kind über Gott sagt, ist nicht das, was ihr einem Erwachsenen sagt. Daher wird der Grad eurer Reife wirklich euer Bewusstsein und euer Verständnis bestimmen, besonders, wenn es um Realitäten geht, die sich jenseits dieser Welt erstrecken und jenseits des kurzen Zeitraums des Lebens, was ihr in der Welt Leben nennt.

Die Realität der Seele fällt gewiss in diese Kategorie. Sie wurde geschaffen, bevor ihr in die Welt kamt und sie wird bestehen , nachdem ihr die Welt verlassen habt. Also wird euch euer weltliches Verständnis, das in Anbetracht der Grenzen eurer Zeit und Aktivität in der Welt äußerst vorübergehend ist, nur einen kurzen Blick darauf aus einer gewissen Perspektive gewähren.

Aber Klarheit ist hier immer wichtig, um eurem Verstand zu gestatten, sich zu erweitern und euch daran zu erinnern, dass wer ihr seid, nicht euer Intellekt oder der Bereich eurer Vorstellungen, eurer Erinnerungen oder eurer Erbitterung und so weiter ist. Was in der Welt geschaffen worden ist, wird mit der Welt in einem sehr hohen Maß in eure Erfahrung übergehen.

Was ist die Seele? Die Seele ist der Teil von euch, den Gott geschaffen hat, der dauerhaft ist und vor diesem Leben existierte und über dieses Leben hinaus existieren wird.

Die Frage erhebt sich dann: Was ist Kenntnis, von der ihr sprecht? Kenntnis ist der Teil eurer Seele, der nicht von Gott getrennt worden ist und somit in der Lage ist, auf den Willen Gottes zu reagieren, auf den Schutz Gottes und auf die Weisheit Gottes, wie sie auf euer spezifisches Leben und eure Umstände in dieser Lebenssituation in der Welt bezogen sind.

Also sind im Wesentlichen eure Seele und Kenntnis noch nicht dasselbe in eurer Erfahrung. Eure Seele in eurer Erfahrung lebt im Zustand der Trennung, ist der Teil eurer dauerhaften Identität, der von Gott getrennt ist. Aber da ihr nicht völlig von Gott getrennt sein könnt, stellt der Teil von euch, der nicht von Gott getrennt wurde, eure rettende Gnade dar.

Vereint die Seele wieder mit der Kenntnis und die Seele ist komplett und die Trennung in der Seele hat ein Ende. Mit anderen Worten, ein Teil der Seele reist durch das Leben als getrenntes Wesen, was sich seiner wahren Realität nicht bewusst ist und Angst vor einer Konfrontation damit hat. Der Teil der Seele, der Gott nie verlassen hat, geht mit, aber reagiert auf etwas ganz anderes und ist eine ganz andere Art von Intelligenz.

Die Trennung war nie komplett, denn ihr könnt euch nicht von eurer Quelle trennen. Auch wenn ihr es versuchen mögt und euch in dieser Bemühung verausgabt, kann es schließlich nicht erfolgreich sein. Daher werden sich alle Seelen irgendwann, vielleicht in einer sehr weit entfernten Zukunft mit Gott wieder vereinen.

In dem Moment, in dem die Trennung geschaffen wurde, vor der Schöpfung von Zeit und Raum, wurde die Antwort gegeben, weil ihr euch nicht von Gott trennen konntet und das ist es, was euch am Ende retten wird. Egal, was eure religiöse Zugehörigkeit oder euer Glaubenssystem ist, egal, wie eure Zeit, eure Kultur ist,—sogar egal, in welcher Welt ihr in der Größeren Gemeinschaft der Welten im Universum existiert—dies ist eure Rettung.

Ihr kehrt über Kenntnis zu Gott zurück, wobei Kenntnis der größere Teil von euch ist, der nie von Gott getrennt war. Wir verwenden den Begriff Kenntnis, weil sie auf die Fähigkeit bezogen ist, tiefgreifende Erfahrungen der Erkenntnis und des Wissens zu haben. Hierbei ist Kenntnis nicht eine Menge an Informationen oder was ihr an der Universität lernt. Hierbei ist Kenntnis kein Glaubenssystem oder eine Philosophie oder Theologie. Es ist die Bewegung des Geistes in euch.

Was Wir also hier sagen, ist, dass euer Geist geteilt ist. Das geschah, als die Trennung erfolgte, versteht Ihr. Es ist nicht so, dass ihr aus dem Himmel geworfen wurdet oder dass ihr verärgert oder zornig auf Gott weggegangen seid: “Ich werde meine eigene Realität schaffen!” Wie der Streit eines Liebespaares, “Ich werde selbst weggehen! Ich brauche dich nicht! Ich werde ohne dich leben. Ich werde getrennt sein,” als eine Art böswilligen Verhaltens.

Natürlich, ihr geht in die Trennung und ihr leidet. Abgeschnitten von eurer Quelle habt ihr nun keine Sicherheit. Ihr habt keinen Sinn für Permanenz. Ihr habt keinen Sinn für eine innewohnende Beziehung. Ihr sucht Zuflucht in der Welt als ein Individuum. Ihr nehmt Form an. Ihr entwickelt einen Intellekt, um durch die Welt zu navigieren, da es so ein schwieriger und unvorhersehbarer Ort ist. Und von dieser Position der Isolierung, der Trennung und der Verkörperung aus versucht ihr zu verstehen, was Gott ist.

Gott hat an großen Wendepunkten für die Menschheit regelmäßig Botschaften in die Welt geschickt. Diese Offenbarungen wurden vom Verstand und der Vorstellungskraft der Menschen erfasst, verändert und angewendet, bis zu einem Punkt verzerrt, an dem sie voll von Wahrheit und Ignoranz sind. Um in ihnen euren Weg zu finden, was ihr sicherlich könnt, müsst ihr die Wahrheit von der Ignoranz trennen.

Ihr könnt Gott nicht mit eurem Intellekt kennen. Er wurde nicht dazu geschaffen, etwas so Großes zu erfassen. Denn ein Intellekt kann nur andere Intellekte berücksichtigen. Er kann nur Dinge berücksichtigen, die bis zu einem Grad wie er selbst sind und Gott ist kein Intellekt. Die Menschen denken an Gott als eine Person oder eine Persönlichkeit, aber Gott ist keine Person oder Persönlichkeit.

Gott existiert und erstreckt sich immer über eure Reichweite und Konzepte und den Versuch hinaus, ihn zu definieren und einzugrenzen. Es ist wie eine Ameise, die versucht, die Sonne eures Sonnensystems zu verstehen. Sie kann die Macht der Sonne erfahren und davon profitieren, um in der Lage zu sein in der Welt zu leben, die ihr kennt, aber das Verständnis wird nie wirklich vollständig sein.

Die Offenbarungen von Gott gab es immer zu dem Zweck, euch wieder mit eurer tieferen Natur zu verbinden, so dass die Trennung behoben und schließlich in euch beendet werden kann. Denn ihr könnt erst zu eurer Uralten Heimat, eurem himmlischen Zustand, zurückkehren, wenn diese Behebung erfolgt ist. Gott kann eure Trennung nicht ungeschehen machen, denn Gott hat die Trennung nicht geschaffen.

Gott wirkt auf die Realität, nicht auf das, was keine Realität ist. Aber Gott hat Kenntnis mit euch in die Welt gesandt. Sie begleitet euch überall. Auf diese Weise muss sich Gott nicht um euer Leben kümmern und muss nicht persönlich über euch wachen, denn der Herr von einer Trillion von Universen kann sich nicht um eure tagtäglichen Angelegenheiten oder eure Sorgen oder inneren Konflikte kümmern. Zu denken, dass Gott jeden Tag mit euch spricht, heißt, ihn zu eurem persönlichen Diener zu machen, eurem Laufjungen, zu einer Art von geringerer Gottheit, die sich um das kümmert, was ihr persönlich macht.

Gott ist die Große Anziehungskraft, die euch zurückruft, die euch über Gottes Boten ruft, die euch über die wahren spirituellen Lehrer ruft, die heute in der Welt leben, die euch durch die großen Traditionen zurückruft, trotz der Gesamtheit ihre Fehler und Fehlkonzepte.

Gott hat euch Kenntnis gegeben, um euch zu führen, euch zu schützen und euch zu größeren Leistungen in der Welt zu leiten. In dieser Weise muss Gott nichts anderes sein als Gott. Und ihr müsst mit der Realität leben, dass es eine größere Wahrheit in euch gibt—ein tieferes Gewissen, ein grundlegendes ethisches Fundament, das nicht getäuscht werden kann, das nicht korrumpiert werden kann und das nicht zu eigennützigen Zwecken verwendet werden kann.

Denn Kenntnis ist keine Ressource des Intellekts. Letztendlich ist euer Intellekt eine Ressource für Kenntnis. Aber, um dies zu sehen, müsstet ihr euren Sinn für Identität zu einem weit dauerhafteren und tieferen Teil eurer Existenz verlagern, um zu sehen, dass euer Intellekt ein großartiges Werkzeug für Kommunikation ist. Er ist da, um dem Geist zu dienen, nicht um den Geist gefangen zu halten.

Aber dies gibt euch eurer Quelle zurück und eure wahre Natur ist etwas, dem sich die meisten Menschen nicht unterzogen haben, sogar unter jenen, die geltend machen, religiös und religiöse Führer zu sein. Sie verlassen sich viel mehr auf ihre Überzeugungen und ihre Vorstellungen, was nicht bedeutet, dass sie recht weit auf der größeren spirituellen Reise gekommen sind, die jede Person unternehmen muss.

Es besteht ein Unterschied zwischen einem Schriftgelehrten und einem, der mit dem Geist Gottes erfüllt ist. Beurteilt andere nicht in dieser Hinsicht. Jeder kämpft damit bis zu einem bestimmten Grad auf verschiedenen Ebenen ihrer eigenen Selbstentdeckung. Viele haben nicht einmal damit begonnen. Einige straucheln beim Start. Andere straucheln und versuchen, ihren Weg zu finden. während sie diesen großen Berg besteigen.

Intellektuelle Brillanz ist nicht die Macht der Kenntnis. Eure Zuhörer mit Redegewandtheit zu erfreuen und zu faszinieren oder mit einer tiefgehenden Studie der Geschichte stellt nicht die größere Macht der Kenntnis in euch dar. Kenntnis kann über einen kultivierten Verstand sprechen. Sie kann über einen erweiterten Intellekt sprechen. Und sie wird dies tun, je nachdem, was für euer Leben angemessen ist. Aber verwechselt nicht beides, wie es so Viele tun.

Deine Seele ist verloren, aber deine Seele kann nicht komplett verloren sein, da sie über die Kenntnis mit Gott verbunden ist, über jenen Teil von dir, der niemals Gott verlassen hat. Kenntnis, die jeden Moment bei dir ist, ist jeden Tag in jeder Situation bei dir, berät dich und führt dich.

Aber du kannst ihren Rat nicht fühlen oder ihrer Führung folgen, da du so verloren und von der Welt und deinen eigenen Fantasien und Ängsten gefangen bist, deinen eigenen inneren Konflikten, deiner Unerbittlichkeit, deinen Sorgen, deinen Haltungen und deinem festen Glauben. Es ist als ob du im Stadtzentrum am Pranger stehst, deine Arme und dein Kopf im Pranger eingeschlossen sind, so dass du nicht hinaus kannst und du in der Stadt bist, weil du dort feststeckst. Das ist deine Dornenkrone. Das ist dein Gefängnis.

Die Welt feiert brillanten Intellekt und künstlerisches Talent. Sie feiert individuelle Leistung. Aber sie weiß nichts von der Macht und der Präsenz der Kenntnis. Sie ehrt ihre Heiligen, aber nur wenn sie tot und von uns gegangen sind und nicht mehr ein soziales, politisches oder religiöses Problem darstellen.

Aber die Menschen sind noch in der Lage, andere zu inspirieren aufgrund der Kenntnis, die sich bis zu einem bestimmten Grad durch sie bewegt. Kenntnis ist überall. Die Demonstrationen durch selbstloses Geben, die Demonstrationen durch Ermutigung und Inspiration, die Demonstrationen durch zahllose Formen des Beitrags zum Wohlbefinden von Individuen und zum Wohlbefinden von Nationen und der ganzen Welt sind zahllos und deutlich.

Ihr lebt in einer Welt, die jederzeit Kenntnis demonstriert und ihr lebt in einer Welt die jederzeit die Leugnung von Kenntnis demonstriert. Worauf werdet ihr dann die Betonung legen?

Das, was die Kenntnis leugnet, ist im Wesentlichen das Böse, da es die Gnade und die Macht Gottes leugnet. Gott wird euch hierfür nicht bestrafen, aber dies wird euch die Gnade und die Macht Gottes verwehren und alle Entschlossenheit, Komfort und Sicherheit, die euch dies im Laufe der Zeit wiederherstellt.

Die Rückkehr zu Gott ist nicht einfach eine Entscheidung, die man an einem Tag trifft. Sie ist ein grundlegender Wandel des Herzens, der in vielen Situationen ausgedrückt werden muss und zu vielen Entscheidungsschwellen führt. Und deshalb kommt der Fortschritt hier Schritt für Schritt. Er erfolgt stufenweise.

Gott möcht euch nicht nahe an Gott heranlassen, denn Gott möchte, dass ihr hier seid. Die Engel werden euch nicht nahe an sich heranlassen, denn wenn ihr in ihre Nähe kommt, möchtet ihr nicht mehr in der Welt sein mit allen ihren Schwierigkeiten, ihren brüchigen Beziehungen, ihren problematischen menschlichen Beziehungen. Gott möchte, dass ihr eure Augen auf die Welt richtet, aber mit der Macht und der Präsenz der Kenntnis, die euch führt.

Hierbei wird die Trennung Schritt für Schritt, Stückchen für Stückchen reduziert. Ihre Macht beginnt zu verblassen. Ihr Einfluss beginnt nachzulassen und wird durch eine größere Macht ersetzt, die dir und allen Menschen, die hier sind, innewohnt.

Ein echter Akt der Güte ist überall zu finden, in jeder Kultur. Ihr müsst die Sprache nicht übersetzen. Ihr müsst die Kultur nicht in allen ihren Dimensionen verstehen. Ihr müsst dazu nicht akademisch vorgehen. Es ist einfach ein Akt, der universelle Anerkennung hat.

Die Welt wird von Angst regiert—der Verlustangst, der Angst zu verlieren, was man hat, der Angst vor dem Tod, der Angst vor Ablehnung, der Angst vor Zurückweisung, der Angst vor der Ausstoßung und der Verweigerung. Dies ist eine Macht, die im Zustand der Trennung existiert. Es ist etwas, was in eurer Uralten Heimat unbekannt ist.

Ihr könnt am Ende dieses Lebens nicht zu Gott zurückkehren, weil ihr nicht bereit seid. Ihr habt eure Fähigkeit zur Beziehung nicht ausreichend aufgebaut. Ihr habt die Erfahrung eurer Seele noch nicht ausreichend erweitert, um andere einzuschließen.

Sogar wenn ihr also eine sehr weise und fortgeschrittene Person in der Welt seid, wird euch eine größere Aufgabe gegeben. Vielleicht werdet ihr zu jenen gehören, die zurückbleiben. Vielleicht werdet ihr an eine andere Stelle im Universum geschickt, um entsprechend eurer eigenen Abstammung und langen Geschichte zu dienen. Wenn ihr einen gewissen Grad des Erfolgs bei der Rückgewinnung von Kenntnis in eurem Leben erzielt, wird Gott dies nicht verschwenden, denn eure Gabe wächst durch Beitrag. Die Macht der Kenntnis wächst durch Beitrag. Es geht nicht darum, dem körperlichen Leben zu entfliehen. es geht um Dienst auf vielen, vielen Ebenen, was sich weit über das hinaus erstreckt, was euer Verstand in diesem Moment erfassen kann.

Was ist Hölle anderes als hierher zurückzukehren und alles nochmal zu machen oder an eine andere Stelle zu gehen, die ein noch schwieriger Ort des Daseins ist? Zu denken, dass ihr am Tag des Jüngsten Gerichts am Ende Eures Lebens in den Himmel oder in die Hölle kommt—das ist eine Religion für kleine Kinder, die nichts von der Schöpfung und dem Plan Gottes wissen. Eure Erfolge werden nicht verschwendet, sondern sie werden im Dienst an die Getrennten verstärkt und erweitert, die die Realität des Lebens im physischen Universum darstellen.

Ihr seht also, dass eure Seele, während sie wächst, nicht geringer wird. Sie erweitert sich. Sie ist kein Lichtpunkt mehr, sondern sie wird nun ein Lichthaufen. Sie behält etwas von ihrer Einzigartigkeit, aber ihre Realität und Identität stützen sich auf die Stärke ihrer Kernbeziehungen. Da Gott eure letztendliche Beziehung ist, bereitet ihr euch auf Gott vor, indem ihr Beziehungen entwickelt, die echt und authentisch sind und die einem höheren Zweck in eurem vorübergehenden Leben in der Welt dienen.

In dieser Beziehung ist die Hölle immer vorübergehend. Der Wille Gottes ist, alles von jenem kleinen Teil der Schöpfung zurückzugewinnen, was weggebrochen war und sich in anderen Realitäten verloren hat.

Die Tragödie liegt in der Zeit. In der Zeit leidet ihr. In der Zeit verliert ihr Gelegenheiten. In der Zeit scheitert eure Mission, in der Welt zu sein. In der Zeit erzeugt ihr mehr Leid für andere und mehr Leid für euch selbst infolgedessen—was euer Problem verschlimmert, euer Dilemma vertieft, euren Verstand wieder verdunkelt.

Es gibt gewiss schlimmere Höllen als diese. Die Menschheit ist bemerkenswert bei dem Grad des Leids, das sie für sich, sowohl individuell als auch kollektiv erzeugen kann. Gott wird euch am Ende zurückgewinnen, aber das Ende kann in weiter Ferne liegen und ihr leidet in der Zeit. Ihr ermattet in der Zeit.

Eure Seele kann sich ohne die Rückgewinnung von Kenntnis nicht wiedervereinen. Jener Teil von euch, der weise ist, muss jenen Teil von euch führen, der töricht ist. Jener Teil von euch, der nicht von Gott getrennt worden ist, muss jenen Teil von euch führen, der noch in Trennung von Gott denkt.

Auf diese Weise muss Gott keine besondere Anstrengung für eure Rettung aufwenden, denn der Prozess ist bereits im Gange. Gott muss nicht euer Therapeut, euer Berater oder euer persönlicher Wächter sein, noch nicht einmal die Engelspräsenz. Die Menschen glauben, die Engelspräsenz ist wie ihr Bettgenosse, ihr persönlicher Wächter. Dies ist natürlich lächerlich.

Die Unsichtbaren, die Engelspräsenz, die euch gelegentlich beraten könnte, haben Tausende von Individuen, die sie betreuen müssen. Sie trödeln nicht mit euch und eurer Dummheit herum. Aber sie reagieren zu jenen Zeitpunkten, wenn sich euer Verstand regt und größere Möglichkeiten für euch auftauchen.

Eure Seele wird dann größer, umfassender und einschließlicher von anderen, während ihr fortschreitet und Fortschritte in eurer spirituellen Entwicklung macht. Ihr lebt nicht mehr nur für euch selbst. Ihr lebt auch für andere und für ihr Wohlergehen. Vielleicht schließt euer Sinn für andere nur eure Familie ein. Aber er kann andere Personen einschließen. Er kann größere Panoramen von Beziehung einschließen im Umgang mit Nachbarschaften und Gemeinden. Es gibt bestimmte Individuen, die blicken auf die Menschheit als ihre grundlegende Beziehung. Aber dies ist ein sehr fortgeschrittener Zustand und nur für bestimmte Personen gedacht, deren Beitrag innerhalb einer sehr großen Arena funktionieren muss.

Euer höherer Zweck in der Welt ist nicht eure Erfindung und ihr könnt nicht zu euren Bedingungen dazu kommen. Er muss euch offenbart werden. Und ihr müsst für diese Offenbarung bereit sein und die Geduld und die Demut haben, um in der Lage zu sein, ihn fortschreitend zu empfangen, denn ihr könnt nicht sofort ganz mit ihm konfrontiert werden.

Hierbei stellt ihr fest, dass euer Verstand nicht eure größere Realität ist, obwohl ihr ihm erlaubt habt, euch zu dominieren und zu kontrollieren und ihr euch mit ihm unangemessen identifiziert habt. Er ist noch Teil eurer Existenz in der Welt. Er zeichnet euch noch auf vielerlei Weise aus. Er ist noch euer Weg für eure angeborenen Talente, um sich in Beziehung zu anderen auszudrücken. Denn ihr hört nun auf eine größere Macht.

Diese Macht kommt sowohl von innen als auch von jenseits. Botschaften können über die Engelspräsenz in euren Verstand gesandt werden, aber was am wichtigsten ist, ist, dass Kenntnis in euch diese Dinge bestätigt.

Kenntnis ist wirklich der Kernpunkt. Es ist nicht einmal Gott. Ihr könnt euch nicht auf Gott konzentrieren. Ihr könnt euch auf eure Vorstellungen über Gott oder eure Überzeugungen über Gott konzentrieren, aber was ist dies?

Ihr erfahrt Gott über eine tiefere Verbindung in euch, eine tiefere Verbindung mit anderen und eine tiefere Verbindung mit den Unsichtbaren Kräften im Universum, die die Ströme eures Lebens wirklich führen.

Euer Verstand ist wie die Oberfläche des Ozeans—turbulent und unvorhersagbar, zwecklos, gepeitscht von den Winden der Welt, einen Tag ruhig, einen Tag turbulent. Ihr blickt auf die Oberfläche und ihr könnt ihn nicht verstehen. Er hat keine bestimmte Richtung, außer dass ihr seht, dass er durch Gezeiten gesteuert wird, die von himmlischen Kräften jenseits eures persönlichen Erfahrungsbereichs regiert werden. Aber darüber hinaus hat der Ozean selbst tiefere Strömungen, die die Gewässer der Welt über den ganzen Planeten bewegen, gesteuert durch größere Kräfte als die Winde der Welt.

Ihr seht, euer Verstand wird von den Winden der Welt gesteuert. Ihr seid glücklich. Ihr seid traurig. Ihr seid aufgewühlt. Ihr seid unbeständig. Ihr leidet an bedeutungslosen Dingen. Ihr verfolgt bedeutungslose Dinge. Ihr seid im Konflikt mit euch selbst und anderen Menschen. Ihr wisst nicht, was ihr tut oder was ihr wollt—seid zutiefst verwirrt, zutiefst konfliktbeladen. Es ist ein Durcheinander. Denkst du, Gott wird das für dich ausarbeiten?

Gott zieht dich nur weg davon. Und auf dem Weg bringt ihr das Durcheinander in Ordnung. Ihr überbrückt den Spalt der Unversöhnlichkeit mit euch und anderen. Ihr nehmt Verbesserungen vor. Ihr ändert euren Kurs. Ihr verändert euer Verhalten. Ihr verändert eure Vorstellungen. Ihr ändert sogar eure gesamte Vorstellung von euch selbst.

Wenn Menschen nicht bereit sind, dies zu tun, dann geschieht nichts. Sie können Priester sein. Sie können Gouverneure sein. Sie können Präsidenten sein. Sie können Könige sein. Sie können irgendetwas proklamieren, aber sie sind nicht mehr als was sie in sich geschaffen haben. Ohne Kenntnis ist dies nichts—Getöse, eine leere Geste, jemand, der im Wind schreit, vergessen, unbedeutend.

Aber euer Leben ist bedeutend. Ihr wurdet nicht vergessen, und Gott hat erneut gesprochen, um die wahre Natur der Seele und ihre Erlösung zu enthüllen. Dies liegt im Herzen aller Weltreligionen, aber was im Herzen liegt, kann von dem verborgen werden, was im Verstand ist.

Viele Menschen brauchen diese Erklärung innerhalb ihrer Glaubenstraditionen und ebenso jene, die keine Glaubenstradition haben. Denn die Menschheit steht vor großem Wandel, der auf die Menschheit zukommt—großen Schwierigkeiten und großen Herausforderungen. Diese Dinge können eure wahren Gaben und eure tiefere Natur aus euch herausrufen, wenn ihr wisst, wie ihr darauf reagieren müsst. Aber um zu reagieren müsst ihr sie erkennen und euch auf sie vorbereiten. Und dazu braucht ihr die Unterstützung des Schöpfers, denn die Menschheit ist sich dessen nicht bewusst und unvorbereitet.

Wenn ihr diese Welt verlasst, wird eure Seele anders sein, als was ihr jetzt denkt. Wenn ihr fortschreitet und euer Verstand sich erweitert und die Seele sich erweitert, um ein Lichthaufen zu werden anstelle eines einzelnen Lichts wird die Definition und die Erfahrung der Seele sehr anders sein.

Lasst das euer Verständnis sein.